Vielleicht doch auf den Apple Zug aufspringen?

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.571
Reaktionspunkte
4.597
Verstehe ich nicht so ganz das Gemecker. Also 12 Gb an Musik, wo ist das Problem, das sind ein paar tausend Songs, wo ist das Problem. Doch bestimmt nicht der Speicherplatz, eher das mitlaufen mit dem Gemecker. Oder?
Bei 6-12 GB, oder wie auch immer kann mir niemand erzählen das er wegen seiner Musik zu wenig Speicherplatz hat. Oder verstehe ich da irgendetwas falsch?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Für zusätzliche Datenmengen in überschaubarem Ausmaß. Daß die Cloud keine 256 GB ständig bereithalten kann (es sei denn man bezahlt dafür heftigst) dürfte klar sein. Aber 5 GB Datenvolumen sind z.B. bei der icloud gratis.
Selbst 5GB sind aber bei einem normalen Handyvertrag für Normalverdiener nicht drin ;)

Wenn man dann regelmäßig aufräumt (Fotos etc. pp.) und sich die Daten aussucht die in die Cloud können, dürfte das für den "Normaluser" als zusätzliche Reserve langen. Wer allerdings eine 100.000 Songs große MP3-Datenbank hat die ständig 100% da sein soll, dürfte da seine Probleme bekommen....
es müssen ja keine 100.000 sein, aber wenn man auf 16 oder 32 GB inkl OS und Apps beschränkt ist, finde ich das einfach megadoof. "man" hat ja auch einige Apps, oft auch einige Videos drauf, Fotos usw. und das kann irgendwann eben eng werden - und es gibt NULL Grund dafür, warum ein Speicherkartenplatz nicht sinnvoll sein sollte.


Und bezüglich Wertverlust: Ich bekomme für mein i6+ trotz des Releases vom Nachnachfolger immer noch 500-600 EUR. Probier das mal mit einem Samsung aus. Da relativiert sich der Mehrpreis deutlich.
welches 6er hast du denn genau? Das günstigste bekommst du ja neu "schon" für 600€, das meinst du ja sicher nicht. Und Samsung: die Topmodelle SIND ja auch maßlos überteuert, aber selbst die bekommst du im Gegensatz zu Apple 6 Monate nach Release auch schon DEUTLICH günstiger, so dass sich das auch relativiert. Wer sich ein Samsung kurz nach Release holt, muss entweder völlig desinformiert oder Mega-Fanboy sein ;)

zB das S6 Edge und IPhone 6S kosteten zu Release ähnlich viel, das Samsung viel nach ein paar Wochen für ein paar Monate auf 600-700€, und nach 6-7 Monaten kostete es "nur" noch 550€ (immer noch irrsinnig viel Geld, wenn man kein Technikfreak ist). Das iPhone 6S hingegen kostete die ersten Monate weiterhin 750-850€, und bis ein Jahr nach Release immer noch 700-750€, also schon nach 6 Monaten war das Samsung 200-300€ günstiger. Da ist es völlig logisch, dass du dann gebraucht für das iPhone s6 mehr bekommst, wenn es neu immer noch teuer ist. Der Wertverlust dürfte aber am Ende - wenn du beim Samsung die ersten 6 Monate abgewartet hast - recht ähnlich sein. Für das Samsung bekommst du heute zwar nur noch 300€ und für das iPhone 6s eher 450-500€, du hattest aber dann auch fürs Samsung ja 200-250€ weniger bezahlt, wenn du nicht so doof warst, direkt in den ersten Monaten nach Release zu kaufen ;)


Aber an sich ja egal, denn hier geht es ja eh darum, dass er im Startposting schrieb, dass er gerne den Speicher erweitern können möchte. Und dann fallen die iphones halt weg, so weit ich weiß. Und auch viele Samsungs. Das soll ja nicht ein Anti-Apple-Statement sein.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.862
Reaktionspunkte
8.905
Verstehe ich nicht so ganz das Gemecker.
Was für ein Gemecker?

Bei 6-12 GB, oder wie auch immer kann mir niemand erzählen das er wegen seiner Musik zu wenig Speicherplatz hat. Oder verstehe ich da irgendetwas falsch?
Ich bin lediglich der Meinung, daß "Cloud" als Antwort auf "zu wenig Speicher für Musik" doch einige Nachteile hat. Wobei für mich eben die Nachteile überwiegen.

Und ja, 6-12 GB finde ich wenig. Nicht umsonst habe ich einen iPod classic mit ~150GB Platz. Ich kann morgens jedenfalls nicht wissen, ob ich auf der Heimfahrt lieber Jazz, U2, Zappa, Björk, Beatles, New Model Army, einen meiner Sampler, Madonna, Ayreon, Einstürzende Neubauten, ... hören will. In 12 GB passen gerade mal die Genannten rein - doof bloß, wenn ich dann gerne Talk Talk hören würde ...
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.571
Reaktionspunkte
4.597
Ok, wenn du gerne alles was du Home hast in den 5 Minuten oder 30 Minuten wie lange du auch zum Job brauchst oder wohin auch immer alles mitschleppen musst. Ok
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
MP3 "mitschleppen" ? ^^ Von Heavy Metal stand nix bei Worrel, die MP3s dürften also nicht allzu viel wiegen... :-D ;)


Und es ist halt so: wenn man Musik liebt und nicht immer nur das gleiche hören will, dann möchte man eben eine Auswahl von ein paar Dutzend Alben je nach dem, worauf man ggf. Bock hat, und als Liebhaber hat man dann auch keine 5€-Kopfhörer, sondern hochwertigere und will daher auch eine gewisse Qualität bei den MP3 oder nutzt flacc, so dass es pro Album deutlich mehr MB sind als bei 128 oder 256 kbps, was viele nutzen. Und man weiß eben nie, was man später gerne hören will, wenn man unterwegs ist zur Arbeit, ins Stadion, zum Treff mit Kumpels, beim Joggen, beim Shoppen oder auf dem Weg nach Hause von einer der genannten Aktivitäten. Manch anderer hat wiederum ein paar Serien dabei und will im Zug dann "fernsehen", auch da braucht man dann ggf mehr Platz als es ein 16GB-Handy bietet.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.862
Reaktionspunkte
8.905
Ok, wenn du gerne alles was du Home hast in den 5 Minuten oder 30 Minuten wie lange du auch zum Job brauchst oder wohin auch immer...
5 Minuten? Ich brauch alleine 15-20 Minuten zur nächsten Bus-/Zug Haltestelle, das summiert sich. ;)
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.323
Reaktionspunkte
7.186
Selbst 5GB sind aber bei einem normalen Handyvertrag für Normalverdiener nicht drin ;)

es müssen ja keine 100.000 sein, aber wenn man auf 16 oder 32 GB inkl OS und Apps beschränkt ist, finde ich das einfach megadoof. "man" hat ja auch einige Apps, oft auch einige Videos drauf, Fotos usw. und das kann irgendwann eben eng werden - und es gibt NULL Grund dafür, warum ein Speicherkartenplatz nicht sinnvoll sein sollte.


welches 6er hast du denn genau? Das günstigste bekommst du ja neu "schon" für 600€, das meinst du ja sicher nicht. Und Samsung: die Topmodelle SIND ja auch maßlos überteuert, aber selbst die bekommst du im Gegensatz zu Apple 6 Monate nach Release auch schon DEUTLICH günstiger, so dass sich das auch relativiert. Wer sich ein Samsung kurz nach Release holt, muss entweder völlig desinformiert oder Mega-Fanboy sein ;)

zB das S6 Edge und IPhone 6S kosteten zu Release ähnlich viel, das Samsung viel nach ein paar Wochen für ein paar Monate auf 600-700€, und nach 6-7 Monaten kostete es "nur" noch 550€ (immer noch irrsinnig viel Geld, wenn man kein Technikfreak ist). Das iPhone 6S hingegen kostete die ersten Monate weiterhin 750-850€, und bis ein Jahr nach Release immer noch 700-750€, also schon nach 6 Monaten war das Samsung 200-300€ günstiger. Da ist es völlig logisch, dass du dann gebraucht für das iPhone s6 mehr bekommst, wenn es neu immer noch teuer ist. Der Wertverlust dürfte aber am Ende - wenn du beim Samsung die ersten 6 Monate abgewartet hast - recht ähnlich sein. Für das Samsung bekommst du heute zwar nur noch 300€ und für das iPhone 6s eher 450-500€, du hattest aber dann auch fürs Samsung ja 200-250€ weniger bezahlt, wenn du nicht so doof warst, direkt in den ersten Monaten nach Release zu kaufen ;)


Aber an sich ja egal, denn hier geht es ja eh darum, dass er im Startposting schrieb, dass er gerne den Speicher erweitern können möchte. Und dann fallen die iphones halt weg, so weit ich weiß. Und auch viele Samsungs. Das soll ja nicht ein Anti-Apple-Statement sein.

Ich rede vom 6 Plus mit 64 GB. ;) Und wie gesagt bei Apple sind die 5 GB Icloud gratis. Das hat nichts mit dem Handytarif zu tun.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Ich rede vom 6 Plus mit 64 GB. ;)
das kommt im Vergleich mit nem S6 64GB ähnlich weg, auch da zahlst du - wenn man das Samsung nicht unbedingt kurz nach Release haben will - 200-300€ weniger als fürs 6 Plus, so dass sich das mit dem Restwert relativiert. Das 6 Plus 64GB kostete Zu Release 900€, kurz danach nach Release quasi ein ganzes Jahr lang 800-850€, dann im Schnitt um die 750€. Das bei Release ähnlich teure Samsung S6 Edge 64GB fiel nach nem halben Jahr unter 700€, nach nem Jahr unter 550€.

Aber an sich ja eh egal, denn es geht ja hier bei der Handysuche eh nicht um die Topmodelle ;)


Und wie gesagt bei Apple sind die 5 GB Icloud gratis. Das hat nichts mit dem Handytarif zu tun.
Was hat denn der Cloudspeicherplatz denn bitte mit dem Mobilvertrag-Traffic zu tun? ^^ Das ist ja so, als ob ich sagen würde "ich will pro Monat maximal 50 Euro für Benzin ausgeben", und dann kommst Du an mit "dann nimm einen Mercedes, die bieten Dir kostenloses Parken in vielen Städten an!" :-D Von den Kosten der Cloud an und für sich hab ich ja eh nie geredet, das käm ja ggf. dann sogar noch dazu, denn WENN man jemand ist, dem die 16-32GB (typisch für ein Handy zwischen 300 und 450 Euro) nicht reichen, reichen die 5GB in der Cloud eh nicht aus.

Ich finde btw. vor allem die Aufpreis für "mehr Speicher" mehr als frech bei den Handys, die keinen Slot haben. Klar, der interne Speicher ist idR schneller, aber da hat man dann halt die Apps, auf der Karte die "Daten", da ist der Speed Nebensache.
 
Oben Unten