The Last of Us 2: Massenhaft negative User-Bewertungen

Darkmoon76

Autor
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
138
Reaktionspunkte
81
Jetzt ist Deine Meinung zu The Last of Us 2: Massenhaft negative User-Bewertungen gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: The Last of Us 2: Massenhaft negative User-Bewertungen
 

Valdis348

Benutzer
Mitglied seit
23.06.2019
Beiträge
69
Reaktionspunkte
76
Nennt man "Review-Bombing" und ist das Mittel unreifer Kinder, sich Gehör zu verschaffen, weil ihnen irgendein Furz quersitzt. Ist doch nun wirklich nicht neu und wird immer wieder bei größeren Titeln praktiziert. Selten hat es wirklich etwas mit dem Spiel zu tun, sondern ist einfach nur "Protest".
 

THEDICEFAN

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.11.2015
Beiträge
497
Reaktionspunkte
48
Muss man das verstehen?^^
Bin gerade mal in Seattle, Tag 1, allerdings bin ich jetzt schon extrem begeistert, genauso wie ein paar Freunde von mir.
Klar die Erläuterung ergibt Sinn.. Es gibt wirklich zu viele Idioten^^
 

GermanRocket7

Benutzer
Mitglied seit
19.02.2008
Beiträge
46
Reaktionspunkte
55
Ich dachte immer, man wäre so tolerant und weltoffen? Dann kann man den Leuten, die TloU2 als Woke-Festival bezeichnen und es deswegen negativ bewerten, auch ihre Meinung zugestehen.

Ach ne, die Weltoffenheit und Toleranz bezieht sich ja heutzutage in den Mainstream-Medien nur auf Leute, die die eigene Weltanschauung besitzen. Alles Andere wird mit den plakativen Schlagworten "Rassist", "Homophob" oder "Misogyn" niedergeschrien.

Mir persönlich ist es scheißegal, da ich nach dem DLC von TLoU1 ein wenig die Lust am Spiel verloren habe, weil dies bereits eine zuvor wirklich gute Geschichte durch forcierte political correctness sehr abgewertet hat und ich kein Interesse am Nachfolger hatte und habe. Es kann aber doch echt nicht mehr angehen, dass man heutzutage grundsätzlich für jede Meinung, die nicht dem grünlinken Narrativ entspricht, diffamiert und pauschal zu eine schlechten Menschen erklärt wird.

Dass sich unter den Reviews auch einige von Leuten befinden werden, die klar einen an der Waffel haben und tatsächlich Rassisten oder Sonstiges sind, ist unstrittig. Deswegen kann man aber doch nicht ernsthaft alle Leute direkt wieder diskreditieren, die das Spiel eben nicht als ach-so-toll empfinden?!
 

Stiff2000

Benutzer
Mitglied seit
07.03.2013
Beiträge
57
Reaktionspunkte
15
Ort
Austria
So wird eben von einer Randgruppe wieder irgendetwas (hier nun TloU2) als Plattform genutzt um sich über etwas aufzuregen und etwas schlecht zu finden. Nur um eben etwas schlecht zu finden.
The Last of Us 2 (ich bin mittlerweile durch) ist ein Meisterwerk. Und höchste Anerkennung für das Team, welches so eine Leistung vollbracht hat. Ob einem die Story zusagt ist Geschmackssache. Das darf ja jeder für sich selbst entscheiden.
Ich für meinen Teil finde das Game als eines der besten der Spielegeschichte (wenn man das Spiel versteht).....
 

OldMCJimBob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.09.2016
Beiträge
759
Reaktionspunkte
362
Ort
Berlin
Es kann aber doch echt nicht mehr angehen, dass man heutzutage grundsätzlich für jede Meinung, die nicht dem grünlinken Narrativ entspricht, diffamiert und pauschal zu eine schlechten Menschen erklärt wird....Deswegen kann man aber doch nicht ernsthaft alle Leute direkt wieder diskreditieren, die das Spiel eben nicht als ach-so-toll empfinden?!

Als ob die niedrigen Reviews etwas mit der Qualität des Spieles zu tun hätten...Als ob die Leute, die da massenweise Nullen vergeben das Spiel gespielt hätten...Als ob es hier ernsthaft um "das Spiel nicht als toll empfinden" geht. Heul woanders, Du bist einfach nur unehrlich.


Halten wir mal fest: Es gibt unzählige Spiele mit einer Geschichte / Charaktergestaltung nach Schema F. Hier ist eines der seltenen Beispiele, wo bewusst etwas anders gemacht wird - und Leute wie Du bekommen Schnappatmung und bomben die reviews. Warum nochmal? Spiel doch was anderes, wenn Du einen anderen Geschmack hast. Ich feier das Spiel, und nun? Dein "mimimi ich werde diskreditiert" kannst Du Dir da echt stecken lassen, Du bist es, der diskreditiert, weil Du nicht mit der Story in nem Computerspiel klar kommst, lol.
 
Zuletzt bearbeitet:

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.101
Reaktionspunkte
3.664
Ich sehe dieses Review-Bombing als klaren Gegenpol zum Hype. Unabhängig von der Qualität des Spiels(!) wird es ja von den Testern und anderen praktisch unreflektiert(!) abgefeiert. Entsprechend ist es verständlich, wenn Leute das etwas kritisch sehen.
Dazu kommt die Heuchelei von Sony, die hier Gewalt und Sex zelebrieren, wobei sie letzteres in 3rd Party Games extremst zensieren lassen, wo die Spiele sogar auf der "Kinderkonsole" von Nintendo völlig ungeschnitten erscheinen, weil Sony schon Panik schiebt wenn irgendwo ein Nippel blitzt oder gar ein Bikini zu knapp ist. Genau dies ist nämlich der Grund für die Aufregung, Wasser predigen und selbst Wein saufen. Der LGBT-Krams tangiert die Leute in der Regel nicht, das wird nur als Ausrede der Verteidiger genutzt, um jeden Kritiker mundtot zu machen.
 
Mitglied seit
10.05.2002
Beiträge
7.817
Reaktionspunkte
2.703
Ort
Hildesheim
Hab nix dagegen wenn jemandem ein Spiel nicht zusagt, und er es mit einer 0 oder 1 oder was auch immer bewertet. Aber erstens sollte er das Werk dann mindestens selbst gespielt haben und zweitens sollte man in ausführlichen und anständigen Zeilen begründen, warum man das eben so sieht. Aber genau diese zwei Punkte treffen ja auf die meisten Bomber dort eben nicht zu.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.101
Reaktionspunkte
3.664
Hab nix dagegen wenn jemandem ein Spiel nicht zusagt, und er es mit einer 0 oder 1 oder was auch immer bewertet. Aber erstens sollte er das Werk dann mindestens selbst gespielt haben und zweitens sollte man in ausführlichen und anständigen Zeilen begründen, warum man das eben so sieht. Aber genau diese zwei Punkte treffen ja auf die meisten Bomber dort eben nicht zu.

Wie gesagt, es geht um Politik nicht um die Qualität des Titels. Die 0 und 1er Wertungen sind der Gegenpol zu den unreflektierten 10ern, die keinerlei Kritik am Spiel zulassen. Das stösst halt vielen sauer auf.
 

snowman2004

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29.08.2005
Beiträge
1
Reaktionspunkte
12
das im spiel dargestellte mögen halt nicht alle. darum kanns sowas geben
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Celerex

Guest
Dann kann man den Leuten, die TloU2 als Woke-Festival bezeichnen und es deswegen negativ bewerten, auch ihre Meinung zugestehen.

Das wäre grundsätzlich sogar richtig, wenn die Leute das Spiel denn auch selbst durchgespielt hätten und ihre Meinung tatsächlich auf die eigene Spielerfahrung zurückführen könnten, was hier ganz offensichtlich nicht der Fall ist. Zumindest wäre es sehr bedauerlich für manche Personen, wenn sie das Spiel tatsächlich komplett gespielt hätten und trotzdem eine 0/10 vergeben. Abgesehen davon ist es wirklich schade, dass sich Spieler, die wirklich Wert auf Wertungen oder die Meinung anderer legen, durch dieses Review-bombing keinen ehrlichen Eindruck verschaffen können und so entweder voreingenommen in's Spiel gehen oder es gar nicht erst testen wollen. Für mich zeigt das mal wieder, dass ich gold richtig damit fahre, die Spiele seit Jahren lieber selbst zu testen.
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.268
Reaktionspunkte
692
Ort
Hannover
Es mag ja sein das einige mit der Handlung nicht zu frieden sind, dies ändert doch aber nichts am Spiel, ich bin mit sehr sehr vielen Handlungen nicht zufrieden...z.B. RdR2
warum wurde hier kein Aufriss gemacht wo ein "Hauptcharakter" stirbt?


Wäre die Handlung im Detail anders...wäre es für andere "schlecht"
Auch immer sehr schön wenn Leute ihre CD´s zerscheniden weil es ja so ein schlechtes Spiel ist...LEUTE IHR HAB DAS DING SCHON BEZAHLT...Was ihr damit macht is Sony Banane...Und wenn es so schlecht ist...warum habt ihr es überhaupt durchgespielt...

Wie auch immer, die Entwickler dürfen sich ja offenbar überhaupt nichts mehr trauen / experimentieren und ihre Version verwirklichen..Lieber auf Lootboxen und Payto Win setzen..
Ist es da nen Wunder warum es so wenig richtig gute SP Spiele gibt?!
 

LarryMcFly

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
990
Reaktionspunkte
811
Sollte es tatsächlich reines Reviewbombing sein, sollte sich der Wert spätestens nach ein paar Tagen massiv nach oben bewegen, da dann die ganzen Bewertungen der "normalen" Spieler eintrudeln.
Ist der übliche Ablauf in so einem Fall.
Sollte der Community Wert aber stagnieren oder sich nur leicht erholen, ist da dann wohl doch mehr im Argen, als man gerne zugeben würde.
Die Zeit wird es zeigen.
 

LarryMcFly

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
990
Reaktionspunkte
811
Auch immer sehr schön wenn Leute ihre CD´s zerscheniden weil es ja so ein schlechtes Spiel ist...LEUTE IHR HAB DAS DING SCHON BEZAHLT...Was ihr damit macht is Sony Banane...Und wenn es so schlecht ist...warum habt ihr es überhaupt durchgespielt...
Zerschnittene CD/DVD/Bluray = Sony Banane, ist klar.
Jedoch kann man heutzutage in vielen Ländern und je nach Dienst auch Spiele zurückgeben - das ist dann Sony nicht mehr Banane.

Man sollte grundsätzlich keine Wertung abgeben dürfen ohne das Spiel je gespielt zu haben.
Eine nette Idee, nur ist es halt nicht durchführbar - das was maximal möglich ist, ist eine Wertung nur abgeben zu dürfen, wenn man das Produkt auch gekauft hat (verifiziert).
Selbst das, ist aber auch nur möglich in geschlossenen Systemen wie Amazon.
Metacritic, Rotten Tomatoes und wie sie alle heißen, können so nicht funktionieren.
 

Brainwaver

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.04.2013
Beiträge
302
Reaktionspunkte
65
Aha also solll ich den ersten Teil dieses Artikels so interpretieren.
Jeder der die Story oder die Charaktere nicht mag ist nur ein Hater und der Rest sind homophobe Personen, denn das Spiel ist ja ein Meisterwerk und Selbstreflektion ist uns zu mühsam.
Ok, hier ist ein auführliches Video eines bekannten Reviewers, der ist bestimmt nicht homophobe, er hat sogar ein Vorabversion von Sony bekommen.
https://www.youtube.com/watch?v=GB20A8CitRU

Das sind übringens die ersten Reviews welche bei mir auf Metacritic angezeigt werden.
Homophoben Inhalten kann ich da nicht finden... (Achtung enthält Spoiler)


Honestly most dissapointing game of the generation for me. I saw the leaks but still wanted to go in open minded and enjoy the game for what it has to offer. While the gameplay is ok and the grafics are good everything about the story turned out to be even worse than exspected. First time being dissapointed with ND. I really don't get how all those reviewers brought this game up to a 95.

156 of 185 users found this helpful
All this user's reviews

PatusBence
Jun 21, 2020
4
Absolute disrespect towards the 1st game. The story and the characters are so horribly written that it doesn't even make me angry anymore, just sad. There is nothing new in the gameplay we haven't seen already in other games. The only thing that's truly great about this game are the graphics. But that's it. The quality of the story rivals the story of Star Wars VIII: The last jedi. And i didn't even mention the forced SJW/gender propaganda (however, these are not the core problems of the game).
Verdict: 4/10 (just because the graphics are amazing).
- If you're looking for a great story, AVOID this game.
- If you're a fan of the story and characters of the 1st tlou, AVOID this game.
- If you don't like it when someone spits in your (or Joel's) face, AVOID this game.
- If you don't care about the franchise and the future of gaming at all and all you seek are the
graphics, buy this game. Collapse

303 of 360 users found this helpful
All this user's reviews

CivilEngineer
Jun 19, 2020
4
Neil tries to be Hideo Kojima but his attemp fails big time with awfull story...
The Graphics and the gameplay is great but those things doesn't make up for the awfull story decisions..

325 of 389 users found this helpful
All this user's reviews

Yy-HACKERMAN-yY
Jun 20, 2020
0
This game is theme politized and want critic the life in family. This bad game

40 of 48 users found this helpful
All this user's reviews

Fangenijus
Jun 19, 2020
3
It breaks my heart to write this, but I really did not expect such a poor story after all these years of waiting. While there were a few genuinely good moments, majority of game filled up with plot holes. It just took elements of what worked for the first game without understanding what made them compelling. It seems like this game was done by other studio, but its not!!. The basic gameplay has stayed the same (for better or worse), environment puzzles are almost gone. So remove story from the table and you are left with the shallow gameplay that will have you looking for some other game. Collapse

854 of 1026 users found this helpful
All this user's reviews

Bulgwang
Jun 19, 2020
0
My disappointment is immeasurable, and my day is ruined.
I waited 5 years to play this
And they gave me a horrible intro and **** ending
I just want to forget about this game.

755 of 907 users found this helpful
All this user's reviews

Sijun
Jun 19, 2020
4
This review contains spoilers. So I got the game early and played it. I read or saw no spoilers before the release. I never do.

So here is what I think:

Pros:
- gameplay
- graphics
- atmosphere
- sound
- music

All those parts are undeniable very good. Its top notch. Sure the controls sometimes feel weird but they do in most of the games. It would be unfair to say this game isnt up to date in terms of all those points I mentioned.

Cons:
- story
- character design
- character development
- plot holes

So, even with all the pros this game is really really bad. It makes NO sense that Ellie act how she acts in certain parts of the game but that isnt even the biggest thing about why its bad.
The reason is: character development.
If you kill one of the most beloved characters early in the game (Joel) and want to bring in new main playable characters like Abby, you HAVE to bring WAY more backstory in order to make the player feel with her.
I mean she KILLED Joel!
How do you make the player like her? Bring more and more backstory before she does that. Let the players play 2-10h as Abby when she was a child or whatever. The backstory of her is basically told in 10minutes and then her dad is being killed. Thats it? And now I have to feel with her and understand why she killed Joel?
Hell no!
That is weak story telling. Really really weak.

Then there are all the other new characters. Nobody is likeable. Like really. They all feel empty. They are only shells without any meaning.

This game is just bad. Do yourself a favor and dont buy it. The reviews the journalists wrote are either bought by Sony or ND or are heavily politicly influenced. Sad thing is: because of that same journalists will most likely make this game GOTY. What a joke.

Safe your money and buy something else.

And last but not least: this is technically a very good game but the story/characters is/are SO bad it just doesnt matter how well the rest is done.

You want a good revenge story? Watch "Oldboy" then you know how to make a good revenge story that shocks everybody to their core.

This game right here? Its garbage.
 

Wynn

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.08.2012
Beiträge
7.118
Reaktionspunkte
2.498
Ort
Buffed
Sollte es tatsächlich reines Reviewbombing sein, sollte sich der Wert spätestens nach ein paar Tagen massiv nach oben bewegen, da dann die ganzen Bewertungen der "normalen" Spieler eintrudeln.
Ist der übliche Ablauf in so einem Fall.
Sollte der Community Wert aber stagnieren oder sich nur leicht erholen, ist da dann wohl doch mehr im Argen, als man gerne zugeben würde.
Die Zeit wird es zeigen.

Bei metacritic wird derzeit alle negativen reviews einfach gelöscht ohne sie gelese zu haben per bot. DMCA Strikes gibt es seit wochen wenn du über the last of us 2 redest egal ob normal kritisch oder "bäh da küssen sich 2 frauen"

Seit 2004 ist übrigens bekannt das ellie und dina im dlc sich lieben. Viele stört wie mit joel umgegangen wurde - das er einfach so getötet wurde - wenn er sterben muss für die story warum dann so ehrenlos ?
Auch die storywriter zu joel in teil 2 haben versagt - in teil 1 war er selbst am ende als er ellie lieb gewonnen hat und sich änderte während des spiels sehr vorsichtig. jetzt 4 jahre später plötzlich in teil 2 - ein unbekanntes haus mit licht und leuten ? lass reingehen ohne aufzupassen die laden uns zu kuchen und kaffee ein.


Schon in den 90er jahren hat der printmarkt damals gemerkt wenn ich das spiel nicht 10/10 gebe verlier ich werbeanzeigen und vorabexemplare. als ich metacritic aufgemacht hatte gestern - ratet mal was ich da sah ? eine the last of us 2 werbung über den vollen bildschirm das brachte gut geld bestimmt den metacritic leuten
 

Ekelaalfreedt

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21.06.2020
Beiträge
1
Reaktionspunkte
8
Ich hab das Spiel mittlerweile durch. Es ist definitiv nicht Spiel des Jahres, aber auch keine 0/10. Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen.

Grafisch ist es das beste Spiel, was die PS4 zu bieten hat. Gameplaytechnisch hat sich nicht viel getan im Vergleich zu Teil 1 und der Gewaltgrad ist schon grenzwertig.

Der erste Teil war so gut, weil die Story überzeugt hat und einem die Charaktere ans Herz gewachsen sind. Das wird in Part 2 alles zunichte gemacht. Es ist vergleichbar mit der letzten Staffel von Game of Thrones, die Charaktere haben sich komplett gewandelt und treffen unglaubwürdige Entscheidungen.
Hinzu kommt, dass einem in der zweiten Spielhälfte ein neuer Protagonist aufgezwungen wird, den man einfach hassen muss. Wer die Leaks kennt weiß was ich meine. Das Spiel versucht verzweifelt, mir diesen Charakter näher zu bringen, was aber aufgrund der Ausgangssituation nur schwer gelingen kann.
Als Fan des ersten Teils, ist das für mich unmöglich gewesen.
Hinzukommt, dass das Ende einen am Geisteszustand der Entwickler zweifeln lässt. Es wird versucht eine Moral zu übermitteln, aber irgendwie klappt auch das nicht.

Es ist komisch, dass keine Spielzeitschrift trotz Vorab-Testversion, auch nur irgendetwas davon zu bemängeln hat. Fast so als hätte Sony alle zum Schweigen gebracht.
Ich kann verstehen warum, wütende Fans das Spiel review bomben, das hat auch wenig mit Political Corectness zu tun, Life is Strange wurde beispielsweise auch nicht gebombt. Allgemein werden keine 10/10 Games gebombt, warum auch? Wenn ein Spiel gebombt wird muss das einen Grund haben.

Wenn laut Andreas die einzige "nachvollziehbare Kritikpunkte" die Crunchtime und die Public Relations Abteilung von Naughty Dog sind, dann seid ihr wohl genauso seriös wie IGN.

Das Spiel ist leider nicht mehr als Durchschnitt wenn ichs bewerten müsste, würde ich sagen 6/10 und bietet zumindest für mich keinerlei Wiederspielwert. Schade, aber ein unwürdiges Ende dieser Serie.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
9.475
Reaktionspunkte
4.252
Ort
Im schönen Franken
Eine nette Idee, nur ist es halt nicht durchführbar - das was maximal möglich ist, ist eine Wertung nur abgeben zu dürfen, wenn man das Produkt auch gekauft hat (verifiziert).
Selbst das, ist aber auch nur möglich in geschlossenen Systemen wie Amazon.
Metacritic, Rotten Tomatoes und wie sie alle heißen, können so nicht funktionieren.

Das es gespielt worden sein muss für X-Stunden ist theoretisch schon umsetzbar.
Man müsste es halt so einstellen als Betreiber dass man seinen Account mit der PSN-ID (Xbox-ID, Steam-ID etc.) verknüpfen muss und dann erkannt wird, okay, der Kerl hat das Spiel mind. 6 Stunden gespielt oder er hat das Spiel durchgespielt und die entsprechende Trophäe die das belegt, schalten wir in frei für eine Bewertung dieses Spiels auf dieser Plattform. Klar ist das aufwendig, aber definitiiv wäre es machbar, wenn denn gewünscht.
 

sealofdarkness

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.08.2008
Beiträge
300
Reaktionspunkte
119
Es mag ja sein das einige mit der Handlung nicht zu frieden sind, dies ändert doch aber nichts am Spiel, ich bin mit sehr sehr vielen Handlungen nicht zufrieden...z.B. RdR2
warum wurde hier kein Aufriss gemacht wo ein "Hauptcharakter" stirbt?


Wäre die Handlung im Detail anders...wäre es für andere "schlecht"
Auch immer sehr schön wenn Leute ihre CD´s zerscheniden weil es ja so ein schlechtes Spiel ist...LEUTE IHR HAB DAS DING SCHON BEZAHLT...Was ihr damit macht is Sony Banane...Und wenn es so schlecht ist...warum habt ihr es überhaupt durchgespielt...

Wie auch immer, die Entwickler dürfen sich ja offenbar überhaupt nichts mehr trauen / experimentieren und ihre Version verwirklichen..Lieber auf Lootboxen und Payto Win setzen..
Ist es da nen Wunder warum es so wenig richtig gute SP Spiele gibt?!

Vielleicht liegt darin aber auch die Krux Produkte als Meisterwerke zu bezeichnen. Objektiv kann man zwar sagen, dass die Technik hinter TLoU Part 2 (vor allem auch hinsichtlich der mittlerweile alten Hardware) extrem hochwertig ist im Vergleich zu anderen Spielen, doch Gameplay und Story, Atmosphäre usw. sind stets die Dinge, die auf der subjektiven Ebene relevant sind.

Aber ich bin auch der Meinung, dass sich Entwickler mehr trauen und experimentieren sollten. Nur sollten diese Experimente auch wirklich ausgeklügelt und gut durchdacht sein. Death Stranding zb. war ja nicht umsonst so kontrovers aufgenommen worden^^
Interessant finde ich es ja auch, dass mittlerweile Offenheit, Toleranz etc. in großen Teilen propagiert wird, der Mainstream Konsument diese Offenheit aber anscheinend nicht bei seinen bevorzugten Medien sehen möchte. Hier bleibt vieles noch sehr traditionell und neue narrative und Gameplay Elemente werden vorerst abgelehnt oder zumindest nur sehr langsam angenommen.
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.268
Reaktionspunkte
692
Ort
Hannover
Weil ich eine Charakter nicht mag kann man keine schlechtere Punktzahl vergeben....Ist der Charakter schlecht designet../schlecht geschrieben/ alles völlig an den haaren herbeigezogen etc. dann wäre es verständlich.
Somit müssten aber 95% der Spiele viel schlechter bewertet werden...Beispiel Gears 5..eine Vollkatastrophe xD

Hier kommen einfach nur dumme Emotionen zu tragen "öhh diese Figur hat XY umgebracht, ich mochte aber XY und warum töten sie XY überhaupt...OHNE XY KANN DAS SPIEL NICHT GUT SEIN"

Wie lange soll man denn das ganze fortführen mit den alten Charakteren? Keine Entwicklung/ zig Teile ohne das sich was ändert nur damit ich über Jahrzehnte weiter einen alten man spielen darf? Es ergibt überhaupt keinen Sinn...
Jetzt könnte man sagen "dann macht halt keinen neuen Teil" Warum? Aus einer IP mit potenzial nichts zu machen ist noch sinnloser nur weil einige wenige sich Neuerungen versperren.

https://www.gamestar.de/artikel/gears-5-test,3348585,wertung.html
Diesen Test mal lesen und herzhaft lachen...
 

Nyx-Adreena

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
5.962
Reaktionspunkte
1.957
Die Wahrheit liegt auf jeden Fall irgendwo dazwischen. Mein persönliches Spiel des Jahres wird es wahrscheinlich auch eher nicht, weil da aus einer ganz anderen Richtung ein Überraschungskandidat kam, aber es ist wieder ein sehr gut gemachtes Spiel. Ich muss aber noch weiter spielen.

Bislang stören mich weder Dina, noch gewisse ähm „Ausfälle“ zu Beginn der Story. :B
Aber hey, ich bin da nach Rockstar und Square Enix auch einiges gewöhnt. Deren Spiele würde ich aufgrund dessen auch nicht mies bewerten, auch wenn ich sauer war.
 

Brainwaver

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.04.2013
Beiträge
302
Reaktionspunkte
65
Weil ich eine Charakter nicht mag kann man keine schlechtere Punktzahl vergeben....Ist der Charakter schlecht designet../schlecht geschrieben/ alles völlig an den haaren herbeigezogen etc. dann wäre es verständlich.
Somit müssten aber 95% der Spiele viel schlechter bewertet werden...Beispiel Gears 5..eine Vollkatastrophe xD


Dummerweise werden hier aber auch noch Plot Holes, schlechte Charakterentwicklung und schlechte Charaktereinführung angegeben und spätestens das kann man als Journalist abwerten, selbst wenn man die Story als geniestreich wertet.
 

zukolada

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.02.2017
Beiträge
305
Reaktionspunkte
143
Dummerweise werden hier aber auch noch Plot Holes, schlechte Charakterentwicklung und schlechte Charaktereinführung angegeben und spätestens das kann man als Journalist abwerten, selbst wenn man die Story als geniestreich wertet.

Dummerweise ist das einfach nur kompletter, üblicher Schwachsinn von Leuten, die es nicht ertragen, dass ein Zelda, ein Mario, ein Last of us, ein God of War etc. einfach die Messlatten ihrer Genres nunmal darstellen.

Wenn nämlich alle bewerteten Games heutzutage
mit Wertungen von 70%+ bewertet werden, MÜSSEN solche Ausnahmegames sogar so hoch bewertet werden.

Dann müssten alle Games anders bewertet werden. Würde ein Last of Us zb. 80% bekommen, dann müssten alle anderen Games des Genres auch mindestens 10% weniger haben.

Was Leute wie du nicht verstehen ist, dass hier nirgends von perfekt geredet wird, ABER bedeutend besser als jeder Konkurrenztitel. Ergo MUSS es besser bewertet werden als die Konkurrenz.

Und wer eine schlechte Charaktereinführung bemängelt, muss schon extrem beschränkt sein. Denn man guckt sich auch nicht Teil 2 vom Hobbit an und bemängelt die schlechte Charaktereinführung, die in Teil 1 stattgefunden hat.

PS: Übrigens stammen 90% der Metacritic Kritiken vom Release Tag. Selbst wenn sie einen Tag vorher das Game hatten, können die mal gar nix zur Entwicklung der Charaktere bewerten, wenn man es noch nicht mal im Ansatz durchgespielt hat. Und DA soll dann ein Journalist, der es durchgespielt hat, drauf hören? Lächerlich hoch zehn. Sorry.
 

GimmeSomeHelp

Neuer Benutzer
Mitglied seit
08.12.2018
Beiträge
1
Reaktionspunkte
1
Also ganz ehrlich "The last of Us : Part 2 " ist ein absolutes Meisterwerk.
Gameplay, Sound, Physics, Grafik, und Story sind einfach genial.
Naughty Dog hat mit TLOU2 definitiv etwas neues gewagt, und das auch erfolgreich.

Wenn man auf Metacritic schaut, wurden min. 70% der User-Bewertungen kurz nach dem release geschrieben und diejenigen können unmöglich das Spiel durchgespielt haben.
Davon kann man 90% der Nutzer-Reviews definitiv nicht ernst nehmen.
Die einzigen Reviews, wo man ernst nehmen kann sind die von "IGN/ IGN-Japan / Gamepro etc.

IGN 10/10
IGN Japan 7/10
Gamepro "Schonungsloses Meisterwerk"
etc.

TLOU2 hat auch keine "plot-holes". Alles, wirklich alles wird im laufe des Spiels aufgeklärt.
Wie bereits gesagt, absolutes Meisterwerk und auch definitiv "Game of the year" contender.

Ich kann jedem der es noch nicht gespielt hat bzw. sich unsicher ist, wegen den ganzen Troll-User-Ratings auf Meta, nur raten, spielt das Spiel, denn es ist richtig gut.
Wenn ihr vorher ein Rating lesen müsst, dann schaut euch den Artikel von IGN an.
Da wird genau und sachlich erklärt, warum es ein Meisterwerk ist.

In dem Sinne,
ignoriert die Trolls und genießt das Spiel!
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.148
Reaktionspunkte
3.711
Ich dachte immer, man wäre so tolerant und weltoffen? Dann kann man den Leuten, die TloU2 als Woke-Festival bezeichnen und es deswegen negativ bewerten, auch ihre Meinung zugestehen.

Ach ne, die Weltoffenheit und Toleranz bezieht sich ja heutzutage in den Mainstream-Medien nur auf Leute, die die eigene Weltanschauung besitzen. Alles Andere wird mit den plakativen Schlagworten "Rassist", "Homophob" oder "Misogyn" niedergeschrien.
Toleranz hat halt nunmal Grenzen. Und die sind dann erreicht, wenn sie selbst in Gefahr gerät, etwa durch Homophobie o.ä. Das ist vollkommen logisch.

Mir persönlich ist es scheißegal,
Aber hier weiß man eigentlich schon ziemlich genau, was kommt. :B

da ich nach dem DLC von TLoU1 ein wenig die Lust am Spiel verloren habe, weil dies bereits eine zuvor wirklich gute Geschichte durch forcierte political correctness sehr abgewertet hat und ich kein Interesse am Nachfolger hatte und habe. Es kann aber doch echt nicht mehr angehen, dass man heutzutage grundsätzlich für jede Meinung, die nicht dem grünlinken Narrativ entspricht, diffamiert und pauschal zu eine schlechten Menschen erklärt wird.

Dass sich unter den Reviews auch einige von Leuten befinden werden, die klar einen an der Waffel haben und tatsächlich Rassisten oder Sonstiges sind, ist unstrittig. Deswegen kann man aber doch nicht ernsthaft alle Leute direkt wieder diskreditieren, die das Spiel eben nicht als ach-so-toll empfinden?!
Und ich hatte Recht.

Aber mal zum Left Behind-DLC... in welcher Art und Weise wird political correctness dort forciert? Weil's einen - ich wiederhole: EINEN! EINEN!!!!! - kleinen Kuss zwischen zwei Mädels gab? :confused: Ernsthaft? Das nennst du forcierte political correctness?
 
Oben Unten