• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Wir haben keine Chance gegen NFTs in Videospielen - Kolumne

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
36.764
Reaktionspunkte
7.982
PCGames schrieb:
Dass diese Projekte mehr oder weniger stark in die Spielebranche überschwappen, ist keineswegs ideal, lässt sich aber auf lange Sicht kaum aufhalten. Daher fällt die Prognose düster aus: NFTs werden nicht verschwinden. Sie werden relevanter werden und ein echtes Entkommen auf Dauer kaum möglich sein.

kann sein, kann nicht sein.
wie so vieles, wenn nicht alles, bei dem thema reinste spekulation.

im mobile bereich kann ich mir nfts recht gut vorstellen, da dort ja ohnehin beinahe alles schon auf f2p und damit ingame-monetization ausgelegt ist. in anderen bereichen, also bei klassischen "kaufspielen" wie sie auf pc und konsolen derzeit noch vorherrschen (was sich natürlich ändern kann), eher nicht. kann natürlich nur ne frage der zeit sein, bis hier auch jemand einen nachhaltigen einsatzzweck findet. bislang sehe ich das aber noch nicht. hängt ja auch immer von der art der verwendung ab: ob rein optionale dinge wie kosemtische skins oder so was nun nfts sind oder (wie bisher) nicht, wird den allermeisten spielern letzten endes vermutlich herzlich egal sein: "oh, meine neue lackierung in rocket league ist jetzt ein nft...na und?"

den aspekt umweltbelastung hab ich jetzt mal bewusst ausgeklammert. kann ja sein, dass dort in zukunft stärker regulierend eingegriffen wird.

tl;dr: warten wirs ab. keine ahnung, wohin die reise gehen wird. :-D
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.193
Reaktionspunkte
6.803
NFTs könnten in Zukunft, in den Metaversen eine grosse Rolle spielen.
Darum wird sowas ja auch gepusht, da diese Bubbles dann ja ihr eigenes Wirtschaftsystem haben.
Dann kann man sich überlegen, wie man darin aussieht und wo man mit diesem Aussehen reinkommt und wo nicht.
Dann kommen irgendwelche "Stars" und verkaufen "ihre" Designs. Damit läuft man dan rum und postet auf Metafacebook, wie toll man doch ist, etc

Vielleicht sehe ich da auch nur die pessimistischste Variante der virtuellen Zukunft, aber so wie sich die Gesellschaft entwickelt.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
6.748
Reaktionspunkte
1.738
NFTs könnten in Zukunft, in den Metaversen eine grosse Rolle spielen.
Ich halte es wie er zu dem Thema:
Extern eingebundener Inhalt - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.193
Reaktionspunkte
6.803
Ich halte es wie er zu dem Thema:
Ist auch nicht meins.
Aber sollte VR, was ja grade von "uns" Gamern so herbeigesehnt (?) wird, einen Durchbruch haben, könnte das Ganze schnell fahrt aufnehmen.

Wobei ich einen grossen Erfolg von VR noch immer stark anzweifle.
AR ok... aber VR?
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.474
Reaktionspunkte
4.710
Website
rpcg.blogspot.com
Metaverse ist ein abgespecktes Second Live und ein Playstation Home Klon, Problem, man braucht eine VR Brille.

Ich mochte Playstation Home damals sehr gerne, habe da natürlich kein Geld ausgegeben aber so einmal im Monat regelmäßig reingeschaut und die neusten (Werbe-) Spiele von Audi und Co ausprobiert. Fand es sehr schade, als es eingestellt wurde (und jeder der da Geld ausgegeben und das intensiv genutzt hat wird sich sehr geärgert haben, dass das alles dann weg war).

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Meta das Durchhaltevermögen hat, das 20 Jahre zu betreiben bis VR endlich ausgereift ist. Insbesondere Frauen leiden an Übelkeit bei der Nutzung von VR aber auch viele Männer. Zielgruppe sind ja auch eindeutig Nichtspieler bzw. Social Media Smartphone-Junkies, nur die geben kein Geld für extra Spielehardware aus.

Was NFTs angeht, die sind nur dumm. Man kauft die Rechte an einem Link und für diesen Link hat man dann ein Zertifikat. Damit kann man das erworbene NFT dann kommerziell nutzen allerdings kann jeder die Grafik trotzdem kostenlos einfach runterladen.

Ein gewisser Seth Green hat ja gerade das Problem, dass ihm jemand seinen Affen abgeluchst hat. Was theoretisch bedeutet, der Phisher besitzt jetzt die Markenrechte an dem Vieh, was wiederum heißt, dass Herr Green seine geplante Zeichentrickserie in die Tonne kloppen kann ... lol
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.965
Reaktionspunkte
9.610
Warum man daran teilhaben wollte? Na, weil auch Paris Hilton, Jimmy Fallon, Eminem und Snoop Dogg in diesem Club sind. Exklusivität durch Exklusivität ist ein Geschäftsmodell, dass bei NFTs anscheinend besonders gut funktioniert. Und da es immer Leute geben wird, die auf der gleichen Liste stehen wollen wie große Stars und Sternchen, werden derartige NFTs nicht aussterben.
Ey, cool, ich hab hier ne Textdatei, in der auch diese Namen stehen. Wenn du mir 100€ gibst, schreibe ich deinen Namen auch da drauf. Bei 200€ verwende ich sogar Großbuchstaben und bei 500€ sind alle Buchstaben CAPS!

Nein, im Ernst: Supersinnvoll, dieses NTF, wer hat schon einen Link auf eine Bilddatei ohne das Copyright an dem Bild zu haben ... oh richtig, jeder hat den Link. Bloß nur einer hat dafür gezahlt ...

nft.jpg
 

Vordack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
14.393
Reaktionspunkte
1.773
Bei Bitcoins hab ich auch gedacht dass wird nie was, also bin ich kein Millionaer. Zu viele Menschen haben zu viel Geld und zu viele Menschen wollen spekulieren, und wie Duerrematt schon sagte, etwas gedachtes kann nicht ungedacht werden.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
28.974
Reaktionspunkte
7.810
Ey, cool, ich hab hier ne Textdatei, in der auch diese Namen stehen. Wenn du mir 100€ gibst, schreibe ich deinen Namen auch da drauf. Bei 200€ verwende ich sogar Großbuchstaben und bei 500€ sind alle Buchstaben CAPS!

Nein, im Ernst: Supersinnvoll, dieses NTF, wer hat schon einen Link auf eine Bilddatei ohne das Copyright an dem Bild zu haben ... oh richtig, jeder hat den Link. Bloß nur einer hat dafür gezahlt ...

Anhang anzeigen 23302
Das zeigt nur die Dummheit einiger die auf solchen Mist hereingefallen sind. Und einige wenige haben sich bei diesem Erststart etwas ihren Hintern vergoldet. Der eine weniger, andere wiederum deutlich mehr.
 

Grolt

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.06.2014
Beiträge
650
Reaktionspunkte
176
Doch haben wir. Einfach konsequent keine Spiele mit NFT und Blockchain kaufen.
Gibt genug (Retro) Spiele die ohne diesen Müll auskommen und mit denen man Spaß haben kann.

Hält den ganzen Müll wahrscheinlich nicht auf, aber man selbst bleibt von dem Müll verschont.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
6.748
Reaktionspunkte
1.738
Doch haben wir. Einfach konsequent keine Spiele mit NFT und Blockchain kaufen.
Gibt genug (Retro) Spiele die ohne diesen Müll auskommen und mit denen man Spaß haben kann.
Wird genauso klappen wie Steam ... 8+Jahre Verweigerung brachten nichts wenn es der Masse einfach egal ist. 🙄
Micropayments und Lootboxen ebenso ...

Man kann nur den Kram ignorieren, aber es wird schon durchgeboxt werden.🤨
Wenn ich nur mitbekomme wie hörig die Jüngeren bestimmten Influenzern gegenüber sind die den neuesten heissen Scheiß anpreisen. 🤦‍♂️
 

Calewin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.04.2022
Beiträge
409
Reaktionspunkte
313
Man kann nur hoffen, dass das Ganze kräftig den Bach runter geht.
Einerseits verhalten sich NFT-Kurse wie die von Cryptowährungen, aber eine echte Kopplung sehe ich nicht.
Dass sich reine Spekulationsobjekte meist höchst volatil verhalten, liegt in der Natur der Sache, ganz klar. Und ich krieg automatisch Kopfschmerzen beim Gedanken an der unfassbaren Alchemie des Reichtums aus dem Nichts, d.h. „Gewinn“ ohne Wertschöpfungsprozess, sondern dem Gegenteil davon.
Den größten Unterschied zu Cryptowährungen sehe ich in der Anzahl. Bitcoins z.B. haben von Anfang an eine rechnerisch maximale Anzahl, sind also höchst deflationär, NFT‘s haben diesen vordefinierten Wert nicht und sind eher inflationär. Oder es verhält sich wie bei Kunstwerken, davon könnte man auch beliebig viele erschaffen, aber bestimmte, einzelne, die manche unbedingt haben wollen, werden immer wertvoller.
So oder so, ich bin mir sicher, man wird versuchen uns das unterzujubeln. Man kann nur hoffen, dass die Spieler es nicht annehmen und die Schöpfer auf ihrem „Scheiß“ hocken bleiben.
 
Oben Unten