Valve kündigt SteamDeck (Handheld) an!

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.771
Reaktionspunkte
7.344
LZ-Un4Q1LDY0b0y0.jpg
die gerüchte haben sich bewahrheitet, valve hat heute seinen switch-konkurrenten angekündigt. nur heißt das ding nicht wie vermutet steampal, sondern steamdeck.

auf dem papier ist das ding der switch weit überlegen, wie alleine die 16 gb ram überdeutlich zeigen. als bs kommt natürlich nicht windows, sondern steamos zum einsatz. der preis ist durchaus als kampfansage zu verstehen: los gehts schon bei 419 euro (64 gb) die varianten mit 256 und 512 gb kosten 549 bzw 679 euro. ein dock ist separat erhältlich. dazu hab ich aber noch keinen preis gefunden. launch ist für dezember 21 geplant. reservierung ist ab dem 16. juli möglich.

Specs​

Rechenleistung​

Prozessor
AMD APU
CPU: Zen 2 4c/8t, 2,4 – 3,5 GHz (bis zu 448 GFlops FP32)
GPU: 8 RDNA 2 CUs, 1,0 – 1,6 GHz (bis zu 1,6 TFlops FP32)
APU-Leistung: 4 – 15W
RAM
16 GB LPDDR5 RAM (5500 MT/s)
Speicher
64 GB eMMC (PCIe Gen 2 ×1)
256 GB NVMe-SSD (PCIe Gen 3 ×4)
512 GB Hochgeschwindigkeits-NVMe-SSD (PCIe Gen 3 ×4)
Alle Modelle besitzen einen Hochgeschwindigkeits-microSD-Kartensteckplatz

Steuerung und Eingabe​

Gamepad-Eingaben
ABXY-Tasten
Steuerkreuz
L & R Analogtrigger
L & R Schultertasten
Ansichts- & Menütasten
4× zuweisbare Grifftasten
Analogsticks
2 Analogsticks in voller Größe mit kapazitiven Berührungssensoren
Haptik
HD-Haptik
Trackpads
2 × 32,5 mm quadratische Trackpads mit haptischem Feedback
55 % bessere Latenz im Vergleich zum Steam Controller
Druckempfindlichkeit für konfigurierbare Klickstärke
Gyroskop
6-Achsen-IMU

Anzeige​

Auflösung
1280 × 800 Pixel (16:10 Seitenverhältnis)
Typ
Optisch gebondetes LCD für verbesserte Lesbarkeit
Anzeigegröße
7 Zoll diagonal
Helligkeit
400 Nits (normal)
Aktualisierungsrate
60 Hz
Touch-aktiviert
Ja
Sensoren
Umgebungslichtsensor

Verbindung​

Bluetooth
Bluetooth 5.0 (Unterstützung für Controller, Zubehör und Audio)
WLAN
Dual-Band-WLAN-Sender, 2,4 GHz und 5 GHz, 2× 2 MIMO, IEEE 802.11 a/b/g/n/ac

Audio​

Kanäle
Stereo mit eingebautem DSP für ein immersives Klangerlebnis
Mikrofone
Doppelmikrofon-Array
Kopfhörer-/Mikrofonbuchse
3,5-mm-Stereo-Kopfhörerbuchse
Digital
Multikanal-Audio via DisplayPort über USB-C, Standard-USB-C oder Bluetooth 5.0

Stromversorgung​

Eingang
45W USB-C-PD3.0-Netzteil
Akku
40-Wattstunden-Akku (2 bis 8 Stunden Gameplay)

Erweiterungsanschlüsse​

microSD
UHS-I mit Unterstützung von SD, SDXC und SDHC
Externe Verbindungsanschlüsse
für Controller & Anzeigen
USB-C mit DisplayPort 1.4 mit Unterstützung von Alt-Modus; bis zu 8K mit 60 Hz oder 4K mit 120 Hz, USB 3.2 Gen. 2

Maße und Gewicht​

Maße
298 mm × 117 mm × 49 mm
Gewicht
Ca. 669 Gramm

Software​

Betriebssystem
SteamOS 3.0 (auf Basis von Arch)
Desktop
KDE Plasma


Extern eingebundener Inhalt - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.

(ign hat 'ne menge weitere videos zum thema auf seinem kanal)
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
27.153
Reaktionspunkte
7.508
Auf den ersten Blick - auch mit Bezug auf die Daten - klingt das richtig mega.

Beim zweiten aber stoßen mir ein Paar Dinge eher sauer auf:

- das Format. Viel zu breit, die Steuerelemente links wie rechts liegen weit auseinander. Das ist krampfiges Zocken schon vorprogrammiert. Und dann noch 700 g schwer.
- die Analogsticks liegen auf gleicher Höhe. Für mich als XBOX360-Controller- Befürworter ein Unding.
- nur 4 reale Kerne... Damit wird man bei aktuellen Titeln nicht weit kommen

Schade... Aber wird meinen Ansprüchen leider nicht genügen.
 

Wubaron

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.04.2017
Beiträge
774
Reaktionspunkte
320
Was werden für spiele darauf laufen? Müssen spiele extra dafür entwickelt werden?
 
TE
Bonkic

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.771
Reaktionspunkte
7.344
Was werden für spiele darauf laufen? Müssen spiele extra dafür entwickelt werden?

nein. via proton sollte so ziemlich alles (?), da möge man mich korrigieren, aus der bibliothek spielbar sein.
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.666
Reaktionspunkte
5.980
Website
twitter.com
Finde ich durchaus interessant.
Da man da ja einfach auf seine Steam-Bibliothek zugreift (nehme ich an), hätte ich da auf Anhieb mehr Spiele zur Verfügung, als es mir die Switch je bieten könnte. (auch weil ich mit dem ganzen Nintendo eigenen Zeug nichts anfangen kann)
Mal sehen, ob in absehbarer Zeit wieder mehr Reisen zu meinem Alltag zurückkehren. Dann wäre das auf jeden Fall eine Überlegung wert.
 
TE
Bonkic

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.771
Reaktionspunkte
7.344
- das Format. Viel zu breit, die Steuerelemente links wie rechts liegen weit auseinander. Das ist krampfiges Zocken schon vorprogrammiert. Und dann noch 700 g schwer.

ja, das ding macht in diesem promo-video doch leider einen arg klobigen eindruck. und ziemlich schwer ist es überdies. außerdem wirkt es ein bißchen billig. ich hoffe das täuscht.
 
Zuletzt bearbeitet:

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.666
Reaktionspunkte
5.980
Website
twitter.com
ja, das dingt macht in diesem promo-video doch leider einen arg klobigen eindruck. und ziemlich schwer ist es überdies. außerdem wirkt es ein bißchen billig. ich hoffe das täuscht.

Mit den 7" ist der Bildschirm doch aber ungefähr genauso groß, wie bei der neuen Switch OLED, oder nicht?

Und ich sag mal so, die Switch sieht nicht billig aus, hat dafür seit Jahren mit Stick-Drift zu kämpfen.
Wenn solche Probleme hier nicht auftreten, dann nehm ich billigeren Look eher in Kauf.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
27.153
Reaktionspunkte
7.508
ja, das dingt macht in diesem promo-video doch leider einen arg klobigen eindruck. und ziemlich schwer ist es überdies. außerdem wirkt es ein bißchen billig. ich hoffe das täuscht.
Naja, steht ja nicht umsonst "Hardware not final". Vielleicht erfährt es noch die eine oder andere Modifikation. Billig? Würde ich nicht sagen, die Verarbeitung ist augenscheinlich eigentlich schwer in Ordnung.

Ich sag mal so:
So für kleinere Titel die kein unbedingtes Monitor- oder TV-Muss sind wäre das schon nicht schlecht... Aber der Preis... Puh, sehr hoch für nen Handheld. Fürs Geld bekommt man glatt eine PS5.
 
TE
Bonkic

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.771
Reaktionspunkte
7.344
Mit den 7" ist der Bildschirm doch aber ungefähr genauso groß, wie bei der neuen Switch OLED, oder nicht?

steamdeck dürfte circa 5 cm breiter sein und zudem weitaus "dicker". das scheint schon ein ordentlicher brocken zu sein.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
27.153
Reaktionspunkte
7.508
steamdeck dürfte circa 5 cm breiter sein und zudem weitaus "dicker". das scheint schon ein ordentlicher brocken zu sein.
Naja, ist irgendwo auch verständlich, angesichts der verbauten Hardware. Allein die Anschluss- und Erweiterungsmöglichkeiten, die Switch hat nichtmal halb so viel zu bieten.
 
TE
Bonkic

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.771
Reaktionspunkte
7.344
Naja, ist irgendwo auch verständlich, angesichts der verbauten Hardware.

sicher ist das verständlich, zumal das display (warum auch immer) 16:10-format hat. ob steamdeck damit aber noch so wirklich handlich ist? wir werden sehen.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
27.153
Reaktionspunkte
7.508
Zumindest Lob an Valve dass sie erneut an neuen Hardware-Entwicklungen versuchen. Steam Link, Steam Controller, SteamVR, nun das SteamDeck... Die werden nimmer müde immer was Neues zu probieren.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.067
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
nein. via proton sollte so ziemlich alles (?), da möge man mich korrigieren, aus der bibliothek spielbar sein.
Bisher laufen etwa 7000 Spiele von Steam unter Proton. Das ist also in etwa ein Viertel?

Aber PC Gamer hat schon bestätigt, dass man auch Windows drauf machen kann. Damit laufen alle Steam Games, alle GOG, alle Ubisoft, Origin etc. Spiele auf dem Teil und sogar Anwendungsprogramme.

Man kann das Ding außerdem auch an einen Monitor / TV anschließen.
 

TheBobnextDoor

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2013
Beiträge
3.006
Reaktionspunkte
1.195
Interessant!
Als portabler Kompakt-PC vielleicht gar nicht so schlecht, da wird sich bestimmt eine Käufergruppe finden.
Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass das Teil an den enormen Erfolg, den die Switch einfährt, überhaupt anknüpfen kann. Lass mich aber gerne eines besseren belehren.
Für den Preis ist es bei mir aber noch keiner Überlegung wert. :-D

Ist Valve nun eigentlich Konsolenhersteller geworden? Diese dürfen ja den 30% Cut bei Spieleverkäufen verlangen. :B
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
27.153
Reaktionspunkte
7.508
Interessant!
Als portabler Kompakt-PC vielleicht gar nicht so schlecht, da wird sich bestimmt eine Käufergruppe finden.
Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass das Teil an den enormen Erfolg, den die Switch einfährt, überhaupt anknüpfen kann. Lass mich aber gerne eines besseren belehren.
Für den Preis ist es bei mir aber noch keiner Überlegung wert. :-D

Ist Valve nun eigentlich Konsolenhersteller geworden? Diese dürfen ja den 30% Cut bei Spieleverkäufen verlangen. :B
Ich sag mal so:
Würde der Einstiegspreis irgendwo zwischen 300 und 400 Euro liegen, DANN könnte es vielleicht sogar für MICH interessant sein.
 
TE
Bonkic

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.771
Reaktionspunkte
7.344
Aber PC Gamer hat schon bestätigt, dass man auch Windows drauf machen kann. Damit laufen alle Steam Games, alle GOG, alle Ubisoft, Origin etc. Spiele auf dem Teil und sogar Anwendungsprogramme.

warum sollte das auch nicht gehen? nur ist das ja irgendwie nicht sinn der sache.
und windows-bedienung will ich mir damit gar nicht vorstellen. vielleicht wieder windows 8 rauskramen? xD

was in dem kontext allerdings interessant zu wissen wäre: wie siehts mit games aus, die einen weiteren launcher benötigen. ist das unter proton ein problem?
ich mein, in dem video war fallen order zu sehen, scheint ja demnach irgendwie zu funktionieren.
 

TheBobnextDoor

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2013
Beiträge
3.006
Reaktionspunkte
1.195
was in dem kontext allerdings interessant zu wissen wäre: wie siehts mit games aus, die einen weiteren launcher benötigen. ist das unter proton ein problem?
ich mein, in dem video war fallen order zu sehen, scheint ja demnach irgendwie zu funktionieren.
Müssen diese Spiele nicht einfach nur als "Steamfremdes Spiel" der Bibliothek hinzugefügt werden und dann wird das mit Proton erkannt.
Genau weiß ich es nicht, da könnten wohl Linux-Nutzer aushelfen, wäre aber der Meinung sowas ähnliches mal gelesen zu haben.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.067
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
warum sollte das auch nicht gehen? nur ist das ja irgendwie nicht sinn der sache.
und windows-bedienung will ich mir damit gar nicht vorstellen. vielleicht wieder windows 8 rauskramen? xD

was in dem kontext allerdings interessant zu wissen wäre: wie siehts mit games aus, die einen weiteren launcher benötigen. ist das unter proton ein problem?
ich mein, in dem video war fallen order zu sehen, scheint ja demnach irgendwie zu funktionieren.
Fallen Order gibt es für Steam.
Ob das mit Proton läuft, keine Ahnung. Ich würde da eh als erstes Windows drauf machen.

Und für die Bedienung hat das Teil ja zwei Touchpads, die angeblich ja noch mal wesentlich empfindlicher und genauer sein sollen als die beim Steam Gamepad.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.067
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
hä?
ja, das gibts bei steam. aber es benötigt zusätzlich origin. darum gehts doch.
Edit: Gerade nachgelesen. Man muss Origin nicht installiert haben, es reicht einmal den Steam Account mit dem Origin Account zu verknüpfen (unter Windows, beide installiert) und das Spiel zu aktivieren. Dann kann man es anschließend auch unter Steam OS spielen.
 
Zuletzt bearbeitet:

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.225
Reaktionspunkte
981
Wo wir gerade bei Handhelds sind, verdammt teuer aber durchaus interessant wo sich das hin entwickelt.
Extern eingebundener Inhalt - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.067
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Wo wir gerade bei Handhelds sind, verdammt teuer aber durchaus interessant wo sich das hin entwickelt.
Genau das ist das Problem des GPD Win 3 (aktuelles Modell). Es ist unglaublich teuer, der Preis geht bei 850 Dollar los und hört in Vollausstattung bei einiges über 1000 auf, und es ist in Vollausstattung wesentlich schlechter als das Steamdeck.
Es ist ja auch nicht der erste Windows Handheld, Bei Dragonbox.de hatten sie damals den ersten gebaut, ich habe den Namen aber vergessen. Jetzt verkaufen sie aber alle möglichen Android, Linux und Windows Handhelds: https://www.dragonbox.de/handhelds/
 
TE
Bonkic

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.771
Reaktionspunkte
7.344
Genau das ist das Problem des GPD Win 3 (aktuelles Modell). Es ist unglaublich teuer, der Preis geht bei 850 Dollar los und hört in Vollausstattung bei einiges über 1000 auf, und es ist in Vollausstattung wesentlich schlechter als das Steamdeck.

hm, retail-preis liegt laut indiegogo beim top-modell inklusive dock bei um die 1.000 euro. (shipping etc. lass ich mal außen vor.) steamdeck mit 1gb würde in etwa genauso teuer kommen. insofern kein großer unterschied. und leistungsmäßig liegen beide in etwa gleichauf, würde ich pi mal daumen schätzen. "wesentlich schlechter" ist da eigentlich nix. ok, das display ist (deutlich) kleiner. vielleicht hab ich aber auch was übersehen, kann natürlich sein.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.067
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
hm, retail-preis liegt laut indiegogo beim top-modell inklusive dock bei um die 1.000 euro. (shipping etc. lass ich mal außen vor.) steamdeck mit 1gb würde in etwa genauso teuer kommen. insofern kein großer unterschied. und leistungsmäßig liegen beide in etwa gleichauf, würde ich pi mal daumen schätzen. "wesentlich schlechter" ist da eigentlich nix. ok, das display ist (deutlich) kleiner. vielleicht hab ich aber auch was übersehen, kann natürlich sein.
Ist der im GPD Win 3 verbaute Core i7 1165G7 / 1135G7 inkl. Grafik wirklich auf gleicher Höhe wie die AMD APU im Steamdeck, das ist ja etwa ein untertakteter Ryzen 3 3100?
Aber 420 Euro bis 680 Euro sind schon ein ganz anderer Schnack als 850 bis 1000 Dollar + Zoll + Versand.
Interessant wäre ja, ob man beim SteamDeck die SSD austauschen kann. Ich glaube allerdings, das geht nicht.

Der einzige Vorteil ist meiner Ansicht nach die 1TB SSD. Aber mir persönlich wäre als Display 8 Zoll am liebsten. 7 Zoll geht noch so gerade alles darunter ist mir einfach zu klein. Einer der Gründe warum ich nicht auf mein 6,4 Zoll Smartphone vom PC streame.
 
TE
Bonkic

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.771
Reaktionspunkte
7.344
Ist der im GPD Win 3 verbaute Core i7 1165G7 / 1135G7 inkl. Grafik wirklich auf gleicher Höhe wie die AMD APU im Steamdeck, das ist ja etwa ein untertakteter Ryzen 3 3100?

ist natürlich ein bißchen kaffeesatzleserei. auf dem papier dürfte der intel-chip imo wohl sogar (leicht?) überlegen sein. dabei muss man einrechnen, dass wir hier von nem handheld reden. und die volle leistung werden die verbauten chips wohl nur selten, wenn überhaupt mal abrufen können. beim steamdeck mutmaßlich dasselbe. valve spricht seinerseits nicht umsonst nur von "bis zu".

summa summarum sollten beide für halbwegs flüssiges gaming der meisten, auch aktuellen games in nativer auflösung durchaus brauchbar sein. natürlich nicht auf höchsten einstellungen, aber das spielt bei den vergleichsweise kleinen displays jetzt auch nicht die ganz große rolle.

420 Euro bis 680 Euro sind schon ein ganz anderer Schnack als 850 bis 1000 Dollar + Zoll + Versand.

sicher. die ssd ist nunmal der preistreiber. ob es sonderlich clever ist, keine "kleinere" variante anzubieten, ist ne andere frage. ab man kann ja nur gleiches mit gleichem vergleichen.
 

GTAEXTREMFAN

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.01.2009
Beiträge
2.258
Reaktionspunkte
735
Das Ding ist im Prinzip schon recht interessant für mich. Insbesondere wenn man da noch ein TV anschließen kann. Abends irgendwo im Hotel/ Ferienwohnung/ Außendienst etc. eine feine Sache.
Ob das mit der Verbindung dann ggf. in der "Walachei" klappt, bleibt abzuwarten. Da könnten sogar SP Spiele wegfallen, wenn sie nach hause telefonieren wollen. Ein echter Offline Modus von SP Titeln wäre hier sicher sinnvoll.
Falls der "Kotstullenfaktor" niedrig ist, ist der Preis sogar okay.
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.515
Reaktionspunkte
1.290
nein. via proton sollte so ziemlich alles (?), da möge man mich korrigieren, aus der bibliothek spielbar sein.

was in dem kontext allerdings interessant zu wissen wäre: wie siehts mit games aus, die einen weiteren launcher benötigen. ist das unter proton ein problem?
ich mein, in dem video war fallen order zu sehen, scheint ja demnach irgendwie zu funktionieren.

Also, ich versuche da noch mal was genaueres rauszukriegen (aus eigenem Interesse, schamloser Plug.. siehe Sig!) bei jemanden der mit Linux und Proton laufend was macht, aber meine Erinnerung war.. nein, es geht vieles, aber nicht alles, und auch nicht alles problemlos.

Bin zweigeteilt bei dem Ding, irgendwie cool, aber ich glaube über eine Nische kommt es nicht hinaus. Trotz der Ähnlichkeit glaube ich nicht an einer wirklichen Konkurrenz zur Switch, die Masse der Switch Konsumenten ist eine andere Zielgruppe.
 
TE
Bonkic

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.771
Reaktionspunkte
7.344
Also, ich versuche da noch mal was genaueres rauszukriegen (aus eigenem Interesse, schamloser Plug.. siehe Sig!) bei jemanden der mit Linux und Proton laufend was macht, aber meine Erinnerung war.. nein, es geht vieles, aber nicht alles, und auch nicht alles problemlos.

laut protondb funktionieren immerhin 78% der steam-top-100 games (gold-rating oder besser, also [mindestens] relativ problemfrei), etwa ein viertel sogar nativ. insgesamt 15.000 von knapp 19.000 getesteten games. also in etwa dieselbe quote.

für probleme sorgen offenbar oftmals anti-cheat-mechanismen. das betrifft dummerweise gerade viele beliebte mp-title wie apex legends, rainbow 6, destiny 2 oder auch pubg - das ist auch der grund, weshalb von den top 10 nur die hälfte läuft.


Bin zweigeteilt bei dem Ding, irgendwie cool, aber ich glaube über eine Nische kommt es nicht hinaus. Trotz der Ähnlichkeit glaube ich nicht an einer wirklichen Konkurrenz zur Switch, die Masse der Switch Konsumenten ist eine andere Zielgruppe.

jo, auch wenn heute vermutlich mindestens jede 2te gaming-postille mit "switch-killer" oder ähnlichem aufmachen wird; nintendo wird das ding mit sicherheit keine schlaflosen nächte bereiten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten