Steam Deck: Valves Handheld soll Unterstützung von Mods besitzen

GoodnightSolanin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.03.2021
Beiträge
262
Reaktionspunkte
28
Jetzt ist Deine Meinung zu Steam Deck: Valves Handheld soll Unterstützung von Mods besitzen gefragt.

Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.

lastpost-right.png
Zum Artikel: Steam Deck: Valves Handheld soll Unterstützung von Mods besitzen
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
36.042
Reaktionspunkte
6.321
Es ist doch auch ein kleiner tragbarer PC. Da sollte normal alles gehen, was auch auf einem Desktop-PC geht ;)
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.543
Reaktionspunkte
4.586
Man kann wirklich alles darauf machen, was man von einem [Linux-]PC erwarten darf.
Also was man nun von der Aussage halten darf ist sehr sehr zwiespältig.
Oder hat der Redi das selbst eingebracht.
 
TE
GoodnightSolanin

GoodnightSolanin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.03.2021
Beiträge
262
Reaktionspunkte
28
Also was man nun von der Aussage halten darf ist sehr sehr zwiespältig.
Oder hat der Redi das selbst eingebracht.
Falls dir das genaue Zitat aus dem IGN-Interview hilft:
"IGN: Is it for gaming only or can it run other PC applications? Can it do other things?
Pierre-Loup Griffais: It can pretty much run anything you can run on a PC."
Etwas später folgte dann das hier:
"IGN: Can I log into my Epic Games Store account?
Greg Coomer: Again, you can really do anything that you would expect a [Linux-based] PC to be able to do. So the answer to those things is yes."
Und bezüglich Mods:
"IGN: How about mod support?
Greg Coomer: Really the same answer because a PC can do those things. So we've built this device to support all of that."

Ich würde aber behaupten meine Übersetzung wird dem Originalzitat inhaltlich gerecht. Das vollständige IGN-Interview ist natürlich im Artikel verlinkt, falls du den Rest nachlesen möchtest. :)

Edit: Mir fällt gerade auf, dass du dich vermutlich auf den Redakteur von IGN beziehst. Da kann ich dir natürlich leider nicht weiterhelfen.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.543
Reaktionspunkte
4.586
Danke

Also nimmt sich Valve da selbst in die klemme, bzw. haut Linux als Basis selbst ziemlich runter.
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.401
Reaktionspunkte
1.230
Es ist doch auch ein kleiner tragbarer PC. Da sollte normal alles gehen, was auch auf einem Desktop-PC geht ;)

Mehr oder minder.

Einschränkungen sind natürlich Performance (wenn es ein Mod ist der GPU mäßig z.B. da anspruchsvoll ist, dann wird dass da ein Problem werden) und der Linux Unterbau.. da kann immer was sein dass da was nicht geht.

Letzteres Problem entfällt vermutlich wenn man selber Windows aufspielt.

Kann aber gut sein dass man eventuell dann andere Probleme bekommt.. ich denke mal stark, Windows wird alleine schon mehr Platz auf dem kostbaren internen Speicher verbrauchen.. und gut möglich dass das auch performancemäßig netto mehr Kraft kostet als die Kombination SteamOS + Proton.. sprich, es soll Fälle gegeben haben wo trotz Emulation auf Linux Kisten höhere Frameraten erzielt worden sind als in Original-Windows Installationen.. insofern würde ich mit dem enthusiastisch geäußerten "gleich Windows draufbügeln" beim Steam Deck etwas vorsichtig sein.

Also nimmt sich Valve da selbst in die klemme, bzw. haut Linux als Basis selbst ziemlich runter.

Siehe oben, abwarten. Eventuell machte es noch nie so viel Sinn wie da ein alternatives OS zu nehmen....
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.543
Reaktionspunkte
4.586
Siehe oben, abwarten. Eventuell machte es noch nie so viel Sinn wie da ein alternatives OS zu nehmen....
Och ich habe auch 3 Systeme am laufen. Windows, Mac und BSD. Das hat aber nichts mit Alternativen zu tun sondern jedes System erfüllt seinen Zweck.
Ich könnte auch alles auf ein System laufen lassen(Windows) , aber dann würde ich den anderen Spass nicht mitbekommen und könnte da nicht mehr mitreden.
Also nicht hier, sondern vor allem Beruflich muss ich da am Dampfer bleiben und meinen Kids Rede und Antwort stehen.
Deshalb bei mir 3 Systeme.

PS: So mal nebenbei. ich freu mich auf die Neue Steam Hardware, weil die bringt Schwung rein. Und erstmal sehen und dann Loben/Runtermachen.
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.401
Reaktionspunkte
1.230
Och ich habe auch 3 Systeme am laufen. Windows, Mac und BSD. Das hat aber nichts mit Alternativen zu tun sondern jedes System erfüllt seinen Zweck.

Es geht mir eher darum, dass hier, auf einem Handheld mit beschränkten Platz und Leistung, ein Linux basiertes SteamOS halt mehr Sinn machen KÖNNTE als irgendwo anders.. vielleicht.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.543
Reaktionspunkte
4.586
Es geht mir eher darum, dass hier, auf einem Handheld mit beschränkten Platz und Leistung, ein Linux basiertes SteamOS halt mehr Sinn machen KÖNNTE als irgendwo anders.. vielleicht.
Welches System ist eigentlich vollkommen egal. Es muss darauf optimiert sein.
Deshalb finde ich die Aussage von Valve auch so ziemlich verlogen und unverschämt.
Sie wissen ganz genau das auf so einem kleinem Ding weder Windows noch ein anderer sofort reagieren kann um da Spiele vernünftig zu bringen. Auflösung UI usw.
Da haben sie einen riesigen Zeitvorteil und bringen natürlich ein Optimiertes eigenes OS raus.
Kann man Valve auch nicht verübeln.
Aber dann sollen sie auch so Fair sein und ganz klar sagen, es ist Optimiert für Steam, alles andere geht eventuell, aber wir geben keine Garantie.
Was Valve da macht ist verlogene PR.
Als Gaming Handheld für PC Spiele das anzupreisen ist einfach gelogen, weil eben nicht alles darauf läuft mit SteamOS.
 
Oben Unten