Upgrade --> Budget 400 €

DocHN83

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30.10.2014
Beiträge
177
Reaktionspunkte
17
Upgrade --> Budget 400 €

Moin.
Angestachelt dadurch, dass ich nem Kumpel nen neuen Rechner zusammengebastelt hab, hats mich nun selber nochmal gerissen :-D und ich bin am überlegen das bald kommende Weihnachtsgeld entsprechend anzulegen.
Da ich nun nicht mehr die Zeit habe sonderlich viel zu Zocken will ich das Budget eigentlich recht gering halten. Ich spiele hauptsächlich SC2, dafür würde mein jetziger reichen, würde aber gern einen Blick auf das neue Dragon Age werfen und eventuell The Witcher 3, da spielt meine Krücke nicht mehr mit (ist ja auch schon 6 Jahre her dass ich die Grundkonfiguraton zusammengeschraubt habe).

Was ich benötige :

Prozessor
Motherboard
Grafikkarte

Netzteil sollte noch reichen, Arbeitsspeicher denke auch. Müsste mal die genauen Daten auslesen, aber ich meine es sind 4 GB DDR3 mit 1033 MHz.
2 grosse interne + 2 externe Platten sind vorhanden, lediglich ne kleine SSD fürs Windows würde anstehen, muss jetzt aber nicht sofort sein und lass ich mal aussen vor.

Ich dachte da an nen i5 4570, ein ASRock H97 Pro 4 und ne R9 280.

ASRock H97 Pro4 Intel H97 So.1150 Dual Channel DDR3 ATX Retail
Intel Core i5 4570 4x 3.20GHz So.1150 TRAY - Hardware, Notebooks
61791 - 3072MB PowerColor Radeon R9 280 TurboDuo OC Aktiv PCIe

Kann man so machen oder ?
 
Zuletzt bearbeitet:

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Ja, das geht.

Bei der "Tray" Version des Prozessors fehlt natürlich der Intel Standardkühler. Da hast du hoffentlich eh einen kompatiblen Kühler daheim?

Und bei der Grafikkarte würde ich, der Akustik zuliebe, evtl. noch ca. 5€ dazulegen, um die ASUS DirectCu II 280 (Achtung: Länge) zu holen. Oder wenigstens die Sapphire Dual-X OC.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
Da der i5-4570 keine brandneue CPU ist, könntest Du auch ein günstigeres H87-Mainboard nehmen - vorher nur nachsehen, ob es per BIOS-Update auch für die allerneuesten CPUs kompatibel wäre, falls Du mal wechseln willst. idR gibt es für alle H87-Boards so ein Update, und wenn es nicht schon zig Monate beim Shop "rumlag", ist dieses neueste BIOS auch schon mit drauf.

Und/oder: falls ein Kühler dabei sein soll, dann nimm einfach den hier http://www.mindfactory.de/product_info.php/Intel-Core-i5-4590-4x-3-30GHz-So-1150-BOX_960036.html ist nen Tick schneller als der 4570 - wäre dann aber eine der neuen CPUs, wo man vlt zur Sicherheit doch H97 nehmen sollte

Wegen der R9 280: die PowerColor ist an sich auch nicht laut - vlt. kann man die Lüfterkurve auch noch was anpassen per MSI-Afterburner. Oft drehen die Lüfter zb mit 50% und hörbar für eine Temp von maximal 60 Grad, dabei sind 70 Grad Null Problem, und dann reichen deutlich leisere 40% Drehzahl (nur als Beispiel)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
D

DocHN83

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30.10.2014
Beiträge
177
Reaktionspunkte
17
Danke euch 2, hab mir eure Tipps mal zu Herzen genommen. Dass ich ne Tray-Version ausgewählt hab hab ich in der Tat net bemerkt.

Jedenfalls hab ich mir mal die genauen Daten vom Ram ausgelesen, SiSoft Sandra hat mit erklärt dass ich damals wohl tatsächlich noch DDR2 verbaut habe :pissed:.
Brauche daher auch neues Ram und angesichts der Tatsache dass die heutigen Grakas meist ordentliche Oschis sind wohl auch ein neues Gehäuse, habs nachgemessen.
Also von meinem Budget von 400 Euro kann ich mich damit wohl verabschieden....
Bin jetzt bei ca 500 gelandet :

Intel Core i5 4570 4x 3.20GHz So.1150 BOX - Hardware, Notebooks
8485124 - ASRock H87M Pro4 Intel H87 So.1150 Dual Channel DDR3
8GB Corsair ValueSelect DDR3-1333 DIMM CL9 Dual Kit - Hardware,
8583870 - 3072MB Asus Radeon R9 280 DirectCU II TOP Aktiv PCIe
Thermaltake Versa G2 mit Sichtfenster Midi Tower ohne Netzteil

Irgendwas wo ich sparen kann ? Ist das Motherboard entsprechend ein günstiges, wie du meintest Herbboy ?
Und : Ich weiss dass Intel wohl mittlerweile im CPU Sektor die Nase deutlich vorne hat, aber wäre es für mein Budget und Vorhaben nicht vielleicht doch sinnvoll nen AMD zu verbauen ? Oder nen günstigeren Intel ? Deinen CPU Tip Herbboy hab ich natürlich auch berücksichtigt, aber damit käme ich halt nochmal teurer speziell wegen dem Board...Inwieweit würde sich der Leistungszuwachs/die Langzeitbrauchbarkeit bemerkbar machen ?

Danke ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
Was für ein Gehäuse hast Du denn? Und was für ne Karte hattest Du bisher? An sich gibt es zwar auch Karten mit 28-32cm, aber auch viele mit weniger, und so 26cm ist an sich eine völlig normale Länge seit etlichen Jahren.

Beim RAM: vlt. hast Du da nicht einberechnet, dass Du für DDR2-RAM noch relativ viel Geld bekommst - sind es 2x2GB? So 30-40€ sind da noch drin. Beim neuen RAM nimm lieber DDR3-1600, das passt optimal zum Sockel 1150. Nur schauen, dass es nicht mehr als 1,5V braucht. Das steht in den Produktdetails. Das hier zB 8428808 - 8GB (2x 4096MB) Crucial Ballistix Sport DDR3-1600 DIMM ist sicher das RAM, das am häufigsten gekauft wird.

Gehäuse: das wäre okay, aber das hat nur 1x USB3.0 - das deutet darauf hin, dass man den vorderen Anschluss nicht mit dem Board intern verbindet, sondern dass du ein Kabel durchs Gehäuse nutzen musst, das dann einen der hinteren USB3.0-Ports nutzt - wenn ein Gehäuse 2x 3.0 hat, ist es idR so, dass Du den internen Anschluss für USB3.0 nutzen kannst und hinten keinen Port verlierst - zB dieses Gehäuse hat 2x 3.0 vorne und auch genug Platz für lange Karten bis 34cm: Sharkoon MA-W1000 USB 3.0 mit Sichtfenster Mini Tower ohne und es hat auch schon 2 Lüfter, einen 140mm (also tendenziell leise) - ABER es hat nur µATX, was aber bei dem von Dir ausgesuchten Board (welches du auf jeden Fall nehmen kannst) kein Problem wäre. Da musst Du nur aufpassen, FALLS Du doch ein anderes Board nimmst und das dann ATX-Größe hätte. Oder das hier CoolerMaster K282 Midi Tower ohne Netzteil schwarz - Hardware, da passen Grafikkarten bis 31,5cm rein, was auch mehr als genug sein sollte. Selbst von den Top-AMD-Karten (die länger als die von nvidia sind) gibt es genügend Modelle mit maximal 31cm.


Sparen kannst Du da aber an sich nicht mehr. Jedenfalls nicht sinnvoll. Es gibt "Billiggehäuse", wo Du nochmal nen 10er sparst, aber dann dünnes Blech, laute Lüfter usw., oder beim Board sind auch nur 4-5€ drin - das H878M Pro4 ist aber bewährt, da weißt Du, was du bekommst. und eine billigere CPU: da verlierst Du direkt 20-40% Leistung, das lohnt sich nicht. WENN, dann spar lieber bei der Grafikkarte und nimm eine AMD R9 270X - die R9 280 ist "nur" 15% schneller. Wenn es dann mal eng wird, hält die R9 280 auch nicht sooo viel länger, d.h. du "musst" halt mit der R9 270X vlt ein paar Monate früher erneut aufrüsten, als wenn du die R9 280 nimmst. Aber bis dahin hast Du dann auch immer 10-15% weniger Leistung, wenn du nur die R9 270X nimmst. Ersparnis ca 20€


PS: wenn Du noch ein Board mit DDR2 hast, dann schau mal lieber zur Sicherheit nach, ob Deine Festplatte/DVD-LW wenigstens SATA haben und nicht etwa noch das uralte IDE. Ach ja: was für ein Netzteil hast Du?
 
TE
D

DocHN83

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30.10.2014
Beiträge
177
Reaktionspunkte
17
Hui, viel Infos, danke !
Also das Gehäuse ist so n altes Teil von Sharkoon und sieht auch schon dementsprechend bescheiden aus, die 40 Euro investier ich auf jedenfall.
Das mit dem Ram verkaufen war mir in der Tat nicht bewusst, hätte nicht gedacht dass man für die alten Dinger noch was kriegt. Ja, sind 2x2 GB von Corsair. (Daher auch die Auswahl von mir, hab über die Jahre glaub nie was anderes ausser Corsair oder Kingston verbaut :-D).
Aber das von dir vorgeschlagene Ram sieht gut aus, lass mich da gern von mir unbekannten Marken überzeugen.
Karte war früher ne Radeon HD 3870 drin, die ist mir aber irgendwann abgeraucht und hab sie dann mit ner XFX R7 250X ersetzt. Noch gar nicht so lange her...:S
Netzteil hat das ursprüngliche auch die Zeit nich überdauert und wurde durch ein stärkeres ersetzt. Hausmarke vom PC-Laden hier inner Gegend, 500 Watt.

Deine Gehäue schau ich mir mal an. An sich wäre es aber kein Problem dass es nur 1x USB 3.0 hat. Ich hab hier kein einziges USB 3.0 Gerät, und Sinn machen würde der schnellere Standart m.E. ja eh nur bei exterenen Platten, wo ich aber keinen Bedarf habe da 1,5 TB vorhanden oder USB Sticks..
Und der verlorene Port...naja. Hab noch n Hub hier rumliegen. Aber wie gesagt ich schau mich mal um. Ist nun auch net DAS Gehäuse das es sein muss, hab mich nur nach dem günstigen Preis orientiert und anhand vom, meines Erachtens nach, guten Hersteller.

Die Sache mit der schwächeren Grafikkarte lass ich mir mal durch den Kopf gehen. Da ich eh kein Ego-Shooter Spieler bin sondern mehr auf RPGs, 3rd Person Shooter und Strategie Sachen stehe würds die R9 270x wohl in der Tat auch tun, die hab ich auch beim Kumpel verbaut.

Die Platten haben schon Sata, das weiss ich sicher :).
Die Laufwerke nicht, aber an den paar Euronen für n Laufwerk solls net scheitern. Das kann ich mir auch irgendwann mal holen, installiere Windows eh immer übern Stick.
Aber guter Hinweis, da hat mich beim Kumpel schier der Schlag getroffen als ich sein Laufwerk in den neuen Rechner verbauen wollte und das Ding tatsächlich noch n IDE Anschluss hatte :-DAn sowas hab ich bis dahin gar nicht gedacht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
Crucial ist an sich seit einigen Jahren sehr bekannt für RAM sowie Flashspeicher (auch SSDs) ;) und auch Sharkoon und Cooler Master bei Gehäusen

Hat das Netzteil denn 2x PCIe-Stecker mit 6/8 Pins? Dann wird es reichen.

Wegen des USBs: du kannst an 3.0-Ports ja auch 2.0-Geräte nutzen - es wäre schade, wenn du dann einen Port hinten "verschenkst", nur damit der eine vordere funktioniert.

DVD-Brenner kosten inzwischen ja auch nur noch 10-15€
 
TE
D

DocHN83

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30.10.2014
Beiträge
177
Reaktionspunkte
17
Netzteil hat die entsprechenden Anschlüsser ja.

Ich danke dir mal für deine Hilfe, ich werd jetzt einfach mal auf den Weihnachtsbonus warten und dann ans zusammenstellen gehen. Einen groben Überlick hab ich ja nun.
 
TE
D

DocHN83

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30.10.2014
Beiträge
177
Reaktionspunkte
17
Hallo nochmal.

Vorab : Ich weiss nicht ob es hier gern gesehen wird alte Threads wieder hochzuholen, falls dem nicht so ist, entschuldige ich mich schonmal.

Wollte mich nur nochmal für die Beratung bedanken und vermelden, dass ich nun mein Setup bestellt und mich an euren Vorschlägen weitgehendst orientiert habe.
Nun muss nur noch der DHL aus den Puschen kommen, Mindfactory hat bereits am Montag die Kleinteile rausgeschickt, Gehäuse liegt seit Samstag hier :S.

Es wurde nun :

Intel i5 4590
AS Rock H97 Anniversary
PowerColor R9 270 X pcs+
4 GB Crucial Ballistix Sport (weitere 4 GB werden nachgerüstet)
Seagate Desktop HDD 1 TB (eine meiner noch verbauten macht langsam Faxen, daher gleich ne neue bestellt)
Cooler Master N300
Sharkoon WPM 500 Watt (musste doch ein neues her aufgrund fehlender Stecker für die Graka, hab mich da vertan)

Alles in allem kam ich nun auf rund 560 Euronen.

Denke sollte alles soweit passen, was meint ihr ?

Gruss und Danke

PS : Ist es normal das die Preise speziell für die CPUs derart schwanken ? Ich mein ich hab meinen für 177 ergattert am Freitag, jetzt kostet der gleiche plötzlich 213 € :B
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
Jo, is alles okay.

Und wegen der Preise: das ist so krass nicht normal, der i5-4590 kostet woanders auch jetzt noch um die 180€ - vlt. ein akuter Engpass, auf den MF reagiert? So mal 10-15€ Unterschied innerhalb von ner Woche sind aber durchaus möglich.
 
Oben Unten