UT2004 ruckelt! Neues Mainboard und CPU?

BBall

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.10.2004
Beiträge
8
Reaktionspunkte
0
Hallo,
Ich spiele Unreal Tournament 2004 und in einigen Orten innerhalb einer Map oder komplette Maps ruckeln bei mir. Besonders Maps mit Nebel ruckeln. Das ist ziemlich nervig, das kann, glaub ich, wohl jeder nachvollziehen. Außerdem dauert das Laden von Maps ewig lange. Wenn ich online spiele dauert es noch länger als wenn ich offline spiele. Wenn ich online Onslaught spiele, ist wenn ich gejoint habe, schon die Hälfe aller Basen entdeckt worden, bei Capture The Flag schon die Flage geholt worden oder wenn ich DeathMatch spiele und man nach dem Joinen des Servers sofort im Spielgeschehen drin ist, bin ich meist schon einmal gekillt worden, obwohl ich da gar nicht von mitgekriegt habe. Denke, dass es halt an der langen Ladezeit liegt und ich glaube nicht, dass das bei allen so ist, oder? Im Durchschnitt braucht mein PC 30 Sekunden um eine Map zu laden.


Mein PC:

Mainboard/Motherboard: ECS K7S5A Pro (Socket A)
Produktbeschreibung: h**p://w*w.ecsusa.com/products/k7s5a_pro.html
Auszug wichtiger Daten:
Expansion Slots (Schacht für Zusatzkarten)
- 5 PCI
- 1 AGP (4X)
- 1 AMR
Main Memory (Hauptspeicher)
- 2 DDR DIMMs
- Supports DDR266 / DDR200
- 2 SDRAM DIMMs
- Supports PC133 / PC100
- Max. 1GB (DDR SDRAM or SDRAM)

Prozessor: AMD Duron 1400+ (1,4 Ghz)

Festplatte: Western Digital WD800BB (7200 UpM, 80 GB)
Produktbeschreibung: h**p://w*w.westerndigital.com/en/products/Products.asp?DriveID=10

Speicher: 512 MB DRRAM (PC 2100, 266 MHz)

Grafikkarte: Nvidia GeForce FX 5900 XT-VTD128 (128 MB DDR, DVI-I, 9 pin-VIVO with 9-SSCC, AGP 8x)
Produktbeschreibung: h**p://w*w.computerbase.de/artikel/hardware/grafikkarten/2004/fuenf_mal_geforce_fx_5900_xt/2/ (In "FX5900 XT" Spalte schauen!)

Netzteil: LC Power "Super Silent" (120 mm, 420 Watt)

Betriebssystem: Windows XP Professional


Meine Festplatte ist in drei Partitionen eingeteilt. Unreal Tournament 2004 befindet sich auf der zuweiten Partition.

Meine Nvidia GeForce FX 5900 XT schafft bis zu 8x auf einem AGP Slot. Mein AGP Slot auf meinem Motherboard hat aber nur 4x. Ich denke, das ist der Hauptgrund, warum Unreal Tournament 2004 in einigen Maps und Situationen ruckelt. Mein Grafikkarte kann halt mehr als mein Mainboard zulässt.

Ein Grund wäre vielleicht noch, dass mein Speicher nur 266 Mhz hat? Es gibt ja auch schon Speicher mit 400 Mhz.

Vielleicht ist auch 1,4 Ghz etwas wenig?


Ich gehe nun davon aus, dass mein Mainboard Hauptursache für meine Situation ist. Oder?Also, hatte ich mir überlegt, wenn dies der Grund ist, dass ich mir dann halt ein neues zulege.

Nun, bin ich mit den Werten nicht ganz vertraut und mir bei der Entscheidung zwischen AGP und PCI-Express nicht ganz sicher. Vor ungefähr einem halben Jahr (kann auch länger gewesen sein, bin mir nicht ganz sicher) sind ja die neuen PCI-Express Grafikkarten und Mainboards auf den Markt gekommen.

Sollte ich mir nun, wenn ich mir ein neues Mainboard kaufe, ein Mainboard mit PCI-Express kaufen oder mit AGP? Falls ich mir eines mit PCI-Express kaufen sollte, müsste ich mir ja theoretisch auch gleich eine neue Grafikkarte kaufen. Eigentlich wäre das kein Problem, nur wenn ich das mache, müsste ich mir auch 100%ig sicher sein, dass das der richtige Weg ist. Falls nämlich AGP in nächster Zeit "ausstirbt" und folglich auch keine weiteren AGP Grafikkarten hergestellt würden, würde ich da mit einem neuen AGP Mainboard ziemlich dumm dastehen. Den Nachfolger von Unreal Tournament 2004 möchte ich ja auch noch spielen und Stargate SG-1 kommt ja auch noch raus ;)

In einem eifrigen Gespräch mit einem Kumpel teilte er mir mündlich mit, dass "SATA" auch auf einem Mainboard mit neuerer Technik ist. Er sagt, es gibt nun SATA Festplatte, die ich dann mit diesem SATA Controller verbinden könnte. SATA ist schneller als UDMA also würde auch die Festplatte schneller sein. Wenn auf dem Mainboard 2 UDMA Controller sind, könnte ich dann alle beide für meine Laufwerke benutzen. Stimmt das alles so? Ist da noch etwas hinzuzufügen? Kann ich nicht auch einfach weiter meine UDMA Festplatte benutzen oder muss ich mir, bei einem Mainboard mit SATA eine neue Festplatte, die SATA-fähig ist, kaufen?

Es wäre außerdem nett, wenn ihr mich darauf aufmerksam machen könntet, welche Werte bei dem Mainboard für mich wichtig sind, damit ich mir auch das richtige kaufe.

Wenn ich mir ein neues Mainboard kaufe, wäre es ja auch gleichzeitig sinnvoll sich evtl. einen neuen Prozessor zu kaufen, oder nicht? Auf welche Wert muss ich hier achten? Mein Kumpel empfohl mir z.B. diesen Prozessor: h**p://w*w2.hardwareschotte.de/preise.php3?proid=1257917&preis=AMD+Athlon+64+3000

Ist er gut? Wenn "Ja", warum, bitte?


Ich denke, ich habe alle nötigen Informationen aufgeschrieben. Ich hoffe, ich habe nichts wichtiges vergessen.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen..

Vielen Dank schon einmal im Voraus..

Mit freundlichen Grüßen
B-Ball
 

DonKanalie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23.02.2004
Beiträge
9
Reaktionspunkte
0
Hi

Habe zwar nicht alles gelesen <- zu müde :P aber dein CPU ist langsam zu "Alt" für aktuelle Games.
Ich würde dir raten, für ein neues Sys zu sparen => PCGH Kaufberatung "Rechner im Eigenbau" ;)

zu UT:
(1) Festplatte defragmentieren hilft!

Dateien werden nicht Datei an Datei auf die Festplatte geschrieben. So dauert es länger eine Datei zu lokalisieren.
Um dem Abhilfe zu verschaffen, hilft die Defragmentierung. Am besten sollte man sie vor der Installation von UT2004 durchführen.

Start / Programme / Zubehör / Systemprogramme / Defragmentierung


(2) Unnötige Programme im Hintergrund abschalten!

Viele Programme nisten sich nach der Installation im Autostart ein und verbrauchen unnötige Ressourcen, da sie im Hintergrund mitlaufen. UT2004 ist sehr hungrig nach RAM-, und CPU-Power. Bitte nur die Programme deaktivieren, die wirklich nicht gebraucht werden und wo Ihr Euch sicher seid.

Start / Ausführen / "msconfig" / Systemstart


(3) Treiber auf dem neuesten Stand halten!

Grafik-, und Soundkartenhersteller aktualisieren ihre Treiber immer wieder. Bei neuen Games auftretende Bugs werden gefixt. Nach der Deinstallation des alten Treibers sollte man im abgesicherten Modus starten und dann den neuen Treiber installieren!


(4) Frames per Second (FPS)l!

Die FPS kann man sich im Game ganz einfach anzeigen lassen. Im Game drückt man dazu die TAB-Taste und gibt stat fps ein. EPIC hat drei Stufen in Farben eingeteilt. Rot steht für sehr wenig FPS. Es treten starke Ruckler auf. Gelb ist auch nicht ganz flüssig. FPS über 45 werden grün dargestellt und es läuft flüssig.


(5) Ein Wechsel auf 16 Bit bringt viel!

Die Farbtiefe hat einen hohen Einfluß auf die Performance. Ein Wechsel von 32 auf 16 bit ist optisch kaum wahrzunehmen. Auch das Herabsetzen der Auflösung ist bei älteren Systemen unumgänglich.


(6) RAM RAM RAM!

Schon bei UT2003 hat sich das Aufrüsten des RAM`s auf 512MB als Performancebooster erwiesen. Wer also ein bißchen Spielgeld hat sollte aufrüsten. Bei 128 und 256MB RAM ist es ratsam den gleichen Hersteller/Typ zu nehmen. Speziell neuere Boards sind relativ empfindlich in dieser Hinsicht.


(7) Preload Player Skins

Wie im Forum schon oft erwähnt ist diese Funktion ein Ladehemmer. Playermodels und Skins werden vor Mapstart geladen - was aber in der Praxis sehr lange dauert.

Settings / Game / Preload Playerskins deaktivieren


(8) Detailsettings

Besonders aktivierte Schatten, Dynamic Lightning, Foliage und hohe Texturendetails ziehen die Performance runter. Mit Hilfe der FPS Anzeige könnt Ihr damit ein wenig rumspielen und sehen, wieviel die Settings bringen.


MfG,
Don Kanalie
 
TE
B

BBall

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.10.2004
Beiträge
8
Reaktionspunkte
0
Sorry, dass ich zum Antworten so lange gebraucht habe. In der Woche habe ich meist nur sehr wenig Zeit im Internet größere Sachen zu erledigen.

DonKanalie am 08.05.2005 22:14 schrieb:
Hi
Habe zwar nicht alles gelesen <- zu müde :P aber dein CPU ist langsam zu "Alt" für aktuelle Games.
Ich würde dir raten, für ein neues Sys zu sparen => PCGH Kaufberatung "Rechner im Eigenbau" ;)
Habe hier die aktuellste PC Games Hardware neben mir liegen ;)

DonKanalie am 08.05.2005 22:14 schrieb:
zu UT:
(1) Festplatte defragmentieren hilft!
Habe ich gemacht, Verbesserungen sind aber nicht zustande gekommmen.

DonKanalie am 08.05.2005 22:14 schrieb:
(2) Unnötige Programme im Hintergrund abschalten!
Bevor ich UT2004 starte, schließe ich immer alle Programme, die ich während des Spielens nicht brauche, sprich Babylon, Anti-Viren Scanner etc.

DonKanalie am 08.05.2005 22:14 schrieb:
(3) Treiber auf dem neuesten Stand halten!
Habe ich ebenfalls..

DonKanalie am 08.05.2005 22:14 schrieb:
(4) Frames per Second (FPS)l!
Ich habe xxx

DonKanalie am 08.05.2005 22:14 schrieb:
(5) Ein Wechsel auf 16 Bit bringt viel!
Alle Settings auf low zu setzen und auf 16-Bit zu wechsel, das ich meiner Meinug nach, ein bisschen zu viel. Entweder ist meine Hardware zum UT2004 zocken geeignet oder nicht. Eigentlich, wollte ich von den Standardsettings nicht niedriger gehen. Ansonsten merkt man doch nur wieder richtig, dass der PC zu lahm ist. Oder sehe ich das falsch?

DonKanalie am 08.05.2005 22:14 schrieb:
Ich habe 512 MB DRRAM (PC 2100, 266 MHz), ist wohl zu wenig, oder? Aber wenn du in meine Hardwareliste weiter unten schaust - Mit dem Speicher müsste es gehen ;)

DonKanalie am 08.05.2005 22:14 schrieb:
(7) Preload Player Skins
Das würde die Ladezeiten verkürzen, ja, doch dann würden die Playermodels und Skins beim Spielen geladen werden, was mehr "Zuckeln" hervorruft.

DonKanalie am 08.05.2005 22:14 schrieb:
((8) Detailsettings
Zum Testen habe ich einmal alles auf low gestellt und Dynamic Lightning, Trilinear Filtering und noch eine Option ausgemacht. Ich konnte aber keine Veränderungen feststellen.


Also, UT2004 läuft immer noch so wie vorher. Einige Maps wie z.B. Insidious laufen gut, Deck17 auch einigermaßen, aber an speziellen Stellen ruckelt es. Es zuckelt jetzt nicht so als würde ich nur jede eine Sekunde sehen, was passiert. Man merkt schon, dass man sich etwas schwerfällig bewegt. Gestern Abend habe ich zudem an dem PC des Bruders meines Kumpels gezockt. Der hat eine Radeon 9800 xxx (Kann mich an die genauere Bezeichnung nicht mehr erinnern), eine gute CPU usw... Kurz gesagt: Einen sehr schnellen PC mit allem Drum und Dran. An dem PC war es schon ein anderes Gefühl Unreal Tournament 2004 zu zocken.

Für ein neues System habe ich mir mit Hilfe der PC Games Hardware und dem Internet schon ein paar Hardwareteile ausgesucht.
Bei der Hardware für meinen PC, habe ich mich bis jetzt wie folgt entschieden:

Mainboard: ECS Elitegroup NF4-A939 ( http://www2.hardwareschotte.de/preise.php3?proid=8001615&preis=ECS+Elitegroup+NF4-A939 )

Prozessor: AMD Athlon 64 3000+ ( http://www2.hardwareschotte.de/preise.php3?proid=1257917&preis=AMD+Athlon+64+3000 )

Speicher: KIT 2x512MB (1GB) GEIL Value Dual Channel Series DDR-RAM ( http://www2.hardwareschotte.de/preise.php3?proid=1254443&preis=KIT+2x512MB+1GB+GEIL+Value+Dual+Channel+Series+DDR-RAM )

Grafikkarte: MSI NX6600GT-TD128E (MS8983-010) ( http://www2.hardwareschotte.de/preise.php3?proid=8002947&preis=MSI+NX6600GT-TD128E+MS8983-010 )


Wie man sieht habe ich mich für den Prozessor entschieden, den ich in meinem ersten Beitrag schon erwähnt hab, und ich habe mich für PCI-Express entschieden.
Für die meisten Hardwareteile habe ich mir eine neue PC-Games Hardware besorgt und dem dortigen Einkaufsführer beraten lassen. Mein Kumpel wollte sich auch ein neues System kaufen. Er hat sich die oben genannten Hardwareteile vor ein paar Tagen bestellt. Nur mit dem Unterschied, dass er sich noch eine SATA Festplatte dazubestellt hat.
Für SATA braucht das Netzteil an dem PC ja auch die zugehörigen Anschlüsse, die mein jetztiges Netzteil nicht hat. Da wollte ich erstmal warten und mir evtl. zu Weihnachten ein neues Netzteil mit SATA Anschlüssen und einer SATA Festplatte zulegen.
Das Mainboard, ECS Elitegroup NF4-A939, hat ja zwei UDMA Anschlüsse, dann schließ ich die Festplatte einfach so wie jetzt auch an. An den einen IDE Strang die beiden Laufwerke und an den anderen die Festplatte und die SATA Anschlüsse lasse ich erstmal frei.

Das geht doch so oder? Ich kann doch einfach meine "Western Digital WD800BB" (7200 UpM, 80 GB) (Produktbeschreibung: http://www.westerndigital.com/en/products/Products.asp?DriveID=10 ) in den PC mit der neuen Hardware einbauen, oder? Muss ich die Festplatte eigentlich vorher noch formatieren oder kann ich sie einfach anschließen und die neuen Treiber für das Mainboard installieren? Ich meine wegen den alten Mainboard-Treibern, die im Moment für mein jetztiges Mainboard auf der Festplatte installiert sind, aber eigentlich müsste das doch einfach so gehen.. Was meint ihr?

B-Ball
 

Nali_WarCow

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.10.2000
Beiträge
13.778
Reaktionspunkte
0
Im Prinzip spricht nichts gegen deine Zusammenstellung. Die Komponenten sind OK und du solltest UT2004 wunderbar damit spielen können. Würde allerdings bei der CPU noch schauen, IMO haben z.Z. die 3200CPUs das bessere Preis-/Leistungsverhältnis.
Wenn du eine weitere Festplatte einbaust, dann kannst du sie direkt unter WinXP partitionieren und formatieren. Muß man immer machen, bevor man die Platte nutzen kann.
Zu deiner Frage mit S-ATA. Der einzige Vorteil den S-ATA im Moment hat sind die dünneren Kabel, sprich es ist im Gehäuse aufgeräumter und der Luftstrom wird weniger behindert. Ein Geschwindigkeitsvorteil existiert bei S-ATA bislang eher nur in der Theorie, mehr nicht. Man muß deswegen IMO heutzutage noch nicht auf S-ATA setzen. Selbst wenn dein Netzteil keinen Stromanschluß für S-ATA hat entweder liegt dem Mainboard ein Adapterkabel bei oder man kauft dies für 1-2 € in jedem Computerladen.

Auch wenn der neue Rechner sicherlich die Beste Entscheidung ist, noch ne Anmerkung zu deinem ersten Posting.
Meine Nvidia GeForce FX 5900 XT schafft bis zu 8x auf einem AGP Slot. Mein AGP Slot auf meinem Motherboard hat aber nur 4x. Ich denke, das ist der Hauptgrund, warum Unreal Tournament 2004 in einigen Maps und Situationen ruckelt. Mein Grafikkarte kann halt mehr als mein Mainboard zulässt.

Ein Grund wäre vielleicht noch, dass mein Speicher nur 266 Mhz hat? Es gibt ja auch schon Speicher mit 400 Mhz.

Vielleicht ist auch 1,4 Ghz etwas wenig?


Ich gehe nun davon aus, dass mein Mainboard Hauptursache für meine Situation ist. Oder?
Also mit AGP 4fach / 8fach hat es nix zu tun. Die Bandbreite von 4fach nutzt ja kein Spiel auch nur annähernd aus. Daher würde theoretisch ein gleich Grafikkarte nur mit AGP 8x fach nix ändern. UT ist ein CPU lastiges Game und da ist deine CPU einfach zu schwach. Auch dein Mainbaord ist recht unschuldig. Wäre die CPU drauf schneller, dann würde es auch besser laufen (z.B. AthlonXP 3000+). Allerdings lohnt es sich IMO nicht darauf aufzurüsten. Da lieber die von die genannte AMD64 CPU nehmen. Sicherlich wäre schnellerer Speicher ne feine Sache, bringt nur auch wenig, wenn die Menge zu gering ist. 1 GB ist heutzutage schon fast Pflicht. Und gerade wenn man "preload Playerskins" aktiviert wird viel RAM benötigt.
 
R

RPDLordXizor

Gast
Nali_WarCow am 16.05.2005 07:50 schrieb:
Im Prinzip spricht nichts gegen deine Zusammenstellung. Die Komponenten sind OK und du solltest UT2004 wunderbar damit spielen können. Würde allerdings bei der CPU noch schauen, IMO haben z.Z. die 3200CPUs das bessere Preis-/Leistungsverhältnis.
Wenn du eine weitere Festplatte einbaust, dann kannst du sie direkt unter WinXP partitionieren und formatieren. Muß man immer machen, bevor man die Platte nutzen kann.
Zu deiner Frage mit S-ATA. Der einzige Vorteil den S-ATA im Moment hat sind die dünneren Kabel, sprich es ist im Gehäuse aufgeräumter und der Luftstrom wird weniger behindert. Ein Geschwindigkeitsvorteil existiert bei S-ATA bislang eher nur in der Theorie, mehr nicht. Man muß deswegen IMO heutzutage noch nicht auf S-ATA setzen. Selbst wenn dein Netzteil keinen Stromanschluß für S-ATA hat entweder liegt dem Mainboard ein Adapterkabel bei oder man kauft dies für 1-2 € in jedem Computerladen.

Auch wenn der neue Rechner sicherlich die Beste Entscheidung ist, noch ne Anmerkung zu deinem ersten Posting.
Meine Nvidia GeForce FX 5900 XT schafft bis zu 8x auf einem AGP Slot. Mein AGP Slot auf meinem Motherboard hat aber nur 4x. Ich denke, das ist der Hauptgrund, warum Unreal Tournament 2004 in einigen Maps und Situationen ruckelt. Mein Grafikkarte kann halt mehr als mein Mainboard zulässt.

Ein Grund wäre vielleicht noch, dass mein Speicher nur 266 Mhz hat? Es gibt ja auch schon Speicher mit 400 Mhz.

Vielleicht ist auch 1,4 Ghz etwas wenig?


Ich gehe nun davon aus, dass mein Mainboard Hauptursache für meine Situation ist. Oder?
Also mit AGP 4fach / 8fach hat es nix zu tun. Die Bandbreite von 4fach nutzt ja kein Spiel auch nur annähernd aus. Daher würde theoretisch ein gleich Grafikkarte nur mit AGP 8x fach nix ändern. UT ist ein CPU lastiges Game und da ist deine CPU einfach zu schwach. Auch dein Mainbaord ist recht unschuldig. Wäre die CPU drauf schneller, dann würde es auch besser laufen (z.B. AthlonXP 3000+). Allerdings lohnt es sich IMO nicht darauf aufzurüsten. Da lieber die von die genannte AMD64 CPU nehmen. Sicherlich wäre schnellerer Speicher ne feine Sache, bringt nur auch wenig, wenn die Menge zu gering ist. 1 GB ist heutzutage schon fast Pflicht. Und gerade wenn man "preload Playerskins" aktiviert wird viel RAM benötigt.

Dem kann ich mich anschließen! Die 80er IDE-Platte kannst du ruhig weiter verwenden, da lohnt es sich nicht extra eine SATA zu kaufen.
 

SSX-Tricker

Benutzer
Mitglied seit
24.05.2003
Beiträge
72
Reaktionspunkte
0
Das mit den Ladezeiten hatte ein Freund von mir auch, der hat einfach die Effekte runtergeschraubt, dann gings.
Sollte es nicht daran liegen, würde ich auch sagen, dass es am AGP-Slot bzw. dessen Geschwindigkeit liegt. Am Prozessor liegt's garantiert nicht, ich kenn Leute, die spielen mit einem Intel Pentium III-Prozessor mit 800MHz Counter-Strike Source; und zwar flüssig. Half-Life 2 ist auch kein Problem, wenn man ein bisschen die Grafikeffekte runterschraubt. Dasselbe gilt für UT2004. An der Grafikkarte liegts auch nicht, die ist sehr gut.
Was auch noch sein könnte ist der Arbeitsspeicher: 512 MB RAM sind zwar gut, aber ein bisschen mehr würden UT2004 sicher nicht schaden (obwohls bei mir immer flüssig lief, ich hab einen AMD Sempron 2400+ mit 1,6 GHz, 512 MB RAM und eine GeForce FX 5200 mit 128 MB).
Ich persönlich würde mir ein neues Mainboard zulegen, eins mit NForce 2 Chipsatz reicht da völlig aus (und hat natürlich AGP 8X). Kosten tut so eins auch nicht die Welt.
 

gamer92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.04.2005
Beiträge
160
Reaktionspunkte
0
neuer prozi und ram dann hast du wieder n oberes mittelfeld PC
 
Oben Unten