Seite 1 von 5 123 ...
37Gefällt mir
  1. #1
    System

    Registriert seit
    03.06.2011
    Beiträge
    15.214

    Jetzt ist Deine Meinung zu Spieleflut auf Steam und Co.: Steht uns der nächste Computerspiele-Crash bevor? gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: Spieleflut auf Steam und Co.: Steht uns der nächste Computerspiele-Crash bevor?
    TobiasHartlehnert hat "Gefällt mir" geklickt.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Orzhov
    Registriert seit
    06.08.2014
    Beiträge
    3.579
    Sehr schön geschriebener und informativer Artikel.

    Mir geht es ähnlich das ich schon seit geraumer Zeit einen neuen Crash befürchte wenn die gegenwärtigen Entwicklungen so weiter gehen. Ganz besonders die Flut aus Spielen in Kombination mit grenzenloser Gier der Publisher und Plattformbetreiber sehe ich problematisch.

    Steam in seinem gegenwärtigen Zustand fühlt sich mehr und mehr an wie ein Baumarkt und ein Schrottplatz die sich ein Gelände teilen und wo alles fröhlich gemischt wurde.

    Ein Lösungsansatz den ich gerne sehen würde wären Whitelists die jeder Nutzer selber erstellen und verwalten kann, so das er bei Bedarf nur die Publisher und/oder Genres angezeigt bekommt die ihn interessieren und nur das.

    Eine etwas bekloppte Frage hätte ich noch. Haben die bedruckten Seiten im Heft für die längeren Artikel wie dieses hier im Hintergrund den gleichen Farbwert wie hier der Hintergrund des Artikels? Denn mir fällt erneut auf das Lesen am Bildschirm hier deutlich anstrengender für meine Augen ist als anderswo.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    22.256
    Müsste man da nicht genauso einen Crash im Mobile-Game-Bereich (=Smartphone) befürchten? Eigentlich schon, denn da ist das Ausmaß noch viel größer.
    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  4. #4
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    30.09.2013
    Beiträge
    2.104
    Ich sehe nicht unbedingt den großen Crash kommen. Es wird bei steigendem Angebot und gleichbleibender Nachfrage aber sehr wohl zu Verdrängungseffekten kommen. Studios werden schließen und ein immer kleiner werdender Anteil von Indie-Entwicklern wird tatsächlich von der Spieleentwicklung leben können. Das ist aber in der Unterhaltungsbranche nichts Ungewöhnliches. Die meisten Musiker und Schriftsteller müssen ebenfalls noch einem "Brotberuf" nachgehen. Für den Konsumenten ist die Situation hingegen recht komfortabel, sofern er sich die Mühe macht, sich zu informieren. Dann wartet jenseits des Mülls nämlich jede Menge hochwertiger Conent zu historisch günstigen Preisen auf ihn.

    P.S. Captchas sind ja schön und gut, aber wieso muss ich gleich 15 Stück lösen, bevor ich posten kann?
    HanFred und shaboo haben "Gefällt mir" geklickt.

  5. #5
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Registriert seit
    24.07.2004
    Beiträge
    5.117
    ich weiß gar nicht wann ich das letzte mal ein Spiel auf Steam gekauft habe, bei den letzten großen Sales (Sommer/Weihnachten) jedenfalls nicht.

    Es gibt imo viel zu oft Sales und viel zu viel Ramsch-Games
    Batze hat "Gefällt mir" geklickt.
    "Erstaunlich, jedes einzelne Wort was du sagtest, war falsch!"
    Luke Skywalker




  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    22.256
    Zitat Zitat von LOX-TT Beitrag anzeigen
    ich weiß gar nicht wann ich das letzte mal ein Spiel auf Steam gekauft habe, bei den letzten großen Sales (Sommer/Weihnachten) jedenfalls nicht.

    Es gibt imo viel zu oft Sales und viel zu viel Ramsch-Games
    Ich hab mich zuletzt immer auf die "Kleinen" fokussiert, wenn ich mein Kaufverhalten der letzten Jahre so beobachte. So viele von den AAA-Titeln hole ich ohnehin kaum zum frischen Release, und BIS ich diese mal in den Warenkorb gepackt hab sind die selbst längst im Ramsch-Preis-Segment angelangt. ^^
    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  7. #7
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    22.04.2005
    Ort
    Siegen
    Beiträge
    197
    Die Aktuelle Marktsituation ist zumindest für mich Fluch und Segen zugleich.
    Auf der einerseits ist es wie im Artikel schon beschrieben ziemlich schwer was gutes zu finden. Auf der anderen Seite hätte ich schon lange das Spielen an den Nagel hängen müssen wenn es diese Vielfalt an Indi-Titeln nicht geben würde.
    Das was die AAA Games zur Zeit vom Gameplay her bieten, weckt mein Interesse schon lange nicht mehr. Den ganzen MT und Lootboxen Schrott muss ich auch nicht haben und will es auch gar nicht durch einen Kauf unterstützen.

  8. #8
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    08.01.2018
    Beiträge
    3
    "Derartige Asset-Flips sind kaum zählbar, und wenn in den Stores Teaserbilder voller Blut und Gewalt nicht ziehen, müssen es eben zuckersüße Candy Crush-Plagiate für die jüngeren Spieler sein."

    Ich finde es ein bisschen verlogen solche Mechanismen anzuprangern, selbst aber in Form von Werbelinks zu externen Seiten davon zu profitieren. Es sind ganz klar extrem unseriöse, bis mafiöse Strukturen dahinter (+ tracking und Viren). Was aber wohl keinen Unterschied macht solange das Geld in die richtige Richtung fließt.
    Klar, ich bezahle nicht für euer Onlineangebot, aber ich gehe auch nicht damit hausieren wie "zugemüllt" etwas ist.

    Das Prinzip: "jetzt haste keine 60€ bezahlt, dann kannste dich auch nicht über Lootboxen beklagen" ist ein Schwachsinn, den sich neuerdings Verlierer ausgedacht haben um ihre Inkompetenz zu rechtfertigen.

    Kann ich eben doch. Blöd, ne? Es ist doch obsolet zu erwähnen das diejenigen die dann trotzdem 60€ verlangen und dabei genauso unfähig sind sich erst recht fi**en können.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    28.01.2017
    Beiträge
    1.360
    Für meinen Teil finde ich diese Spieleflut sehr schade. Einerseits wird wahnsinnig viel Schrott auf den Markt geworfen und andererseits hat man gar nicht mehr den Durchblick, die Zeit und Muße, sich mit allen zu beschäftigen. Ich konzentriere mich fast nur noch auf AAA Spiele, auch wenn dadurch das eine oder andere gute Indiespiel verpasse. Die Spielzeitschriften machen es ja größtenteils genauso. Da wird lieber zum 3. Aufguss des gleichen AAA Nischenspieles ein ausführlicher Test gemacht, als die Zeit und Ressourcen für eine Auswahl kleinerer, aber dafür wirklich neuer Spiele aufzuwenden.

    Auch gehen mir persönlich F2P Spiele total gegen den Strich oder auch diese ganzen Humblebundles und Steamspiele im Centbereich oder die gleich verschenkt werden. Man weiß die Spiele dadurch gar nicht mehr richtig zu schätzen. Installieren, 2 Minuten anzocken--->Rotz, nächstes Spiel. Bei mir macht sich dadurch manchmal schon richtiges Desinteresse bemerkbar. Ich bin teilweise sogar zu lustlos gratis Keys bei Steam zu aktivieren, weil ich eh schon weiß, dass ich das Spiel nie spielen werde. Es wird einfach zu viel.

    Damals habe ich mir ein NES/SNES/PS1 Spiel vom Munde abgespart und dieses dann auch wochenlang gespielt. Ja, ich weiß, ich bin eher vom Schlage "Früher war alles besser", aber die aktuellen Entwicklungen auf dem Spielemarkt missfallen mir einfach. Ich vermisse auch die Zeiten von PC Spielen in Pappkartons mit Anleitungen und sonstigen Goodies. Es hat einfach mehr Freude gemacht, in den Laden zu gehen und auf der Rückfahrt an jeder Ampel oder in der Bahn vor lauter Vorfreude die Packung in die Hand zu nehmen. Bei Steam klicke ich nur zwei mal und habe dann letztlich nichts in der Hand.
    conrad-b-hart und LesterPG haben "Gefällt mir" geklickt.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Bonkic
    Registriert seit
    06.09.2002
    Beiträge
    30.687
    Zitat Zitat von PCGames
    Trotzdem sind durch die Demokratisierung der Arbeitswerkzeuge erst bemerkenswerte Indie-Projekte wie Stardew Valley, Abzu oder Legend of Grimrock möglich geworden. Ausgezeichnete Spiele, die nicht ohne weiteres eine Finanzierung durch einen großen Publisher bekommen hätten.
    merkwürdige beispiele: stardew valley und log wurden mit proprietären engines entwickelt, scheinen also eher das gegenteil zu belegen: also dass man auch als indie-entwickler gerade nicht gezwungen ist, auf drittentwickler-engines zurückzugreifen. der (relative) erfolg von abzu ist wohl auch eher nicht auf das nicht alltägliche gameplay und die gelungene optik zurückzuführen, sondern auf den bekanntheitsgrad des machers matt nava (journey). hätte nava nicht mitgewirkt, hätte abzu wohl kaum dermaßen viel aufmerksamkeit bekommen.

    Dieser fällt je nach Unternehmen unterschiedlich hoch aus, wobei Steam mit satten 30 Prozent an der Spitze steht.
    valve steht diesbezüglich nicht "an der spitze", zumindest nicht alleine. die kolportierten 30% sind in der branche offenbar absolut üblich: apple, amazon, google und auch gog.com genehmigen sich denselben anteil. (ob vor oder nach steuern, weiß ich nicht.)

    Mal angenommen, ein Vollpreisspiel verkauft sich tatsächlich für 60 Euro, dann behält Valve 18 Euro vom Kuchen - beinahe ein Drittel.
    das ist so imo auch nicht richtig: valve "behält" nicht 18 euro vom kuchen. davon direkt abzuziehen sind bspw noch die transaktionskosten etc.
    OldMCJimBob hat "Gefällt mir" geklickt.

  11. #11
    Neuer Benutzer
    Avatar von USK-und-BPjM-Hasser
    Registriert seit
    09.02.2018
    Beiträge
    7
    Wenn für ein Spiel Steam benötigt wird, dann ist es für mich schon uninteressant!

  12. #12
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Batze
    Registriert seit
    03.09.2001
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    9.391
    Zitat Zitat von LOX-TT Beitrag anzeigen
    ich weiß gar nicht wann ich das letzte mal ein Spiel auf Steam gekauft habe, bei den letzten großen Sales (Sommer/Weihnachten) jedenfalls nicht.

    Es gibt imo viel zu oft Sales und viel zu viel Ramsch-Games
    Zumal der Laden eh vollkommen Überteuert ist. In anderen Branchen würde man das teilweise schon als Wucher und Abzocke bezeichnen.
    Ganz schlimm finde ich dann auch hier die Wöchentliche Werbung wie doch Steam mal wieder Angebote hat und hier von total Überzogenen Stamm Preisen irgendwelche Prozent Ersparungen dem Käufer untergejubelt werden sollen bei Spielen die seit Monaten fast überall im Standart Preis schon Günstiger sind.
    Spiritogre, battschack and LesterPG haben "Gefällt mir" geklickt.

  13. #13
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Tori1
    Registriert seit
    23.11.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    402
    Zitat Zitat von USK-und-BPjM-Hasser Beitrag anzeigen
    Wenn für ein Spiel Steam benötigt wird, dann ist es für mich schon uninteressant!
    Oh, so ein Kommentar habe ich das letzte mal 1999 gelesen
    Wie hat der Kommentar bloss die letzten 19 Jahre überlebt ?

    Ich habe jetz ein Screenshot gemacht, sowas seltenes sieht man ja nicht alle Tage.
    Geändert von Tori1 (10.02.2018 um 21:17 Uhr)
    Drake802, Celerex and feylamias haben "Gefällt mir" geklickt.

  14. #14
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von WeeFilly
    Registriert seit
    11.05.2015
    Beiträge
    1.197
    Pff ist mir relativ Wurscht, Crash ja oder nein...

    Schrumpft sich der Markt halt gesund, klingt doch sogar ganz gut.

  15. #15
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    05.06.2007
    Beiträge
    712
    Crash ganz sicher nicht.
    Wenn dann steht eine Konsolidierung an bei der einige Entwickler/Publisher/Studios auf der Strecke bleiben.

  16. #16
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Celerex
    Registriert seit
    04.03.2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.476
    Also mit Steam und seiner gigantischen Auswahl an Spielen hatte ich bis dato keinerlei Probleme. Für meine Ansprüche ist das Filtersystem mehr als ausreichend. Ich stöber immer wieder mal durch die beliebtesten Titel oder schau, was sich in letzter Zeit viel verkauft. Spricht mich ein Titel an, lese ich mir Rezensionen und Tests durch. Über die AAA Titel kann man sich ja anderweitig sehr gut informieren und die guten Indietitel wie Cuphead und Co. konnte ich immer entweder über Twitch-Streams oder eben Stöbern im Steamstore entdecken. Der ganze Schrott an Spielen, der gefühlt 95% des Stores ausmacht, schießt sich durch seine schlechte Qualität ja automatisch selbst in's Aus. Schwarzmaler wollen hier mit Sicherheit den nächsten "crash" oder sonst was sehen, aber auf den warte ich im Smartphonesektor auch schon seit 10 Jahren... also...
    Elektrostuhl hat "Gefällt mir" geklickt.

  17. #17
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von RedDragon20
    Registriert seit
    15.08.2009
    Beiträge
    7.581
    Zitat Zitat von USK-und-BPjM-Hasser Beitrag anzeigen
    Wenn für ein Spiel Steam benötigt wird, dann ist es für mich schon uninteressant!
    Spielst du in dem Fall überhaupt irgendwelche Games? Bis auf EA und Activision Blizzard-Games erscheint heutzutage gefühlt JEDES Spiel auf Steam.
    Mein System:
    CPU: Intel Core i7 4770
    Mainboard: Gigabyte GA-H97-HD3
    RAM: 16GB Crucial Ballistix Sport DDR3-1600
    GPU: MSI GTX 1080 Gaming X

  18. #18
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    30.09.2013
    Beiträge
    2.104
    Zitat Zitat von RedDragon20 Beitrag anzeigen
    Spielst du in dem Fall überhaupt irgendwelche Games? Bis auf EA und Activision Blizzard-Games erscheint heutzutage gefühlt JEDES Spiel auf Steam.
    Aber nicht jedes Spiel erscheint exklusiv auf Steam. Ich kaufe ebenfalls keinerlei Steam-Spiele und habe trotzdem ein riesiges Backlog.
    WeeFilly hat "Gefällt mir" geklickt.

  19. #19
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Orzhov
    Registriert seit
    06.08.2014
    Beiträge
    3.579
    Zitat Zitat von RedDragon20 Beitrag anzeigen
    Spielst du in dem Fall überhaupt irgendwelche Games? Bis auf EA und Activision Blizzard-Games erscheint heutzutage gefühlt JEDES Spiel auf Steam.
    Malbücher, Mensch ärgere dich nicht, mau mau.
    Worrel, sauerlandboy79, RedDragon20 und 1 andere haben "Gefällt mir" geklickt.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  20. #20
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Austrogamer
    Registriert seit
    14.06.2014
    Ort
    Wien
    Beiträge
    405
    Blog-Einträge
    1
    Es ist stets erfrischend wenn jemand Klartext redet.
    Never run a changing system.

Seite 1 von 5 123 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •