• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

The Witcher 3: Cosplayerin nutzte echtes Leder für Ciri-Cosplay

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
17.037
Reaktionspunkte
4.725
Jetzt bin ich aber neugierig. Was sind das denn für Schuhe? :)
Ganz normale Schuhe. Aber eben von Hand gefertigt mit ausgesuchtem Leder. Das einzige was ich immer mal wieder erneuere sind die Laufsohlen. Alles andere Ist noch so wie am ersten Tag. Top ist da das laufverhalten, weil eben perfekt eingelaufen.
Kann sich aber eben auch nicht jeder leisten, muss ich zugeben und ich Heute auch nicht mehr.
 

McTrevor

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
08.01.2008
Beiträge
268
Reaktionspunkte
306
Mir als DINK kann es eigentlich auch egal sein, ob der Planet in 100 Jahren ein brennender Schlackeball ist. Ich bin seit Jahren immer wieder überrascht, dass ich bei dem Thema auch gegen Eltern anargumentieren muss. Ich habe da keine Aktien drin. Verdrehte Welt...
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
17.037
Reaktionspunkte
4.725
Mir als DINK kann es eigentlich auch egal sein, ob der Planet in 100 Jahren ein brennender Schlackeball ist. Ich bin seit Jahren immer wieder überrascht, dass ich bei dem Thema auch gegen Eltern anargumentieren muss. Ich habe da keine Aktien drin. Verdrehte Welt...
Ja ist mir auch egal ob die Welt in ein paar Jahren untergeht. Ich bin dann eh nicht mehr da.
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
9.217
Reaktionspunkte
3.846
Darum geht‘s hier gerade nicht.
Ja, ich finde Tierschutz ungemein wichtig. Doch das wäre ein Thema für einen ganz anderen Thread.
Und nein, ich mag Witzeleien über tote Tiere auch nicht. Aber du siehst, es kann eben passieren, wenn man das Thema verfehlt.

Humoristisch war die Replik schon. Aber auch nicht verkehrt.
Menschen töten Tiere. Aber wenigstens wird dann nahezu alles davon verwertet. Wo Leder anfällt, gibt es auch Fleisch und Gummibärchen.
Das wurde in einem Buch mal recht eindrucksvoll festgehalten: Schwein 05049 wurde für ganze 185 verschiedene Produkte genutzt, von der Bremse für Züge bis zur Patronenkugel.

Meinerseits habe ich Nachbarskühen beim Kalben geholfen, und wusste wo mein Fleisch herkommt. Mehr Bio ging kaum. Konnte mit Vegetariern ernsthaft argumentieren, dass es ohne Nutztierhaltung dieses Leben nie geben würde. Nicht lang, aber gut. =)
(Massentierhaltung ist natürlich ein anderes Fass.)

Menschen nutzen Leder. Sie fahren Auto und reden manchmal böse über Nachbarn. Empörung, eine Cosplayerin ist ein Mensch?
 

General-Lee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
946
Reaktionspunkte
687
Humoristisch war die Replik schon. Aber auch nicht verkehrt.
Menschen töten Tiere. Aber wenigstens wird dann nahezu alles davon verwertet. Wo Leder anfällt, gibt es auch Fleisch und Gummibärchen.
Dazu gab es mal ein Buch, dass bei Schwein 05049 genauer nachforschte. Es tauchte in 185 verschiedenen Produkten auf, von der Bremse für Züge bis zur Patronenkugel.

Meinerseits habe ich Nachbarskühen beim Kalben geholfen, und wusste wo mein Fleisch herkommt. Mehr Bio ging kaum. Konnte mit Vegetariern ernsthaft argumentieren, dass es ohne Nutztierhaltung dieses Leben nie geben würde. Nicht lang, aber gut. =)
(Massentierhaltung ist natürlich ein anderes Fass.)

Menschen nutzen Leder. Sie fahren Auto und reden manchmal böse über Nachbarn. Empörung, eine Cosplayerin ist ein Mensch?
Na sicher...
Ich stamme auch aus einer Zeit und einem Ort, wo jedes Jahr ein Schwein beim Hausschlachten verwertet wurde...komplett. Da fiel auch das besagte Leder an. 😉
Wo Hühner, Enten, Gänse, Kühe und so weiter im Bauernhof alltäglich waren.
Ja, mehr Bio ging nicht. Von jeder einzelnen Kartoffel bis zum letzten Schnitzel war alles nachvollziehbar wo es herkam.

Heute ist mir in beinahe jedem Thema viel zu schnell und viel zu viel Politik im Spiel.
Wenige schreien die Mehrheit nieder. Zu viele meinen, die Deutungshoheit und das Meinungsmonopol zu besitzen...macht keinen “Spaß“ mehr.
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
9.217
Reaktionspunkte
3.846
Ich stamme auch aus einer Zeit und einem Ort, wo jedes Jahr ein Schwein beim Hausschlachten verwertet wurde...komplett. Da fiel auch das besagte Leder an. 😉
Wo Hühner, Enten, Gänse, Kühe und so weiter im Bauernhof alltäglich waren.
Ja, mehr Bio ging nicht. Von jeder einzelnen Kartoffel bis zum letzten Schnitzel war alles nachvollziehbar wo es herkam.

Heute ist mir in beinahe jedem Thema viel zu schnell und viel zu viel Politik im Spiel.
Wenige schreien die Mehrheit nieder. Zu viele meinen, die Deutungshoheit und das Meinungsmonopol zu besitzen...macht keinen “Spaß“ mehr.
Tirol bot die längste Zeit nur sehr hart zu bewirtschaftendes, armes Agrargebiet. Schwabenkinder ein gutes Beispiel dafür, klingt wie Heidi. :O
Aber gerade weil überall Berge im Weg sind, gab es nie dieses Ausmaß an Fusionen zur Massenzucht. Tourismus war für den Wohlstand viel entscheidender. An vielen Orten dort findest du also noch solche Kleinbauern. Dass ich zuletzt bei 'ner Geburt dabei war ist jetzt nicht soo lange her. ;)

Wo den Bauern früher nichts anderes übrig blieb, ist der Schritt zu nachhaltiger Landwirtschaft heute umso kleiner. Ich kaufe immer gerne da, ist halt teurer.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
17.037
Reaktionspunkte
4.725
Ich stamme auch aus einer Zeit und einem Ort, wo jedes Jahr ein Schwein beim Hausschlachten verwertet wurde...komplett. Da fiel auch das besagte Leder an. 😉
Wo Hühner, Enten, Gänse, Kühe und so weiter im Bauernhof alltäglich waren.
Ja, mehr Bio ging nicht. Von jeder einzelnen Kartoffel bis zum letzten Schnitzel war alles nachvollziehbar wo es herkam.
Wie ich.
Ich habe in meiner Schulzeit mit Kumpels wenn wir mal ein paar Pfennig übrig hatte gerne mal ein Brötchen gekauft, und das war alles andere als Trocken und alt. Einfach so konnte man das essen und es war lecker.
Heute geht das kaum noch. Trockene Massenware die nach nichts schmeckt. Eckelhaft.
Gute Bäckereien gibt es kaum bis gar nicht mehr weil sich niemand traut gegen die Großen Konzerne anzugehen.
Aber es gibt sie noch. Mann muss nur ein wenig Werbung machen und wirklich Top wie damals Produzieren, dann brummt der Laden.
Die Leute wollen wieder Qualität haben, und teilweise ist es sogar Billiger als der Chemie Krempel.
Man muss den Menschen nur beibringen nicht auf Werbung der sogenannten Sozialen Medien reinzufallen.
Mund zu Mund Werbung ist das beste was es gibt.
 

General-Lee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
946
Reaktionspunkte
687
Wo den Bauern früher nichts anderes übrig blieb, ist der Schritt zu nachhaltiger Landwirtschaft heute umso kleiner. Ich kaufe immer gerne da, ist halt teurer.
Das stimmt, doch du kaufst sehr viel bewußter ein, schmeisst nicht die Hälfte weg und kannst ganz anders geniessen. Kaufst nur das, was du wirklich brauchst. Vom Geschmack mal ganz zu schweigen.
Weiß nicht, vielleicht ist das am Ende sogar günstiger als der ganze Müll vom Discounter.
Du bist echt ahnungslos. Oder einfach zwanghaft dagegen. ;)
Vielleicht ist es auch so gemeint, dass es echt nicht so einfach ist, Brot und Semmeln zu backen und zwar so, wie es ein guter Bäcker mit echtem Handwerk noch macht.

Prinzipiell kann man sich das aber aneignen, das stimmt.
Gewisse Kuchen bäckt einfach niemand so gut wie die Mutter...weil man es auch gewöhnt ist...ein bißchen... 😉
 

Nyx-Adreena

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
6.648
Reaktionspunkte
2.435
Vielleicht ist es auch so gemeint, dass es echt nicht so einfach ist, Brot und Semmeln zu backen und zwar so, wie es ein guter Bäcker mit echtem Handwerk noch macht.

Prinzipiell kann man sich das aber aneignen, das stimmt.
Gewisse Kuchen bäckt einfach niemand so gut wie die Mutter...weil man es auch gewöhnt ist...ein bißchen... 😉
Ja, natürlich kann man sich das aneignen. Ich backe seit Jahren u.a. auch eigenes Brot und bekomme die Zutaten teilweise von einem lokalen Bäcker (keine Kette, Familienbetrieb).
Das ist ja so, als würde man behaupten, dass man nur in einem Restaurant gutes Essen bekommt.
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
9.217
Reaktionspunkte
3.846
Selber backen ist eh besser. ;)
Die einzige Art zu kochen, bei der man nicht Pi mal Prise gehen kann, sondern sich besser bis auf's Gramm auf das Rezept verlässt? Die Nahrungsmittelindustrie fing mit Dr. Oetker doch überhaupt erst an! :finger:

Vom Geschmack mal ganz zu schweigen.
Frisches Bauernbrot mit Bauernbutter. :X
Deren selbstgebrannter Schnaps war ein eigenes Geschmackserlebnis... und dann wusste man nichts mehr. :B
 

Nyx-Adreena

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
6.648
Reaktionspunkte
2.435
Die einzige Art zu kochen, bei der man nicht Pi mal Prise gehen kann, sondern sich besser bis auf's Gramm auf das Rezept verlässt? Die Nahrungsmittelindustrie fing mit Dr. Oetker doch überhaupt erst an! :finger:
Ja echt ey, totale Raketenwissenschaft. ;)
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
9.217
Reaktionspunkte
3.846
Ja echt ey, totale Raketenwissenschaft. ;)
Stimmt oder nicht? =)

Kreativ kannst du beim Backen doch nur sein, wenn du ein lecker Pflaumenbäumchen im Garten hast oder sonstige Extras reinballerst. Aber Teig ist Teig. Der braucht keine Rakete aber feste Formeln mit engen Toleranzen.
 

Nyx-Adreena

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
6.648
Reaktionspunkte
2.435
Stimmt oder nicht? =)

Kreativ kannst du beim Backen doch nur sein, wenn du ein lecker Pflaumenbäumchen im Garten hast oder sonstige Extras reinballerst. Aber Teig ist Teig. Der braucht keine Rakete aber feste Formeln.
Ja, aber sooo schwer ist es jetzt auch nicht, mit einer ordentlichen Waage Zutaten abzuwiegen. Aber ebenfalls ja, Lehrgeld muss man sicher zahlen. :)
Kreativ kann man aber schon sein. Meine beste Freundin und ich backen traditionell jedes Jahr zu Weihnachten. Das artet eigentlich immer aus. Ziemlich kläglich versagt haben wir allerdings beim Versuch, Schokolade selbst herzustellen. Das war grässlich. :B
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
9.217
Reaktionspunkte
3.846
mit einer ordentlichen Waage Zutaten abzuwiegen
Nur das war mein Punkt. :)

Ich habe noch nie gebacken, aber freue mich jedes Jahr auf die Plätzchen von Schwesterherz. Soll eigentlich nicht zu schwierig sein. Und natürlich kann man kreativ werden, das war zu überspitzt von mir. Aber die Basis ist nichts anderes als Zement mischen. Da kannste nicht schätzen, das verklumpt. Oder so. :-D


/edit: sind wir noch im Thema? Tiernutzung wurde ja aufgeworfen... und ist schlussendlich Kern des Artikels. Gibt es Teig ohne Eier und Milch? Dann vielleicht doch besser wieder zum Cosplay.
Hmm, aber Psychonauts 2 steht in's Haus, da muss es wieder Kuchen geben! Und ich erinnere mich an Milch. Verwirrend. :O
 
Zuletzt bearbeitet:

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
17.037
Reaktionspunkte
4.725
Du bist echt ahnungslos. Oder einfach zwanghaft dagegen. ;)
Dagegen auf auf keinen Fall. Ahnungslos, kommt darauf an.
Aber Backmischungen im Supermarkt zu kaufen ist nichts anderes als die Fertig Produkte.
Wenn du von einem Bäcker deiner Wahl die entsprechenden Hefe Kulturen bekommst und das dann selbst ansetzt dafür für tolles Brot, dann GZ.
Alles andere ist 08/15.
Schokolade selbst herzustellen. Das war grässlich
Das kann man auch nicht wirklich selbst herstellen.
Gute Schokolade braucht erstmal gute Rohstoffe, die man auch bekommen muss, und dann das Canchieren.
Weis nicht wie das geschrieben wird, aber das dauert Tage bis dann dabei was rauskommt.
Aber Top das ihr es mal versucht habt, finde ich gut. :top:
 

Nyx-Adreena

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
6.648
Reaktionspunkte
2.435
Dagegen auf auf keinen Fall. Ahnungslos, kommt darauf an.
Aber Backmischungen im Supermarkt zu kaufen ist nichts anderes als die Fertig Produkte.
Wenn du von einem Bäcker deiner Wahl die entsprechenden Hefe Kulturen bekommst und das dann selbst ansetzt dafür für tolles Brot, dann GZ.
Alles andere ist 08/15.
Ich sagte „selber backen.“ Das heißt nach Rezept und nicht mit einer Backmischung. :B
Und das sollte man sich einfach mal trauen. Als wir mit dem Plätzchen backen damals anfingen, haben wir noch Fertigteig gekauft. Seit ein paar Jahren gibt es nur noch selbst gemischten Mürbeteig mit echter Vanille. Das geht so einfach und schmeckt so gut, dass man nichts anderes mehr will. :)
Das kann man auch nicht wirklich selbst herstellen.
Gute Schokolade braucht erstmal gute Rohstoffe, die man auch bekommen muss.
Und die sind sehr, sehr teuer. :B
Das war es uns dann auch nicht für einen zweiten Versuch wert.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
17.037
Reaktionspunkte
4.725
Als wir mit dem Plätzchen backen damals anfingen, haben wir noch Fertigteig gekauft. Seit ein paar Jahren gibt es nur noch selbst gemischten Mürbeteig mit echter Vanille. Das geht so einfach und schmeckt so gut, dass man nichts anderes mehr will. :)
Hört sich wie mein Perfekter Pizza Teig an. Also ohne Vanille natürlich, ich meine vom Handwerk her.:]
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.705
Reaktionspunkte
2.667
Dagegen auf auf keinen Fall. Ahnungslos, kommt darauf an.
Aber Backmischungen im Supermarkt zu kaufen ist nichts anderes als die Fertig Produkte.
Wenn du von einem Bäcker deiner Wahl die entsprechenden Hefe Kulturen bekommst und das dann selbst ansetzt dafür für tolles Brot, dann GZ.
Alles andere ist 08/15.

Wieso gehst du eigentlich zuerst überhaupt davon aus, dass es sich um Backmischungen handeln würde, wenn Nyx sagt, sie würde selber backen?

Irgendwie scheinst du immer vom "schlechtesten" auszugehen und zu denken, keiner würde mehr was gebacken bekommen (lol) ..
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.245
Reaktionspunkte
6.221
Stimmt oder nicht? =)

Kreativ kannst du beim Backen doch nur sein, wenn du ein lecker Pflaumenbäumchen im Garten hast oder sonstige Extras reinballerst. Aber Teig ist Teig. Der braucht keine Rakete aber feste Formeln mit engen Toleranzen.
DER Unteschied in einer Gastroküche:
Bei Vorspeisen, Hauptgang, etc kann man improvisieren.
Beim Backen und Süssspeisen muss eine Waage her.

Ein Patissier arbeitet ganz anders als ein Koch... sind nicht umsonst getrennt Berufe
:-D
 
Oben Unten