• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Twitch: 1 Milliarde-Dollar-Übernahme durch Google angeblich bestätigt

MaxFalkenstern

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.06.2009
Beiträge
876
Reaktionspunkte
316
Website
www.pcgames.de
Jetzt ist Deine Meinung zu Twitch: 1 Milliarde-Dollar-Übernahme durch Google angeblich bestätigt gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


arrow_right.gif
Zum Artikel: Twitch: 1 Milliarde-Dollar-Übernahme durch Google angeblich bestätigt
 

Terracresta

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.12.2006
Beiträge
440
Reaktionspunkte
50
Wundert mich, dass die Kartellaufsicht da nicht aktiv wurde. Kommt mir eher so vor als wolle Google nur mögliche Konkurrenz von Youtube aufkaufen, damit Leute, denen Googles Vorgehen in letzter Zeit nicht passt, nicht einfach zu Twitter wechseln können.
Ich bin ja kein Youtuber, aber was da teilweise wegen angeblicher Copyright Verletzungen abgeht, ist nicht mehr feierlich. Fair Use interessiert Google nur, wenns ihnen in den Kram passt, wie etwa bei Google Books und den entsprechenden Klagen der Autoren...
 

Batze

Gesperrt
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
17.070
Reaktionspunkte
4.726
Youtube und Twitch haben aber auch mal rein gar nichts gemeinsam.
Bei Twitch sehe ich eben Live, das ist bei Youtube eben nicht der Fall.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.518
Reaktionspunkte
6.546
bei youtube gibt es sehr wohl auch livestreams.
Mag sein, obwohl ich jetzt ad hoc keine Livestreams bei YT kenne, aber der Grundgedanke ist doch bei YT <> Twitch ein komplett anderer. YT wurde nicht als 'live' Plattform konzipiert, Twitch hingegen schon.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
36.767
Reaktionspunkte
7.983
Mag sein, obwohl ich jetzt ad hoc keine Livestreams bei YT kenne, aber der Grundgedanke ist doch bei YT <> Twitch ein komplett anderer. YT wurde nicht als 'live' Plattform konzipiert, Twitch hingegen schon.

hat ja auch keiner was anderes behauptet.
wobei das wohl nicht zuletzt daran liegt, dass livestreams für private erst seit ein paar jahren überhaupt (technisch) möglich sind.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.518
Reaktionspunkte
6.546
Da ich mich mit Twitch noch nie beschäftigt habe ... wie funktioniert in etwa die Technik dahinter? Encodiert jeder Spieler seinen Stream selbst und verteilt diesen über seine Leitung? Lädt man seinen encodierten Stream zu Twitch hoch und von da wird das wiederum weiterverteilt?

Das die Encodierung erst bei Twitch erfolgt kann ich mir schwerlich vorstellen aufgrund der dann benötigten Bandbreite.
 

BiJay

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
2.495
Reaktionspunkte
429
Mag sein, obwohl ich jetzt ad hoc keine Livestreams bei YT kenne, aber der Grundgedanke ist doch bei YT <> Twitch ein komplett anderer. YT wurde nicht als 'live' Plattform konzipiert, Twitch hingegen schon.
Man kann ja als Deutscher auch nur die wenigsten Livestreams auf YouTube gucken (darunter z.B. Filmpremiere- oder Sport-Events). Die Livestreams von Privaten sind generell von YouTube für Deutsche gesperrt. Die LoL Championship Series werden z.B. auch auf YouTube live übertragen.

Da ich mich mit Twitch noch nie beschäftigt habe ... wie funktioniert in etwa die Technik dahinter? Encodiert jeder Spieler seinen Stream selbst und verteilt diesen über seine Leitung? Lädt man seinen encodierten Stream zu Twitch hoch und von da wird das wiederum weiterverteilt?

Das die Encodierung erst bei Twitch erfolgt kann ich mir schwerlich vorstellen aufgrund der dann benötigten Bandbreite.
Der User macht den Encode und lädt den auf einen Twitch Server hoch, z.B. einen in Frankfurt. Das Twitch Netzwerk verteilt dann den Stream über ihre anderen Server zu den Zuschauern, die dann ca. 30 Sekunden Verzögerung haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

MSTheChosenOne

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28.08.2004
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
Der Stream wird bei jedem Streamer selbst encodiert, was für jeden Streamer bedeutet, dass eine gute CPU vorraussetzung ist. Bei Twitch-Partnern hingegen wird der Stream auf den Twitch Servern nochmal neu encodiert, um den Nutzern verschiedene Qualitätsstufen anzubieten.
 
Oben Unten