Twitch: Kanal von Donald Trump nun dauerhaft gesperrt

Icetii

Benutzer
Mitglied seit
21.04.2016
Beiträge
75
Reaktionspunkte
36
Jetzt ist Deine Meinung zu Twitch: Kanal von Donald Trump nun dauerhaft gesperrt gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Twitch: Kanal von Donald Trump nun dauerhaft gesperrt
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.021
Reaktionspunkte
3.629

Eigentlich nicht, denn es zeigt, dass solche Plattformen nach reiner Willkür handeln können. Der angegebene Grund der Sperrung ist jedenfalls an den Haaren herbeigezogen mit viel "könnten seine Aussagen bedeuten, dass er zu Gewalt aufruft" (was er öffentlich gerade nicht tut) dabei. Vor dem Sturm aufs Capitol hatte er extra zu "peaceful demonstrations" aufgerufen. Sie hätten dann Trump schon vor Jahren sperren müssen. Dass es jetzt geschieht ist reine Politik.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.794
Reaktionspunkte
5.981
... wobei man sich jetzt auch die Fragen stell muss, ob Twitch als Plattform dafür überhaupt "geeignet" ist. Aber, wenn du Willkür ansprichst: ich möchte meine selbstgedrehten Amateur-Pornos gern bei YT bzw. Twitch hochladen, weil: Willkür und so! ;)

D.h. Guidelines bzw. AGBs gibts ja nicht ohne Grund, freie Meinungsäußerung hin oder her.

Übrigens hat Trump an dem Tag der Erstürmung nicht von 'peaceful' gesprochen, ganz im Gegenteil. Er hat sogar im Vorfeld und am Tag selbst noch die Massen 'aufgewiegelt'.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.021
Reaktionspunkte
3.629
... wobei man sich jetzt auch die Fragen stell muss, ob Twitch als Plattform dafür überhaupt "geeignet" ist. Aber, wenn du Willkür ansprichst: ich möchte meine selbstgedrehten Amateur-Pornos gern bei YT bzw. Twitch hochladen, weil: Willkür und so! ;)

D.h. Guidelines bzw. AGBs gibts ja nicht ohne Grund, freie Meinungsäußerung hin oder her.
Selbstgedrehte Pornos sind noch mal ein ganz anderes Problem, die Bestimmungen auf YouPorn und Co. mussten da letztens wegen irgendwelche Urteile in den USA angepasst werden.

Natürlich ist Twitch originär keine Plattform für politische Sendungen, allerdings sind die dort, soweit ich weiß, durchaus erlaubt. Es gibt dort ja Kanäle für alle möglichen Themen einschließlich Beziehungsberatung, Kochkurse und was weiß ich sonst noch.

Übrigens hat Trump an dem Tag der Erstürmung nicht von 'peaceful' gesprochen, ganz im Gegenteil. Er hat sogar im Vorfeld und am Tag selbst noch die Massen 'aufgewiegelt'.
Auf CNN hatten sie nach der Erstürmung seine Rede rauf und runter gespielt und er hatte das "peaceful" extra betont.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.794
Reaktionspunkte
5.981
Selbstgedrehte Pornos sind noch mal ein ganz anderes Problem, die Bestimmungen auf YouPorn und Co. mussten da letztens wegen irgendwelche Urteile in den USA angepasst werden.
... PH und Co. haben sich primär geweigert gemeldete Videos, wo man ggf. nicht weiß ob die mit dem Wissen und Einverständnis aufgenommen und veröffentlicht wurden, zu entfernen. Dann haben Sich Visa, Paypal und Mastercard abgewand und dann musste reagiert werden.

Auf CNN hatten sie nach der Erstürmung seine Rede rauf und runter gespielt und er hatte das "peaceful" extra betont.
Zuvor hatte Trump seine Anhänger in einer Rede aufgerufen, zum Kapitol zu marschieren. Er sagte dabei unter anderem: "Wenn ihr nicht auf Teufel komm raus kämpft, werdet ihr kein Land mehr haben." Außerdem forderte er sie auf, "die schwachen Leute im Kongress loszuwerden". In seinen letzten Sätzen hatte Trump gesagt: "Lasst uns Pennsylvania Avenue entlang marschieren" – die Straße, die zum Kapitol führt –, und seinen Zuhörern dann gedankt.
Quelle: https://www.zeit.de/politik/2021-01/donald-trump-kapitol-erstuermung-impeachment

Liest sich für mich nicht unbedingt friedlich.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.021
Reaktionspunkte
3.629
Zuvor hatte Trump seine Anhänger in einer Rede aufgerufen, zum Kapitol zu marschieren. Er sagte dabei unter anderem: "Wenn ihr nicht auf Teufel komm raus kämpft, werdet ihr kein Land mehr haben." Außerdem forderte er sie auf, "die schwachen Leute im Kongress loszuwerden". In seinen letzten Sätzen hatte Trump gesagt: "Lasst uns Pennsylvania Avenue entlang marschieren" – die Straße, die zum Kapitol führt –, und seinen Zuhörern dann gedankt.
Quelle: https://www.zeit.de/politik/2021-01/donald-trump-kapitol-erstuermung-impeachment

Liest sich für mich nicht unbedingt friedlich.
Noch nie eine Politiker-Rede gehört? Oder Gewerkschafter? Da wird immer und überall ständig zum Kampf aufgefordert. Das hat mit Gewalt genau Null zu tun. Wer daraus ableitet, dass das ein Aufruf zu Gewalt ist, insbesondere wenn dann eben das "peaceful" so betont wird, der hat die letzten 100 Jahre unter einem Stein gelebt. Bzw. wenn das Auswirkungen haben soll, dann wäre die Hälfte der deutschen Politiker und 80 Prozent aller Gewerkschafter im Knast.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.794
Reaktionspunkte
5.981
Noch nie eine Politiker-Rede gehört? Oder Gewerkschafter? Da wird immer und überall ständig zum Kampf aufgefordert. Das hat mit Gewalt genau Null zu tun. Wer daraus ableitet, dass das ein Aufruf zu Gewalt ist, insbesondere wenn dann eben das "peaceful" so betont wird, der hat die letzten 100 Jahre unter einem Stein gelebt. Bzw. wenn das Auswirkungen haben soll, dann wäre die Hälfte der deutschen Politiker und 80 Prozent aller Gewerkschafter im Knast.
... dann zeig mir doch bitte eine Obama-Rede und/oder gern von Bernie, wo er in der gleichen Art und Weise zu seinen Anhängern spricht oder gar zu bekennenden rechtsradikalen Gruppen "stand back, stand by!" sagt. :]
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.192
Reaktionspunkte
3.739
... dann zeig mir doch bitte eine Obama-Rede und/oder gern von Bernie, wo er in der gleichen Art und Weise zu seinen Anhängern spricht oder gar zu bekennenden rechtsradikalen Gruppen "stand back, stand by!" sagt. :]

Oder allgemein eine Liste mit den ganzen Ländern die Twittler so beleidigt hat, von den ganzen ü30.000 Falschen oder Fehlerhaften Aussagen ganz zu schweigen
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.021
Reaktionspunkte
3.629
Ja, ihr könnt scheinbar wunderbar mit zweierlei Maß messen.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.794
Reaktionspunkte
5.981
Ja, ihr könnt scheinbar wunderbar mit zweierlei Maß messen.
... weil? :O

Ich hab dich doch gebeten mir ähnliche Reden besagter Politiker zu zeigen, weil "die machen das alle so!". Trump ist einfach der letzte Vollspaten, der sich einen Scheiss um die Amerikaner gekümmert hat, meinst du wirklich der interessiert sich auch nur einen Funken für den "privaten" Trump-Anhänger?! Absolut nicht. Die sollen Spenden und ihn wählen, fertig.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.192
Reaktionspunkte
3.739
Ja, ihr könnt scheinbar wunderbar mit zweierlei Maß messen.

komm, les dir das nochmal durch und überleg einfach Kurz ob das jetzt NICHTS anderes war als Mimimi weil man keine Argumente hat
Mach nich den Trump und jammer rum und such ausflüchte und wenn man so Blödsinn behauptet wie dass es die Pandemie nicht geben würde oder auch schon dass man GARANTIERT das Falsche Geburtszertifikat von Obama auftreiben kann bis hin dazu dass die Wahl gefälsch sei weil man zu Dumm ist zu wissen, dass die Briefwahlzettel am Ende gezählt werden und seinem Mob gesagt hat, man solle keine Briefwahl machen

Such solche Listen einfach mal über Obama, Biden und um den Spaß noch zu erhöhen, über Bush wo man so viel Gelogen und andere beleidigt hat und es schafft so Typen wie Bush, Harding und Buchanan gut aussehen zu lassen
 

LarryMcFly

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
980
Reaktionspunkte
803
Zuvor hatte Trump seine Anhänger in einer Rede aufgerufen, zum Kapitol zu marschieren. Er sagte dabei unter anderem: "Wenn ihr nicht auf Teufel komm raus kämpft, werdet ihr kein Land mehr haben." Außerdem forderte er sie auf, "die schwachen Leute im Kongress loszuwerden". In seinen letzten Sätzen hatte Trump gesagt: "Lasst uns Pennsylvania Avenue entlang marschieren" – die Straße, die zum Kapitol führt –, und seinen Zuhörern dann gedankt.
Quelle: https://www.zeit.de/politik/2021-01/donald-trump-kapitol-erstuermung-impeachment
Liest sich für mich nicht unbedingt friedlich.

Wer die Zeit liest, hat die Kontrolle über sein Leben verloren...:-D.
Jetzt mal ernsthaft - neben der Tatsache das Trump plemplem ist - während der Proteste vor dem Kapitol hat er das hier getweetet (worauf sich wahrscheinlich Spiritogre bezieht):
Please support our Capitol Police and Law Enforcement. They are truly on the side of our Country. Stay peaceful!
— Donald J. Trump (@realDonaldTrump) January 6, 2021​

Hört sich jetzt nicht gerade nach einem Aufruf zum Putsch auf.
Er hat die Leute dort als Machtdemonstration hinbeordert, von Stürmung war keine Rede.
Jemanden aufzufordern mal schnell eine Rede zu posten - die auch noch per Quelle in voller Länge verifizierbar ist, was gar nicht so einfach im Internet zu finden ist (speziell für Leute mit wenig Google-Fu), ist...schlau...mehr aber auch nicht.
Aber ein Beispiel: https://www.newsweek.com/bernie-sanders-says-we-will-go-war-against-white-nationalism-racism-1454892
Noch nie eine Politiker-Rede gehört? Oder Gewerkschafter? Da wird immer und überall ständig zum Kampf aufgefordert.
Genau.
Hört sich doch eigentlich ganz gut an, was Bernie da von sich gibt - leider kann man das mit dem "We will go to war" auch willentlich missverstehen, so ein Krieg ist halt dann doch was heftiges.

Ganz nebenbei, auch unsere GröKaz Merkel, sieht die Sperre kritisch:
https://www.tagesschau.de/inland/merkel-trump-twitter-103.html
Wobei man hier immer noch zwischen privat und offiziell unterscheiden muß.
Inzwischen werden die SocialMedia Riesen langsam fast schon systemimmanent...die Regulierung ist eigentlich nur noch eine Frage der Zeit.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.192
Reaktionspunkte
3.739
Ich mag es ja wie manche Trolle einen für dumm verkaufen wollen und zu glauben, jeder würde wie man selbst Kopf tief im Sand haben und nicht wissen wie die Aussagen vorher waren und wann die Aussagen kamen (viel später als der Putsch gescheitert ist)
aber hey, muss man wissen wenn man Wannabe Diktatoren verteidigt, aber jammert doch dann zumindest nicht rum wenn man "angeblich" wieder mit solchen Aussagen in eine Ecke "gestellt" wurde
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.794
Reaktionspunkte
5.981
Wer die Zeit liest, hat die Kontrolle über sein Leben verloren...:-D.
... darüber lässt sich streiten, ist doch aber gar nicht Kern der Diskussion: sondern es ging um die Sätze aus der Rede. Das kannst du dir bei jeder x. beliebigen Seite raussuchen und nachlesen.

Jetzt mal ernsthaft - neben der Tatsache das Trump plemplem ist - während der Proteste vor dem Kapitol hat er das hier getweetet (worauf sich wahrscheinlich Spiritogre bezieht):
Hört sich jetzt nicht gerade nach einem Aufruf zum Putsch auf.
Naja ... Moment. Die Geister die ich rief und so. Wenn man sich vor die Menge stellt und eine Rede mit gaaaaanz vielen Sätzen mit dem o.g. Inhalt postet, dann ist ein Tweet (!), den der randalierende Mob eh nicht lesen wird, sagen wir mal ... als ob ein Feuerwehrmann bei einem Busch- bzw. Waldbrand mit einer halb leeren 0,25l Wasserflasche probiert zu löschen.

Er hat die Leute dort als Machtdemonstration hinbeordert, von Stürmung war keine Rede.
Dein Nachsatz find ich ja interessant. Ich glaube auch ehrlich gesagt nicht, dass Trump selbst die Stürmung im Sinn hatte ... das unterstelle ich ihm jetzt mal. Aber er wollte definitiv das Chaos herrscht bzw. wie du es ausdrückst: eine Machtdemonstration. Als das ganze dann aus dem Ruder lief, kam der o.g. Tweet.

Kann man machen ... ist aber dämlich.

Jemanden aufzufordern mal schnell eine Rede zu posten - die auch noch per Quelle in voller Länge verifizierbar ist, was gar nicht so einfach im Internet zu finden ist (speziell für Leute mit wenig Google-Fu), ist...schlau...mehr aber auch nicht.
Aber ein Beispiel: https://www.newsweek.com/bernie-sanders-says-we-will-go-war-against-white-nationalism-racism-1454892
Aber genau darum ging es ja ... Spiritogre meinte das sei "normal", ist es nicht - du hast es bestätigt weil man hierüber keine bzw. seltene Artikel findet. Das hat nix mit schlau zutun, aber wenn jemand behauptet, dass die Rhetorik von Trump normal sei, weil eben Politiker-Sprech, dann dürfte es eben ein leichtes sein hier Beispiele zu finden, die die eigene These bestätigen.

Genau. Hört sich doch eigentlich ganz gut an, was Bernie da von sich gibt - leider kann man das mit dem "We will go to war" auch willentlich missverstehen, so ein Krieg ist halt dann doch was heftiges.
Danke für den Link und ja, kann man missverstehen ... und jetzt kommt Schritt #2: das ganze in den Kontext setzen, also was kommt von wem. ;)

Ganz nebenbei, auch unsere GröKaz Merkel, sieht die Sperre kritisch: https://www.tagesschau.de/inland/merkel-trump-twitter-103.html
Wobei man hier immer noch zwischen privat und offiziell unterscheiden muß.
Inzwischen werden die SocialMedia Riesen langsam fast schon systemimmanent...die Regulierung ist eigentlich nur noch eine Frage der Zeit.
Darum ging es in der von mir hier geführten Diskussion nicht - nicht mal im Ansatz.
 

Athrun

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
166
Reaktionspunkte
51
... wobei man sich jetzt auch die Fragen stell muss, ob Twitch als Plattform dafür überhaupt "geeignet" ist. Aber, wenn du Willkür ansprichst: ich möchte meine selbstgedrehten Amateur-Pornos gern bei YT bzw. Twitch hochladen, weil: Willkür und so! ;)

D.h. Guidelines bzw. AGBs gibts ja nicht ohne Grund, freie Meinungsäußerung hin oder her.
*Hust* Twitch-Thots *hust*

Nebenbei, es gibt tatsächlich Game Streamer wie Hassan "Amerika hat 9/11 verdient" Piker die beim spielen ihre verdrehte Politikansichten unter Jugendlichen verbreiten. Genauso wie AOC, die auf Twitch gestreamt hat und ebenfalls über Politik gesprochen hat. Es geht also durchaus. Und gerade junge Menschen kann man dadurch quasi "formen" (was natürlich von Rechten genauso gemacht werden kann, nur das die Plattformen heutzutage eher auf dem linken als rechten Auge blind sind und Rechte eher ins Nirvana verbannen)

Ach ja, lustige Nebennotiz: Parler wurde ja regelrecht zerstört weil einige Spinner zu Gewalt aufgerufen haben. Setzen wir diesen Standard an, dann muß Twitter ebenfalls zerstört werden und Jack Dorsey sollte gleich in den Knast gesteckt werden. Weil er hat es zugelassen, das auf Twitter Kinderpornographie verteilt wurde
https://nypost.com/2021/01/21/twitter-sued-for-allegedly-refusing-to-remove-child-porn/
Wo sind die ganzen Rechtstrüffelscheine jetzt? Hmmm? Setzen wir den gleichen Standard an, dann gehört Twitter sofort aus jeglichen Appstores und von jedem Server verbannt. Ohne wenn und aber. Und wer dagegen etwas sagt ist ein Pedo oder Pedo-Verteidiger. Seht ihr wie einfach das ist? Aber das wird nicht passieren weil Twitter auf der "richtigen" Seite steht
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.192
Reaktionspunkte
3.739
*Hust* Twitch-Thots *hust*

Nebenbei, es gibt tatsächlich Game Streamer wie Hassan "Amerika hat 9/11 verdient" Piker die beim spielen ihre verdrehte Politikansichten unter Jugendlichen verbreiten. Genauso wie AOC, die auf Twitch gestreamt hat und ebenfalls über Politik gesprochen hat. Es geht also durchaus. Und gerade junge Menschen kann man dadurch quasi "formen" (was natürlich von Rechten genauso gemacht werden kann, nur das die Plattformen heutzutage eher auf dem linken als rechten Auge blind sind und Rechte eher ins Nirvana verbannen)

Und ich finde Toll wie die Rechten Schweinchen zum einem Dinge nur nachgrunzen können und Dinge Erfinden können bzw. Whataboutism betreiben wollen und glaube das offensichtliche würde nicht auffallen
Aber sich weigern Fragen zu beantworten nach den Lügen und Beleidigungen und das sind noch die Einfachen Sachen

Kinders, nicht jeder hat so wie ihr den Kopf ganz tief im Sand stecken. Nur ihr selbst glaubt dass das ganz tolle Rhetorik ist und nicht dümmliches Phrasenmähen, lügen und ausflüchte suchen
 

Cybnotic

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12.06.2020
Beiträge
229
Reaktionspunkte
30
Wenn es danach ginge, müssten Weltweit die meisten Politik "Verführer" gesperrt werden
Man könnte ja meine der Trump wäre für Abtreibung, oder was schlimmeres gibt es denn für die Zensur Anhänger...
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.192
Reaktionspunkte
3.739
Wenn es danach ginge, müssten Weltweit die meisten Politik "Verführer" gesperrt werden
Man könnte ja meine der Trump wäre für Abtreibung, oder was schlimmeres gibt es denn für die Zensur Anhänger...

Süß wie der Whataboutism in die Gegenrichtung umschlägt und unbeabsichtigt ein weiteres Argumten gegen den Idioten bringt

Aber Hey, wenn sich Alte Weiße Männer in das Thema einschalten mit dem sie nichts zu tun haben ist das eh immer Lustig wenn man merkt dass man noch weniger Ahnung oder Argumente hat als man sonst so durchblicken lässt und man sicht noch weiter in eine Ecke stellt
 

Cybnotic

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12.06.2020
Beiträge
229
Reaktionspunkte
30
Süß wie der Whataboutism in die Gegenrichtung umschlägt und unbeabsichtigt ein weiteres Argumten gegen den Idioten bringt

Aber Hey, wenn sich Alte Weiße Männer in das Thema einschalten mit dem sie nichts zu tun haben ist das eh immer Lustig wenn man merkt dass man noch weniger Ahnung oder Argumente hat als man sonst so durchblicken lässt und man sicht noch weiter in eine Ecke stellt

Das hast du falsch verstanden ;) Ich wollte nur damit Aussagen das das Verhältnis zum Möglichen Unheil eben doch stimmen sollte, unabhängig der Person !
Ach mit "solchen" Ecken hatte ich noch nie Probleme gerade weil derer die andere in solche " stellen " Mindestens genauso viel Dreck am Stecken haben ;)
MfG
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.021
Reaktionspunkte
3.629
... weil? :O

Ich hab dich doch gebeten mir ähnliche Reden besagter Politiker zu zeigen, weil "die machen das alle so!". Trump ist einfach der letzte Vollspaten, der sich einen Scheiss um die Amerikaner gekümmert hat, meinst du wirklich der interessiert sich auch nur einen Funken für den "privaten" Trump-Anhänger?! Absolut nicht. Die sollen Spenden und ihn wählen, fertig.

Du verwechselst da was. Ic hverteidige nicht Trump, ich halte ihn auch für einen Vollhorst, das sollte aus meinen bisherigen Beiträgen eigentlich klar geworden sein. Es ging mir, wie schon beim letzten Mal, einzig um die Willkür der Begründungen, mit denen praktisch jeder, jederzeit von einer Plattform entfernt werden kann. Eigentlich bräuchten die keine Begründungen vorschieben, sie tun es nur als Rechtfertigung, damit sich Trump Fans nicht zu sehr auf den Schlips getreten fühlen, quasi als versuchte Schadensbegrenzung.

Wenn ich in Google etwa den Begriff Arbeitskampf eingebe zeigt er mir eine Millionen Treffer. Auch der Begriff Tarifkampf kommt dann häufig auf. Du willst mir nicht wirklich weiß machen, dass diese Begriffe auf gewalttätigen, bewaffneten Kampf hinauslaufen, oder!? Der Begriff Kampf dient hier als Synonym für Streik / Demonstration.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.055
Reaktionspunkte
8.410
Wenn ich in Google etwa den Begriff Arbeitskampf eingebe zeigt er mir eine Millionen Treffer. Auch der Begriff Tarifkampf kommt dann häufig auf. Du willst mir nicht wirklich weiß machen, dass diese Begriffe auf gewalttätigen, bewaffneten Kampf hinauslaufen, oder!? Der Begriff Kampf dient hier als Synonym für Streik / Demonstration.

Naja, es ist aber schon ein Unterschied, ob ich sage ICH oder wir werden für etwas kämpfen, oder ob ich andere dazu auffordere, weil ihr Land sonst unterginge.

Und wenn man dann die Story als ganzes sieht:

a) Ich habe die Wahl gewonnen
b) die Medien lügen (wenn sie was anderes behaupten)
c) das war die korrupteste Wahl der Welt
d) hier wird jetzt Geschichte geschrieben
e) "We fight like Hell and if you don’t fight like Hell, you’re not going to have a country anymore."

- wundert sich da irgendjemand, daß nach dieser halbstündigen Rede, in der noch nochmal richtig schon breitgetreten wurde, wie illegal die Wahlergebnisse seien und daß das das Ende für Amerika wäre, wenn die Wahl für Biden jetzt bestätigt würde, genau das passiert ist, was passiert ist?
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.021
Reaktionspunkte
3.629
- wundert sich da irgendjemand, daß nach dieser halbstündigen Rede, in der noch nochmal richtig schon breitgetreten wurde, wie illegal die Wahlergebnisse seien und daß das das Ende für Amerika wäre, wenn die Wahl für Biden jetzt bestätigt würde, genau das passiert ist, was passiert ist?
In den USA wundere ich mich über gar nichts. Die Leute da sind teils sehr extrem - in jedwede Richtung.
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.179
Reaktionspunkte
388
Twitch ist eine private Plattform und die können da sperren wen sie wollen. Das gilt ebenso für Twitter, Facebook und andere. Deal with it!

Bei Twitch gibt es allerdings noch eine weitere entscheidende Einschränkung. Mit täglich nicht mehr als 20 Millionen Nutzern zieht dort das Argument der "Meinungsfreiheit" nicht, das man bei Twitter wegen dessen Bedeutung für den öffentlichen Meinungsaustausch vielleicht noch anbringen kann.

Auf Twitch hat man immer nur ein paar Millionen Gamer. Und die möchten zu 99% gerne weiterhin unter sich bleiben. Punkt. Man muss sich ja nur die "Rules" durchlesen, die die meisten auf ihren Kanälen veröffentlicht haben. Davon ist Trump und sein Mob weit entfernt. Die stiften Unfrieden überall. Und bei Twitch tun sie das in einer vergleichsweise kleinen Community. Nur weil Twitch Amazon gehört, kann man es schlecht mit Facebook und Twitter vergleichen. Die Nutzerzahl ist viel geringer und deutlich homogener. Gamer eben, die einfach zocken wollen und keine Politisierung ihrer Plattform brauchen oder wollen. Twitch lebt von seinen Nutzern. Trump verursacht einfach nur Ärger und schreckt normale Gamer ab.

Wenn ein Politiker auf Twitch aktiv werden will, dann soll er sich bitte an die Regeln und auch ungeschriebenen Gesetze der Plattform halten. Ich hätte es sogar witzig gefunden, wenn Trump eine Partie Golf live gestreamt hätte. Aber davon ist er ja sehr weit entfernt. Ihm geht es nur darum seine Parolen und Lügen in Dauerschleife überall zu senden. Dafür ist Twitch schlicht und ergreifend nicht da.
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.179
Reaktionspunkte
388
ich hatte doch erst kürzlich dargelegt, dass das so nicht zwangsläufig stimmt. :O

Es ist ein US-amerikanisches Unternehmen, das einen Bürger der USA in den USA gesperrt hat. Da Donald Trump weder die Deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, noch in Deutschland wohnhaft ist, kann er sich gegenüber Twitter und anderen nicht auf die Deutschen Gesetze berufen und nun etwa erreichen, dass seine Accounts in Deutschland wieder online gehen.

Außerdem sind die Deutschen Gesetze (ganz bewusst) so wachsweich formuliert, dass die Plattformen trotzdem Jeden und Jede Sperren können. Und genau das tun sie auch seit Jahren, zum Beispiel wenn jemand mit ihren geschäftlichen Interessen kollidiert, siehe Urheberrecht. Donald Trump wiederum bietet so viel Angriffsfläche, dass jeder Praktikant im Sekretariat einer Kanzlei eine Sperrung gerichtsfest begründen könnte. Die ganzen Wendlers und sonstigen Reichsbürgerbewegten würden liebend gerne ihre Accounts wieder aufleben lassen, wenn es da juristisch auch nur den Hauch eine Chance gäbe.
 
Oben Unten