• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank

Verbot gewaltverherrlichender Software

JAG-KRAUT

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25.11.2006
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
Tach auch...

...leider ist es mal wieder soweit. Die große Gemeinde der E-Sports-Anhänger wird, genau wie die Deutsche Bundeswehr, zu "Potentiellen Mördern" abgestempelt. Ich habe entschlossen mich dagegen zu wehren und werde folgenden Text in alle Foren einbetten, die sich mit diesem Thema beschäftigen. Dabei ist mir jedoch aufgefallen, dass die meißten der Einträge wirklich auch von Anhängern getätigt wurden, die nicht einmal annähernd der deutschen Sprache mächtig sind. Also liebe Mitfans. Bitte reißt euch zusammen und versucht wenigstens in diesem Zusammenhang nicht unbedingt geistigen Dünn....ss zu posten!!

Ich will nicht behaupten, dass meine Worte in Schrift fehlerfrei wären, jedoch gebe ich mir zumindest Mühe dabei und versuche damit einen gewissen gewinnbringenden Inhalt zu vermitteln

Text:

Ein herzliches Grüß Gott an die E-Sport-Gemeinde!


Nun ja...da haben wir es ja mal wieder. Ein wahnsinniger und unkontrollierter Möchtegernheld, dem die Zeit seines Lebens Aufmerksamkeit verwährt wurde, ist praktisch der Repräsentant derer, die Ihre Freizeit gerne mit dem Punkten gegen Pixelgegner verbringen.
Das wichtigste Wort des vorausgegangenen Satzes ist das Wort "unkontrolliert". Weil unbeobachtet durch zuständige Behörden wie beispielsweise Schulen, Jugendämtern und der steuernverbrauchenden Internetpolizei. UND VOR ALLEM.....DURCH DIE ELTERN!
Wie kann es sein, dass jemand durch Abgeschlossenheit, Internetvideos und Niederschriften schon auf ein Wahnsinnsmassaker hinweist und niemand bemerkt sowas? WIE?!
Und unsere großen Köpfe der Staatsentscheidungen und Gesetzesgebung wollen nun das Spielen von Shootern verbieten. Welch hoch intelligente Entscheidung. Einen minimalen Teil dessen herauszusuchen, was den Irren irre macht und einfach jedem zu verbieten.
Was passiert dann wenn jemand mit 80 durch die Ortschaft fährt und jemanden überrollt....dann geben wir alle die Fahrerlaubnis ab?! Oder wir müssen unsere Brote mit Löffeln schmieren, weil eine missachtete Ehefrau ihren Mann mit einem Haushaltsmesser zu Tode brachte?! Ich glaube es ja nicht.
Dass der Amokläufer zu scharfen Waffen kam, nicht erzogen bzw. beobachtet wurde, über Foren seinen Blutrausch bekannt gab, er scheinbar sowieso charakterlich einfach eine tiefe Hemmschwelle zur Gewalt hatte und das Gehirn nicht in geraden Bahnen lief ist ja vollkommen einflusslos. Gaaaaanz bestimmt.....vor allem die Eltern tragen selbstverständlich keine Schuld.
Hier liegt das Hauptproblem. Die Eltern solcher Irren können keine Werte und Ziele vermitteln, weil sie selbst keine haben. Wie konnte so etwas bei einem 18-jährigen unentdeckt bleiben. Nur schade, dass er sich nicht zu hause ausgetobt hat. Da hätte es wenigsten einen minimalen Zweck erfüllt.
Man sollte vielleicht mal die Verantwortlichen zur Verantwortung ziehen und nicht wild und dümmlich um sich schlagen, wie ein niederes Tier, das in die Ecke getrieben wurde. Der deutsche Politiker ist doch schon sehr einfach strukturiert und bedingt reaktionsfähig, wie wir sehen können.

Und sein wir doch mal ehrlich. Was soll das bringen, Online-Shooter zu verbieten. Mann, das ist bestimmt DIE Lösung.
Es ist ja auch verboten betrunken Auto zu fahren und Drogen zu konsumieren oder gar zu verkaufen. Nur leider sind es tatsächlich mehr als zwei oder drei Bürger, die sich solcher Vergehen schuldig machen. Also wird sich auch hier wieder ein Untergrund bilden, der trotzdem an die verbotene Software kommt. Und zwar werden es genau jene sein, die durch das Spielen dieser "totbringenden Illusionen" den Bezug zur Realität verlieren. Nicht der gemeine Zocker, der sich einfach nur sportlichen Geistes messen will und sich über einen Clan einer Art Verein anschließt, was zu neuen Kontakten führt, die genau das verhindern, was dieser Irre angerichtet hat.
Ich will nicht behaupten, dass das Ringen mit Pixelgegnern bei Realitätsfremden die Hemmschwelle zur realen Gewalt nicht heruntersetzen würde. Aber auch nur bei diesen Genossen. Und dann ist das auch nur der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt. Nicht mehr und auch nicht weniger. Die Basis des Übels und der Trauer, welche durch abartige Amokläufer zu Tage gefördert werden, wird aber bestimmt nicht dadurch gebildet.
Allerdings Spiele wie Doom3, bei denen die Darstellung des Blutes den meisten Speicher der Grafikkarte einnimmt, sollten meiner Meinung nach doch schon vom Markt verdrängt werden. Soviel muss man schon zugeben. Ich selbst habe dieses Spiel nach ca. 20 Minuten Spielzeit wieder deinstalliert.

Nun will ich aber mal zum Ende kommen. Ich könnte noch viel mehr niederbringen, doch sollte meine schreiben auch ein Fazit beinhalten.

FAZIT:

Nicht das Messer macht den Mörder zum Mörder. Es ist schon die Hand und der Wille des Täters selbst, welche die Tat ausführen.

Ein paar Tipps an die Verantwortlichen -

Tut Euren Job und überwacht die Foren, in denen sich solche Irren herumtreiben oder findet diese Foren zuminderst erst einmal. Die Irren finden sie jedenfalls.
Tut Euren Job und geht solchen Einträgen nach oder versucht zumindest Hinweise ernst zu nehmen, die Ihr geschenkt bekommt. (Ich muss meine Arbeit alleine bewältigen)
Tut Euren Job und beobachtet Plattformen, über die man so genannte „Blood-Patches“ bekommen kann.
Tut Euren Job und zieht verdammt noch mal die Eltern zur Verantwortung.
Tut Euren Job und nehmt euch diejenigen vor, die von der Entstehung solch wahnsinniger Vorhaben wussten oder solches vermuteten.
Tut Euren Job und überwacht die Besorgung von Waffen.
Tut einfach Euren Job, ich tu meinen nämlich auch.

Ach ja…und viel Glück wünsche ich Euch, wenn Ihr Euch international mit großen und hochintelligenten Konzernen und Verbrauchern der E-Sports-Gemeinde anlegt. Manchmal ist es einfach besser zwar kleinere, aber mit Hirn gebackene Brötchen zu vermarkten.

P.S.:
Ich bin der KRAUT_SambaOngaOle und spiele im ]JAG[-Clan das vollkommen unblutige Battlefield 2. Und ich bin mir sicher, dass die Macht der Entscheider unseres Staates viel zu gering ist, um meine Clanfreunde und mich daran zu hindern, weiter unserer Leidenschaft zu frönen.
 
H

Hombre3000

Gast
Zu diesem Thema existieren bereits zig Threads:

Hier weitermachen

http://www.pcgames.de/?menu=0901&s=thread&bid=10&tid=5276193&x=151

mfg

Hombre
 

AgeLer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30.09.2006
Beiträge
282
Reaktionspunkte
0
JAG-KRAUT am 25.11.2006 11:59 schrieb:
Tach auch...

...leider ist es mal wieder soweit. Die große Gemeinde der E-Sports-Anhänger wird, genau wie die Deutsche Bundeswehr, zu "Potentiellen Mördern" abgestempelt. Ich habe entschlossen mich dagegen zu wehren und werde folgenden Text in alle Foren einbetten, die sich mit diesem Thema beschäftigen. Dabei ist mir jedoch aufgefallen, dass die meißten der Einträge wirklich auch von Anhängern getätigt wurden, die nicht einmal annähernd der deutschen Sprache mächtig sind. Also liebe Mitfans. Bitte reißt euch zusammen und versucht wenigstens in diesem Zusammenhang nicht unbedingt geistigen Dünn....ss zu posten!!

Und wenn du dass so schreibst werden manche wohl denken: Dieser Dummbabbler meint tatsächlich, nur weil er keinen
geistigen Dünn....ss
postet, wäre er besser als die anderen :finger2: .

Lass es nächstes mal lieber wenn du denkst, du könntest Leute schon in deinem ersten Thread beleidigen
(obwohl es dazu schon genug andere Threads gibt :schnarch: )
.

Abgesehen davon ist dein Posting aber ok :)
 
Oben Unten