Valve: Patentverletzung kostet das Unternehmen 4 Millionen Dollar

Darkmoon76

Autor
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
384
Reaktionspunkte
85
Jetzt ist Deine Meinung zu Valve: Patentverletzung kostet das Unternehmen 4 Millionen Dollar gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Valve: Patentverletzung kostet das Unternehmen 4 Millionen Dollar
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.446
Reaktionspunkte
466
So langsam verstehe ich warum es kaum Controller mit Rücktasten gibt. Erstaunlich, dass man sich die Position von Tasten patentieren lassen kann. Zumal noch an einer derart nahe liegenden Position.
 
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
So langsam verstehe ich warum es kaum Controller mit Rücktasten gibt.
Ich hab es verstanden, als ich mal einen hatte. Da hab ich nämlich ständig ungewollt die Buttons betätigt und irgendwann per Software deaktiviert. ;)

Erstaunlich, dass man sich die Position von Tasten patentieren lassen kann. Zumal noch an einer derart nahe liegende Position.
Ich weiß gar nicht, ob es hier wirklich nur um die grobe Idee der Position ging oder ob die Position der Buttons auch in Sachen Ergonomie und relative Position zu den Triggern einfach ZU nah am Patent dran war. Ebenso bleibt die Frage, ob das schon die letzte Instanz war und ob man nicht mit einer Revision das Urteil kippen kann.
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.446
Reaktionspunkte
466
Ich hab es verstanden, als ich mal einen hatte. Da hab ich nämlich ständig ungewollt die Buttons betätigt und irgendwann per Software deaktiviert. ;)

Ich hab mich für Hollow Knight darauf umtrainiert. Steam Controller. Sonst wären mir irgendwann die Hände abgefallen oder ich hätte auf Maus und Tastatur wechseln müssen. Die typische Bedienung ausschließlich über Daumen und Zeigefinger geht bei mir stark auf den Bewegungsapparat meiner Hände. Rocket League spielt man damit auf einem ganz anderen Niveau (nicht ich), wenn man sie sinnvoll belegt.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.522
Reaktionspunkte
3.808
ich meine, ich hab es davor schon gesagt und ich sage es wieder, aber so Positionen klingt halt nicht nach sonderlicher Innovation, sondern nach Klassischem Patenttrollen die sich nicht als die Blutsauger darstellen wollen welche sie sind
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.741
Reaktionspunkte
4.632
Eine Patentverletzung ist eben eine Patentverletzung. Und die Firma hat ja schon Jahre davor hingewiesen, sagte ich ja in einem anderen Thread schon.
Mal von Valve abgesehen, aber lächerliche 4 Millionen an Strafe für so ein Milliardenunternehmen ist der ganz falsche Kick. Diese Strafe ist einfach nur lächerlich und zeigt das sich Milliarden Unternehmen fast alles erlauben können.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.522
Reaktionspunkte
3.808
Eine Patentverletzung ist eben eine Patentverletzung. Und die Firma hat ja schon Jahre davor hingewiesen, sagte ich ja in einem anderen Thread schon.
Mal von Valve abgesehen, aber lächerliche 4 Millionen an Strafe für so ein Milliardenunternehmen ist der ganz falsche Kick. Diese Strafe ist einfach nur lächerlich und zeigt das sich Milliarden Unternehmen fast alles erlauben können.

das ist so falsch und in dem Fall sowas zu verteidigen ist auch noch einfach Dumm.
das zeigt eher dass wieder 4 Mio.$ an irgendwelche Patenttrolle gehen welche auch noch Hochoffiziell ihren Betrug abziehen können und sich Nonsens sichern lassen können ohne irgendeinen realen Prototyp zu haben und nur weil die von Anfang an was wollen die Hand auf halten wollen zeigt nur deren Masche auf
Ja wow, dann sicher ich mir Tasten auf der Seite und Sticks hinten, nur um sicher zu gehen, aber wahrscheinlich haben die sich das schon gleich auch gesichert
Das ganze Patentsystem in diesem Bereich ist einfach nur Kaputt wenn man sich sowas Grobes überhaupt sichern lassen
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.741
Reaktionspunkte
4.632
Wieso kommst du denn immer wieder auf Patenttrolle?
Sie haben nun einmal ein Patent auf diese Technik.
MS hat dafür bezahlt, und das bestimmt nicht weil diese Firma ein Troll ist. Ein Gericht hat das jetzt genau so festgestellt. Also lass mal bitte deine persönlich Dumme Ansicht von Trollen.
Und wer sich was über ein Patent sichern lassen kann, und das auch Weltweit genehmigt wird, das ist im Übrigen sehr teuer, hast bestimmt nicht du zu entscheiden.
Ich glaube du weißt gar nicht was ein (technisches)Patent überhaupt ist und wie man so etwas überhaupt einreicht. Dazu gehört nämlich etwas mehr als nur den Mund aufzumachen.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.135
Reaktionspunkte
6.279
... das ist doch mal Käse, tut mir leid Eni.

Für mich ist ein Patenttroll jemand, der sich ein möglichst grob beschriebenes Patent sichert, was dann quasi alles (und nichts!) abdeckt und wenn er das Patent dazu bekommt, und diese Entscheidung ist dann diskussionswürdig, reihenweise Unternehmen verklagt. In dem Fall hier ist das Patent aber sehr spezifisch und nachvollziehbar, eben genau dafür sind Patente da: man entwickelt etwas und wenn es das vorher noch nicht gab, kann man es sich schützen lassen und dann davon leben, außer man entwickelt die AK-47. :B ;)

Wie dem auch sei: wenn MS der Meinung gewesen wäre, dass das kein schützenswertes Patent sei, dann hätte es MS mit seiner Rechtsabteilung nicht lizenziert. Haben sie aber ... Valve nicht, und 4 Mio. Dollar sind, wie Batze schon schrieb, für Valve nichts, wahrscheinlich sind die Bewirtungskosten im Jahr höher als die Ausgaben hierfür. ;)

Vor allem, in der engl. Quelle:

[...]with opening arguments seeing Ironburg's lawyer Robert Becker explaining that Valve was "warned" in 2014 that its Steam Controller, only a prototype then, was featuring the same "rear-side control surfaces Ironburg had just patented."

D.h. von Trollen die es darauf anlegen kann man hier nun wahrlich nicht sprechen.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
10.136
Reaktionspunkte
4.586
Wusste gar nicht dass diese Rücktasten patentiert sind, da sie ja von vielen Drittherstellern sowie eben Microsoft (Elite-Controller) und Sony (Rücktasten-Ansteckteil) genutzt werden
 

Valor23

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30.07.2009
Beiträge
8
Reaktionspunkte
2
ich meine, ich hab es davor schon gesagt und ich sage es wieder, aber so Positionen klingt halt nicht nach sonderlicher Innovation, sondern nach Klassischem Patenttrollen die sich nicht als die Blutsauger darstellen wollen welche sie sind

Scuf lebt davon Premium Controller zu verkaufen, ein premium Feature sind nunmal die Rücktasten, klar können die sich sowas patentieren lassen.
Das hat wirklich nichts mit "Blutsaugen" zu tun...........
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.056
Reaktionspunkte
6.046
ich meine, ich hab es davor schon gesagt und ich sage es wieder, aber so Positionen klingt halt nicht nach sonderlicher Innovation, sondern nach Klassischem Patenttrollen die sich nicht als die Blutsauger darstellen wollen welche sie sind
Was "man" meint und mit welcher Einstellung man an dieses Thema rangeht ist das eine. Ich dachte zuerst auch, dass da sich wer schnelles Geld verspicht, ohne was zu leisten.
Dann habe ich gelesen, dass MS dafür bezahlt hat. Und die machen das ja auch nicht einfach so. Dann kommt jetzt noch ein Gerichtsbeschluss....also da hat der Kläger anscheinend richtig gehandelt und Valve nicht. Wäre von Valve vielleicht besser gewesen, sich mal "gemütlic" zu treffen. Denn aus heitrem Himmel kam das. nicht
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.446
Reaktionspunkte
466
Scuf lebt davon Premium Controller zu verkaufen, ein premium Feature sind nunmal die Rücktasten, klar können die sich sowas patentieren lassen.

Schon der N64-Controller hatte einen Button auf der Rückseite. Keine Ahnung, was am bloßen Vorhandensein eines solchen Schalters jetzt schützenswert sein soll. Die Umsetzung beim Steam Controller war halt sehr gelungen. Bezweifle, dass die Scuf-Dinger da mithalten können, nachdem was ich auf Bildern gesehen habe.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.067
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Microsoft und Sony zahlen bei sowas in der Regel einfach ihre Lizenzgebühren. Nintendo ist da etwas zickiger und wurde deswegen auch schon diverse Male verklagt.
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.446
Reaktionspunkte
466
Microsoft und Sony zahlen bei sowas in der Regel einfach ihre Lizenzgebühren. Nintendo ist da etwas zickiger und wurde deswegen auch schon diverse Male verklagt.

Warum sollte Nintendo für einen 25 Jahre alten Controller bezahlen, wenn das inkriminierte Patent keine 10 Jahre alt ist?

Aber bei unserem Patentrecht würde mich inzwischen nichts mehr wundern. Was mich eigentlich hauptsächlich verblüfft ist, dass ihr das offenbar auch noch gut und richtig findet.

Sony und Microsoft zahlen solche Patente aus der Portokasse. Bei kleineren Unternehmen verhindern sie effektiv den Markteintritt.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.067
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Warum sollte Nintendo für einen 25 Jahre alten Controller bezahlen, wenn das inkriminierte Patent keine 10 Jahre alt ist?

Aber bei unserem Patentrecht würde mich inzwischen nichts mehr wundern. Was mich eigentlich hauptsächlich verblüfft ist, dass ihr das offenbar auch noch gut und richtig findet.

Sony und Microsoft zahlen solche Patente aus der Portokasse. Bei kleineren Unternehmen verhindern sie effektiv den Markteintritt.

1. Nintendo ist kein kleines Unternehmen
2. Bei den Nintendo Controller Patentverletzungen ging es um andere Dinge. Als letztes etwa die Art des Rumbles bei den Joycons, wenn ich mich recht entsinne.

Kleine Anekdote dazu, ich habe hier immer noch eine Logitech iFeel Maus liegen, die hat auch Rumble und die Maus war eigentlich sehr gut. Problem, Logitech hatte die Lizenz nur für etwa ein Jahr und konnte deswegen dann schon keine Windows XP Treiber mehr liefern und die Win 98 Treiber gingen natürlich nicht mehr. Die Maus ging zwar trotzdem aber eben ohne Rumble. Ich war damals echt angepestet.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.741
Reaktionspunkte
4.632
Warum sollte Nintendo für einen 25 Jahre alten Controller bezahlen, wenn das inkriminierte Patent keine 10 Jahre alt ist?
.
Wenn sie das gleiche haben, aber haben vergessen es zu patentieren, müssen sie auch nichts zahlen., falls es nicht das gleiche ist müssen sie eh nichts zahlen. Das andere, ein technisches Patent ist nicht rückwirkend sondern zählt erst ab Patentzulassung für alles Folgende.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
10.136
Reaktionspunkte
4.586
Schon der N64-Controller hatte einen Button auf der Rückseite. Keine Ahnung, was am bloßen Vorhandensein eines solchen Schalters jetzt schützenswert sein soll. Die Umsetzung beim Steam Controller war halt sehr gelungen. Bezweifle, dass die Scuf-Dinger da mithalten können, nachdem was ich auf Bildern gesehen habe.

Zwischen dem Z-Knopf am N64 Dreizack und den programiwrbaren Rücktasten der Pro/Elite-Controller liegt schon ein Unterschied ;)
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.446
Reaktionspunkte
466
Kleine Anekdote dazu, ich habe hier immer noch eine Logitech iFeel Maus liegen, die hat auch Rumble und die Maus war eigentlich sehr gut. Problem, Logitech hatte die Lizenz nur für etwa ein Jahr und konnte deswegen dann schon keine Windows XP Treiber mehr liefern und die Win 98 Treiber gingen natürlich nicht mehr. Die Maus ging zwar trotzdem aber eben ohne Rumble. Ich war damals echt angepestet.

Das System gehört in er Form einfach beseitig. Mir persönlich fehlt die Lebenszeit, um mich in das Patentunwesen vor dem ersten Weltkrieg hineinzudenken. Die Rücktasten des Steam Controllers haben außer der Position nichts mit denen von Scuf gemein.

Das ganze führt dann am Ende zu solch absurden Entwicklungen wie denen von Sony, wo ich mir die Rücktasten nachträglich an den Controller kleben soll. :B

Microsoft, Sony und all die anderen Konzerne lieben natürlich Patente, weil man so den Marktzugang beschränken kann. Deshalb gehen die dagegen nicht vor. Die haben ganz sicher einen nicht öffentlichen Deal mit Scuf. Ansonsten gäbe es zahlreiche Controller und nicht nur zwei Stück in einer Million unterschiedlicher Farben.

Die miesen Controller sind der Hauptgrund aus dem ich keine Konsole mehr nutze und weshalb auch Google Stadia bei mir nie zum Einsatz kam. In Japan wurde die Playstation durch die Switch bereits marginalisiert.

Nintendo ist auch so ein Patentheini. Aber zumindest sind sie - genau wie Valve - innovativ geblieben. Und das Nintendo nicht zahlt ist klar, weil diese Unternehmen stolz auf ihre Entwicklungen sind. Bei Microsoft, Sony und anderen ist das nur Sparte. So wie Waschmaschinen. Die Zeiten, in denen man Sonys Stolz kränken konnte sind lange vorbei. Die rechnen das einfach ganz nüchtern durch und zahlen, weil sie darüber den Markt abschotten. Scuf bekommt ein paar Brotkrumen ab. Wäre für Sony oder Microsoft auch kein Problem Scuf einfach zu übernehmen.
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.446
Reaktionspunkte
466
Zwischen dem Z-Knopf am N64 Dreizack und den programiwrbaren Rücktasten der Pro/Elite-Controller liegt schon ein Unterschied ;)

Mag sein. Mir fiel auf die Schnelle kein anderes Beispiel ein. Nur die exzellenten Gripkeys des Steam Controllers haben mit dem Scuf-Murks halt auch nichts zu tun. So what?
 
Oben Unten