Seite 2 von 5 1234 ...
65Gefällt mir
  1. #21
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von LesterPG
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    2.156
    Zitat Zitat von Batze Beitrag anzeigen
    Was meinst du mit einfachste Plus variante. Es gibt nur eine (in meinen Augen vollkommen Überteuerte)Plus Version. Günstiger wird es nur wenn du gleich eine Jahresabo abschließt statt ein Monatsabo.
    Ich hatte Jahre lang ein Heftabo, kam aber kaum noch zum Lesen.
    Zudem ist die Aktualität oft Wochen hinter den Onlinebeiträgen, was es nicht besser macht.
    Ergo habe ich min Heftabo gegen das einfache Plusabo getauscht und spare auch noch einiges an Geld dabei, soweit so gut.

    Mittlerweile gucke ich zwar primär die Videos, lese aber auch die wie schon erwähnt zumeist sehr guten Plusartikel (für Themen die nicht Meins sind, können die ja nichts.
    Die Qualitätsdifferenz zu den üblichen Onlineartikeln (aller Formate) sind jedenfalls Welten !

    Aber natürlich ist auch klar das man idR keine zig Abos a mehreren € zum selben Thema laufen läßt, ich habe halt das GS+ und Amazon Prime als feste Abos laufen weil ich dort für mich den jeweils höchsten Nutzen sehe.
    Netflix guck dann halt mal beim Freund, dafür hat der kein Prime.

    Die (PC) Games bietet da halt auch nicht im Ansatz eine Alternative.


    Zitat Zitat von Batze Beitrag anzeigen
    Datenschutz jetzt also hinter einer Paywall, so weit sind wir also schon gekommen. Sorry aber schlimmer geht es kaum.
    Wer sich heutzutage vor "freien Angeboten" nicht mit Werbeblocker schützt dem ist eh nicht zu helfen.
    Es ist aber echt angenehm wenn man Seiten ohne Blocker werbefrei erleben darf und die dann nochmals schneller geladen und unverzögert dargestellt werden.
    Die "übliche Werbung" ist sogar selbst abseits der Sicherheit betrachtet unerträglich. Selbst bei 200Mbit merkt man enorme Delays um das gefühlt mindestens 10fache, egal bei welche Seite und Anbieter.



    Bezüglich Vollversionen gibt es dort übrigens interessanterweise kaum Schnittmengen mit den Gratisaktionen !
    Ein Spiel hatte ich wo ich ein gutes halbes Jahr später auch es Gratis hätte haben können.
    Spiritogre und Free23 haben "Gefällt mir" geklickt.

  2. #22
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von Bonkic
    Registriert seit
    06.09.2002
    Beiträge
    33.526
    Zitat Zitat von MichaelG
    Die Einstellung ist ein Verlust für die Gamer. Egal wie man die journalistische Seite betrachtet. Aber allein schon die Vollversionen waren häufig den Kauf der Zeitung allein wert.
    Zitat Zitat von Shadow_Man Beitrag anzeigen
    2. Vollversionen: Früher gabs die Schnäppchenaktionen bei Steam und Downloadshops noch nicht. Die einzige Chance so billig an die Spiele zu kommen, das waren Heftvollversionen. So haben auch viele das Heft gekauft, die gar nicht an den redaktionellen Inhalten interessiert waren, sondern einfach die Vollversionen haben wollten. Doch dann kamen die Steamaktionen, bei gog und anderen Downloadshops. Dadurch hat man wieder einige Leute verloren, weil sie die Spiele in Aktionen kauften und die Heftvollversionen nicht mehr brauchte.
    insbesondere hochwertige heftvollversionen waren ganz im gegenteil eher nach außen sichtbares symbol für den niedergang der branche. damit haben die magazine verzweifelt versucht, sich gegenseitig "leser" abzujagen, die ja eigentlich keine waren und selten dazu wurden. - wie frustrierend muss es denn für einen journalisten sein, wenn das eigene werk eigentlich nurmehr ein abfallprodukt ist?
    Geändert von Bonkic (04.06.2019 um 09:02 Uhr)
    McDrake, Spiritogre, PeterBathge und 1 andere haben "Gefällt mir" geklickt.

  3. #23
    Erfahrener Benutzer
    Online-Abonnent
    Avatar von Batze
    Registriert seit
    03.09.2001
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    12.903
    Zitat Zitat von LesterPG Beitrag anzeigen
    Ich hatte Jahre lang ein Heftabo, kam aber kaum noch zum Lesen.
    Zudem ist die Aktualität oft Wochen hinter den Onlinebeiträgen, was es nicht besser macht.
    Ergo habe ich min Heftabo gegen das einfache Plusabo getauscht und spare auch noch einiges an Geld dabei, soweit so gut.

    Mittlerweile gucke ich zwar primär die Videos, lese aber auch die wie schon erwähnt zumeist sehr guten Plusartikel (für Themen die nicht Meins sind, können die ja nichts.
    Die Qualitätsdifferenz zu den üblichen Onlineartikeln (aller Formate) sind jedenfalls Welten !

    Aber natürlich ist auch klar das man idR keine zig Abos a mehreren € zum selben Thema laufen läßt, ich habe halt das GS+ und Amazon Prime als feste Abos laufen weil ich dort für mich den jeweils höchsten Nutzen sehe.
    Netflix guck dann halt mal beim Freund, dafür hat der kein Prime.

    Die (PC) Games bietet da halt auch nicht im Ansatz eine Alternative.


    Wer sich heutzutage vor "freien Angeboten" nicht mit Werbeblocker schützt dem ist eh nicht zu helfen.
    Es ist aber echt angenehm wenn man Seiten ohne Blocker werbefrei erleben darf und die dann nochmals schneller geladen und unverzögert dargestellt werden.
    Die "übliche Werbung" ist sogar selbst abseits der Sicherheit betrachtet unerträglich. Selbst bei 200Mbit merkt man enorme Delays um das gefühlt mindestens 10fache, egal bei welche Seite und Anbieter.



    Bezüglich Vollversionen gibt es dort übrigens interessanterweise kaum Schnittmengen mit den Gratisaktionen !
    Ein Spiel hatte ich wo ich ein gutes halbes Jahr später auch es Gratis hätte haben können.
    Ich glaube was ich meinte hast du wohl nicht so richtig kapiert.
    Gerade eben hörst du dich für mich gerade wie gewisse StarCitizen Jünger an die sich da auch gewisse Sachen Schönreden.
    Öhm ja Überleg ich mir noch. Ach habe doch was gefunden!

    Diablo 4 Der Thread

  4. #24
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MichaelG
    Registriert seit
    04.06.2001
    Ort
    Glauchau
    Beiträge
    23.964
    Zitat Zitat von Bonkic Beitrag anzeigen
    insbesondere hochwertige heftvollversionen waren ganz im gegenteil eher nach außen sichtbares symbol für den niedergang der branche. damit haben die magazine verzweifelt versucht, sich gegenseitig "leser" abzujagen, die ja keine eigentlich waren und selten dazu wurden. - wie frustrierend muss es denn für einen journalisten sein, wenn das eigene werk eigentlich nurmehr ein abfallprodukt ist?
    Das gilt aber für die komplette Zeitungsbranche. Die aktuelle "Jugend" will nicht mehr viel lesen. Das Problem ist auch: Man findet vieles was in der Zeitung steht teils schneller und früher im Netz. Auch teils mehr Extrakt daß die Interessenten statt 6 Zeitungsseiten zu lesen nur irgendwo einen Blog finden, der vom Umfang her nur 1/3 umfaßt aber den relevanten Inhalt darstellt. Das ist wohl der Hauptgrund für den Niedergang der Zeitungen.

    Daß sich Zeitungen wie die Oldtimerpraxis und -Markt mit wirklich noch relativ hohen Verkaufszahlen (6-stellig) halten können ist in der Zeitungsbranche daher schon eher eine Ausnahme. Aber ich prognostiziere einmal, daß das Zeitungssterben weiter voranschreitet. Die CBS war nicht deren erstes Opfer und wird bei weitem nicht deren letztes sein.
    Spiritogre hat "Gefällt mir" geklickt.

  5. #25
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    24.584
    Ich bin bald 20 Jahre Magazin-Abonnent und werde so lange es noch erscheint auch aus Treue bleiben. Ebenso hoffe ich dass die Printausgabe noch seinen 30. Geburtstag schafft, ansonsten - und nur DANN - würde ich auf die digitale Heftvariante wechseln (sofern dieses gut nutz- und lesbar ist, hab damit keinerlei Erfahrung).

    Der CBS trauere ich nicht nach, denn es hatte eben nur die dicken Vollversionen als Lockmittel. Anders bei PCG, bei der sind mir diese vollkommen wumpe (doch wenn mal eine gute dabei war hab ich diese auch nicht verschmäht), der Inhalt stand und steht für mich immer an erster Stelle.
    Geändert von sauerlandboy79 (04.06.2019 um 07:39 Uhr)
    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  6. #26
    Klugscheißer
    Avatar von Rabowke
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    25.800
    Man kann Magazine sehr gut in digitaler Form veröffentlichen, nur leider wird meistens stupide eine .pdf Datei des Magazins erzeugt und fertig. Leider.
    Spiritogre und LesterPG haben "Gefällt mir" geklickt.
    ¯\_(ツ)_/¯

  7. #27
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von Bonkic
    Registriert seit
    06.09.2002
    Beiträge
    33.526
    Zitat Zitat von MichaelG Beitrag anzeigen
    Das gilt aber für die komplette Zeitungsbranche. Die aktuelle "Jugend" will nicht mehr viel lesen. Das Problem ist auch: Man findet vieles was in der Zeitung steht teils schneller und früher im Netz. Auch teils mehr Extrakt daß die Interessenten statt 6 Zeitungsseiten zu lesen nur irgendwo einen Blog finden, der vom Umfang her nur 1/3 umfaßt aber den relevanten Inhalt darstellt. Das ist wohl der Hauptgrund für den Niedergang der Zeitungen.

    Daß sich Zeitungen wie die Oldtimerpraxis und -Markt mit wirklich noch relativ hohen Verkaufszahlen (6-stellig) halten können ist in der Zeitungsbranche daher schon eher eine Ausnahme. Aber ich prognostiziere einmal, daß das Zeitungssterben weiter voranschreitet. Die CBS war nicht deren erstes Opfer und wird bei weitem nicht deren letztes sein.
    was hat das mit meinem beitrag zu tun? ich sprach doch nur von den vollversionen als symbol für den niedergang.

  8. #28
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von McDrake
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    18.708
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Bonkic Beitrag anzeigen
    insbesondere hochwertige heftvollversionen waren ganz im gegenteil eher nach außen sichtbares symbol für den niedergang der branche. damit haben die magazine verzweifelt versucht, sich gegenseitig "leser" abzujagen, die ja keine eigentlich waren und selten dazu wurden. - wie frustrierend muss es denn für einen journalisten sein, wenn das eigene werk eigentlich nurmehr ein abfallprodukt ist?
    Seh ich auch so.
    Wenn ich hier durchlese, dann wird hauptsächlich den Vollversionen nachgetrauert. Die, anscheinend, recht guten Artikel kommen dann höchstens an zweiter Stelle.
    Könnte mir vorstellen, dass ein Grossteil der CBS-Käufer das Heft selber höchstens bei der Isntallation kurz duchgeblättert haben.

    Ich bin seit Jahren Abonnent der Gamestar. Und die Reportagen da drin sind teilweise sehr gut, manchmal mehrteilig.
    Da muss man sich halt aber auch mal ne Stunde hinsetzen und durchlesen.

    Das Gaming-Magazin, mit welchem ich am meisten zu lesen habe ist:
    Retro Gamer
    Extrem informativ. Da lese ich jede Seite.
    Leider sehr teuer in der Schweiz: 25.80 (ca 23€)
    Spassbremse und Spiritogre haben "Gefällt mir" geklickt.
    ____________________________________________
    Grosse und bunte Bildsignaturen sind doof.

  9. #29
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MichaelG
    Registriert seit
    04.06.2001
    Ort
    Glauchau
    Beiträge
    23.964
    Zitat Zitat von Bonkic Beitrag anzeigen
    was hat das mit meinem beitrag zu tun? ich sprach doch nur von den vollversionen als symbol für den niedergang.
    Der Niedergang betrifft aber quasi die komplette Printbranche wenn man so will. Nur bei der CBS sah man das halt an den Anzeichen, daß sie Kunden mit relativ teuren Vollversionen locken wollten. Das hat ja auch eine Zeit lang einigermaßen geklappt.

    Soweit ich mal gelesen habe (bin mir nicht mehr ganz sicher wo das war) stand da, daß sich die Ebook-Varianten in vielen Fällen besser verkaufen als das gedruckte Buch. Insbesondere im Belletristik-Bereich (Romane, Krimis). Bildbände liegen wie Blei in den Regalen der Buchhändler.

  10. #30
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spassbremse
    Registriert seit
    31.07.2001
    Ort
    Tief im Odenwald
    Beiträge
    14.874
    Die "Retro Gamer" ist sicherlich mit Abstand das Beste, was an Print-Magazinen noch existiert.

    Ist aber ganz klar für ein kleines Nischenpublikum konzipiert, das sich diese Zeitschrift auch leisten kann und will.
    McDrake hat "Gefällt mir" geklickt.
    "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben."

    Alexander von Humboldt



  11. #31
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von Bonkic
    Registriert seit
    06.09.2002
    Beiträge
    33.526
    Zitat Zitat von MichaelG Beitrag anzeigen
    Der Niedergang betrifft aber quasi die komplette Printbranche wenn man so will.
    hab doch auch nix anderes behauptet. steht sogar fast wortwörtlich in meinem start-posting.
    oder meinst du, mir wäre das nicht bekannt?

  12. #32
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MichaelG
    Registriert seit
    04.06.2001
    Ort
    Glauchau
    Beiträge
    23.964
    Die Nischenmagazine, die das Hobby insbesondere entweder solventerer bzw. auch älterer Zielgruppen bedienen werden sicher noch am ehesten überleben. Siehe die Oldtimermarkt/-praxis oder die Motor Klassik. Aber sicher auch bedingt dadurch, das deren Leserschaft a) in der Regel älter und b) wenn nicht dann aber "oldschool" ist und die gedruckte Form bevorzugt. Oder Magazine über Foto/Videotechnik wo es sich um Kameras etc. im höherpreisigen Segment dreht (Vollformatkameras, Systemkameras, DSLR-Systeme etc. pp).

    Selbst bei der klassischen Tageszeitung (Freie Presse z.B.) ist die digitale Version mittlerweile stark im Vormarsch begriffen. Und bei den Tageszeitungen läuft ja der Überlebenskampf schon einige Jahre und hat auch schon einige Opfer gefordert.

    Im Mainstreamsektor werden in Zukunft mit Sicherheit viele weitere Print-Magazine untergehen. Das ist mal sicher. Und wer kein digitales 2. Standbein hat (E-Reader Ausgaben oder Paywall vor diversen Artikeln) wird auch nicht überleben können. Das dürfte auch klar sein.

    Diese ganze Entwicklung bedaure ich. Weil ich auch so ein oldschool-Typ bin der lieber das gedruckte Buch in seiner Hand hält statt einem vom Gefühl her relativ kühlen und unpersönlichen digitalen E-Book-Reader. Obwohl ich mir für den Urlaub auch so ein Teil angeschafft habe, weil sich das im Handgepäck/Koffer mit seinem Gewicht im 3-stelligen Grammbereich deutlich besser macht als gefühlte 10 Taschenbücher mit 10 kg zusätzlichem Gewicht. Und da ich ein Viel-, teils auch Schnell-Leser bin brauche ich im Urlaub schon viel Material in 14 Tagen bis 3 Wochen. Ich habe gern ein gedrucktes Buch in der Hand, blättere durch dessen Seiten. Das ist ein ganz anderes Lesegefühl in meinen Augen.

    Insbesondere Technikbücher oder Bücher zur Geschichte lese ich viel lieber in physischer Form. Bei Romanen kann ich am ehesten die E-Book-Version nehmen. Obwohl ich wie gesagt ein Fan des gedruckten Wortes bin. Die Bucheinbände sind z.B. teils ein Gedicht.

    Ich habe z.B. von Game of Thrones die bisher erschienenen deutschen Ausgaben in Druckform und die englischen als E-Book.

    Ich hoffe ja, daß wenigstens die CB weiterhin und langfristig gesehen überlebt und Teile der CBS in sich integriert (beispielsweise wenigstens aller 3-4 Monate 1 Spielevollversion mit auf die DVD packt, immer mal ein Gametest einstreut oder Hardwaretests von Gaminghardware wie Grafikkarten, Monitoren oder CPUs). Das ist dann zwar bei weitem nicht mehr das Level wie früher was den Umfang betrifft aber man rettet wenigstens Teile davon. Und die CB hat teils auch ordentliche Vollversionen bezüglich Anwendersoftware im Heft drin. Ob nun eine Eeset Vollversionslizenz für 1 Jahr, Bildbearbeitungsprogramme, Archivierungsprogramme, interessante Windows-Apps, mal zusätzlich irgendeinen Film auf DVD oder ähnliches.

    Es ist auch ärgerlich wenn man verspätet zum Bahnhof geht und dort in der letzten herumliegenden CBS-Ausgabe die DVD gefehlt hat weil irgendwelche Spackos diese geklaut haben. Oder wie zuletzt die Karte mit den Steamkeys.

    Was mich aber bei der ganzen Sache stark wundert ist, daß der weitere CB-Ableger (Computerbild Video) bisher weiterhin überlebt hat. Deren Untergang hätte ich zu allererst von allen diesen Spartenmagazinen vermutet. Noch deutlich vor der CBS. Denn bezüglich der Sparte Audio/Video/Fototechnik gibt es mehr als genug andere über Jahre wenn nicht gar Jahrzehnte gestandene und gewachsene Print-Magazine mit deutlich größerem Umfang, deutlich besserer Printqualität und großem Standing und Substanz auf dem Markt. Daß sich da das dünne, relativ "neue" Magazin unter dieser starken Konkurrenz mit behauptet ist schon erstaunlich.

    Ich schaue ja immer wieder mal bei uns in die Bahnhofsbuchhandlung rein wenn ich mal die Zeit dazu finde. Die haben für unsere Kleinstadtverhältnisse eine extrem breite Auswahl an Zeitungen, Zeitschriften, Magazinen, Büchern zu jedwedem Thema. Ob nun Wissenschaft, Technik, Automobilen, Tattoo, Animes, Android, Apple, Windows, PC-/Videogaming, Münzen, Hifi/Video, Antiquitäten/Kunst & Krempel, Armbanduhren weiß der Teufel.... Allein der Animebereich (rein Japan) füllt 2 Regalbereiche plus 2 Drehrondelle. Da kommen dann noch weitere Animationsheftreihen von DC, Marvel, Disney, Mosaik, Garfield, Asterix&Obelix etc. pp zusätzlich mit hinzu.

    Das ist immer wieder frappierend, was es dort so an Ausgaben und Heften gibt und auch zu welchen Themen und Sparten. Und da rede ich nur von den deutschsprachigen Heften. Denn bis auf das Automagazin Octane was es dort gibt sind dort alle weiteren Zeitungen die ich bisher gesehen habe deutschsprachig. In Großstädten/Flughäfen wie Frankfurt/M. oder München sieht die Sache ja nochmal ganz anders aus wenn die ganzen englischsprachigen Printausgaben dazu kommen. Dort stöbere ich auch immer mal gern herum.

    Es ist nur schade, wie man zusehen muß wie diese (zugegebenermaßen immer noch sehr breit gefächerte Auswahl aber immer mehr und langsam Schritt für Schritt kleiner wird und Hefte/Zeitungen verschwinden.

    In den 90er Jahren gab es z.B. mal das Magazin Porsche Power. Auch BMW-Power etc. pp. Von der Porsche-Power erschienen afaik gerade mal so 6 Hefte (1 Jahr). Dann wurde das Magazin auf einmal eingestellt. War eigentlich auch schade darum.
    Geändert von MichaelG (04.06.2019 um 09:58 Uhr)
    Batze hat "Gefällt mir" geklickt.

  13. #33
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Sanador
    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    1.625
    Da werde ich doch glatt sentimental!
    Meine erste Ausgabe war eine von 2004, als Vollversion war darin Rollercoaster Tycoon enthalten. Die Tests/Artikel habe ich nur dann gelesen, wenn mir richtig langweilig war oder ich was zum Einschlafen benötigt habe. Und ehrlich gesagt, die Tests waren bei der Computerbild Spiele sehr rudimentär. Es war kein Vergleich zu der damaligen Konkurrenz PCGames oder Gamestar.
    Doch fairerweise kannte ich damals niemanden, der sich die CBS wegen der Artikel gekauft hat, ähnliches gilt beim Playboy.
    Sam Fisher: Lasers? Lasers are so...
    Anna: Nineties?
    Sam Fisher: I was going to say "seventies". Could you please stop making me feel old?
    Anna: I've got bad news for you, Sam, you *are* old.

  14. #34
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von Bonkic
    Registriert seit
    06.09.2002
    Beiträge
    33.526
    witzige anekdote noch zu den vollversionen: computec hatte anfang des jahrtausends mal springer verklagt, wegen des anbietens von hochwertigen spielevollversionen auf der cbs-heft-cd (und natürlich verloren).
    wusste ich gar nicht bzw nicht mehr.

  15. #35
    Klugscheißer
    Avatar von Rabowke
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    25.800
    Warum und wieso verklagt man jemanden deshalb?!

    Wenn ich meinem 10 EUR Heft einen 50 EUR Goldstaub beilegen würde, dann wäre das auch meine Kanne Bier.

    D.h. die Beweggründe würden mich bzgl. dieser merkwürdigen Aktion echt interessieren.
    ¯\_(ツ)_/¯

  16. #36
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spassbremse
    Registriert seit
    31.07.2001
    Ort
    Tief im Odenwald
    Beiträge
    14.874
    Zitat Zitat von Rabowke Beitrag anzeigen
    Warum und wieso verklagt man jemanden deshalb?!

    Wenn ich meinem 10 EUR Heft einen 50 EUR Goldstaub beilegen würde, dann wäre das auch meine Kanne Bier.

    D.h. die Beweggründe würden mich bzgl. dieser merkwürdigen Aktion echt interessieren.
    Müsste hier nicht § 20 GWB greifen?

    Ich zitiere:

    "Unternehmen mit gegenüber kleinen und mittleren Wettbewerbern überlegener Marktmacht dürfen ihre Marktmacht nicht dazu ausnutzen, solche Wettbewerber unmittelbar oder mittelbar unbillig zu behindern. Eine unbillige Behinderung im Sinne des Satzes 1 liegt insbesondere vor, wenn ein Unternehmen

    1. Waren oder gewerbliche Leistungen nicht nur gelegentlich unter Einstandspreis anbietet oder
    2. von kleinen oder mittleren Unternehmen, mit denen es auf dem nachgelagerten Markt beim Vertrieb von Waren oder gewerblichen Leistungen im Wettbewerb steht, für deren Lieferung einen höheren Preis fordert, als es selbst auf diesem Markt anbietet,
    es sei denn, dies ist jeweils sachlich gerechtfertigt.“
    "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben."

    Alexander von Humboldt



  17. #37
    Klugscheißer
    Avatar von Rabowke
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    25.800
    Zitat Zitat von Spassbremse Beitrag anzeigen
    Die "Retro Gamer" ist sicherlich mit Abstand das Beste, was an Print-Magazinen noch existiert. [...]
    Nicht wirklich, nein.

    Ich hab die Retro-Gamer seit zwei, drei Ausgaben im Abo, aber auch nur im meinem Nachwuchs später die Spiele meiner Jugend näher zu bringen.

    Was meine Kritik betrifft: ich hab mir ein Sonderheft gekauft in dem groß geworben wurde, dass es überarbeitet wurde und keine Artikel aufgewärmt seien. Keine drei Seiten später wurden Artikel aufgewärmt, es gab Vermutungen was denn der Nachfolger für die Wii sein könnte, richtig: wie lange ist die Switch schon auf dem Markt? [...]

    Auf den ersten ~50 Seiten sind mir knapp 10 Fehler aufgefallen und ich habe mich, entgegen meiner sonstigen Natur, an die Redaktion gewandt und eine E-Mail verfasst. Es gab keine Reaktion. Nichts.

    Schlechter Stil ... guuuuut, können ja auch andere eine E-Mail verfasst haben mit genau dem gleichen Inhalt, selbst wenn mir sowas als nicht-Nerd auffällt.
    ¯\_(ツ)_/¯

  18. #38
    Klugscheißer
    Avatar von Rabowke
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    25.800
    Zitat Zitat von Spassbremse Beitrag anzeigen
    Müsste hier nicht § 20 GWB greifen?
    ... ggf. bei Computec / Springer, aber wenn ich als neuer Anbieter die gewerblichen "angreifen" möchte?

    Vor allem kann ich das Gold ja von einer hier in Berlin verloren gegangen Goldmünze haben. Weiß man das?
    ¯\_(ツ)_/¯

  19. #39
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spassbremse
    Registriert seit
    31.07.2001
    Ort
    Tief im Odenwald
    Beiträge
    14.874
    Zitat Zitat von Rabowke Beitrag anzeigen
    ... ggf. bei Computec / Springer, aber wenn ich als neuer Anbieter die gewerblichen "angreifen" möchte?

    Vor allem kann ich das Gold ja von einer hier in Berlin verloren gegangen Goldmünze haben. Weiß man das?
    Du hattest gefragt, warum man jemanden diesbezüglich klagt.

    Meine Antwort wäre *möglicherweise* ein passender Grund.

    Inwiefern ein Gericht das im Endeffekt genauso sieht, bliebe abzuwarten. Klagen kann man aber allemal.

    EDIT:

    +1 übrigens für die Anspielung auf die fette geklaute Goldmünze.
    "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben."

    Alexander von Humboldt



  20. #40
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von Bonkic
    Registriert seit
    06.09.2002
    Beiträge
    33.526
    Zitat Zitat von Rabowke Beitrag anzeigen
    Warum und wieso verklagt man jemanden deshalb?!

    Wenn ich meinem 10 EUR Heft einen 50 EUR Goldstaub beilegen würde, dann wäre das auch meine Kanne Bier.

    D.h. die Beweggründe würden mich bzgl. dieser merkwürdigen Aktion echt interessieren.
    ging sogar in die nächste instanz: https://www.presseportal.de/pm/6338/407201
    ein kleines bißchen verstehen kann ich die causa allerdings schon: natürlich hat die damals noch junge cbs mit springer im rücken damit versucht, möglicherweise finanzschwächeren konkurrenten marktanteile abzujagen.
    nur sah das gericht die (afaik allerdings schon damals keineswegs neue) kombination aus heft und vollversion offensichtlich nicht als wettbewerbswidrig an.

    edit:
    bisserl grotesk mutet die computec-argumentation natürlich angesichts der tatsache an, dass der pcgames auch damals offenbar schon regelmäßig vvs beilagen.

    ComputerBILD Spiele wird eingestellt!-pcg_01_00.jpgComputerBILD Spiele wird eingestellt!-pcg_1_99.jpgComputerBILD Spiele wird eingestellt!-pcg_01_98.jpg

    Rabowke hat "Gefällt mir" geklickt.

Seite 2 von 5 1234 ...

Ähnliche Themen

  1. PlayStation: Online-Dienste älterer Spiele werden eingestellt
    Von Icetii im Forum Kommentare: Sony (Playstation 3, Playstation 4, PSP, PS Vita)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.04.2017, 08:48
  2. Sony: Online-Support verschiedener Spiele wird eingestellt
    Von Sharlet im Forum Kommentare zu Artikeln auf www.pcgames.de
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.12.2013, 19:58
  3. Test von Vietcong 2 in der Computerbild Spiele
    Von Malik04 im Forum PC-Plattform Allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.01.2006, 06:07
  4. WOW-Demo in der aktuellen ComputerBild Spiele (2WochenDemo)
    Von apollo im Forum Videospiele allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.12.2005, 00:43
  5. 14 Tage World of Warcraft-Test Account in der Computerbild-Spiele!
    Von zoerfie im Forum Videospiele allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.12.2005, 18:17

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •