The Sinking City: Entwickler sagen, sie wurden vom Publisher bestohlen

Icetii

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.04.2016
Beiträge
978
Reaktionspunkte
43
Jetzt ist Deine Meinung zu The Sinking City: Entwickler sagen, sie wurden vom Publisher bestohlen gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: The Sinking City: Entwickler sagen, sie wurden vom Publisher bestohlen
 

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.698
Reaktionspunkte
2.912
Das Spiel steht schon lange auf meiner Wunschliste. Ich hab es mir sogar vor ein paar Tagen direkt zum Release für 16 Euro gekauft, aber sofort ein paar Stunden später wieder nen Refund beantragt, da ich eben nicht weiß, ob es hier je Entwicklersupport geben wird oder nicht.

Und wenn diese Anschuldigungen wirklich stimmen (prüfen kann man's als Laie vermutlich nicht), dann wäre das schon sehr dreist vom Publisher und das möchte ich dann auch nicht finanziell unterstützen. Unabhängig davon, wer bei dieser Sache Recht hat: Frogware haben das Spiel schließlich entwickelt und verdienen damit meiner Meinung nach auch ein großes Stück des Kuchens.

Laut einigen Youtubekommentaren soll Nacon/BigBen Interactive wohl auch früher schon durch merkwürdige Aktionen aufgefallen sein. Aber wie gesagt: Prüfen kann man's (bzw. ich) nicht.

Ich warte jetzt erstmal ab, wie die ganze Geschichte ausgeht. Frogwares Sherlock Holmes Spiele hab ich immer gern gespielt. Die waren zwar nie 100%ig perfekt auf die eine oder andere Weise, aber ich hatte trotz diverser Mängel viel Spaß damit, auch wenn The Devil's Daughter nicht mehr ganz so toll war, wie die Vorgänger (aber auch nicht so schlecht, wie viele es dargestellt haben). Es sind halt keine Triple-A Titel.
 
Oben Unten