Ubisoft: Zahlreiche Online-Server werden gekillt - komplette Liste

Icetii

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.04.2016
Beiträge
676
Reaktionspunkte
40
Jetzt ist Deine Meinung zu Ubisoft: Zahlreiche Online-Server werden gekillt - komplette Liste gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Ubisoft: Zahlreiche Online-Server werden gekillt - komplette Liste
 

EddWald

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.12.2009
Beiträge
321
Reaktionspunkte
49
Was will man machen, Gräber werden geräumt und Server werden abgeschaltet. Die Rescourcen für beides sind halt auf verschiedene Weisen begrenzt. Solange es SP Titel sind und man die Spiele noch Offline spielen starten kann, ist es wohl nicht nicht soo tragisch wenn man keine Client Währung oder sonstige Belohnungen mehr erhält.
 

ichthys

Benutzer
Mitglied seit
29.10.2016
Beiträge
52
Reaktionspunkte
26
Ja. Aber was ist mit Spielen, welche relativ stark darauf angewiesen sind? Was ist z. B. mit neuen AC-Teilen oder den neueren Anno-Teilen?
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.790
Reaktionspunkte
5.849
Gekillt... hui, wie dramatisch.

Wäre evtl noch den Aufwand wert gewesen herauszusuchen, wie alt die Spiele sind.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.790
Reaktionspunkte
5.849
Ja. Aber was ist mit Spielen, welche relativ stark darauf angewiesen sind? Was ist z. B. mit neuen AC-Teilen oder den neueren Anno-Teilen?
Welche Features sind das bei den AC-Teilen?
Spiele die Games als Singleplayer.

Bei den neuen Anno-Teilen kann man sich dann fragen.
Aber wir reden hier von Games, welche zum Beispiel 2009 rauskamen (wenn wir bei Anno bleiben wollen)
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.897
Reaktionspunkte
3.644
Wäre evtl noch den Aufwand wert gewesen herauszusuchen, wie alt die Spiele sind.
Assassin's Creed 2 kam 2009 raus. Vom Zeitrahmen fände ich das in Ordnung.

Aus Nostalgie krame ich hin und wieder mal einen Klassiker heraus. Aber wirkliches Zocken mit Spielen älter als 10 Jahre kommt nur ganz selten vor. Im Moment Herr der Ringe Online, aber das wird noch gepflegt.
Die einzigen alten Spiele die ich regelmäßig startete waren Sachen wie Theme Hospital oder Evil Genius. Netterweise gibt es von solchen Klassikern aber immer öfter Remakes/Remasters. =)
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.790
Reaktionspunkte
5.849
Assassin's Creed 2 kam 2009 raus. Vom Zeitrahmen fände ich das in Ordnung.

Aus Nostalgie krame ich hin und wieder mal einen Klassiker heraus. Aber wirkliches Zocken mit Spielen älter als 10 Jahre kommt nur ganz selten vor. Im Moment Herr der Ringe Online, aber das wird noch gepflegt.
Die einzigen alten Spiele die ich regelmäßig startete waren Sachen wie Theme Hospital oder Evil Genius. Netterweise gibt es von solchen Klassikern aber immer öfter Remakes/Remasters. =)
Der SP-Modus funzt ja auch weiterhin bei den Games und man kann sie noch kaufen.
Wer diese Spiele wieder hervorkramt, der macht das, weil er das Spiel spielen will und dem sind die ganzen Trophäen & co ziemlich egal.
 

ichthys

Benutzer
Mitglied seit
29.10.2016
Beiträge
52
Reaktionspunkte
26
Welche Features sind das bei den AC-Teilen?
Spiele die Games als Singleplayer.

Bei den neuen Anno-Teilen kann man sich dann fragen.
Aber wir reden hier von Games, welche zum Beispiel 2009 rauskamen (wenn wir bei Anno bleiben wollen)
Nun, ein simples Bsp. ist der neue Flugsimulator, welcher ohne Internet gar nicht startet.
Anno baut auch so einige Verbindungen auf. Noch nicht getestet, was ohne Internet passiert. Aber ich habe so die Befürchtung, dass irgendwann so einige Perlen nicht mehr spielbar sein werden. Und das ist schon schade.
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.897
Reaktionspunkte
3.644
Nun, ein simples Bsp. ist der neue Flugsimulator, welcher ohne Internet gar nicht startet.
Anno baut auch so einige Verbindungen auf. Noch nicht getestet, was ohne Internet passiert. Aber ich habe so die Befürchtung, dass irgendwann so einige Perlen nicht mehr spielbar sein werden. Und das ist schon schade.
Ich verfolge es nicht so stark, weil ich nicht viele alte Sachen zocke. Aber wieviele Spiele werden über die Jahre wirklich komplett unspielbar?

So am Rande bekomme ich nur immer mal mit, dass Publisher einen Kopierschutz entfernen oder Fans Workarounds für abgeschaltete Server veröffentlichen. Wer sagt, dass man sich die zig Petabyte an Flugdaten in 10 Jahren nicht einfach auf sein Smartphone läd? ;)
Und für gaanz alte Sachen gibt es Emulatoren wie Dosbox und Co. Oder eben, siehe oben, alte Titel werden neu aufgelegt.

Sind nicht mehr funktionsfähige Titel da wirklich ein relevantes Problem?
 

MrFob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
4.775
Reaktionspunkte
3.300
Ich denke auch, dass Ubisoft diese Server abschaltet, eben weil diese Spiele im SP noch gut funktionieren. Wenn es primaer online Spiele waeren, die ohne Server gar nicht funktionieren wuerden sie das denke ich auch bei aelteren Titel gar nicht machen (ist ja nicht so, als ob die paar Spieler dann so wahnsinnig viele Ressourcen verbrauchen, verglichen mit den neuen Titeln, da kann man das ja noch laufen lassen).

Was fuer mich aus dem Artikel aber nicht 100%ig klar wird, was ist mit Premium-Inhalten und DLCs? Ich nehme an, dass die AC2 DLCs in der heutigen Version sowieso integriert sind aber z.B. Splinter Cell Conviction hatte IIRC ein paar extra Items aus dem Ubi Launcher und so. Werden wir die bei einer Neuinstallation trotzdem noch verwenden koennen? Ich hoffe mal, dass das dann schon noch geht.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.790
Reaktionspunkte
5.849
Nun, ein simples Bsp. ist der neue Flugsimulator, welcher ohne Internet gar nicht startet.
Anno baut auch so einige Verbindungen auf. Noch nicht getestet, was ohne Internet passiert. Aber ich habe so die Befürchtung, dass irgendwann so einige Perlen nicht mehr spielbar sein werden. Und das ist schon schade.
Der FS 2020 braucht auch eine Verbindung für den Datenstream der Grafik.
Anno wird auch nur die Verbindung machen wegen dem Kontoableich, oder nicht?
Das wird sich wohl auch nicht ändern. Es geht da um den MP-Part. Die Spiele kann man doch weiterhin spielen.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.588
Reaktionspunkte
8.724
Ehrlich gesagt verstehe ich nicht, warum.

Mag sein, daß das nur noch ein Dutzend Leute online spielen, aber heutzutage werden Server doch eh virtualisiert. Warum also nicht einen winzigen Teil der Gesamt Serverkapazität dafür freihalten und einen einzelnen virtuellen Server dafür im Standbymodus laufen lassen?
 

Monco

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.03.2011
Beiträge
139
Reaktionspunkte
48
Wobei Rainbow Six: Lockdown ja gerade eigentlich wieder aktuell sein müsste ;)
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.365
Website
rpcg.blogspot.com
Ehrlich gesagt verstehe ich nicht, warum.

Mag sein, daß das nur noch ein Dutzend Leute online spielen, aber heutzutage werden Server doch eh virtualisiert. Warum also nicht einen winzigen Teil der Gesamt Serverkapazität dafür freihalten und einen einzelnen virtuellen Server dafür im Standbymodus laufen lassen?
Weil sie trotzdem gewartet werden müssen. Auch Server müssen gepatcht werden und die darauf laufenden Spiele u.U. dann entsprechend angepasst.

EA macht das übrigens seit ca. 15 Jahren so, dass sie einmal im Jahr die Server für eine Reihe alter Games abschalten. Ubisoft folgt da erst seit zwei, drei Jahren so.
Entsprechend gibt es solche News auch jährlich hier, falls die Autoren sie nicht übersehen.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.588
Reaktionspunkte
8.724
Auch Server müssen gepatcht werden ...
Mal ganz dumm gefragt: Warum?

Ich meine: wir reden von einem >10 Jahre alten Spiel ohne Inhaltsupdates.
Wir befinden uns in einem Zeitalter, in dem modular programmiert wird, sprich: Betriebssystempatches und die damit geschlossenen Sicherheitslücken würde ich konzeptionell in entsprechenden OS Modulen patchen, die dann allen relevanten Servern zur Verfügung stehen, sprich: der AC2 Server würde gar nicht mitkriegen, daß die OS Schnittstelle überhaupt gepatcht wurde.

Oder stelle ich mir da gerade was ganz falsch vor?
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.365
Website
rpcg.blogspot.com
Mal ganz dumm gefragt: Warum?

Ich meine: wir reden von einem >10 Jahre alten Spiel ohne Inhaltsupdates.
Wir befinden uns in einem Zeitalter, in dem modular programmiert wird, sprich: Betriebssystempatches und die damit geschlossenen Sicherheitslücken würde ich konzeptionell in entsprechenden OS Modulen patchen, die dann allen relevanten Servern zur Verfügung stehen, sprich: der AC2 Server würde gar nicht mitkriegen, daß die OS Schnittstelle überhaupt gepatcht wurde.

Oder stelle ich mir da gerade was ganz falsch vor?
Schwierige Frage.
Ist halt abhängig, wie verzahnt das Alles ist. Also ist das einfach nur ein Linux / Windows / Apple whatever Server auf dem ein Hostprogramm des Spiels läuft oder ist das ein einzelnes Programm, das selbst als Serversoftware läuft.
Ich habe ehrlich keine Ahnung wie die Publisher das realisieren.
Aber selbst wenn das Serversoftware + Hostclient des Spiels ist, kann es durchaus angehen, dass die Netzwerkschnittstellen der Spielesoftware Sicherheitslücken oder ähnliches enthalten. Oder das eben ein Serverupdate, wo Sicherheitslücken geschlossen werden auch eine Anpassung des Spiel-Hosts bedeuten würden, damit das weiterhin läuft.
 

Schalkmund

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.05.2008
Beiträge
5.821
Reaktionspunkte
1.323
Naja, solange der Kram noch spielbar bleibt ... den ganzen Archievement-Scheiß braucht eh keiner.
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.897
Reaktionspunkte
3.644
Schwierige Frage.
Ist halt abhängig, wie verzahnt das Alles ist. Also ist das einfach nur ein Linux / Windows / Apple whatever Server auf dem ein Hostprogramm des Spiels läuft oder ist das ein einzelnes Programm, das selbst als Serversoftware läuft.
Ich habe ehrlich keine Ahnung wie die Publisher das realisieren.
Ich glaube kaum ein Provider setzt noch auf eigen Server. Dafür sind AWS und Co einfach zu billig und jederzeit skalierbar. Trotzdem muss jeder Live-Service den du laufen hast überwacht werden. Support (falls vorhanden), Sicherheit, auch Rechtssicherheit dank der dort Spielenden. Man muss auf Kapazitäten gucken, Server skalieren, Kosten veranschlagen, Budgets planen.
Auch ganz ohne irgendwelcher aktiver Wartung verursacht jeder aktive Titel Kosten.
(und Centbeträge für die Server)

Ich würde wetten, dass jedes Spiel automatisch sein eigenes Ticket hat und auf Kapazitäten verteilt wird. Ein einzelnes Spiel mit ein paar dutzend Aktiven kostet nicht viele Ressourcen. Aber dann hast du trotzdem 6 Leute die es beobachten. Der Bericht für die drüber, ... sowas in der Art?
 

HunterXXL

Benutzer
Mitglied seit
10.07.2002
Beiträge
69
Reaktionspunkte
0
Die reinen Server Kosten sind sicherlich weitaus höher als einige vermuten und liegen nicht im Cent-Bereich.
Serversoftware der Spiele laufen meist alles andere als effizient. Sprich sie benötigen viel RAM und CPU.

Einige Firmen habe die Spiele-Server auch mit Login-Servern verzahnt, so das Änderrungen ganz oben nach unten weiter eingepflegt werden müssen.

Dafür stehen Teams bereit die sich un mehrere Spiele kümmern, aber auch diese kommen irgendwann an ihre Grenzen wenn sie immer mehr Altlasten pflegen müssen.

Dazu kommen viele Abhängigkeiten an andere Software, die den Aufwand dann schnell ansteigen lassen.

Ich arbeite seit einigen Jahren an Server Software für Spiele und unsee nächstes MMO versucht all diesen Punkten zu berücksichtigen.
 

kalle66

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30.05.2020
Beiträge
18
Reaktionspunkte
9
Das find ich bedenklich und zeigt mir, dass mir meine Spiele nicht mehr wirklich gehören. Früher hatte man sein Spiel und die Installations DVDs besessen, heute wird man einfach digital enteignet, nach freiem Ermessen irgendeiner US amerikanischen Firma. Kaufe nur noch Nutzungsrechte und bin abhängig. Digitale Souveränität geht anders...

Findet das noch jemand beunruhigend?
 

McTrevor

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
08.01.2008
Beiträge
196
Reaktionspunkte
227
Solange Anno 1404 auch weiterhin läuft, ist mir das wumpe.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.365
Website
rpcg.blogspot.com
Das find ich bedenklich und zeigt mir, dass mir meine Spiele nicht mehr wirklich gehören. Früher hatte man sein Spiel und die Installations DVDs besessen, heute wird man einfach digital enteignet, nach freiem Ermessen irgendeiner US amerikanischen Firma. Kaufe nur noch Nutzungsrechte und bin abhängig. Digitale Souveränität geht anders...

Findet das noch jemand beunruhigend?
Du verwechselst da was. Du kannst die Spiele ja weiterhin downloaden und zocken, du kannst nur den Onlinemodus nicht mehr nutzen. (Davon ab ist Ubisoft französisch)

Und da hat sich nichts geändert, Spiele, die nicht mehr online gespielt werden oder wo die Kosten / Nutzen Rechnung nicht aufgeht wurden schon immer online abgestellt. Das ist kein neues Phänomen.

Gerade im Bereich MMORPG wurden, bevor der F2P Boom losging, viele B2P mit Abo Games so bis um etwa 2010 einfach komplett abgeschaltet, wenn sie nicht erfolgreich waren (Tabula Rasa von NC Soft und Richard Gariott, Vanguard von Sony, Warhammer Online von Massive und EA). Und seither mussten auch viele F2P Online-Games dran glauben.
Das sind dann die Spiele, die ganz weg sind, was eben daran liegt, dass du sie ausschließlich online spielen kannst.

Aber das weiß man, wenn man sich diese Art von Spiel zulegt.


Bei Smartphones ist es z.B. Alltäglich, Firmen wie Tencent oder Square Enix usw. usf. bringen ein F2P Smartphone Game raus und das läuft ein Jahr, dann kommt der Nachfolger und das Ur-Spiel wird abgeschaltet. Oder es kommt ein neues Spiel und das alte wird abgeschaltet. Das sind auch Spiele, die sich von alleine Spielen lassen (oft haben sie sogar einen Auto-Battle Modus) wo es nur darum geht, durch Gacha den Sammeltrieb zu wecken und den Zockern so das Geld aus der Tasche zu ziehen. Ist der Großteil der "spendenwilligen" Nutzer abgegrast, dann muss was Neues her.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.096
Reaktionspunkte
4.464
Und da hat sich nichts geändert, Spiele, die nicht mehr online gespielt werden oder wo die Kosten / Nutzen Rechnung nicht aufgeht wurden schon immer online abgestellt. Das ist kein neues Phänomen.
Nicht immer und auch nicht bei jeder Firma. Bei Blizzard kann ich meine 20 Jahre alten Games immer noch alle Online spielen. Blizzard schaltet da nichts ab.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.365
Website
rpcg.blogspot.com
Nicht immer und auch nicht bei jeder Firma. Bei Blizzard kann ich meine 20 Jahre alten Games immer noch alle Online spielen. Blizzard schaltet da nichts ab.
Blizzard ist da aber auch die einzige Ausnahme. Sie haben ja nun auch keine Masse an Games und selbst deren alte Titel werden heute immer noch gerne und viel gespielt.

Ich würde z.B. nicht unbedingt darauf wetten, dass man Overwatch oder Hearthstone in 20 Jahren noch spielen kann. Wenn dann würden die wahrscheinlich eher durch neuere Teile ersetzt oder in denen aufgehen. Heroes of the Storm wird ja auch nur gerade irgend so am Leben erhalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.096
Reaktionspunkte
4.464
Ich würde z.B. nicht unbedingt darauf wetten, dass man Overwatch oder Hearthstone in 20 Jahren noch spielen kann. Wenn dann würden die wahrscheinlich eher durch neuere Teile ersetzt oder in denen aufgehen. Heroes of the Storm wird ja auch nur gerade irgend so am Leben erhalten.
Würde ich nicht darauf wetten.
Selbst Warcraft 1/2 und auch Diablo 1 kannst du heute noch über das battle.net spielen, und das obwohl diese spiele kaum noch eine Handvoll spielen und schon 25 Jahre alt sind.
 

kalle66

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30.05.2020
Beiträge
18
Reaktionspunkte
9
Eine weitere Frage in dem Zusammenhang wäre, warum ich z. B. einen Server brauche um Far Cry 2 oder Siedler 7 zu spielen. Was ist das für ein unsinniges Software Design?
Warm kann so ein Spiel nicht einfach offline weiter laufen ?

Raubkopieschutz kann ja entfallen... Spielstände werden halt offline gespeichert
 

kalle66

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30.05.2020
Beiträge
18
Reaktionspunkte
9
Hab grad gesehen, dass offline spielen ja doch geht. Frage ist also obsolet geworden.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.365
Website
rpcg.blogspot.com
Würde ich nicht darauf wetten.
Selbst Warcraft 1/2 und auch Diablo 1 kannst du heute noch über das battle.net spielen, und das obwohl diese spiele kaum noch eine Handvoll spielen und schon 25 Jahre alt sind.
Ich denke, die gelten als absolute Klassiker und der Online-Modus funktioniert halt. Da es primär Singleplayergames sind ist es wohl auch kein Ding sie weiter laufen zu lassen.

Hearthstone und Overwatch hingegen sind reine Online- und Multiplayer Games und leben auch von der Pflege. Deswegen bin ich da eben nicht so sicher. Natürlich hätte ich nichts dagegen, wenn sie ewig weiter laufen, nur ist halt die Frage, ob sich immer genug Mit- und Gegenspieler finden lassen?
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.096
Reaktionspunkte
4.464
Natürlich hätte ich nichts dagegen, wenn sie ewig weiter laufen, nur ist halt die Frage, ob sich immer genug Mit- und Gegenspieler finden lassen?
Warum nicht? Beides sind sehr gute Spiele in ihrem Genre.
Ein z.B. Diablo 2 spielen heute nach 20 Jahren immer noch mehrere zehntausend Spieler. Allein in Deutschland auf der Größten Fanpage ist nach Start der Neuen Ladder (2* im Jahr) allein im Trade Forum die ersten 4 Wochen mehr los als hier im ganzem Jahr.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.365
Website
rpcg.blogspot.com
Warum nicht? Beides sind sehr gute Spiele in ihrem Genre.
Ein z.B. Diablo 2 spielen heute nach 20 Jahren immer noch mehrere zehntausend Spieler. Allein in Deutschland auf der Größten Fanpage ist nach Start der Neuen Ladder (2* im Jahr) allein im Trade Forum die ersten 4 Wochen mehr los als hier im ganzem Jahr.
Diablo, Starcraft / Warcraft oder WoW sind halt absolute Ausnahmespiele.
Bei Overwatch ist es sicher durchaus möglich, dass auch das lange lebt, Frage ist, ob es an Counterstrike dann bei der Langlebigkeit rankommt.
Hearthstone hingegen, das ist etwas komplett anderes. Das lebt halt davon, dass ständig neuer Content kommt. Ist ein typisches Gacha Spiel. Wenn das nicht mehr gepflegt wird, dann sehen sich die Spieler nach Alternativen um. Die Hearthstone Spieler sind halt großteils Casuals und keine Hardcore-Zocker.
 
Oben Unten