Synchronisationswahn in Deutschland: Warum das Original nicht zu schlagen ist

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.497
Reaktionspunkte
7.259
Stellenweise würde ich mir wünschen, es würde mehr Wert auf eine gute Synchro-Qualität gelegt. Gilt für Filme, Serien aber auch einige Spiele.
 

Nyx-Adreena

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
6.505
Reaktionspunkte
2.326
Also alle Synchronisationen abzuschaffen wäre schon etwas hart. Aber nach der zweiten Folge Loki würde ich es nun zumindest befürworten, wenn zukünftig alle Spiele, Filme und Serien auf Latein synchronisiert werden, eingesprochen von Tom Hiddleston. Aber wer bin ich schon?
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.497
Reaktionspunkte
7.259
Mein Latinum ist nicht vorhanden. Gabs zu meiner Zeit in der Schule leider nicht. Weder kleines noch das Große. :(
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.497
Reaktionspunkte
7.259
Na etwas kann ich schon. Das ist aber immer noch weit von Lateinkenntnissen entfernt die man ernsthaft so bezeichnen könnte. Muß mir da wohl doch mal ein Lehrbuch oder so zulegen.
 

Nyx-Adreena

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
6.505
Reaktionspunkte
2.326
Ist ja noch nicht so weit, da bleibt dir etwas Zeit. Ich muss auch erstmal mit Mandarin fertigwerden.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.497
Reaktionspunkte
7.259
Lool. Chinesisch ? Das ist mal ne Herausforderung. Ich hab schon bei russisch halb kapituliert.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.215
Reaktionspunkte
978
Was ist denn der "Dopperganger" ? ^^ Es gibt aber sogar das Wort Doppelgänger 1:1 im (us)englischen Sprachgebrauch, manchmal halt mit a statt ä ;)
Die können idR nicht o viel mit Umlaute anfangen, fahren aber zB. im Fantasy/Mythischen Bereich voll auf (für sie) "kryptische" deutsche Wörter ab.
Der Doppelganger beschreibt eh nur ein Wesen das die Gestalt eines Anderen annehmen kann, ähnlich eines Shapeshifters, ein Doppelgänger halt.


Worauf ich mit dem Dortmund "Vergleich" hinaus wollte, was die einen als "schlecht Übersetzt" ansehen mögen ist u.U. genau genommen sogar die bessere logischere Wahl einer Übersetzung ! ;)
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.215
Reaktionspunkte
978
Lool. Chinesisch ? Das ist mal ne Herausforderung. Ich hab schon bei russisch halb kapituliert.
Zumal man bestimmte Laute im chinesischen gar nicht als Europäer unterscheiden kann, wenn man nicht im notwendigen Entwicklungsalter das erlernt hat.
Es hab da mal eine nette Doku dazu gesehen wo näher darauf eingegangen wird.

Immerhin eine interessante Sprachwahl, lt. einer anderen Doku ist man im australischem Raum im Wirtschaftsbereich wohl zunehmend auf chinesisch als Fremdsprache fixiert. :rolleyes:
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.215
Reaktionspunkte
978
Ähm. Jetzt verunsichert ihr mich. :B
Ist sicherlich nicht überlebensnotwendig, kann aber in sehr seltenen Fällen zu Problemen führen.
Ich will Dich da nicht entmutigen. :haeh:

Die Schriftzeichen alleine empfinde ich schon als sehr ambitionierte Herausforderung die ich alter Sack sicherlich nicht mehr packen würde wenn nicht mein Leben davon abhängt, das ist ja noch ein besonderer Ansporn. :rolleyes:
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Mich erinnert das immer an die Diskussion "Vegetarier/Veganer und Fleischesser".
Die Ersteren müssen auch immer überall schreiben / sagen wie eklig Fleisch ist und wie schlecht die Fleischesser sind und indirekt fordern sie auch, dass das Fleischessen verboten wird.
Also, nix für ungut, aber: es gibt mindestens genau so viele Fleischesser, die dauernd sagen, wie scheiße vegetarisches oder gar veganes Essen und deren Fans sind. Das tut sich also nun echt nix ;) Ich persönlich hab so ca. 10-15% Vagener/Vegetarier in meinem Bekanntenkreis, und keiner, nicht ein einziger, gehört zu denen, die Fleischessen/esser offensiv kritisieren. Hingegen sind ein paar meiner Bekannten immer mit Kommentaren wie "BÄÄÄÄHH!!!" oder "Scheiß Salatfresser" bei der Sache, oder mit dem Lied "man findet keine Freunde mit Sala-hat" (aus den Simpsons), sobald auch nur das Thema "Vegetarisch" in irgendeiner Weise zum Thema wird, teils sogar dann, wenn in einem Film einfach nur jemand grad Salat isst, also jemand, der vlt. direkt danach ein 500g-Rumsteak als Hauptgang vor sich hat, oder ne Werbung im TV für Tiefkühl-Iglo-Gemüse kommt... :B

Aber klar: es gibt auch die militanten Leute, die ständig andere belehren müssen. Die gibt es aber eben auch bei den Anti-Vegatariern, da gibt es auch Vögel, die offenbar 100% ihrer Freizeit nur damit verbringen, irgendwas zu finden, was sie gegen Vegetarier, gegen Veganer, gegen Grüne oder gegen Tierschützer anmerken können, obwohl die beiden letztgenannten ja noch nicht mal per se gegen Fleischkonsum sind...


Zum Thema: Ein Abschaffen von Synchronisationen, falls das wirklich jemand fordert, wäre echt Blödsinn. Da kommt noch ein Argument dazu: Was ist mit Migranten und deren Kindern, die dann im Fernsehen mal deutsch (bei deutschen Produktionen), mal Englisch zu hören bekommen? Es ist nämlich durchaus so, dass viele Migranten, wenn sie sich nicht abschotten und "Heimat-TV" schauen, sehr viel Deutsch auch durchs Fernsehen&co lernen.

Was aber gut wäre: im Unterricht öfter mal nen Film im Original schauen. Also, nen englischen Film natürlich, keinen chinesischen, russischen oder chilenischen... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.067
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Immerhin eine interessante Sprachwahl, lt. einer anderen Doku ist man im australischem Raum im Wirtschaftsbereich wohl zunehmend auf chinesisch als Fremdsprache fixiert. :rolleyes:
Nicht nur in Australien. Schon vor zehn, 15 Jahren war bekannt, dass der chinesische Drache am Erwachen ist und entsprechend haben insbesondere amerikanische Reiche chinesische Kindermädchen angestellt, damit ihr Nachwuchs entsprechend die Sprache vom Babyalter an lernen kann.

Meine persönliche Einschätzung ist ansonsten, dass chinesisch von den drei Sprachen japanisch, koreanisch und chinesisch mit Abstand am schwersten ist. Bei Aussprache ist japanisch für uns am einfachsten. Und von der Schrift ist ohnehin koreanisch am leichtesten, da es die einzige künstlich geschaffene Schrift im offiziellen Gebrauch ist, weil sie damals die chinesischen Schriftzeichen loswerden wollten (anders als die Japaner, die jetzt ja mit drei Alphabeten rumhantieren müssen), so ein wenig aus dem gleichen Antrieb heraus wie Martin Luther mit der deutschsprachigen Bibel um die lateinische zu ersetzen).

PS: Australisches Englisch gefällt mir teils besser als amerikanisches Englisch.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.215
Reaktionspunkte
978
PS: Australisches Englisch gefällt mir teils besser als amerikanisches Englisch.
Es hat definitiv seinen Charme, ich bin aber eher ein Freund der Highland Sprachweise. :)

Walisisch wiederum ist mein absoluter Endgegner im englischen dicht gefolgt vom kaugummi texanisch.
Allerdingshab ich nur bedingt Kontakt mit den US Dialekten? gehabt :rolleyes:
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.067
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Allerdingshab ich nur bedingt Kontakt mit den US Dialekten? gehabt :rolleyes:
Ich erinnere mich noch, wie ich in den USA war und in Washington DC so einen großen schwarzen 180 Kilo Cop nach dem Weg gefragt habe. Ich musste drei Mal nachfragen, bis ich sein Kauderwelsch auch nur halbwegs verstanden hatte.

Ansonsten hatte ich es ein paar Mal, dass ich in Geschäften zu spezifisch technische Fragen hatte, wo die Verkäufer dann nicht mich verstanden haben und daran dachten, es läge an meinem Akzent. Da sie den Rest verstanden fehlten ihnen da aber meiner Ansicht nach eher das Fachwissen. Immerhin sehr freundlich, der eine hatte eine deutschstämmige Großmutter, die er dann zum Übersetzen anrief, brachte nur nichts, weil die von den Computerfragen natürlich erst recht nichts verstand, egal in welcher Sprache.

Ist allerdings übrigens ewig her.
 

LarryMcFly

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
1.319
Reaktionspunkte
1.109
Diese Leute die die Abschaffung fordern, nehmen sich selbst einfach zu wichtig. Leben und leben lassen. Komm auch nicht mit warum die den anderen die Entscheidung nehmen wollen. Aber die haben das Gott sein dank nicht zu entscheiden. Solang der Markt das hergibt, werden die Entwickler und Publisher auch Syncros anbieten.
Ich bin eigentlich überrascht, was der Markt hier noch nicht alles vermarktet.
Bei so Dinosaurieren wie der ARD, bin ich zum Beispiel während der EM fast schon überrascht, daß es zumindest den alternativen Ton für Blinde gibt.
Die beiden Sprecher kommen dann ein wenig rüber wie im Radio - ist für meine Eltern (und mich) weit angenehmer, als einem besoffenen Rethy oder einem völlig überparteiischen Bartels beim Lamentieren und Vortragen ihrer Einkaufsliste zuhören zu müssen.
Würden die Paystreamer/sender wie DAZN reinen Stadionsound ohne dummes Gelaber einführen, würde ich das für meien Eltern sofort holen, bzw. extra bezahlen.
Bei Auslandsaufenthalten zum Beispiel Mexiko bzw. Japan konnte ich mir die WM bzw. EM mit genau diesem reinen Stadionsound reinziehen.
 

G-Kar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.09.2006
Beiträge
359
Reaktionspunkte
125
Bei World of Warcraft war es natürlich sinnvoll Texte und Sprache so gestalten, dass man diese als deutscher Spieler ungehindert verstehen könnte, jedoch völlig bekloppt die Namen der Charaktere zu übersetzen, vor allem wenn aus Blackhand Schwarzfaust anstatt Schwarzhand wurde und Doomhammer dann unsinnigerweise zum Schicksalshammer wurde.
Ich sag dazu nur... Schlingendornental. :-D
 

Nyx-Adreena

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
6.505
Reaktionspunkte
2.326
Ich hatte nun den Fall, dass die Stimmung in einem Dialog in der deutschen Fassung für mich ganz anders rüberkam, weil die Sprecherin auch Penny aus Big Bang Theory synchronisiert und die nun vertonte Figur in meinen Ohren zickiger klang, als sie das letztendlich im Englischen tat. Hat den Eindruck, den die Szene hinterließ, schon etwas verändert. :)
 

Vordack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
14.120
Reaktionspunkte
1.569
Ich spiele, wenn möglich im OT (Deutsch wenn Deutsch > Gothic, Englisch wenn Englisch) Mein Spanisch ist (noch) nicht gut genug um Filme/Bücher im OT zu sehen/lesen.

Ich find die Englische Sprache einfach so viel cooler, für mich ist es so viel einfacher mit ihr zu spielen als die Deutsche. Momentan fang ich langsam an spanische Songtexte zu schreiben (bis jetzt 1 Säuferfflied ala 10 kleine Jägermeister), für was anderes reichen die Sprachkenntnisse noch nicht aus. Spanisch ist aber auch ne sehr coole Sprache :-D

Ich finde Verständigung ist mit das wichtigste auf der Welt und man lernt immer etwas über die Kulturen oder Sitten anderer Länder wenn mn die Sprache lernt.

Nein, ich lerne Sprachen nicht weil ich bock drauf habe, sondern weil ich in den Ländern (außer Französisch, eine Altlast aus der Schule) jeweils mehere Jahre gelebt habe. Also habe ich "Glück" gehabt, wenn man es so sehen möchte. Und jetzt da ich quasi Englisch so gut wie meine Muttersprache spreche kann ich mir es ohne gar nicht mehr vorstellen. Beim spanischen brauche ich noch 10 Jahre :B

edit: Animes und so sind nicht mein Ding, muss also nicht Chinesisch oder so lernen zum Glück :-D
PS: Australisches Englisch gefällt mir teils besser als amerikanisches Englisch.

Hatte nen australischen Lehrer, werde seinen englischen Akzent nie vergessen :love: Schottisch liebe ich auch :)
 
Oben Unten