WhatsApp: Neue AGBs müssen für weitere Nutzung akzeptiert werden

Icetii

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.04.2016
Beiträge
985
Reaktionspunkte
43
Jetzt ist Deine Meinung zu WhatsApp: Neue AGBs müssen für weitere Nutzung akzeptiert werden gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: WhatsApp: Neue AGBs müssen für weitere Nutzung akzeptiert werden
 
L

Leinad-Reign

Gast
Warum kann man nicht einfach die alte Version von Whatsapp weiter nutzen?
Ich meine, das ist ja schon erpresserisch von denen "Entweder wir bekommen all deine Daten oder du bist raus, capice?"
Fällt so etwas nicht auch unter Monopolausnutzung? Unter Gier von Suckerberg fällt das ja sowieso.
Ach wie schön, das Menschen inzwischen von Besitzern zu reinen Benutzern erzogen wurden und sich um so etwas keine Gedanken mehr machen.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.513
Reaktionspunkte
7.265
Für Europa (Deutschland) ändert sich aufgrund des Datenschutzgesetzes nichts relevantes was jetzt schon ist bleibt. Es wird nur ausformuliert. Mal genau lesen. ;)
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.055
Reaktionspunkte
6.042
Dass es keine Mehrzahl von "AGB" gibt, ist noch immer aktuell, oder?
;)
 
W

woerli

Gast
Seit dem Konzern die Zerschlagung droht, will Zuckerberg wohl noch schnell wenigstens die gesammelten Daten zu Facebook rüber ziehen!?
 

Basileukum

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.08.2019
Beiträge
699
Reaktionspunkte
195
Naja, unsere digitalen Zwangsbeglücker aus Übersee eben. Die guten alten Siliconvalleybolschewiken.

Würde jetzt auch da mittelfristig auf kein großes Aufblühen mehr setzen, der Laden kann sich jetzt dann auch mal gesundschrumpfen. Muß ja nicht schlecht sein. Können ja Anbieter von digitalen "socialmedia" Diensten auch woanders herkommen. Wird auch immer alles konformer und gleichgeschalteter, ekelhaft eigentlich.
 

BxBender

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.06.2003
Beiträge
358
Reaktionspunkte
110
<beep>

Bitte bestätigen Sie den DSGVO Verstoß dieser App mit einem Klick.

Die Abmahnung wird dann binnen 2 Wochen Ihrem Arbeitsgeber zugestellt.

Danke für Ihr Vertrauen.

<beep>
 

s3rial4k1ll

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18.06.2019
Beiträge
25
Reaktionspunkte
8
Gott sei dank, Normale Menschen hier, auf Gamestar tummeln sich die ganzen Linken. Es wird immer schlimmer, ich bin da komplett raus, das was ich letztens erst noch gemacht hab um Google komplett den Rücken zu kehren ist das ich Linux auf mein Handy geballert hab. geht super. wird zeit das big Tech ein dämpfer bekommt
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.010
Reaktionspunkte
9.015
Laut einem Sprecher von WhatsApp kommt es speziell in Europa zu keiner Weitergabe von Informationen für Anzeigen. Grund hierfür sind die geltenden Datenschutzgesetze der EU.
Och, schade ... :B

Warum kann man nicht einfach die alte Version von Whatsapp weiter nutzen?
Weil das bedeuten würde, eine weitere Version der Softwarte unabhängig voneinander auf dem aktuellsten Stand halten zu müssen.
Auf Dauer macht das kein Software Unternehmen ohne triftigen Grund.

Ich meine, das ist ja schon erpresserisch von denen "Entweder wir bekommen all deine Daten oder du bist raus, capice?"
Fällt so etwas nicht auch unter Monopolausnutzung?
1)
Das Gegenmittel - ein Nicht-Verändern-dürfen einer Software - wäre allerdings der Tod der Softwareentwicklung als Ganzes.
Es gibt zB bisher 87 Versionen von Chrome. Jetzt stell dir mal vor, es gäbe statt dessen 87 verschiedene Browser, die man alle separat voneinander unterstützen müsste.
:B

2)
Deswegen muss es ja in Ländern mit entsprechenden Verbraucherschutzgesetzen eine andere Version geben.
Womit sich die Hersteller bzgl des vorherigen Punktes 1) selbst ins Bein schiessen. :-D

Dass es keine Mehrzahl von "AGB" gibt, ist noch immer aktuell, oder?
;)
Duden.de sagt:
Für Initialwörter (vgl. D 3) gilt:

Im Plural erhalten sie meist die Endung -s.
ZUM BEISPIEL
die Lkws, seltener: die Lkw (weil im Singular: der Lkw)

...

Bei Initialwörtern steht im Plural gegebenenfalls die Endung -s (und nicht die Endung des zugrunde liegenden Wortes).

ZUM BEISPIEL
die EKGs (nicht: die EKGe)
die AGs (nicht: die AGen)​

<beep>

Bitte bestätigen Sie den DSGVO Verstoß dieser App mit einem Klick.

Die Abmahnung wird dann binnen 2 Wochen Ihrem Arbeitsgeber zugestellt.

Danke für Ihr Vertrauen.

<beep>
<beep>
AG: So, und hier ist unsere offizielle WhatsApp Gruppe ...
<beep>
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.010
Reaktionspunkte
9.015
Gott sei dank, Normale Menschen hier, auf Gamestar tummeln sich die ganzen Linken. Es wird immer schlimmer, ich bin da komplett raus, das was ich letztens erst noch gemacht hab um Google komplett den Rücken zu kehren ist das ich Linux auf mein Handy geballert hab. geht super. wird zeit das big Tech ein dämpfer bekommt

Ui, jetzt bin ich aber mal gespannt:
Was hat denn Datenschutz mit Rechts/Links zu tun?

qgUOKlw.gif
 

xaan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.01.2015
Beiträge
1.353
Reaktionspunkte
786
Gott sei dank, Normale Menschen hier, auf Gamestar tummeln sich die ganzen Linken. Es wird immer schlimmer, ich bin da komplett raus, das was ich letztens erst noch gemacht hab um Google komplett den Rücken zu kehren ist das ich Linux auf mein Handy geballert hab. geht super. wird zeit das big Tech ein dämpfer bekommt
Was hat denn Datenschutz mit Rechts/Links zu tun?
Noch viel wichtiger ist doch die Anschlussfrage: wieso ist das unkritische Nutzen von Facebook/Whatsapp ausgerechnet links? Wer hat das als links deklariert? Ist es denn nicht genau umgekehrt? Wo verbreiten sich denn die ganzen Verschwörungstheorien von Trumps gestohlener Wahl oder QAnon? Wo kippen Nasen wie Attila Hildmann ihre gedankliche Gülle in die Welt? Richtig: auf Facebook und Twitter. Die wären da ja wohl nicht, wenn ihre Zielgruppe nicht ebenfalls dort wäre. In dem Zusammenhang finde ich es witzig, dass gerade die politisch extrem rechte Seite in den USA von Twitter zu Parler gewechselt ist und kein Problem damit hat, sich mittels Kopie des Führerscheins (in den USA praktisch die selbe Funktion wie Perso) zu registrieren.

Die Datenschutzbemühungen werden doch eigentlich gerade vom "linksgrünversifften" Lager forciert und aus der rechten Ecke immer wieder torpediert.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.067
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
gibt es auch, Signal z.b. Nur benutzt das halt keiner den ich kenne. Leider.

Ich betrauere immer noch ICQ. Die 2001er Version war der beste Client, den es je gab ... alles was danach kam, egal von wem, war oft Werbeverseucht oder hatte weit weniger Funktionen. Heute ist ICQ nur noch ein Schatten seiner selbst, nachdem es gefühlt dutzendfach die Besitzer gewechselt hat.

Früher hatte ich teils so ziemlich jeden Messenger, egal ob AOL, Yahoo, Google, Microsoft ... die waren alle recht gut und sind alle untergegangen.

Heute nutze ich nur noch WhatsApp und praktisch nur für Familie und ein paar Bekannte. Die meisten Kollegen und Freunde / Bekannten habe ich jedoch auf einem großen asiatischen Client, den hierzulande keiner kennt.
 

Athrun

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
228
Reaktionspunkte
69
Noch viel wichtiger ist doch die Anschlussfrage: wieso ist das unkritische Nutzen von Facebook/Whatsapp ausgerechnet links? Wer hat das als links deklariert? Ist es denn nicht genau umgekehrt? Wo verbreiten sich denn die ganzen Verschwörungstheorien von Trumps gestohlener Wahl oder QAnon? Wo kippen Nasen wie Attila Hildmann ihre gedankliche Gülle in die Welt? Richtig: auf Facebook und Twitter. Die wären da ja wohl nicht, wenn ihre Zielgruppe nicht ebenfalls dort wäre. In dem Zusammenhang finde ich es witzig, dass gerade die politisch extrem rechte Seite in den USA von Twitter zu Parler gewechselt ist und kein Problem damit hat, sich mittels Kopie des Führerscheins (in den USA praktisch die selbe Funktion wie Perso) zu registrieren.
.
Das mit Parler und dem Führerschein kann ich nicht bestätigen. Ich war bei Parler (bis die Seite genuked wurde) und zur Anmeldung wurde die Mail-Adresse und eine Mobilnummer benötigt (Mobil für die Authentifizierung) Den Führerschein oder ähnliches brauchte man um sich "verifizieren" zu lassen (quasi wie die blaue Markierung bei Twitter)
Twitter kommt uns nur deshalb links bzw. linksextrem vor, weil die Rechtsextremen schon lange gebannt wurden. Die linken Spinner wurden aber nicht gebannt. Und was ich ironisch finde: Parler wurde genuked weil dort Verschwörung und Anstiftung zur Gewalt verbreitet wurde (ist mir da nie aufgefallen, aber ich hab auch nur oberflächlich drüber geschaut). Aber Twitter, wo sich ECHTE Terroristen tummeln, linke Verschwörungstheorien blühen, und sich der sog. Twittermob an einzelnen ungeliebten Nutzern austoben darf, darf weiter existieren. Sieht für mich eher danach aus, das die Big Three (Facebook, Twitter, Amazon) keine Konkurrenz dulden. Quasi eine Art Tech-Faschismus. Ich mein, es ist doch merkwürdig: die, die verbannt werden, wird nachgerufen "Macht doch eure eigene Plattform!" Dann machen die Leute das und dann wird ihre Plattform zerstört. :B
 

xaan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.01.2015
Beiträge
1.353
Reaktionspunkte
786
Nicht auf Telegram?
Ich nehme an, er benutzt auch das wenn es ihm hilft mehr Follower zu erreichen.

Das mit Parler und dem Führerschein kann ich nicht bestätigen. Ich war bei Parler (bis die Seite genuked wurde) und zur Anmeldung wurde die Mail-Adresse und eine Mobilnummer benötigt (Mobil für die Authentifizierung) Den Führerschein oder ähnliches brauchte man um sich "verifizieren" zu lassen (quasi wie die blaue Markierung bei Twitter)
Twitter kommt uns nur deshalb links bzw. linksextrem vor, weil die Rechtsextremen schon lange gebannt wurden. Die linken Spinner wurden aber nicht gebannt. Und was ich ironisch finde: Parler wurde genuked weil dort Verschwörung und Anstiftung zur Gewalt verbreitet wurde (ist mir da nie aufgefallen, aber ich hab auch nur oberflächlich drüber geschaut). Aber Twitter, wo sich ECHTE Terroristen tummeln, linke Verschwörungstheorien blühen, und sich der sog. Twittermob an einzelnen ungeliebten Nutzern austoben darf, darf weiter existieren. Sieht für mich eher danach aus, das die Big Three (Facebook, Twitter, Amazon) keine Konkurrenz dulden. Quasi eine Art Tech-Faschismus. Ich mein, es ist doch merkwürdig: die, die verbannt werden, wird nachgerufen "Macht doch eure eigene Plattform!" Dann machen die Leute das und dann wird ihre Plattform zerstört. :B

Das mit dem Führerschein war eine Option (keine Pflicht), sich als "registered citizen" zu authentifizieren.
Die Supportseite auf der das Stand ist inzwischen nicht mehr erreichbar https://support.parler.com/hc/en-us/articles/360047709671-How-do-I-become-a-Parler-Citizen-
In der Waybackmachine findet man sie noch: https://web.archive.org/web/2021011...60047709671-How-do-I-become-a-Parler-Citizen-

Weshalb Twitter und Parler von den Appstores ungleich behandelt werden liegt vermutlich auch daran, dass Twitter sich zumindest ein bisschen (imo nicht genug) darum bemüht, die grösten Auswüchse (Aufrufe zu Mord etc.) zu moderieren und zu sperren. Parler tut das nicht nur nicht, sondern wirbt gezielt damit, dass sie es erlauben. Beispiel gefällig?: https://imgur.com/gallery/nHb2lO8
Da kommt einem doch der Magen hoch, oder? Auf Twitter wär das ganz schnell wegmoderiert. Zu recht. Jetzt üben diese moderierende Wirkung halt die Storebetreiber aus. Die haben verständlicherweise auch keine Lust, indirekt Leuten ein Werkzeug zu geben mit dem sie sich bis zu Mord und Totschlag gegenseitig hochschaukeln. Am Ende befindet ein Gericht sie noch für mitschuldig und sie müssen 0,1% des Jahrsumsatzes Strafe zahlen /s :-D
 

Athrun

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
228
Reaktionspunkte
69
xaan;10350967[URL="https://web.archive.org/web/20210111102542/https://support.parler.com/hc/en-us/articles/360047709671-How-do-I-become-a-Parler-Citizen-" schrieb:
2/https://support.parler.com/hc/en-us/articles/360047709671-How-do-I-become-a-Parler-Citizen-[/URL]
Weshalb Twitter und Parler von den Appstores ungleich behandelt werden liegt vermutlich auch daran, dass Twitter sich zumindest ein bisschen (imo nicht genug) darum bemüht, die grösten Auswüchse (Aufrufe zu Mord etc.) zu moderieren und zu sperren. Parler tut das nicht nur nicht, sondern wirbt gezielt damit, dass sie es erlauben. Beispiel gefällig?: https://imgur.com/gallery/nHb2lO8
Da kommt einem doch der Magen hoch, oder? Auf Twitter wär das ganz schnell wegmoderiert. Zu recht. Jetzt üben diese moderierende Wirkung halt die Storebetreiber aus. Die haben verständlicherweise auch keine Lust, indirekt Leuten ein Werkzeug zu geben mit dem sie sich bis zu Mord und Totschlag gegenseitig hochschaukeln. Am Ende befindet ein Gericht sie noch für mitschuldig und sie müssen 0,1% des Jahrsumsatzes Strafe zahlen /s :-D

Ok sowas habe ich auf Parler nie gesehen aber ich war auch net lange da. die meisten Sachen klangen oft wie auf Twitter wo auch jeder Hin und Kunz Dinge von sich geben kann wo ich mir denke "Habt ihr sie noch alle?". So wie dieser Bioware Entwickler der auf Twitter geschrieben hatte "Ich wünsche mir einen weißen Genozid".
Zudem habe ich oft gehört, das Parler strenger gegen Nutzer vorgeht, die gegen Regeln verstoßen (da hatten sich vor allem linksliberale Journalisten beklagt, weil sie von der Plattform gebannt wurden). Aber ich find es merkwürdig: die Plattformen nehmen für sich in Anspruch nur Plattfomm und keine Presseagentur zu sein. Darum können sie auch Sektion 230 als Schutz in Anspruch nehmen (also nicht dafür verantwortlich gemacht werden, was Nutzer auf der Plattform treiben). Aber gleichzeitig haben sie deshalb auch kein Recht, Nutzer "nach Gusto" zu zensieren, weil sie keine Medienanstalt sind. Ja, ich weiß, Hausrecht aber damit wäre Sektion 230 sinnlos (so verstehe ich das zumindest) . Das wichtigste wäre, die Regeln für das Internet dringend zu reformieren. Und wenn das nicht hilft, mit ner EMP-Bombe das Silicon Valley platt machen um von vorne beginnen zu können.
 

xaan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.01.2015
Beiträge
1.353
Reaktionspunkte
786
So wie dieser Bioware Entwickler der auf Twitter geschrieben hatte "Ich wünsche mir einen weißen Genozid".
Das ist mir völlig entgangen. Normalerweise ploppen solche Aufreger in mener Filterbubble auf. Hast du da mal einen Link?

Zudem habe ich oft gehört, das Parler strenger gegen Nutzer vorgeht, die gegen Regeln verstoßen (da hatten sich vor allem linksliberale Journalisten beklagt, weil sie von der Plattform gebannt wurden).
Das ist auch durchaus richtig. Parler bannt selbstverständlich ebenfalls Users mit deren Verhalten sie nicht einverstanden sind. Fragt sich nur: welches Verhalten ist denn für Parler nicht akzeptabel? Ich mein, die oben verlinkten Mordaufrufe sind offenbar problemlos akzeptabel. Was muss man also tun um dort gebannt zu werden? Was ist so abgrundtief widerlich, dass jemand der Moraufrufe für legitime Meinungsäußerungen hält dich bannt?

Die Antwort ist ganz einfach: Versuchen rational dagegen zu argumentieren. Dann nämlich wird man direkt als "linksradikaler" bezeichnet und fliegt raus.

Selbstverständlich ist die Eigenwahrnehmung der Betreiber und User natürlich, dass sie da nur das selbe mit "Linksradikalen" machen, was umgekehrt Twitter mit ihren legitimen rechten Meinungen tun würde. Überhaupt wird das Wort "linksradikal" dort inzwischen so inflationär verwendet, dass es keinerlei Wert mehr hat. "Linksradikal" ist man in den Augen der US-Rechten schon wenn man fragt, ob man wirklich Einwanderer in Internierungslager sperren und von ihren Kindern trennen muss.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.067
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Twitter gilt doch auch als Links, deswegen sind die ganzen Rechten da ja auch von geflüchtet.

Als ich noch Politik-Threads auf Twitter guckte gab es da aber Beiträge wie die unter Xaans Link gezeigten von Parlor täglich. Das war einer der Gründe, auch dieser Krieg der (amerikanischen) Linken gegen die Rechte, dass ich sämtlichen Leuten die auch nur irgendwas damit am Hut hatten entfolgt bin und den Twitter rein auf Gaming und Drumherum aufgebaut habe.
 

Athrun

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
228
Reaktionspunkte
69
Das ist mir völlig entgangen. Normalerweise ploppen solche Aufreger in mener Filterbubble auf. Hast du da mal einen Link?

Sorry, ich find die Quelle nicht mehr. Das war einer von Mass Effect Andromeda und zur Hölle ich find das Video nicht mehr wieder wo der Tweet abgebildet war. Ist auch schon etwas länger her.

Das ist auch durchaus richtig. Parler bannt selbstverständlich ebenfalls Users mit deren Verhalten sie nicht einverstanden sind. Fragt sich nur: welches Verhalten ist denn für Parler nicht akzeptabel? Ich mein, die oben verlinkten Mordaufrufe sind offenbar problemlos akzeptabel. Was muss man also tun um dort gebannt zu werden? Was ist so abgrundtief widerlich, dass jemand der Moraufrufe für legitime Meinungsäußerungen hält dich bannt?

Die Antwort ist ganz einfach: Versuchen rational dagegen zu argumentieren. Dann nämlich wird man direkt als "linksradikaler" bezeichnet und fliegt raus.

Selbstverständlich ist die Eigenwahrnehmung der Betreiber und User natürlich, dass sie da nur das selbe mit "Linksradikalen" machen, was umgekehrt Twitter mit ihren legitimen rechten Meinungen tun würde. Überhaupt wird das Wort "linksradikal" dort inzwischen so inflationär verwendet, dass es keinerlei Wert mehr hat. "Linksradikal" ist man in den Augen der US-Rechten schon wenn man fragt, ob man wirklich Einwanderer in Internierungslager sperren und von ihren Kindern trennen muss.

Auf Twitter geht es aber oft in die gleiche Richtung: da verlangen Linke wie AOC (die im Kongress sitzt!) "Hey wir müssen Listen machen damit wir wissen wer Trump supportet hat damit die nie wieder in der Regierung arbeiten". Dann kommt vom Lincoln Project noch die Antwort "Ohja haben wir" Wie kann es sein, das so etwas erlaubt ist?
Die Rchten mögen härter zuschlagen aber die Linken machen einen fertig ohne den Gnadenstoß abzugeben. Das viele Rechte in den USA ihr Gegenüber als "Commie" beschimpfen, kenne ich. Oft trifft es nicht zu, aber gerade die jüngere amerikanische linke Generation ist zumindest in meinen Augen sehr linksradikal (vor allem die von Collegs kommen).
Plus dieser Wahn alles zu canceln was nicht ins Weltbild passt (oh diese Frau hat große Brüste in einem Videospiel? Steinigt die Entwickler!). Der ist (zumindest in meiner Wahrnehmung) bei den linken deutlich ausgeprägter alsbei den rechten.

Und wort "linksradikal" ist bei den Rechten genauso oft in Verwendung wie folgende Worte bei den linken "rassistisch, sexistisch, Nazi" usw. Eine Mitte existiert nicht mehr.

Zum Thema an sich: wer irgend etwas anderes erwartet hat, glaub auch noch an den Weihnachtsmann. Facebook hätte früher oder später die Datenkrake perfekt gemacht und wer so blöd war und nicht den Messenger gewechselt hat ist selber schuld. Ich halte mich von Facebook soweit weg wie es geht (und ich wette meinen Arsch drauf, das es mich da schon als sog. Schattenprofil gibt) und jeder sollte das gleiche machen. dieser Laden ist es nicht wert, ihn mit unseren Daten zu bezahlen. Dann bin ich halt ein Psychopath weil ich da nicht bin (Zitat eines US-Senators nach einem blutigen Amoklauf weil derAttentäter nicht bei Facebook war. Ich wünschte, ich würde scherzen)
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.010
Reaktionspunkte
9.015
Auf Twitter geht es aber oft in die gleiche Richtung: da verlangen Linke wie AOC (die im Kongress sitzt!) "Hey wir müssen Listen machen damit wir wissen wer Trump supportet hat damit die nie wieder in der Regierung arbeiten". Dann kommt vom Lincoln Project noch die Antwort "Ohja haben wir" Wie kann es sein, das so etwas erlaubt ist?
Weil das, was Trump & Co da veranstaltet haben, nichts weiter als ein Putschversuch und damit wahrscheinlich sowas wie Hochverrat war - es ist also von strafrechtlichem Interesse, alle Mittäter ausfindig zu machen.
Und wie bei Terroristenfahndung üblich, wendet man sich dabei auch auf diversen Kanälen an die Öffentlichkeit.
 

xaan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.01.2015
Beiträge
1.353
Reaktionspunkte
786
Sorry, ich find die Quelle nicht mehr. Das war einer von Mass Effect Andromeda und zur Hölle ich find das Video nicht mehr wieder wo der Tweet abgebildet war. Ist auch schon etwas länger her.
Wenn es ein Video war, war es dann eventuell der Synchronsprecher von Cullen, ein gewisser Greg Ellis? Der ist zuletzt aufgefallen mit einem ganz fremdschämigen Rantvideo, in dem er -In Character- über sich selbst in der dritten Person gesprochen und hat Mark Darrah ganz doll scheiße findet.

Auf Twitter geht es aber oft in die gleiche Richtung: da verlangen Linke wie AOC (die im Kongress sitzt!) "Hey wir müssen Listen machen damit wir wissen wer Trump supportet hat damit die nie wieder in der Regierung arbeiten". Dann kommt vom Lincoln Project noch die Antwort "Ohja haben wir" Wie kann es sein, das so etwas erlaubt ist?
Du verwechselst jetzt aber nicht die Reaktion auf den von Trump angestachelten Mob - der das Kapitol gestürmt hat und dort einen Polizisten totgeschlagen hat und nur deshalb keine Kongressabgeordnete als Geisel genommen oder getötet hat weil die evakuiert worden sind - mit dem Normalzustand, der bei den Linken quasi imer herrscht oder?

Es dürfte ja wohl klar sein, dass 1: jeder, der einen politischen Coup anstachelt um seine Abwahl zu verhindern und 2: jeder, der einen solchen Coup verbal, moralisch, ethisch oder gar durch konkrete Handlungen unterstützt, nicht genug Vertrauen verdient um ein Regierungsamt zu bekleiden. Das gebietet schon allein der gesunde Menschenverstand. Das ist keine Linksradikalität. Wären die Rollen vertauscht, würde die Rechte mit gutem Recht exakt das gleiche verlangen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Athrun

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
228
Reaktionspunkte
69
Wenn es ein Video war, war es dann eventuell der Synchronsprecher von Cullen, ein gewisser Greg Ellis? Der ist zuletzt aufgefallen mit einem ganz fremdschämigen Rantvideo, in dem er -In Character- über sich selbst in der dritten Person gesprochen und hat Mark Darrah ganz doll scheiße findet.


Du verwechselst jetzt aber nicht die Reaktion auf den von Trump angestachelten Mob - der das Kapitol gestürmt hat und dort einen Polizisten totgeschlagen hat und nur deshalb keine Kongressabgeordnete als Geisel genommen oder getötet hat weil die evakuiert worden sind - mit dem Normalzustand, der bei den Linken quasi imer herrscht oder?

Es dürfte ja wohl klar sein, dass 1: jeder, der einen politischen Coup anstachelt um seine Abwahl zu verhindern und 2: jeder, der einen solchen Coup verbal, moralisch, ethisch oder gar durch konkrete Handlungen unterstützt, nicht genug Vertrauen verdient um ein Regierungsamt zu bekleiden. Das gebietet schon allein der gesunde Menschenverstand. Das ist keine Linksradikalität. Wären die Rollen vertauscht, würde die Rechte mit gutem Recht exakt das gleiche verlangen.

Nein, das war ein Review Video auf Youtube. Leider weiß ich den Namen nicht mehr, Kann sein, das der Kanal längst tot ist.

Und AOC hatte das kurz NACH der Wahl im November getwittert. Kurz danach! Und nicht erst vor kurzem. Das muß man sich mal reinziehen "Hey wir haben die Wahl gewonnen. Jetzt säubern wir den Regierungsapparat! Und alle Trump-Wähler stecken wir in Umerziehungslager! (sinngemäß)". Und glaubst du allen ernstes das sich 2024 an den Taktiken was ändert? Egal, wen die Republikaner aufstellen, er wird als 2. Trump, Nazi und was auch immer verunglimpft. Das fing ja schon mit Bush an. In meinen Augen sind die wahren Faschisten die Demokraten, die absolut keine Gegenmeinung mehr zulassen und fast die gesamte Presse hinter sich haben (und Antifa als Hauseigene SA die man machen läßt was sie wollen. Hier mal ein Beispiel und hör dir an, was die über Hitlers "Mein Kampf" zu sagen haben)
Extern eingebundener Inhalt - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.
Es gibt Untersuchungen, wie sich die Demokraten und Republikaner im Wandel der letzten Jahrzehnte geändert haben. Die Demokraten haben eine radikale Wende nach Links vollzogen, die Republikaner leicht nach rechts. Daraus folgt, das die Schnittmengen zwischen beiden Parteien geschrumpft ist, was man gerade im politischen Diskurs sieht.
 

xaan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.01.2015
Beiträge
1.353
Reaktionspunkte
786
Und AOC hatte das kurz NACH der Wahl im November getwittert. Kurz danach! Und nicht erst vor kurzem. Das muß man sich mal reinziehen "Hey wir haben die Wahl gewonnen.
Ok, in dem Fall hätte ich dann doch gerne mal einen Link damit ich mir den Kontext angucken kann. Denn ganz ehrlich, das ist von dem was ich bisher so über die Frau höre out of character.

Andersherum aber ist die Anschuldigung gegen sie aus dem rechten Lager absolut in character.

In meinen Augen sind die wahren Faschisten die Demokraten, die absolut keine Gegenmeinung mehr zulassen.
Das ist Unsinn. Alles was sich auf dem Boden von Anstand und Höflichkeit bewegt, kann auch gesagt werden. Es mag selbstverständlich Kritik geben von Denjenigen, die anderer Ansicht sind. Aber Kritik ist nunmal die Natur des politischen Diskurses und wäre umgekehrt genauso.
https://imgur.com/gallery/YevhWVH?nc=1

Hier mal ein Beispiel und hör dir an, was die über Hitlers "Mein Kampf" zu sagen haben)
So, versptätet auch noch was zu Andy Ngô, der da behauptet Antifa würde ihm verbieten sein Buch zu veröffentlichen.
1: Antifa ist nicht die Demokratische Partei. Was ein paar Spinner mit nem Pappschild vor ner Buchhandlung fordern ist nicht was die demokratische Partei im Kongress fordert oder umsetzt.

2. Ich habe ernste Zweifel daran, dass es sich um echte Aktivisten handelt und nicht um bezahlte Schauspieler. Kurzer Blick auf die Wikipedia über Andy Ngô: "Ngo has labelled several journalists, including Shane Burley and Alexander Reid Ross, as "antifa ideologues". According to Vox's Zack Beauchamp, Ngo has doxed at least one political activist by publishing her full name. He has also been accused of using selectively edited videos and sharing misleading and inaccurate information to paint antifa activists as violent, and to underplay the violence of the far-right"

3; Antifa ist die neue Form des Red Scare. Der Boogeyman, der ausgegraben wird um die Leute gegen die politische Linke zu galvanisieren. Zuletzt behauptete Trump, die Typen die in das Kapitol eingedrungen sind und einen Polizisten totgeprügelt haben, das seien gar nicht seine Anhänger gewesen. Das war Antifa. https://www.fr.de/politik/usa-aussc...antifa-wahl-2020-kevin-mccarthy-90161283.html

Aber das ist ja nur die Spitze des Eisbergs. Der ältere Herr, der bei Protesten von der Polizei zu boden gestoßen wurde und offensichtlich mit einer Kopfwunde blutet, der war natüüüüürlich auch ein Antifa-Aktivist.

Und so geht das immer weiter. Antifa ist der go-to Sündenbock der politischen (US)Rechten für alles. Egal was passiert ist, egal wer es getan hat: Schuld sind immer Antifa, immer die radikalen Linken. Und radikal links ist jeder der links ist. Und links wiederum ist man bereits wenn man verlangt, dass Krankenversicherungen Leute nicht einfach abweisen können sollen nur weil die Vorerkrankungen haben.

Es gibt Untersuchungen, wie sich die Demokraten und Republikaner im Wandel der letzten Jahrzehnte geändert haben. Die Demokraten haben eine radikale Wende nach Links vollzogen, die Republikaner leicht nach rechts. Daraus folgt, das die Schnittmengen zwischen beiden Parteien geschrumpft ist, was man gerade im politischen Diskurs sieht.
Ich bin mir sicher, diese Untersuchungen waren total unabhängig und haben sich an wissenschaftlichen belastbaren Fakten orientiert. Magst du einer dieser Untersuchungen verlinken?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten