• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank

Windows ohne Tools "spiegeln" möglich?

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.983
Windows ohne Tools "spiegeln" möglich?

Ich hab Probleme mit meinem WLAN am Notebook unter Vista32 und möchte versuchen, ob es mit Vista64 nicht mehr auftritt. Jetzt hätte ich folgende Idee:

Ich baue die Platte aus, verbinde sie über einen Adapter (habe ich bereits) mit dem DesktopPC und kopiere das komplette alte C: rüber auf meinen desktopPC. Dann bau ich die Platte wieder ein und installiere ich Vista 64 auf der Platte. Falls die Probleme bleiben, dann bau ich die Platte wieder aus, verbinde sie mit dem DesktopPC und kopiere einfach das alte C: wieder rüber.

Klappt das? Es gibt ja nen Bootsektor, aber ist der unterschiedlich bei Vista32 und 64, oder würde dann einfach "ein vista" booten, und weil dann halt vista32 drauf ist, bootet das auch?

Theoretisch würd ich ja alles ersetzen in Sachen Registry, Treibern usw., selbst die Boot.ini auf c:\ würd ich ja wieder mit der alten überschreiben.

Ach ja: falls das geht, klappt es dann auch, dass ich beim vista64-installieren neu partitoniere und ein kleineres c: neu erstelle (natürlich mind. so groß, wie der alte bedarf war) ?


ODER: gibt es ein FREEWARE-tool, mit dem ich auf meinem desktopPC die laptopplatte wirklich INKLUSIVE botsektor usw. spiegeln und dann später wiederherstellen kann? Wichtig: die platte ist 250GB groß, aber nur ca. 100GB belegt. Die Spiegelung dürfte aber dann maximal die 100GB an größe benötigen.
 

AurionKratos

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.10.2005
Beiträge
667
Reaktionspunkte
0
AW: Windows ohne Tools "spiegeln" möglich?

Ich benutze dafür eine kostenpflichtige Lösung von O&O, allerdings bin ich der Meinung, das dieses Freewaretool das auch kann: DriveImage XML. Zum wiederherstellen musst du afaik mit BartPE booten.
 

vinc

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.05.2001
Beiträge
1.579
Reaktionspunkte
0
AW: Windows ohne Tools "spiegeln" möglich?

Ich würd das ganze mit einer Linux Live CD machen. Damit kannst du die komplette Partition kopieren (es müsste auch der Bootsektor möglich sein).
Sollte es beim zurückspielen doch zu Problemen mit dem Bootsektor kommen, kannst du mit der Windows Installations CD den MBR wiederherstellen.

Eine alternative könnte Drive Snapshot sein (gibts z.Zt in der c't Spezial Windows als Gratisversion). Hab mich da aber noch nicht ganz durchgelesen
 
TE
Herbboy

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.983
AW: Windows ohne Tools "spiegeln" möglich?

vinc am 22.10.2008 16:05 schrieb:
Ich würd das ganze mit einer Linux Live CD machen. Damit kannst du die komplette Partition kopieren (es müsste auch der Bootsektor möglich sein).
Sollte es beim zurückspielen doch zu Problemen mit dem Bootsektor kommen, kannst du mit der Windows Installations CD den MBR wiederherstellen.

geht "meine" idee denn gar nicht? oder wißt ihr es nur nicht genau?

ich würd es halt auch bei der gelegenheit - FALLS mein WLAN mit vista64 auch weiter besteht - das neue c: nur 40-50GB groß machen (im moment ab werk 120GB), und dann halt falls nötig den INHALT des alten c: (der ca. 25-30GB hat) einfach drüberkopieren, so dass der vista64-windowsordner usw. halt überschrieben wird. also, natürlich das ganze dann mit der festplatte als externe an meinem desktopPC, nicht bei laufendem vista64 ;)
 

olstyle

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.12.2004
Beiträge
4.240
Reaktionspunkte
0
AW: Windows ohne Tools "spiegeln" möglich?

"Deine" Idee funktioniert afaik nicht, da Vista x64 quasi den kompletten Vista x86 Kernel enthält, aber dazu auch noch den 64bit Kernel mit entsprechend unterschiedlichen Dateibezeichnungen.
Installierst du also die 64bit Version und kopierst dann die 32bit Version darüber bleibt alles "64 bittige" erhalten.

Was genau von deinem aktuellen C willst du eigentlich retten? Nur die eigenen Dateien? Das würde mit der Vista-eigenen Umzugs-Funktion gehen.
 
TE
Herbboy

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.983
AW: Windows ohne Tools "spiegeln" möglich?

olstyle am 22.10.2008 17:48 schrieb:
Was genau von deinem aktuellen C willst du eigentlich retten? Nur die eigenen Dateien? Das würde mit der Vista-eigenen Umzugs-Funktion gehen.
nein nein, ich dachte, ich kopier das gesamte c: wieder zurück und hab dann mein "altes" vista32 einfach wieder.
 

vinc

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.05.2001
Beiträge
1.579
Reaktionspunkte
0
AW: Windows ohne Tools "spiegeln" möglich?

Installier dir doch einfach den Loader Grub. Den kannste dann so modifizieren, dass er von einer gewünschen Partition startet. Welches OS auf der Partition ist, ist Grub vollkommen egal.
 
TE
Herbboy

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.983
AW: Windows ohne Tools "spiegeln" möglich?

vinc am 22.10.2008 18:19 schrieb:
Installier dir doch einfach den Loader Grub. Den kannste dann so modifizieren, dass er von einer gewünschen Partition startet. Welches OS auf der Partition ist, ist Grub vollkommen egal.

du meinst: vista64 auf meiner zweiten partition installieren, testen, und bei bedarf halt das alte auf der ersten benutzen?
 

vinc

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.05.2001
Beiträge
1.579
Reaktionspunkte
0
AW: Windows ohne Tools "spiegeln" möglich?

Herbboy am 22.10.2008 18:26 schrieb:
vinc am 22.10.2008 18:19 schrieb:
Installier dir doch einfach den Loader Grub. Den kannste dann so modifizieren, dass er von einer gewünschen Partition startet. Welches OS auf der Partition ist, ist Grub vollkommen egal.

du meinst: vista64 auf meiner zweiten partition installieren, testen, und bei bedarf halt das alte auf der ersten benutzen?

Meinte ich eigentlich nicht, aber so biste natürlich noch schneller durch.
 
Oben Unten