• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Xbox-Chef sagt: "Playstation sollte einen Gamepass haben!"

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.873
Reaktionspunkte
329
So in der Art wurde das übersetzt.
Anderen Berichten zufolge hat Spencer wortwörtlich gesagt, dass es "unvermeidbar" wäre, dass auch Playstation an einem GamePass ähnlichem Modell arbeiten würde und das er davon ausgehe, dass dort ebenso wie bei Xbox, neue exklusivtitel Day 1 im Abo verfügbar wären. Damit rechnet er.

Genauso hat er betont, dass das Geschäft um den Ausbau von Spiele-Sales ein wichtiger Bereich ist, der weiter gestärkt wird. Das eine schließt das andere seiner Meinung nach wohl nicht aus, da es darum geht, den Teich indem gefischt wird, insgesamt zu vergrößern.
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
1.697
Reaktionspunkte
670
Klar. Unternehmen wie MS wollen dass sich der Markt in diese Richtung bewegt. Da ist es für sie doch nur von Vorteil wenn andere den gleichen Weg einschlagen.
Früher oder Später gibts die ersten Spiele dann nur noch im Abo und der Retail und Downloadmarkt wird zunehmend unattraktiver. Hoffentlich eine noch weit entfernte zukunft. Diesen dämlichen Abotrend kann man eh nicht mehr aufhalten.
 

lokokokode

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.12.2014
Beiträge
307
Reaktionspunkte
71
70 Mrd und alle Plattformen werden weiterhin bedient, SOFERN SONY EINEN XBOX PASS zulässt XD
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
9.698
Reaktionspunkte
4.105
Früher oder Später gibts die ersten Spiele dann nur noch im Abo und der Retail und Downloadmarkt wird zunehmend unattraktiver. Hoffentlich eine noch weit entfernte zukunft. Diesen dämlichen Abotrend kann man eh nicht mehr aufhalten.
Das ist auch bei Büchern, Musik und Filmen nicht eingetreten. Vinyl sogar kräftig gewachsen. Liebhaber werden auch weiterhin bedient. Schlimmstenfalls halt mit Kleinserie und Direktvertrieb.

Die modernen Alternativen brauchten keine bösen Machenschaften, um dem traditionellen Markt ans Bein zu pinkeln. Der war schon unattraktiv und die Neuen einfach um so vieles besser bei Preis, Leistung und Service. *shrug*
Wenn ich mit ein, zwei Abos 95% meines Spielbedarfs abdecken kann, werde ich sicher auch wieder nur meine absoluten Lieblingsstücke käuflich erwerben. Halt wie bei Filmen. =)
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
36.550
Reaktionspunkte
6.627
Der Abotrend ist nichts anderes als die Leute aufs Cloud Gaming vorzubereiten. Das war von Anfang an schon das Ziel des Gamepasses. Und in einigen Jahren läuft der Gamepass nur noch über die Cloud, wartets mal ab ;)
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
1.697
Reaktionspunkte
670
Das ist auch bei Büchern, Musik und Filmen nicht eingetreten.
Ein Netflix bringt nicht jede Eigenproduktion auch auf DVD/BD.
Und der Spielemarkt ist da mMn schon etwas anderes. Sieh dir den PC an. Da kommt man um Steam und co. nicht mehr drumrum weil es entweder gar keine Retailversion mehr gibt oder da auch nur noch ein Downloadcode drin ist.
Für mich ist die Richtung in die die Branche gedrückt wird jedenfalls offensichtlich. ABOS. Nervt schon bei Filmen/Serien und wird beim Gaming sicher nicht besser.
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
9.698
Reaktionspunkte
4.105
Für mich ist die Richtung in die die Branche gedrückt wird jedenfalls offensichtlich. ABOS. Nervt schon bei Filmen/Serien und wird beim Gaming sicher nicht besser.
Das schon, aber wer drückt denn? Die Konsumenten, die dieses Angebot bevorzugen.
Nochmal, niemand hatte etwa der bestehenden DVD-Distribution Steine in den Weg gelegt, oder deren Angebot künstlich unattraktiv gemacht. Netflix bot einfach das bessere Modell. Per Post! Damit zogen sie ihnen die Füße weg.

Ich bin dankbar drum, weil ich für meine Bücher, Filme und Spiele einfach keinen Platz habe. Da sind alle Boxen schon lange entsorgt. Andere finden das halt genauso ansprechend.

Kann schon verstehen, dass dir diese Entwicklung stinkt. Aber gerade bei Spielen, mache ich mir um Liebhaberstücke keine Sorgen. Vielleicht nicht bei Massenware, aber das dürfte die Qualität der Sondereditionen im Schnitt nur steigern. =)
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
1.697
Reaktionspunkte
670
Das schon, aber wer drückt denn? Die Konsumenten, die dieses Angebot bevorzugen
Wenn MS irgendwann beschließt Spiele exklusiv für den Gamepass anzubieten dann sicher nicht weil die Konsumenten das so wollen sondern weil MS die Konsumenten zum Gamepass drängen will.
Und Valve hat damals sicher auch nicht gesagt dass man für die Spiele jetzt eine sinnlose Zusatzsoftware installieren muss weil die Konsumenten das verlangen sondern weil man die Konsumenten an die eigene Plattform binden wollte.
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.873
Reaktionspunkte
329
Wenn MS irgendwann beschließt Spiele exklusiv für den Gamepass anzubieten dann sicher nicht weil die Konsumenten das so wollen sondern weil MS die Konsumenten zum Gamepass drängen will.
Und Valve hat damals sicher auch nicht gesagt dass man für die Spiele jetzt eine sinnlose Zusatzsoftware installieren muss weil die Konsumenten das verlangen sondern weil man die Konsumenten an die eigene Plattform binden wollte.

Glaube nicht dass MS das verlangen wird. Spencer hat unlängst betont, dass für sie das Hauptgeschäft im Markt darin besteht Spielesoftware zu vertreiben. Abodienste sind eine weitere wichtige Einnahmequelle, aber eben nicht die einzige. Das ganze steht auf mehreren Säulen, was eben auch eine gute Sache ist. Wer sagt eigentlich, dass Netflix nicht irgendwann auch Filme zum Kauf anbietet. Amazon Prime Video macht das schließlich auch bereits.
 
Oben Unten