Tales of Arise im Test: Erwachsen, grausam und verdammt gut

JakaelReisser

Neuer Benutzer
Mitglied seit
02.11.2020
Beiträge
13
Reaktionspunkte
5
Jetzt ist Deine Meinung zu Tales of Arise im Test: Erwachsen, grausam und verdammt gut gefragt.

Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.

lastpost-right.png
Zum Artikel: Tales of Arise im Test: Erwachsen, grausam und verdammt gut
 

PhalasSP

Benutzer
Mitglied seit
11.06.2021
Beiträge
48
Reaktionspunkte
2
Finde immer Schade wenn es soviel generische Gegner gibt.
Da stecken sie Millionen in die Entwicklungen und haben nicht mal Geld um ein paar Gegner mehr für die Abwechslung zu erstellen.
 

NForcer-SMC

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.02.2011
Beiträge
322
Reaktionspunkte
89
Und wieder nur ein J Game mit englisch und japanischer Sprachausgabe. Damit fällt für mich so etwas direkt aus dem Raster. Schade, aber so ist das halt
 

matrixfehler

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
960
Reaktionspunkte
301
Ich frag mich manchmal, wie man auf derartig viel Unsinn kommen kann...
Die Japaner haben echt eine Meise ^^
 

CB75

Benutzer
Mitglied seit
18.11.2009
Beiträge
43
Reaktionspunkte
17
Blöde Frage...
Wo ist bei der PC Version der "beenden-" Button????
 

schokoeis

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.10.2003
Beiträge
1.172
Reaktionspunkte
494
Schon klar, aber wurde der Button echt vergessen?
Wenn man mit Alt+F4 beendet, muss man doch sicherlich seine Spielstände selbst mit der Cloud synchronisieren??
Nein sorry wenn das nicht klar war, dieser Kommentar war nicht ganz ernst gemeint, ich habe das Spiel nicht und werde es auch nie haben :)
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.741
Reaktionspunkte
4.632
Wenn sowas eine 9/10 bekommt muss man sich auch nicht wundern warum ein 2077 eine 10/10 bekommt.
Wie tief ist die Gamer Landschaft (Magazine) die so etwas testet nur wegen Geld gesunken. Traurig.
 

TheBobnextDoor

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2013
Beiträge
3.007
Reaktionspunkte
1.197
Wenn sowas eine 9/10 bekommt muss man sich auch nicht wundern warum ein 2077 eine 10/10 bekommt.
Wie tief ist die Gamer Landschaft (Magazine) die so etwas testet nur wegen Geld gesunken. Traurig.
Warum darf ein JRPG nicht eine gute Wertung bekommen bzw. ein gutes Spiel sein?
Wenn's nicht dein Geschmack ist, ist doch alles gut... aber JRPG's funktionieren eben anders als westliche Produktionen, damit muss man sich anfreunden können.
Ist ja nicht so als würden alle Spiele dem von den Tales of Spielen entsprechen.
Nebenbei hat gerade dieses Spiel den besten Start eines JRPG auf Steam hingelegt, also die Resonanz ist schon mal sehr positiv und anscheinend sind eben nicht alle so veklemmt wie es hier im Thread teilweise den Anschein hat. :-D
Wenn die Spiele Spaß machen ist doch alles tutti. Ich werd es mir auf jedenfall holen.

bdkx5wtndpm71.jpg
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.741
Reaktionspunkte
4.632
Warum darf ein JRPG nicht eine gute Wertung bekommen bzw. ein gutes Spiel sein?
Natürlich darf es ein gutes Spiel sein und eine gute Wertung bekommen. Keine Frage.

Aber wenn ich nur das lese im Kasten,
Schöner Grafikstil
Saubere, flüssige Animationen
Überzeugende Charaktere
Vielfalt im Kampf

Da ist rein gar nichts was dem Spiel seine Marke, seinen Stempel aufdrückt. Absolut nichts. Das sind Sachen die man zu jedem Spiel sagen kann.
Alles dagewesen schon vor Jahrzehnten. Ein runtereiern typischer Algorithmen wenn man nicht weis was eigentlich wirklich gut ist/war.

Wie gesagt, das Spiel mag Spass machen, warum auch nicht. Warum schreibt man das dann nicht im Kasten rein, hey Leute, das Spiel macht Spass und alles andere ist Normal bis veraltet. Und gut ist.
Aber so etwas Nichts aussagendes, sorry, aber als Tester gebe ich dem Tester eine Glatte 5- dafür, für dieses End.
Oder ist da nicht mehr als wie im Kasten steht? Könnte ja auch sein!
 
Zuletzt bearbeitet:

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.655
Reaktionspunkte
2.644
Wenn sowas eine 9/10 bekommt [...]

Natürlich darf es ein gutes Spiel sein und eine gute Wertung bekommen. Keine Frage.

Wenn sowas .. was denn? Klingt, als würdest du das Spiel einfach abwerten ..

Hast du den Test gelesen? Oder eh nur "den Kasten"?
Im Test steht nämlich auch, was an dem Spiel erwachsen ist - das bekritelst du ja weiter oben auch schon. Und auch, was eigentlich den Reiz der Serie ausmacht.

Habe einfach den Eindruck, dass du halt den Look und den Stil nicht magst und dich dann an ein paar Fazit-Punkten aufhängst. Dann muss auch dein Nemesis CD Projekt wieder zum Vergleich herhalten.

Du magst Anime bzw JRPGs nicht - deine Sache. Versäumst halt recht viele gute Sachen.

Aber sich dann darüber aufregen, weil so ein Spiel ne gute Wertung bekommt, ist schon ein wenig lächerlich.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.741
Reaktionspunkte
4.632
Wenn sowas .. was denn? Klingt, als würdest du das Spiel einfach abwerten ..

Hast du den Test gelesen? Oder eh nur "den Kasten"?
Im Test steht nämlich auch, was an dem Spiel erwachsen ist - das bekritelst du ja weiter oben auch schon. Und auch, was eigentlich den Reiz der Serie ausmacht.

Habe einfach den Eindruck, dass du halt den Look und den Stil nicht magst und dich dann an ein paar Fazit-Punkten aufhängst. Dann muss auch dein Nemesis CD Projekt wieder zum Vergleich herhalten.

Du magst Anime bzw JRPGs nicht - deine Sache. Versäumst halt recht viele gute Sachen.

Aber sich dann darüber aufregen, weil so ein Spiel ne gute Wertung bekommt, ist schon ein wenig lächerlich.
Natürlich habe ich den Test gelesen.
Und ich hänge mich da gar nicht auf.
Ob ich J mag oder nicht spielt da gar keine Rolle.
Aber der Wertungs Kasten ist nun mal eine Null und total Nichts aussagend, ob es nun gerade jetzt hier ein J Spiel trifft ist total egal. Darum geht es mir. Sollte eigentlich aus meinem davor Post rausgeschienen haben. Wenn nicht, nun ja.
 

MarcHammel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.07.2021
Beiträge
312
Reaktionspunkte
146
Aber der Wertungs Kasten ist nun mal eine Null und total Nichts aussagend, ob es nun gerade jetzt hier ein J Spiel trifft ist total egal. Darum geht es mir. Sollte eigentlich aus meinem davor Post rausgeschienen haben. Wenn nicht, nun ja.
Der Wertungskasten ist halt auch nur eine Zusammenfassung von dem, was im Text steht. Für sich allein ist er so oder so nichtssagend. Dazu gehört auch schon der Text. Ich verstehe dein Problem gerade nicht.
 

schmoki

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.02.2011
Beiträge
542
Reaktionspunkte
88
Allein wenn ich die 130€ DLC an day 1 sehe, bekomme ich schon das Kotzen. Noch dazu viele DLC, die sich direkt auf das Design des Games auswirken, wo man die Vermutung haben könnte, dass Spiel wurde absichtlich schlecht designed, damit sie solche Dinge als DLC verkaufen können.
 

RoteRosen

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.10.2020
Beiträge
474
Reaktionspunkte
132
Allein wenn ich die 130€ DLC an day 1 sehe, bekomme ich schon das Kotzen. Noch dazu viele DLC, die sich direkt auf das Design des Games auswirken, wo man die Vermutung haben könnte, dass Spiel wurde absichtlich schlecht designed, damit sie solche Dinge als DLC verkaufen können.
tales of.jpg
Meinst du das? :P

Also ich kann dein Argument verstehen, aber das ist ein JRPG, dass gehört da dazu :-D In meiner CE waren die Sachen aber auch alle gleich mit dabei.
Tales of lebt von seinem Widerspielwert und der Tatsache, dass man seinem Anime-Nerd in den Spielen sehr gut ausleben kann/soll.


Ansonsten, ich habe jetzt knapp 20 Stunden in dem Spiel und ich kann mich den ganzen Tests, die Weltweit das Spiel als Meisterwerk abstempeln, nur anschließen.
Eine sehr ernste und erwachsene Geschichte, bin total erstaunt, Cyberpunk war dagegen ein Spiel für Teenager wenn man beide Spiele miteinander vergleicht.
(Klar, CP2077 war sehr brutal, aber die Story war ziemlich....Hollywood-Actionfilm)

Ist auf jeden Fall erfrischend anders das Spiel in dem Punkt.
Ansonsten, Top Grafik, Art-Design genial, die japanische Synchro wieder mit super Sprechern, Kampfsystem keine große Überraschung, technisch läuft alles reibungslos, keinerlei Bugs oder Absürze und die Cutsence sind wieder auf einem hohen Niveau.

Nachdem ich mit Berseria nicht warmgeworden bin seinerzeit bin ich über den Ansatz hier sehr froh
 

MeinSenf

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19.07.2021
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Ist das Spiel auf Deutsch snychonisiert? Dazu steht nix im Text (oder ich habs überlesen). Das ist für mich immer ein Kill-Punkt bei Storyintensiven Spielen.
Ich hab bei einem Streamer reingeschaut und da war es auf Englisch vertont.
Ich bin nunmal älteres Semester und brauche kein Englisch im Beruf, deshalb nervts nur Untertitel zu lesen und nichts vom Bild mitzubekommen.
Evtl sollte ich mir keine Tests mehr zu Japanspielen anschauen....
 

RoteRosen

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.10.2020
Beiträge
474
Reaktionspunkte
132
Ist das Spiel auf Deutsch snychonisiert? Dazu steht nix im Text (oder ich habs überlesen). Das ist für mich immer ein Kill-Punkt bei Storyintensiven Spielen.
Ich hab bei einem Streamer reingeschaut und da war es auf Englisch vertont.
Ich bin nunmal älteres Semester und brauche kein Englisch im Beruf, deshalb nervts nur Untertitel zu lesen und nichts vom Bild mitzubekommen.
Evtl sollte ich mir keine Tests mehr zu Japanspielen anschauen....
Leider nein :(
 

schmoki

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.02.2011
Beiträge
542
Reaktionspunkte
88
Anhang anzeigen 21443
Meinst du das? :P

Also ich kann dein Argument verstehen, aber das ist ein JRPG, dass gehört da dazu :-D In meiner CE waren die Sachen aber auch alle gleich mit dabei.
Tales of lebt von seinem Widerspielwert und der Tatsache, dass man seinem Anime-Nerd in den Spielen sehr gut ausleben kann/soll.
Ne, Kostüme meine ich nicht. Ich meine Dinge, die sich direkt auf das Gameplay auswirken. Bei Steam gibts z.b. das hier alles:
13Tag_09_52_35Uhr.jpg
Und hier rede ich nicht von P2W, denn das macht keinen Sinn in einem Singleplayer-Spiel. Ich rede davon, dass das Spiel absichtlich so designet sein könnte, dass man sich das Zeug kaufen will. Habe keine Ahnung, ob das zutrifft oder nicht, aber dass ist der Ersteindruck, den so eine Liste bei mir weckt.
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.655
Reaktionspunkte
2.644
Hm .. quasi Cheats zum Kaufen .. denke nicht, dass es notwendig ist, sich auch nur einen davon zu kaufen.

Bei Assassins Creed und Co sind ja auch von Anfang an zick DLCs mit Waffen etc. zum Kaufen drinn und die Spiele funktionieren auch super ohne.

Bei JRPGs ist es halt ab und zu ein wenig zum Grinden .. aber das war schon immer so. Auch bei älteren Titeln, bei denen es noch keine DLCs gab.

Jetzt hat man halt die Möglichkeit, sich Zeit zu sparen .. aber dann frag ich mich, wieso man sich überhaupt solche Spiele holt.
 

RoteRosen

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.10.2020
Beiträge
474
Reaktionspunkte
132
Ne, Kostüme meine ich nicht. Ich meine Dinge, die sich direkt auf das Gameplay auswirken. Bei Steam gibts z.b. das hier alles:
Anhang anzeigen 21458
Und hier rede ich nicht von P2W, denn das macht keinen Sinn in einem Singleplayer-Spiel. Ich rede davon, dass das Spiel absichtlich so designet sein könnte, dass man sich das Zeug kaufen will. Habe keine Ahnung, ob das zutrifft oder nicht, aber dass ist der Ersteindruck, den so eine Liste bei mir weckt.
Ach die Geschichte. Nein, davon ist nichts notwendig, dass ist einzig für Leute die schnell durch das Spiel rushen wollen. Benötigt wird davon nichts.
In den Tales-Off Spielen erreicht man für gewöhnlich kein Max-Level am Ende des Spiels (geht ja nach Spielweise auf 60-70% Gesamterfahrung) aber es gibt dann noch weiterhin Content abseits der Main-Story. Hier könnte man dann, wenn man es unbedingt möchte, die Level-Ups kaufen.
Für mich als Fan der Serie aber absolut uninteressant, da ich mir alles selbst erspielen möchte.

Hoffe das konnte ein wenig Licht in die Geschichte bringen.
 
TE
J

JakaelReisser

Neuer Benutzer
Mitglied seit
02.11.2020
Beiträge
13
Reaktionspunkte
5
Hey, der Tester hier :)
Ich habe mir überlegt, die verschiedenen Add-Ons zu erwähnen, jedoch ist das Spiel auch ohne diese komplett genießbar. Ingame-Geld, Erfahrung und Zutaten sind auch ohne die DLCs nicht schwer zu bekommen und auch nicht mit allzu großem Zeitaufwand verbunden.

Bei Devil May Cry beispielsweise werden ähnliche DLCs angeboten, diese sind aber ebenso unnötig, wenn man tatsächlich Lust auf das Game hat. So ist es auch bei Arise.
 
TE
J

JakaelReisser

Neuer Benutzer
Mitglied seit
02.11.2020
Beiträge
13
Reaktionspunkte
5
Hey Batze, danke für die 5-, die trage ich mit Stolz!

In dem Kasten stehen die Vorzüge des Spiels, die in dem ausführlichen Text erläutert werden.
Ich achte sehr auf Charaktere, wie sie sich verhalten und entwickeln. Da es sich hier um ein storylastiges Spiel handelt das sich stark mit seinen Charakteren beschäftigt, finde ich den Punkt, wie nachvollziehbar und überzeugend die Figuren sind, sehr wichtig.
Ebenso sind die Animationen flüssig, was ich für ein Action-Spiel äußerst wichtig finde.

Diese, und auch die anderen Punkte, sind alle im Text erklärt. Die Pluspunkte machen für mich den Spielspaß und die Reize des Spiels aus und sind mMn gute Kriterien, um Tales of Arise zu bewerten. Genauso die Minuspunkte.
 
Oben Unten