4240Gefällt mir
  1. #14601
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Neawoulf
    Registriert seit
    13.08.2003
    Beiträge
    6.155
    Ich bin immer noch mit Half Life Alyx beschäftigt und trotz einiger technischer Probleme (Mikroruckler in manchen Gebieten, die nichts mit den Grafikeinstellungen und der Framerate zutun haben) macht's mir immer noch tierisch Spaß. Für mich ist das Spiel definitiv eine würdige Fortsetzung der Half Life Reihe, auch wenn ich da bis vor ein oder zwei Jahren nie mit gerechnet hätte, dass Valve je einen Nachfolger auf den Markt bringt, der meine Erwartungen und Hoffnungen erfüllt ... sie haben es doch geschafft.

    Und ohne zu spoilern: Half Life 2 hatte Ravenholm, Half Life Alyx hat Jeff. Yep, Jeff ist echt übel! Wer's noch nicht gespielt hat und es noch vor hat: Freut euch auf Jeff

    Einziger Kritikpunkt am Spieldesign bisher: Das Leveldesign ist mir meist ein wenig zu linear, sowohl was Aufbau/Geometrie, als auch das Scripting angeht. Ein offeneres Leveldesign mit mittelgroßen abgeschlossenen Gebieten nach dem Vorbild von Dishonored 1 & 2 und evtl. Prey (die Arkane Studios sind für mich definitiv die Könige des Shooter/Action Adventure Leveldesigns) würde der Half Life Reihe definitiv gut tun.
    MrFob hat "Gefällt mir" geklickt.
    Ohne Wurst ist alles Käse!

  2. #14602
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MrFob
    Registriert seit
    20.04.2011
    Beiträge
    4.308
    Zitat Zitat von Neawoulf Beitrag anzeigen
    Ich bin immer noch mit Half Life Alyx beschäftigt und trotz einiger technischer Probleme (Mikroruckler in manchen Gebieten, die nichts mit den Grafikeinstellungen und der Framerate zutun haben, macht's mir immer noch tierisch Spaß. Für mich ist das Spiel definitiv eine würdige Fortsetzung der Half Life Reihe, auch wenn ich da bis vor ein oder zwei Jahren nie mit gerechnet hätte, dass Valve je einen Nachfolger auf den Markt bringt, der meine Erwartungen und Hoffnungen erfüllt ... sie haben es doch geschafft.

    Und ohne zu spoilern: Half Life 2 hatte Ravenholm, Half Life Alyx hat Jeff. Yep, Jeff und Jeff ist echt übel! Wer's noch nicht gespielt hat und es noch vor hat: Freut euch auf Jeff

    Einziger Kritikpunkt am Spieldesign bisher: Das Leveldesign ist mir meist ein wenig zu linear. Ein offeneres Leveldesign mit mittelgroßen abgeschlossenen Gebieten nach dem Vorbild von Dishonored 1 & 2 und evtl. Prey (die Arkane Studios sind für mich definitiv die Könige des Shooter/Action Adventure Leveldesigns) würde der Half Life Reihe definitiv gut tun.
    Wie findest du denn den Schwierigkeitsgrad so? Ich fand das doch recht fordernd, wenn es gegen die Combine ging.


    In other news: Ich spiele gerade Harspace Shipbreaker. Ist noch im Early Access (mein erstes EA Spiel seit Star Citizen) macht bei dem Spiel aber nix aus, da es erstens schon sehr fertig wirkt und zweitens die Story eigentlich keine grosse Rolle spielt bzw. noch nicht drin ist.

    Man spielt als armer Hund, der sich bei einer Corporation dazu verpflichtet hat fuer sie im Erdorbit alte Raumschiffe zu verschrotten. Leider muss man fuer alles extraselbst zahlen, inklusive dem Transfer in den Orbit, also faengt man mit einer Billionen Dollar Schulden an, die man abarbeiten muss. Mit einem Laser Cutter und einer Art Traktorstrahl-Greifhaken geht man also ans Werk, nimmt wertvolle Komponenten aus den prozedural generierten Wracks und schneidet Deckplatten auf. Man muss aber aufpassen, dass man nicht aus Versehen noch unter Druck stehende Innenraeume aufschneidet und weggeschleudert wird oder eine Energiezelle mit dem Laser trifft.

    Das ganze ist eine Art Physik-Puzzler mit gaaanz ganz leichten Survival Elementen (man muss auf Treibstoff, Sauerstoff, etc. achten). Macht in meiner kurzen Anspielzeit bisher schon ganz gut Laune und koennte vielleicht so ein bisschen als Geheimtipp durchgehen. Werde im kommenden PCGC Podcast mehr dazu erzaehlen.
    RIP PCGames Podcast. Ein paar von uns machen seit kurzem einen PC Games Community Podcast.
    Hier koennt ihr reinhoeren.

  3. #14603
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Neawoulf
    Registriert seit
    13.08.2003
    Beiträge
    6.155
    Zitat Zitat von MrFob Beitrag anzeigen
    Wie findest du denn den Schwierigkeitsgrad so? Ich fand das doch recht fordernd, wenn es gegen die Combine ging.
    An dieser Stelle muss ich zugeben: Ich spiele auf leicht (zweitniedrigster Schwierigkeitsgrad), da VR über längere Sessions doch recht anstrengend sein kann und mein Spielbereich hier recht klein ist. Allerdings finde ich die Combine auch auf leicht oft recht schwierig, auch weil die Munition meist knapp ist und das Nachladen dauert bzw. ich mich manchmal ungeschickt anstelle und ein Magazin fallen lasse oder sowas. Aber die meisten Combine-Kampfszenen hab ich bisher trotzdem spätestens nach zwei bis drei Versuchen geschafft und man kann ja jederzeit schnellspeichern.

    Ehrlich gesagt: Viel leicht würde ich es auch nicht haben wollen. Die Waffenupgrades (vor allem Laservisiere und Magazinupgrades) helfen definitiv. Mit dem Reflex-Visier der Pistole am Anfang (mein erstes Upgrade) hab ich ziemlich häufig daneben geschossen, da ich durch das Visier oft den Zielpunkt erst suchen musste.
    MrFob hat "Gefällt mir" geklickt.
    Ohne Wurst ist alles Käse!

  4. #14604
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Nyx-Adreena
    Registriert seit
    08.04.2008
    Beiträge
    5.730
    Ich will auch endlich Alyx spielen, aber dank Corona braucht das Versenden der Index scheinbar länger als zwei Monate.

    Um mich weiter davor zu drücken, Last of Us 2 zu beenden, wo ich eigentlich ja schon ein ordentliches Ende gesehen hatte, habe ich aus einer Laune heraus Dragon Age Origins mal wieder gestartet. Ich habe dort noch nie einen Zwerg gespielt und hatte sowieso mal vor, einen fiesen Drecksack-Wächter zu kreieren, der nur ätzend zu allen ist und den daher alle hassen. Nachdem meine rollige Zwergin nun auf den Plan getreten ist, bekomme ich leichte Skrupel, aber ich werde versuchen, dass durchziehen. Ich leide jetzt schon.

    Ansonsten spiele ich zur Zeit auch wieder gerne TESO.
    "I want cake!"

  5. #14605
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MrFob
    Registriert seit
    20.04.2011
    Beiträge
    4.308
    Zitat Zitat von Neawoulf Beitrag anzeigen
    An dieser Stelle muss ich zugeben: Ich spiele auf leicht (zweitniedrigster Schwierigkeitsgrad), da VR über längere Sessions doch recht anstrengend sein kann und mein Spielbereich hier recht klein ist. Allerdings finde ich die Combine auch auf leicht oft recht schwierig, auch weil die Munition meist knapp ist und das Nachladen dauert bzw. ich mich manchmal ungeschickt anstelle und ein Magazin fallen lasse oder sowas. Aber die meisten Combine-Kampfszenen hab ich bisher trotzdem spätestens nach zwei bis drei Versuchen geschafft und man kann ja jederzeit schnellspeichern.

    Ehrlich gesagt: Viel leicht würde ich es auch nicht haben wollen. Die Waffenupgrades (vor allem Laservisiere und Magazinupgrades) helfen definitiv. Mit dem Reflex-Visier der Pistole am Anfang (mein erstes Upgrade) hab ich ziemlich häufig daneben geschossen, da ich durch das Visier oft den Zielpunkt erst suchen musste.
    Jo, dann geht's dir aehnlich wie mir. Ich spiel auf Normal oder was auch immer der Standard war aber gerade die Combine haben mir dann oft schon auch Probleme bereitet. Lustigerweise fand ich das Holo-Visier fast besser als den Laserpointer. Zum einen war mir der Laserstrahl oft etwas zu subtil, so dass ich ihn im Eifer des Gefechts aus den Augen verloren habe, zum anderen machte es das Holo-Visier halt einfacher auf die Schwachpunkte zu zielen. ... Und es hatte immer so ein bisschen das Agenten-Feeling wenn man mit der erhobenen Pistole ordentlich gezielt hat.

    Zitat Zitat von Nyx-Adreena Beitrag anzeigen
    Ich will auch endlich Alyx spielen, aber dank Corona braucht das Versenden der Index scheinbar länger als zwei Monate.
    ...
    Dragon Age Origins mal wieder gestartet. Ich habe dort noch nie einen Zwerg gespielt und hatte sowieso mal vor, einen fiesen Drecksack-Wächter zu kreieren, der nur ätzend zu allen ist und den daher alle hassen. Nachdem meine rollige Zwergin nun auf den Plan getreten ist, bekomme ich leichte Skrupel, aber ich werde versuchen, dass durchziehen. Ich leide jetzt schon.
    .
    Oh mann, gerade waehrend Corona sollten sie VR Brillen doch schneller ausliefern. Die Leute brauchen das!

    Das mit den "Arschloch-Playthroughs" bekomme ich auch nie hin. Meistens lasse ich die immer einfach irgendwann liegen. Ich wollte in DA mal einen Waldelfen spielen, der so einen richtigen Hass auf alle anderen Voelker hat. Aber das wurde mir irgendwann zu krass.
    In KotOR habe ich mal einen dunklen Lord gespielt aber das ist halt auch Star Wars, da gehoert das dann auch dazu und die Mass Effect Trilogie habe ich mal mit einem ganz fiesen komplett Renegade Shepard durchgespielt aber da sind die boesen Dialogoptionen auch oft recht humorvoll umgesetzt. Ansonsten krieg ichd as meistens nicht durchgezogen.
    RIP PCGames Podcast. Ein paar von uns machen seit kurzem einen PC Games Community Podcast.
    Hier koennt ihr reinhoeren.

  6. #14606
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von linktheminstrel
    Registriert seit
    10.04.2008
    Ort
    Termina
    Beiträge
    2.925
    Hab jetzt auch noch Uncharted: Lost legacy durchgespielt.
    Das Uncharted-Prinzip geht irgendwie in ner Open World nicht auf. Mir gefallen einige Puzzles recht gut, aber es läuft alles nach demselben Schema ab. Auch die Story ist, naja, vorhersehbar ist noch positiv gesagt. Lediglich Nathan's Bruder konnte das Ganze etwas auflockern und wäre mMn die bessere Wahl gewesen wie Nadine, die furchtbar blass und als lahmer Sidekick daherkommt.
    Auch dem Antagonisten fehlt nur ein "Muahahahahaha!", so klischeebwhaftet ist er. Alleine der Schluss ist sowas von doof...
    Trotzdem hatte ich meinen Spaß damit. Das BumBumm macht spaß, manche Rätsel sind nett gemacht und durchaus auf TR-Niveau und auch die Kletterpassagen sind besser als wie in den Vorgängern, leider immer noch fernab von fordernd.
    Chloe hat für mich persönlich auch nie und nimmer das Charisma von Lara, trotz ähnlicher Vergangenheit, oder gerade deswegen? Dennoch finde ich sie sympathischer als Nathan Drake.
    the black knight always triumphs!!!

  7. #14607
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Neawoulf
    Registriert seit
    13.08.2003
    Beiträge
    6.155
    Zitat Zitat von MrFob Beitrag anzeigen
    Jo, dann geht's dir aehnlich wie mir. Ich spiel auf Normal oder was auch immer der Standard war aber gerade die Combine haben mir dann oft schon auch Probleme bereitet. Lustigerweise fand ich das Holo-Visier fast besser als den Laserpointer. Zum einen war mir der Laserstrahl oft etwas zu subtil, so dass ich ihn im Eifer des Gefechts aus den Augen verloren habe, zum anderen machte es das Holo-Visier halt einfacher auf die Schwachpunkte zu zielen. ... Und es hatte immer so ein bisschen das Agenten-Feeling wenn man mit der erhobenen Pistole ordentlich gezielt hat.
    Laserpointer funktionieren wohl hauptsächlich in dunklen Gebieten gut, was aber sicher auch nicht unrealistisch ist. Die Anzeige von Schwachstellen mit dem Reflexvisier ist zwar praktisch, aber wie gesagt: Zumindest bei der Pistole hatte ich ständig das Problem, dass ich im Eifer des Gefechts den Zielpunkt nicht gefunden habe. Da konnte ich komplett ohne Visier vor dem Upgrade sogar noch besser zielen, daher hab ich das Visier beim Combine-Gewehr auch nie eingebaut.

    Und tatsächlich denke ich, trotz Rift S, auch immer wieder mal über ne Valve Index nach, hauptsächlich wegen der 144 Hz Displays und damit ich auf die Oculus Software verzichten kann, die in letzter Zeit häufiger Probleme macht. Allerdings ist mir der Preis der Index dann doch noch zu hoch. Evtl. gibt's ja zum Black Friday dieses Jahr interessante Angebote. Und die Controller der Rift S fressen Batterien ohne Ende. Seit ich Half Life Alyx vor ca. einer Woche angefangen habe hab ich schon 4x die Batterien gewechselt, obwohl ich nichts anderes mit den Controllern gespielt habe. Da war die Rift CV1 deutlich genügsamer. Hab damals The Talos Principle mit ich glaube zwei Batterie-Ladungen durchgespielt bei 30+ Stunden Spielzeit. Bei Half Life Alyx bin ich gerade mal bei 10 Stunden angekommen.
    MrFob hat "Gefällt mir" geklickt.
    Ohne Wurst ist alles Käse!

  8. #14608
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Nyx-Adreena
    Registriert seit
    08.04.2008
    Beiträge
    5.730
    Ich bin nach dem Abschluss von Last of Us 2 nun frei für jegliche spielerischen Schandtaten und ziehe gerade den "Böser Wächter-Zwerg"-Weg bei Dragon Age Origins durch.
    Es ist sehr unerfreulich, aber wenn man sich einmal dran gewöhnt hat, dass man ein beschissener Soziopath ist, geht es eigentlich.

    [Sammelthread] Was spielt ihr gerade?-dragon-age_-origins-04.07.2020-16_54_09.png
    [Sammelthread] Was spielt ihr gerade?-dragon-age_-origins-04.07.2020-17_06_48.png

    Muahhaha....aber ok, die Elfen wurden eh vernichtet, was will man da noch mit Liebe? Ach ja, ich habe das Recht der Auflösung im Turm der Magier durchgesetzt...und dabei Wynn getötet...nun geht es Redcliff und der Urne an den Kragen...und Leliana.
    Rdrk710, MrFob and Bast3l haben "Gefällt mir" geklickt.
    "I want cake!"

  9. #14609
    Avatar von LouisLoiselle
    Registriert seit
    10.05.2002
    Ort
    Hildesheim
    Beiträge
    7.762
    Wusste irgendwie schon immer dass du ne Psychopathin bist
    Spassbremse und Nyx-Adreena haben "Gefällt mir" geklickt.
    Entschwindendes Licht
    Schnell greift Dunkelheit um sich
    Der Blicke entrückt


    Mein erstes Haiku, Ghost of Tsushima

  10. #14610
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Nyx-Adreena
    Registriert seit
    08.04.2008
    Beiträge
    5.730
    Ja, ich bin auch überrascht. Ich dachte, ich würde weniger Spaß daran haben.

    Leliana ist übrigens geblieben, nachdem meine Zwergin behauptet hat, mit der Urne sei alles ok. Mann, wird die ein Gesicht machen, wenn sie eines Tages zum Tempel pilgert.

    Leider scheint die DragonAgeKeep gerade down zu sein. Ich muss meine bösen Fortschritte für Teil 3 speichern, bevor ich sie vergesse.
    Spassbremse hat "Gefällt mir" geklickt.
    "I want cake!"

  11. #14611
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Neawoulf
    Registriert seit
    13.08.2003
    Beiträge
    6.155
    Zwei Spiele hab ich abgeschlossen, ein "neues" begonnen:

    Summer in Mara ist durchgespielt nach knapp 30 Stunden. Alles in allem ein schönes Spiel, das ein paar Elemente aus Stardew Valley mit Elementen aus Zelda kombiniert, allerdings ohne Kämpfe. Wenig Tiefgang, aber dafür super entspannend und mit einer schönen Atmosphäre. Die Dialoge sind gut geschrieben, die Charaktere sympathisch, nur das Questdesign war auf lange Sicht etwas langweilig. Aber dank der Dialoge war das trotzdem okay für mich. Wirklich gestört haben mich nur einige Bugs, die teilweise gefixt wurden, teilweise aber auch nicht. So kam irgendwann z. B. ein Patch, der einen Teil des Userinterfaces mit Charakterportraits in der Questliste verdeckt hat, so dass man nicht immer sehen konnte, welche Ziele man schon erreicht hat und welche nicht. Auch das Balancing war ein wenig seltsam. Bei anderen regnet es gefühlt jeden zweiten Tag (wichtig um die Pflanzen zu bewässern), bei mir dagegen hatte ich die ersten Spielstunden gar keinen Regen, wodurch die Brunnen ständig trocken waren. Später im Spiel wurde es dann zum Glück mehr. Irgendwie scheine ich beim Zufallsgenerator den kürzeren gezogen haben. In solchen Fällen würde ich mir wünschen, dass mit jedem Tag ohne Regen die Wahrscheinlichkeit ein wenig steigt, so dass das ganze ein wenig besser ausbananciert ist. Aber alles in allem ein schönes "Urlaubs"-Spiel, das einfach eine sehr angenehme Stimmung versprüht.

    Ebenfalls abgeschlossen: Half Life Alyx. Es ist wohl Meckern auf hohem Niveau, dass ich "nur" knapp 15 Stunden gebraucht habe. Für einen Triple-A Shooter ist das auf jeden Fall mehr als in Ordnung. Das Spiel hat mich generell ziemlich von den Socken gehauen, ein paar Kritikpunkte gibt es trotzdem: Erstens hatte ich teilweise ziemliches Bildstottern, unabhängig von den Grafikeinstellungen (lt. Steamforum bin ich mit dem Problem definitiv nicht allein, selbst Leute mit i9 9900k und 2080 Ti haben das Problem). Es war zwar spielbar, aber es hat teilweise schon ein wenig die Immersion beschädigt. In diesem Zustand würde ich das Spiel keinem zeigen, der noch nie VR ausprobiert hat und daher möglicherweise Probleme mit Motion Sickness kriegen könnte. Auch das Leveldesign ist für meinen Geschmack ein bisschen zu linear gewesen. Das ist aber auch Meckern auf hohem Niveau, denn generell waren die Leveldesigns wirklich gut und auch sehr abwechslungsreich. Es gab in jeder Ecke etwas zu entdecken, viele Objekte waren interaktiv. Und grafisch war das Ding auch richtig gut gemacht, Atmosphäre stimmt auch. Alles in allem ein toller Mix auf Oldschool-Shooter a la Mitte 2000er und klassischem Survivalhorror a la Silent Hill/Resident Evil der PS2-Ära (langsames Gameplay, wenig Muni, limitierte Heilung), aber eben gepaart mit den Möglichkeiten, die VR bietet und das ohne Kompromisse. Aus meiner Sicht mit Abstand der beste VR-Only Titel, den ich bisher gespielt habe. Daran sollten sich alle anderen orientieren. Evtl. poste ich später dazu noch ein paar spoilerfreie Bilder im Screenshot-Thread.

    Aus dem virtuellen Regal gewühlt hab ich dafür mal wieder Subnautica, das ich damals nie komplett durchgespielt habe, da ich vor ein oder zwei Jahren nach nem Hardwareupgrade das falsche Benutzerprofil gesichert habe und dadurch viele Spielstände (nicht nur Subnautica) verloren habe. Man sehen, ob ich's dieses Mal durchspielen werde. Die Motivation ist aktuell auf jeden Fall da, auch wenn ich schon ein wenig Angst vor den Tauchfahrten in größerer Tiefe habe. Gerade in VR ist das nichts für schwache Nerven. Außerdem hab ich noch ein paar Mods installiert, z. B. für eine größere Schnellauswahlleiste, ein paar zusätzliche Grafikoptionen und einige Bugfixes. Eigentlich bin ich ja kein großer Fan von Survivalspielen, aber Subnautica mit seiner wirklich schön gemachten Spielwelt und den nicht zu harten Survivalmechaniken ohne allzu viel Grinding und Wiederholungen hat es mir doch irgendwie angetan.
    MrFob hat "Gefällt mir" geklickt.
    Ohne Wurst ist alles Käse!

  12. #14612
    VIP
    Avatar von Desardh
    Registriert seit
    27.01.2006
    Ort
    10° 59′ O, 49° 29′ N
    Beiträge
    2.093
    Nachdem ich in meinem Urlaub im Mai rund 50 Stunden in Original Sin 2 reingebuttert habe, zocke ich seitdem schon wieder so gut wie gar nicht - auch dank aufgehobenem Lockdown und Wetter. Heute habe ich mich dank der aufgezogenen Wölkchen aber mal hin gesetzt, meine Oculus Quest geupdated und Beat Saber für Custom Songs gemoddet. Immerhin eine halbe Stunde gespielt. Außerdem sind seit dem letzten mal drei neue Levels in Pistol Whip erschienen - nice! Ansonsten würde ich eigentlich gern mal wieder mehr Farming Simulator spielen. Zumal Louis und ich eine Farm begonnen haben und ich dann untergetaucht bin.

  13. #14613
    Avatar von LouisLoiselle
    Registriert seit
    10.05.2002
    Ort
    Hildesheim
    Beiträge
    7.762
    Zitat Zitat von Desardh Beitrag anzeigen
    Ansonsten würde ich eigentlich gern mal wieder mehr Farming Simulator spielen. Zumal Louis und ich eine Farm begonnen haben und ich dann untergetaucht bin.
    Spiel ist noch installiert
    Entschwindendes Licht
    Schnell greift Dunkelheit um sich
    Der Blicke entrückt


    Mein erstes Haiku, Ghost of Tsushima

  14. #14614
    VIP
    Avatar von Desardh
    Registriert seit
    27.01.2006
    Ort
    10° 59′ O, 49° 29′ N
    Beiträge
    2.093
    Zitat Zitat von LouisLoiselle Beitrag anzeigen
    Spiel ist noch installiert
    Alles klärchen, mein Bärchen. Aber lass uns noch mal die Sache mit den Mod-Maps probieren, weil die... toller sind.
    (GreenRiver2019 oder Stappenbach+GlobalCompany)

  15. #14615
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Nyx-Adreena
    Registriert seit
    08.04.2008
    Beiträge
    5.730
    Die Tiefen Wege...was hasse ich dieses Gebiet in DA.

    Ich bin immer froh, wenn ich da durch bin. Außerdem fällt mir einmal mehr auf, dass auch der hochgelobte erste Teil bereits Mechaniken hatte, die später Teil 2 zum Verhängnis wurden.
    Sprangen die Gegner in Kirkwall von den Dächern, spawnen sie hier halt aus dem Boden und spätesten nach drei Wellen Tiefenlauerern bin ich nun genauso genervt, wie von den Banditen in DA2.

    Edit: Ach, ganz vergessen. Spinnen spawnen hier auch stetig aus der Luft.
    Die nerven auch.
    Geändert von Nyx-Adreena (05.07.2020 um 20:29 Uhr)
    "I want cake!"

  16. #14616
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Rdrk710
    Registriert seit
    21.09.2005
    Beiträge
    675
    Gerade mit Death Stranding durch. Ich kann jeden verstehen, dem das Spiel zu langweilig war. Allerdings habe ich mich durchgebissen und wusste es mit der Zeit sehr zu schätzen, dass dieses Spiel mich nicht pausenlos mit Dopamin-Belohnungen überschüttet. Hier passt sogar die unflüssige Menüführung beinahe irritierend gut zum ganzen Konzept. Mithin war es dann eine geradezu meditative Erfahrung. Das Gewichtsmanagement, bei dem man Ausrüstung gegen getragenes Gewicht ausbalancieren muss, hat am Ende dann deutlich mehr Spaß gemacht, als ich mir eingangs eingestehen wollte - gleiches gilt für das strategische Platzieren der Ziplines, die dann dem Spiel einen neuen "Twist" verpasst haben.

    Die Story war erwartbar grotesk, allerdings zum Ende hin dann durchaus auch etwas herzerweichend.

    Für mich eigentlich das Spiel des Jahres 2019.

    Spoiler:
    Ich hätte überhaupt nichts dagegen, wenn Kojima tatsächlich an einem Nachfolger werkelte, in welchem ich dann die Abenteuer der inzwischen erwachsenen Loiuse Strand erleben könnte, die dem Last Stranding endgültig die Stirn bietet


    Von mir 9/10 Punkten
    Das Leben ist höchst gesundheitsschädlich und endet meist mit dem Tode...

  17. #14617
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Nyx-Adreena
    Registriert seit
    08.04.2008
    Beiträge
    5.730
    Kleiner Zwischenstand von der „Ich spiele einen Psycho-Zwerg“-Dragon Age-Front (Ok, das Spiel ist alt, aber ich pack’s mal in Spoiler):

    Spoiler:

    1. Der Zirkel wurde aufgelöst, alle Magier tot , inklusive Wynn, die das nicht so toll fand.

    2. Die Werwölfe unterstützt und mit ihnen die Elfen ausgelöscht

    3.Die Urne von Andraste entweiht, Leliana belogen

    4. Connor getötet

    5. Branka den Amboss der Leere überlassen

    6. Die Elfen im Gesindeviertel den Magiern aus Tevinter als Sklaven überlassen; Zevran hat mal kurz Einspruch eingelegt, ließ sich dann aber belabern, Fenris hätte meiner Wächterin wohl augenblicklich die Haut abgezogen, aber Zev ist da etwas nachsichtiger gewesen.

    7. Diverse Dämonen befreit

    8. Bruder Genitivi ermordet

    9. Morrigan erstochen

    10. Alistair verdorben

    11. Ruck getötet und es seiner Mutter erzählt

    12. Diverse andere Morde



    An mehr kann ich mich nicht erinnern.

    Bin jetzt bei Awakening und werde umgehend daran erinnert, was sie aus dem armen, freundlichen, rolligen Awakening-Anders in DA2 gemacht haben

    Mal schauen, was ich nun im DLC so anstellen werde.
    Spassbremse und PeterBathge haben "Gefällt mir" geklickt.
    "I want cake!"

  18. #14618
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spassbremse
    Registriert seit
    31.07.2001
    Ort
    Tief im Odenwald
    Beiträge
    15.336
    Ich finde das in vielen RPG, gerade von BioWare, übrigens immer ein wenig zu extrem gelöst:

    Entweder, man ist durch und durch "gut", quasi ein(e) Heilige(r), oder aber völlig von der Rolle sadistisch, brutal und mörderisch. Der fein nuancierte Schurke, der zwar ebenfalls ohne mit der Wimper zu zucken tötet, falls es "sein muss", aber üblicherweise auf grausame Exzesse verzichtet, weil sinnlos, fehlt in der Regel, oder existiert wenn, dann meistens nur als (gut gemachter) NPC.
    Z. B. so eine Figur wie "Gustavo Fring" aus Breaking Bad.

    Aus dem Grund verzichte ich bei solchen Spielen gerne auf "böse" Playthroughs, weil mir persönlich einfach zu übertrieben.
    Nyx-Adreena hat "Gefällt mir" geklickt.
    "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben."

    Alexander von Humboldt



  19. #14619
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Nyx-Adreena
    Registriert seit
    08.04.2008
    Beiträge
    5.730
    Zitat Zitat von Spassbremse Beitrag anzeigen
    Ich finde das in vielen RPG, gerade von BioWare, übrigens immer ein wenig zu extrem gelöst:

    (...)

    Aus dem Grund verzichte ich bei solchen Spielen gerne auf "böse" Playthroughs, weil mir persönlich einfach zu übertrieben.
    Ja, geht mir ähnlich.
    Ich weiß gar nicht mehr, welches RPG es war, aber da wollte ich auch mal ein paar böse Taten begehen, weil es zum Charakter gepasst hätte (könnte SWTOR gewesen sein), aber das war soooo plakativ und drüber, dass es ein wenig doof war. Obwohl es da auch ein wenig durch die Synchronisation kam, die DA Origins dem Wächter ja nicht gegönnt hat.

    Das heißt, dass ich in „ernsthaften“ Spieldurchläufen auch immer recht gut spiele.
    Situationsbedingt gibt es da sicher auch immer Ausnahmen (bspw. stirbt der Mann, der die Elfenkinder in DA2 entführt immer auf die gleiche, unangenehme Art, obwohl man den ja ausliefern könnte...glaube ich ).

    Hier wollte ich ja gerne als Ausgangsspielstand einen bösen Wächter haben und an irgendeinem Punkt konnte ich es auch nicht mehr richtig ernst nehmen und es wurde lustig.
    Die Quittung bekam ich insofern, als dass ich nachher keine Heiler mehr hatte und sehr viel Geduld und Wundverbände brauchte.

    Ob ich es übers Herz bringe, in DA2 mal eine böse Hawke zu spielen, weiß ich noch nicht. Es ist vielleicht reizvoll, wenn alle sie hassen, aber ich weiß nicht, ich liebe ja Sarkasto-Hawke! Und wie zur Hölle kann man Varric gegen sich aufbringen?

    Aber RPG in böse...spielt man in Tyranny nicht auf der Seite der Bösen? Hatte das nur mal kurz angespielt und weiß nicht, wie gut es da umgesetzt ist.
    Spassbremse hat "Gefällt mir" geklickt.
    "I want cake!"

  20. #14620
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    25.618
    Command & Conquer Remastered

    Die Allierten-Kampagne in Red Alert bereits zu 2/3 in 7 Stunden abgeschlossen.

    Jetzt, nach so vielen Jahren des letzten Spielens des SVGA-Originals, wird mir erneut bewusst warum mir dieser Ableger hauchdünn besser als das erste C&C gefällt:
    1. Marine-Einheiten haben im Kampf GDI vs. NOD gefehlt.
    2. Gewisse Einheiten sowie Bauten wie Spion, Tesla Coil, Wachhunde etc. sind noch ne Ecke cooler.
    3. Generell wurden die Missionen wesentlich abwechslungsreicher designt, es muss nicht immer zwingend alles platt gemacht werden.

    Dafür hatte der Tiberium-Konflikt den besseren Soundtrack, die hörenswerte E.V.A., bessere Schauspieler UND (!) eine bei weitem nicht so grausame wie teils asynchron Synchro. Letzteres muss ich über die Jahre stark verdrängt haben. Von Esling ist darunter noch mit Abstand das Glanzlicht, aber bei Stavros, Einstein und Co. bluten mir fast die Ohren.

    Und leider sind die Zwischensequenzen beim Remaster-Re trotz AI-Hochrechnung schlechter als die aus dem anderen Spiel. Aber DEUTLICH schlechter.



    Geändert von sauerlandboy79 (07.07.2020 um 14:15 Uhr)
    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •