Twitter: Daten unerlaubt mit Werbekunden abgeglichen

AntonioFunes

Autor
Mitglied seit
29.09.2010
Beiträge
336
Reaktionspunkte
93
Jetzt ist Deine Meinung zu Twitter: Daten unerlaubt mit Werbekunden abgeglichen gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Twitter: Daten unerlaubt mit Werbekunden abgeglichen
 

Xivanon

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.09.2011
Beiträge
620
Reaktionspunkte
147
Auch die Bestätigung von bereits vorhandenen Informationen ist nicht zu unterschätzen.
Denn vorher hatte die Werbefirma im besten Fall nur Mutmaßungen, nach dem Abgleich, wissen sie, welche Daten echt/korrekt sind und welche nicht. Das kann durchaus einen erheblichen Unterschied machen, insbesondere wenn es um Personalisieren von Werbung geht oder um die Weitergabe von eben diesen Informationen an weitere Firmen. In dieser Branche wären mir gesicherte Daten mehr Wert, als ungesicherte.
 

K0fferFisch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23.09.2018
Beiträge
100
Reaktionspunkte
37
Ich finde es ist eine absolute Frechheit da noch von einem Versehen zu sprechen. Wie soll es bitte möglich sein sowas ausversehen zu machen? Und dann auch noch Daten die man zur Erhöhung der Sicherheit hinterlegt hat.
Ich war zwar kein aktiver Twitternutzer, eigentlich hab ich Twitter nur seit kurzem für Borderlands 3 Shift Codes, aber das ist es mir nicht wert.
 
Oben Unten