Synchro-Wahn in Deutschland | MEINUNG | Das Original ist nicht zu schlagen

Cybnotic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.06.2020
Beiträge
449
Reaktionspunkte
62
Kannst Du mir dann mal erklären wie man zum Wort Dachpappe kommt?
Hi, das mit Worterklären ist doch meist selbsterklärend bzw. kann Natürlich auch Umgangssprachlich auch unterschiedlich Ernsthaft oder Ironischen Anstrich haben. Aber mit Rassistisch hat das nix zu tun . Da kann man jedes Wort Missbrauchen wenn man will..
Man hat damit Dächer abgedichtet Pappe die mit Teer eingestrichen wurde. heute muss in Modernen Dachpappen auser den ganz billigen keine Pappe mehr sein . Aber wenn du in den Baumarkt gehst und danach fragst würde kein Intelligenter Mensch auf die Idee kommen, das du dies jetzt Rassistisch Missbrauchst. Da wie gesagt jedes Wort Missbraucht werden kann. Gutes Beispiel Mohrenkopf ( Schaumküsse etc.) ein guter Jugend Freund ist Dunkelhäutig und der hätte nicht im Traum an was Rassistisches Denken können wenn ich ihm einen jenen so Sprachlich angeboten habe. Es gibt auch glaube in Hamburg einen sehr guten Koch der Chef im eigenen Restaurant zum Mohrenkopf ist. Das ist Selbstbewusstsein für alle Menschen das ich mir Wünschen würde. Man kommt Klar ,das es Rassisten gibt die Menschen mit Wortbegriffen beleidigen.
Die wird es noch ne Zeitlang geben ob es einen Gefällt oder Nicht. Aber deshalb ne Wort Diktatur fortschreiten lassen. Da sage ich ganz Klar: Halt, Stop! So nicht!
MfG
 

General-Lee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
725
Reaktionspunkte
512
Nur weil etwas in den 50ern oder 60ern gemacht wurde, muss man es nicht gut heißen, genaugenommen war es auch damals schon scheiße, weil Beleidigungen nunmal immer scheiße sind, waren und sein werden. Es bedarf dazu keinerlei Grundsatz-Diskussion.
Wer hat wann genau etwas gutgehießen? Oder zählt jetzt die Antwort auf eine Frage schon dazu?
Diese Grundsatzdebatte hast du selber übrigens angestoßen.
Wie ist eigentlich das Wetter da oben auf dem hohen Ross?
 

Cybnotic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.06.2020
Beiträge
449
Reaktionspunkte
62
Umgangssprachlich ist da aber wohl eindeutig das falsche Worte, rassistisch/polemisch/abwertend wohl viel eher. Daher sehr gut wenn so was aus dem Sprachgebrauch verschwindet.
Hi, Nein Umgangs Sprachlich ist es nicht das Falsche Wort. Das hat auch keiner zu endscheiden ! Es ist in Wahrheit so das es mehrere Meinung ,Gruppen gibt die ein Wort Umgangssprachlich anderes Gebrauchen . Aber daraus ein Absolutheitsanspruch Ableiten zu wollen, ist Falsch! Leider versuchen das gewisse Gruppen zur Endzeit ;)
MfG
 

michinebel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.08.2003
Beiträge
582
Reaktionspunkte
126
Nur weil etwas in den 50ern oder 60ern gemacht wurde, muss man es nicht gut heißen, genaugenommen war es auch damals schon scheiße, weil Beleidigungen nunmal immer scheiße sind, waren und sein werden. Es bedarf dazu keinerlei Grundsatz-Diskussion.
Es will auch keiner eine Grundsatzdiskussion anfangen wie solche Begriffe zu bewerten sind.

Er hat schlicht auf meine Frage geantwortet und wenn das zu der Zeit Umgangssprache war, war das halt so, komplett Wertungsfrei oder muss man dann immer gleich dazu sagen das dies unpassend war?

Im nachhinein ist mir dann schon klar geworden woher dieser "Spitzname" kommt, aber im ersten Moment denkt man wie passen Gangster usw. mit Dachpappe zusammen, aber da war die Welt noch mehr schwarz und weiß im wörtlichen und übertragenen Sinn, leider heute auch noch viel zu oft.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
10.119
Reaktionspunkte
4.578
Wie ist eigentlich das Wetter da oben auf dem hohen Ross?
Ein laues Lüftchen weht durchs Haar, ich finde es ganz wunderbar.
Die Sonnenstrahlen im Gesicht, die Sommerwärme, ein Gedicht.
Und die Moral von der Geschicht, das Threadthema verfehlt man nicht =)
 

Edolan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
03.12.2019
Beiträge
100
Reaktionspunkte
31
Zum Thema, Curtis&Moore (die Zwei) wurde überhaupt nur durch die Synchro erträglich, andereseits wäre es furchtbar Dinner for one zu übersprechen. Kommt eben immer auf den Fall an.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.004
Reaktionspunkte
6.011
Hi, das mit Worterklären ist doch meist selbsterklärend bzw. kann Natürlich auch Umgangssprachlich auch unterschiedlich Ernsthaft oder Ironischen Anstrich haben.
Ne, kannte ich echt nicht.
Hier in der Schweiz gibts den Ausdruck in dem Zusammenhang mMn nicht und mit bauen hab ich wirklich nix am Hut
:-D
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.067
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Nur weil etwas in den 50ern oder 60ern gemacht wurde, muss man es nicht gut heißen, genaugenommen war es auch damals schon scheiße, weil Beleidigungen nunmal immer scheiße sind, waren und sein werden. Es bedarf dazu keinerlei Grundsatz-Diskussion.
Dann aber auch Kalkleiste, Bleichgesicht und alle diese Wörter verbieten.
 

General-Lee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
725
Reaktionspunkte
512
Ein laues Lüftchen weht durchs Haar, ich finde es ganz wunderbar.
Die Sonnenstrahlen im Gesicht, die Sommerwärme, ein Gedicht.
Und die Moral von der Geschicht, das Threadthema verfehlt man nicht =)
Ah, was haben wir denn hier?
Genie`s werden zu Lebzeiten leider oft verkannt. Oh, kniet mit mir, die Hymne hoch zu preisen.
Forthin sollst du den Namen Schiller 2 tragen und jeder, der sich schuldig macht in deinen Augen…soll sehen, was er davon hat.
Tja, irgendwie wurde ja alles sagbare schon gesagt, nur nicht von jedem…heute hast Du mal die Ehre. ;)
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
10.119
Reaktionspunkte
4.578
Forthin sollst du den Namen Schiller 2 tragen und jeder, der sich schuldig macht in deinen Augen…soll sehen, was er davon hat.

Meine Großeltern mütterlicherseits waren ja eh Schiller, passt also ganz gut :-D
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.990
Reaktionspunkte
9.005
Ein laues Lüftchen weht durchs Haar, ich finde es ganz wunderbar.
Die Sonnenstrahlen im Gesicht, die Sommerwärme, ein Gedicht.
Und die Moral von der Geschicht, das Threadthema verfehlt man nicht =)
Apropos Threadthema:

How is the weather high upon that Rose?
A lower airy waves the hairy, I like it wonderbary.
The sun rays in my face, the sun, the warm, a poem
the moral, the story, the glory, never lose the topicory =)
 

michinebel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.08.2003
Beiträge
582
Reaktionspunkte
126
Ach je wenn ich gewusst hätte was meine Frage für eine Diskussion auslöst hätte ich es gelassen.
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
844
Reaktionspunkte
375
Nur weil etwas in den 50ern oder 60ern gemacht wurde, muss man es nicht gut heißen, genaugenommen war es auch damals schon scheiße, weil Beleidigungen nunmal immer scheiße sind, waren und sein werden. Es bedarf dazu keinerlei Grundsatz-Diskussion.
Grundsatzfrage, :-D
Ist es eine Beleidigung weil es jemand ausspricht oder weil es ein anderer als Beleidigung aufnimmt?
Mich würde es jetzt nicht stören wenn ein schwarzer "Weißbrot" zu mir sagt. Und der schwarze in unserer Jugendclique damals hatte auch kein Problem damit wenn man ihn N.... genannt hat.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.205
Reaktionspunkte
973
Nur weil etwas in den 50ern oder 60ern gemacht wurde, muss man es nicht gut heißen, genaugenommen war es auch damals schon scheiße, weil Beleidigungen nunmal immer scheiße sind, waren und sein werden. Es bedarf dazu keinerlei Grundsatz-Diskussion.
Bleibt nur die Frage ob Du es ebenso problematisch findest wenn "Maximalpigmentierte" das englische N Wort unter ihresgleichen verwenden.:rolleyes:

Egal für welchen Volksstamm, die Bezeichnungen dafür (auch oder besonders die Umgangssprachlichen) sind/waren nicht per se negativ gemeint sondern eher als "schnelle Zuordnung" gedacht.

Weißbrot oder Langnasen sind eine Form die nicht pauschal Rassistisch gemeint sind obwohl man das natürlich so sehen (sich den Schuh anziehen) kann.
Das Word Nafri ist zB. eines bei der Polizei ohne lange Beschreibungen der Optik zu machen und "Mafiatorte" sagt auch nichts darüber das Pizzabäcker kriminell sind oder Pizza nicht schmeckt. ;)
 

RoteGarde

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.07.2007
Beiträge
134
Reaktionspunkte
28
Bud Spencer und Terence Hill wurde doch erst durch ihre deutsche Synchro hier berühmt.

Manche Originalstimmen passen einfach nicht zum Original.

Japanische Animes sollten im Original und Englisch gesehen werden und nur selten wirklich in deutsch.

Bei Hollywood Filmen bevorzuge ich aber die deutsche Synchro weil dort die besten Sprecher eingesetzt werden und viele deutsche Stimmen einfach kult sind.

Ich mag deutsch !
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.067
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Japanische Animes sollten im Original und Englisch gesehen werden und nur selten wirklich in deutsch.
Die englischen Synchros bei Anime sind auch nicht besser als die deutschen, die sprechen da auch oft mit auf süß getrimmt oder sehr hoch. Wenn man dann das original japanische anschaltet klingen sie völlig normal und nicht so überkandidelt.

Ich bin dazu übergegangen japanische Games wenn möglich im Original mit Untertiteln zu spielen, bzw. bei Anime zu sehen, klingt einfach viel besser und natürlicher.
 

OldMCJimBob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.09.2016
Beiträge
858
Reaktionspunkte
419
Aber klar, die OTon Fans gucken ja auch spanische/schwedische/norwegische/koreanische/japanische/russische/französische/sonstwiesprachige Filme immer aus selbigen Gründen im OTon.

Also ich kann jetzt nicht für alle sprechen, aber ich mache das tatsächlich gerne und habe mehrere Freunde, die genauso drauf sind. Ich mochte es auch, Ghost of Tsushima auf Japanisch zu spielen, ohne die Sprache zu verstehen :)

Unabhängig davon ist diese Kolumne ein bisschen albern. Bei Computerspielen wird in den meisten Fällen unabhängig von der restlichen Spielentwicklung recorded, da macht es dann auch keinen Unterschied, in welcher Sprache das gemacht wird - ein Original gibt es (gute Übersetzung vorausgesetzt) nicht wirklich. Es stimmt schon, es gibt eine Hand voll Spiele, die auf Englisch eine bessere Synchro haben. Aber deswegen "Synchronisationswahn in Deutschland..." schreiben?? :B
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.205
Reaktionspunkte
973
Also ich kann jetzt nicht für alle sprechen, aber ich mache das tatsächlich gerne und habe mehrere Freunde, die genauso drauf sind. Ich mochte es auch, Ghost of Tsushima auf Japanisch zu spielen, ohne die Sprache zu verstehen :)
Krass !
Aber sicherlich Leute jüngeren Datums und absolute Ausnahmeerscheinungen, oder ? :haeh:
Ich hab damals (auf der SNES) auch noch Spiele in japanisch gezockt und dann nach und nach gewisse Zeichenketten zuordnen können, aber heute wär das undenkbar für mich.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.990
Reaktionspunkte
9.005
Japanische Animes sollten im Original und Englisch gesehen werden und nur selten wirklich in deutsch.
Japanisch versteh ich nicht - daher würden mir da Wortspiele & Co gar nicht auffallen können.
Da in dem Fall DE und EN beides "nur" Übertragungen/-setzungen sind, bevorzugen ich in dem Fall die DE Spur. Denn ich schau ja nicht EN, weil ich die Sprache so toll finde (obwohl ich EN als Sprache toll finde :B), sondern weil sie im Vergleich zu einer Übersetzung werkgetreuer ist.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.067
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Ich spiele japanische Games lieber auf japanisch mit Untertiteln, schrieb ich ja schon. In der englischen oder deutschen Synchro verstellen die Sprecher immer so komisch die Stimmen. Im Original klingen sie dagegen völlig normal (außer es entspricht tatsächlich der Rolle).

Hatte das letztens bei irgend einem Game. Da hatte ich erst englische Quitschstimmen, die kaum zu ertragen waren, und dann auf japanisch umgeschaltet und plötzlich klingt der eine Charakter nicht mehr wie zehn sondern wie 50 - was ein Unterschied! Und auch die anderen Figuren sprachen mit völlig normalen Stimmlagen und nicht so Extrahoch.
 

OldMCJimBob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.09.2016
Beiträge
858
Reaktionspunkte
419
Krass !
Aber sicherlich Leute jüngeren Datums und absolute Ausnahmeerscheinungen, oder ? :haeh:
Ich hab damals (auf der SNES) auch noch Spiele in japanisch gezockt und dann nach und nach gewisse Zeichenketten zuordnen können, aber heute wär das undenkbar für mich.
Hier in Berlin gibt es eine ganze Reihe Kinos, die grundsätzlich alles in Originalsprache mit deutschen Untertiteln zeigen. Da geht es imo auch gar nicht um den "Ich bin so toll und verstehe das im Original"-Faktor, nur ein kleiner Teil der Filme sind auf Englisch und wird von den Zuschauern verstanden. Klar sind das keine großen Kinosäle, aber gut besucht sind die trotzdem. Weiß jetzt nicht genau, ab wann Leute jüngeren Datums bei Dir beginnen, aber ich bin Mitte 30 und empfand das Publikum nie als auffallend jung. Im Gegenteil, ich würde vermuten, der Altersdurchschnitt in diesen Kinos dürfte über dem von Cinestar und Co. liegen (was aber auch der Filmauswahl geschuldet sein mag),
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.205
Reaktionspunkte
973
30 würde ich noch als jung bezeichnen, auch wenn ich meine erste "alter Knochen" Erfahrung in einer Disco bereits mit 21 hatte. :haeh:
 

RoteGarde

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.07.2007
Beiträge
134
Reaktionspunkte
28
Die englischen Synchros bei Anime sind auch nicht besser als die deutschen, die sprechen da auch oft mit auf süß getrimmt oder sehr hoch. Wenn man dann das original japanische anschaltet klingen sie völlig normal und nicht so überkandidelt.

Ich bin dazu übergegangen japanische Games wenn möglich im Original mit Untertiteln zu spielen, bzw. bei Anime zu sehen, klingt einfach viel besser und natürlicher.
Naruto zb habe ich auf Englisch mir angesehen und fand es nicht unpassend, eher im Gegenteil.
BELIEVE IT !

Neon Genesis Evangelion sollte man sich unbedingt im Original anschauen, alles andere wäre grausam.
 
Oben Unten