Wii U: Nintendo leugnet laut Analyst den Konsolen-Misserfolg

MaxFalkenstern

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.06.2009
Beiträge
877
Reaktionspunkte
316
Ort
Nürnberg
Jetzt ist Deine Meinung zu Wii U: Nintendo leugnet laut Analyst den Konsolen-Misserfolg gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Wii U: Nintendo leugnet laut Analyst den Konsolen-Misserfolg
 
A

alu355

Guest
Pachter hat auch behauptet PC-Gaming stirbt aus...

Pachter ist diese spezielle Art von Analyst...ich nenne es mal "Sensationsanalyst".
Findet man in allen Bereichen.
Vor allem wäre dieser Typus Analyst regelmäßig Bankrott würden die sich an ihre eigenen Analysen halten und entsprechend investieren.
Wenn sie dann mal wieder total daneben liegen wurschteln sie schon irgendwas zusammen, um ihr Scheitern wortgewaltig zu erklären - "unvorhergesehene Marktverschiebung" etc. blabla.
 

ztyphoon0

Benutzer
Mitglied seit
20.08.2012
Beiträge
52
Reaktionspunkte
7
So ein Müll. Die Wii U muss nicht die Leistung einer PS4 oder Xbox One besitzen. Ich sehe das große Problem bei Nintendo einzig und allein bei der Preisgestaltung. Die Wii U und ihre Software ist einfach viel zu teuer. Die Konsole ist locker 100€ zu teuer und bei der Software (vor allem Nintendo-Titeln) tut sich kaum etwas. Zelda Wind Waker z.B. kostet noch immer an die 50€, das kann einfach nicht sein. Da will Nintendo ein Familienprodukt anbieten und verlangt dann derartig hohe Preise, einfach lächerlich, nur weil sie es nicht einsehen ihre Billigprodukte auch billig zu verkaufen. Nintendo tut lieber weiterhin so als ob sie DER Premiumhersteller überhaupt sind.
 

ToBer701

Benutzer
Mitglied seit
09.02.2015
Beiträge
32
Reaktionspunkte
1
Der Pachter labert doch immer nur s.......
Der hat keinem Peil von der Materie und macht sich nur wichtig und mal ganz davon abgesehen hat Nintendo bereits mehrfach offiziell zugegeben,dass bei der Einführung der Wii U massive Fehler gemacht wurden.Nintendo versucht jetzt das beste aus der Sache zu machen und es zeigt ja offensichtlich Wirkung,da die Verkaufszahlen steigen.

Würde Nintendo jetzt eine neue Konsole bringen wären alle Wii U Kunden und die, die es noch werden wollen sauer, weil sie sich wieder um eine neue Konsole schauen müssen. Der Vorschlag von Pachter zeigt,dass er eigentlich keinen Plan hat und überhaupt nicht mitdenkt, wer stellt solche Volli...... ein?
Gerade wegen dem Gerede von solchen Leuten verkauft sich die Wii U so schlecht, setzen die Gerüchte in die Welt und jeder glaubt es.

So ein Müll. Die Wii U muss nicht die Leistung einer PS4 oder Xbox One besitzen. Ich sehe das große Problem bei Nintendo einzig und allein bei der Preisgestaltung. Die Wii U und ihre Software ist einfach viel zu teuer. Die Konsole ist locker 100€ zu teuer und bei der Software (vor allem Nintendo-Titeln) tut sich kaum etwas. Zelda Wind Waker z.B. kostet noch immer an die 50€, das kann einfach nicht sein. Da will Nintendo ein Familienprodukt anbieten und verlangt dann derartig hohe Preise, einfach lächerlich, nur weil sie es nicht einsehen ihre Billigprodukte auch billig zu verkaufen. Nintendo tut lieber weiterhin so als ob sie DER Premiumhersteller überhaupt sind.
Basic Pak für 200€ ist im Vergleich zu den anderen Konsolen günstig und die Software Preise sind auch günstiger.
Bei meiner Xbox habe ich eine Hand voll Spiele, weil ich mir genau überlegen musste,welche Spiele ich mir leisten konnte.Die ganzen Wii und Wii U Spiele sind erheblich billiger.

Und wenn man zuvor schon eine Wii hatte kann man die Spiele und das Zubehör weiterhin für die Wii U nutzen und spart sich hier auch nochmal viel Geld.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten