Starfield: Bethesda-Titel erscheint wohl nicht mehr dieses Jahr

Icetii

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.04.2016
Beiträge
969
Reaktionspunkte
43
Jetzt ist Deine Meinung zu Starfield: Bethesda-Titel erscheint wohl nicht mehr dieses Jahr gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Starfield: Bethesda-Titel erscheint wohl nicht mehr dieses Jahr
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
847
Reaktionspunkte
376
Ständig diese Aussagen von "Insidern" oder irgendwelchen Redakteuren. Und jedes mal wird es zu einer News verwurstet. :rolleyes:
Einfach mal was offizielles abwarten. Dann kann man auch einen sinnvollen Artikel dazu schreiben.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.744
Reaktionspunkte
7.326
Ständig diese Aussagen von "Insidern" oder irgendwelchen Redakteuren. Und jedes mal wird es zu einer News verwurstet. :rolleyes:
Einfach mal was offizielles abwarten. Dann kann man auch einen sinnvollen Artikel dazu schreiben.

schreier besitzt ja schon 'ne gewisse credibility.
die ganzen "gerüchte" vorher von irgendwelchen namenlosen twitter-usern und sonstigen möchtegern-insidern hätte man hingegen ignorieren sollen. eigentlich ging oder geht doch kein mensch von einem release in diesem jahr aus. dafür hat man bislang viel zu wenig von starfield gehört, eigentlich gar nix. hinzu kam die dazwischenliegende übernahme von bethesda, was die sache wohl auch nicht unbedingt beschleunigt haben dürfte. das wär schon 'ne mordmäßige überraschung (gewesen). warum diesen leuten gehör geschenkt wurde, ist mir schleierhaft. wer in 1 von 100 fällen dann doch mal recht behält, besitzt trotzdem kein insider-wissen. wenn ich jedes jahr den release von gta 6 für das darauffolgende ankündige, werde ich wohl irgendwann auch recht behalten...
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
847
Reaktionspunkte
376
eigentlich ging oder geht doch kein mensch von einem release in diesem jahr aus. dafür hat man bislang viel zu wenig von starfield gehört, eigentlich gar nix.
Das heißt bei Bethesda ja nichts. Bei Fallout 4 war es ja ähnlich. Ständig irgendwelche Grüchte und dann gabs zur E3 die Ankündigung und ein halbes Jahr später war Release. Nur das Starfield jetzt halt schon seit 2? Jahren angekündigt ist.
Eine Präsentation zur E3 und ein Release für Ende des Jahres würde ich daher nicht grundsätzlich ausschließen.
Aber diese "Release wahrscheinlich dieses Jahr" und "erscheint wohl nicht mehr dieses Jahr" Meldungen bringen doch keinem was.
 

MrFob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
4.942
Reaktionspunkte
3.431
Starfield Forever
Naja, so wahnsinnig lange ist das Ding ja noch nicht in Entwicklung. Vorgestellt haben sie es erstmal auf der E3 2018 aber das war auch nur damit die SP Fans ueber Fallout 76 wegkommen. Da gab es ausser dem Trailer wahrscheinlich noch nicht viel. 3 Jahre ist da gerade mit COVID Verzoegerungen, etc. noch nicht sooo viel.
 

Tori1

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.11.2010
Beiträge
653
Reaktionspunkte
172
Naja Bethestaspiele kann man eh erst 1-2Jahre nach Release spielen.
Ich denk nicht mal dran.
 

Vordack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
14.108
Reaktionspunkte
1.563
Naja, so wahnsinnig lange ist das Ding ja noch nicht in Entwicklung. Vorgestellt haben sie es erstmal auf der E3 2018 aber das war auch nur damit die SP Fans ueber Fallout 76 wegkommen. Da gab es ausser dem Trailer wahrscheinlich noch nicht viel. 3 Jahre ist da gerade mit COVID Verzoegerungen, etc. noch nicht sooo viel.

Wenn wir davon schon 3 Jahre lang "wissen" ist es mit Sicherheit schon 6 Jahre in Entwicklungs bzw. in der Planungsphase.
 

weazz1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.08.2014
Beiträge
776
Reaktionspunkte
217
Bis jetzt ist eigentlich garnix angekündigt. Wir haben lediglich die Info, dass da irgendwas in Entwicklung ist, es gibt weder Ingame-Szenen, Trailer oder sonst was... Außer dieser kurze "Teaser"... von daher einfach abwarten und Tee trinken :)
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.497
Reaktionspunkte
1.281
Ständig diese Aussagen von "Insidern" oder irgendwelchen Redakteuren. Und jedes mal wird es zu einer News verwurstet. :rolleyes:
Einfach mal was offizielles abwarten. Dann kann man auch einen sinnvollen Artikel dazu schreiben.

Ich neige zwar, deiner Kritik an den Frontpage-News zuzustimmen, wobei das bei weitem nicht PCGames.de alleine betrifft, aber gerade zur Zeit gilt: Wenn nicht die "Gerüchtesektion" wäre, wären die Startseiten der meisten Gaming-Newsseiten momentan vorne "blank".

Relativ wenig Bewegung anscheinend bei "substanziellen" News, wohl gerade das "Covid-Loch" was sich jetzt bemerkbar macht. Selbst die US-Seiten wie Kotaku ziehen sich die wunderlichsten Artikel aus dem Ärmel, Kotaku hatte die "Backlog-Week" mit mehreren Artikeln zum Backlog Phänomen, man spürte deutlich, man rang nach Ideen zum schreiben.

Und wenn wir wieder auf die Diskussion kommen "ja dann testet mehr Indies und/oder Hiden-Gems"... kommt wahrscheinlich wieder die häßliche Wahrheit dass solche Artikel derartig schlecht angenommen dass es vom Kosten/Nutzen Verhältnis günstiger ist Gerüchte in News umzuwandeln als aufwendig Spiele zu testen die dann von den potentiellen Lesern kaum geklickt werden... es ist halt ein Elend.
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.720
Reaktionspunkte
790
Ist das so?
Wie seltsam, bis jetzt hab ich jedes Spiel direkt nach Release gespielt und genossen.
AUCH FallOut76, welches ich bis heute gerne spiele.
Dann ist deine Schmerzgrenze wohl gewaltig... Du hast bestimmt auch CP2077 "genossen"
Fo76 war zu Release eine Katastrophe... Der Durchschnitt lag bei 50% und bis heute läuft es nicht rund.

Es gibt immer etwas wo man ein Auge zudrücken kann es gibt Grenzen die man nicht Schönreden sollte.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.462
Reaktionspunkte
7.248
Ich denke es wird häufig auch übertrieben. Wenn es manche Baustellen gibt ok. Aber deswegen ein Spiel gleich komplett verreißen ist Blödsinn. Wenn es allerdings 99% Baustelle ist ist es eine andere Sache.

Bestes Beispiel ME:A. Man hat das Spiel wegen (in Relation Kleinigkeiten) total verrissen. Daß ist es was mich so stört. Nicht Kritik per se. Aber wenn man aus einer Mücke einen Elefanten macht.

Was anderes ist wenn ein Spiel eine einzige Paywall ist, unspielbar oder dermaßen buggy, daß man 0 gute Ansätze finden kann.

Beispiel mal ME:A. Das konnte man aber von ME:A nicht mal an Day 1 behaupten daß es unspielbar gewesen wäre und total verbuggt. Wer das erzählt spinnt. Sorry daß ich das so hart sage.

Daß das Spiel z.B. Baustellen hatte ok, daß es vielleicht insbesondere nach dem ganzen Hype den eigenen, individuellen Vorstellungen vielleicht nicht in jedem Punkt entsprochen hatte auch. Aber das Spiel komplett als Schrott abzustempeln ist vollkommen daneben.

ME:A war nicht der 1000%ige Kracher mit einem 10/10-Award aber auch kein Spiel was nur eine 2-5/10 verdient hätte. Hätte man gesagt je nach persönlichem Gusto eine 6-8/10 wäre alles ok. Und das wäre dann von einem kompletten Schrott weit entfernt, von mega top aber ebenso.
 
Zuletzt bearbeitet:

trioptimum

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.10.2005
Beiträge
105
Reaktionspunkte
12
Also ich habe CP2077 "genossen".
Und ich hätte auch gerne erstmal ein paar "Bullshots" von Starfield, bevor ich von Veröffentlichen spreche/schreibe.
 

matrixfehler

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
957
Reaktionspunkte
299
Dann ist deine Schmerzgrenze wohl gewaltig.

Oder deine Realitätswahrnehmung ist etwas eingeschränkt :B

.. Du hast bestimmt auch CP2077 "genossen"

Ja wieso auch nicht? Es lief wunderbar bei mir, keine größeren Bugs oder Abstürze, gute Performance und eine für mich sehr
gute Story mit tollen Charakteren...
Was gab es denn für Dich daran auszusetzen, Konsolero...?

Fo76 war zu Release eine Katastrophe... Der Durchschnitt lag bei 50% und bis heute läuft es nicht rund.
Katastrophal war daran nur, dass hier "Realität" und "Erwartungen" massiv miteinander kollidierten.
Die Wenigsten waren bereit sich auf eine andere Art "FallOut" einzulassen.
Wenn man das aber mal getan hat, dann hat einen das Spiel mit wunderbaren Geschichten und einer faszinierenden Spielwelt belohnt.
Katastrophal ist höchstens dein Getrolle. Wie alt bist Du? 12? :-D


Es gibt immer etwas wo man ein Auge zudrücken kann es gibt Grenzen die man nicht Schönreden sollte.
Dann fand bei Dir am besten damit an, so als Vorschlag.

Kleines Feedback: Ich habe das Gefühl, dass Du ein sehr totalitärer Mensch bist.
Jedenfalls erwecken deine Aussagen für mich das Gefühl, dass Du mit (persönlichen) Enttäuschungen nicht umgehen kannst und damit
alles das schlecht redest, was nicht deinen Erwartungen entspricht.

Kleiner Vorschlag am Ende: versuch doch etwas offener zu sein :)
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.720
Reaktionspunkte
790
Brauch nicht offener sein, allein dieses dämliches "Konsolero...?" zeigt mir schon wer hier "offener" sein sollte.
Und nein Habe ich auf dem PC gespielt, genauso wie FO4 was auch eher mittelmäßig war daher brauchte ich mich selber nicht mit FO 76 zu beschäftigen...Erwartungen? Hab ich gar nicht aber wenn diese noch untergraben werden, ist es immer der knaller.Aber da gibt es ja immer diesen einen Freund der meinte jedem Mist noch eine Chance zu geben und dann sitzt man da und denkt man Spielt gleich nen "AAA" Titel und bekommt nen -A Titel.

Und die wenigsten sagen das CP 2077 eine schlechte Story hatte und auch ich konnte durchspielen ohne Gamebreaking Bugs aber die Quali Overall war einfach Mies...

Es gibt auch immer die kleinen gruppe die meint " Ich hatte NIE große Probleme " mit dem Spiel.
Das Phänomen hatte ich auch damals mit Batman Arkham Knight...Jedenfalls dachte ich bis heute das ich keine Probleme hatte.
Im Endeffekt hab mich der Bock auf das Spiel blind werden lassen, ob das jetzt gut oder schlecht ist..

Das beobachte ich schon einige Zeit das der Anspruch immer kleiner wird bei den Käufern von daher brauch ich auch nicht mit dir diskutieren, vielleicht wird mein Anspruch aber auch größer...so oder so ich gehe da jedenfalls nicht als Verlierer hervor...Ich brauche mich nicht mit technischem Schrott beschäftigen oder Spiele ein gutes Spiel dazwischen gibt es nicht viel.
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
847
Reaktionspunkte
376
Das beobachte ich schon einige Zeit das der Anspruch immer kleiner wird bei den Käufern von daher brauch ich auch nicht mit dir diskutieren, vielleicht wird mein Anspruch aber auch größer
Auf was beziehst du das?
Technik oder Inhalt?
Ich glaube bei vielen Leuten ist der technische Anspruch mittlerweile so hoch dass alle Spiele die diesen völlig übertriebenen Anspruch nicht erfüllen automatisch (wie du sagst) "technischer Schrott" sind.
Und viele Hersteller springen leider genau auf diesen Zug auf und machen nur noch Spiele die zwar technisch auf ganz hohem Niveau aber Inhaltlich zum einschlafen sind.
Ich spiele grade wieder Fallout 4 auf PC und es macht wieder genau so Bock wie bei meinem ersten Durchgang auf der XBone. Ja, es ist technisch nicht perfekt aber zum Glück habe ich auf die Technik bei Games noch nie großen Wert gelegt.
Da habe ich lieber so ein Spiel mit technischen Macken welches aber durch Inhalt überzeugen kann als den Xten inhaltslosen Grafikblender.
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.365
Reaktionspunkte
274
Auf was beziehst du das?
Technik oder Inhalt?
Ich glaube bei vielen Leuten ist der technische Anspruch mittlerweile so hoch dass alle Spiele die diesen völlig übertriebenen Anspruch nicht erfüllen automatisch (wie du sagst) "technischer Schrott" sind.
Und viele Hersteller springen leider genau auf diesen Zug auf und machen nur noch Spiele die zwar technisch auf ganz hohem Niveau aber Inhaltlich zum einschlafen sind.
Ich spiele grade wieder Fallout 4 auf PC und es macht wieder genau so Bock wie bei meinem ersten Durchgang auf der XBone. Ja, es ist technisch nicht perfekt aber zum Glück habe ich auf die Technik bei Games noch nie großen Wert gelegt.
Da habe ich lieber so ein Spiel mit technischen Macken welches aber durch Inhalt überzeugen kann als den Xten inhaltslosen Grafikblender.
Dont feed...
 

matrixfehler

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
957
Reaktionspunkte
299
Brauch nicht offener sein, allein dieses dämliches "Konsolero...?" zeigt mir schon wer hier "offener" sein sollte.

So empfindest Du das. "Konsolero" ist mEn nicht negativ gefärbt. Aber wenn Du das so empfindest, gebe ich den Ratschlag wiederum an Dich zurück.

Und nein Habe ich auf dem PC gespielt, genauso wie FO4 was auch eher mittelmäßig war

Nun gut, über Geschmack lässt sich streiten. Ich habe weit über 2000 Stunden in FallOut4 verbracht.

daher brauchte ich mich selber nicht mit FO 76 zu beschäftigen...

Wenn FallOut4 dein Maßstab ist, dass Du dich nicht mit 76 beschäftigen magst, dann verstehe ich natürlich deine Denkweise :B
Ist schon ein wenig anders. Aber sicherlich auch kein Überflieger, den man gespielt haben MUSS. Geschmackssache halt. Mir hat es Spaß.

Erwartungen? Hab ich gar nicht aber wenn diese noch untergraben werden, ist es immer der knaller.Aber da gibt es ja immer diesen einen Freund der meinte jedem Mist noch eine Chance zu geben und dann sitzt man da und denkt man Spielt gleich nen "AAA" Titel und bekommt nen -A Titel.

Und wer legt fest, was AAA und AA und A und -A ist? Du?
Letztlich entscheidet sowieso immer der persönlich Geschmack, was man toll findet. Und dann kann auch ein -A Spiel irgendjemanden eine Menge Spaß machen. FallOut76 zB :-D

Und die wenigsten sagen das CP 2077 eine schlechte Story hatte und auch ich konnte durchspielen ohne Gamebreaking Bugs aber die Quali Overall war einfach Mies...

Aha? Nun ich würde behaupten, dass Cyberpunk am ehesten an ein AAA-Spiel herankommen würde.
Ich habe jedenfalls in weit über 20 Jahren Gaminghistory noch kein wirklich besseres Spiel in die Finger bekommen.
Ist aber auch wieder nur persönlicher Geschmack - und ich bin kein Fanboy.

Das beobachte ich schon einige Zeit das der Anspruch immer kleiner wird bei den Käufern von daher brauch ich auch nicht mit dir diskutieren, vielleicht wird mein Anspruch aber auch größer...so oder so ich gehe da jedenfalls nicht als Verlierer hervor...Ich brauche mich nicht mit technischem Schrott beschäftigen oder Spiele ein gutes Spiel dazwischen gibt es nicht viel.

Genau. Vielleicht liegt der Fehler bei Dir und deswegen gehst Du definitiv als Verlierer hervor.
Eine gewisse Gaming-Müdigkeit kann jeden erwischen.
Fakt ist: Spiele werden immer aufwendiger und entsprechend steigen auch unsere Ansprüche und Erwartungen.
Letztlich kochen aber auch die besten Entwickler weiterhin nur mit Wasser und werden das Rad nicht neu erfinden können.
 

Tori1

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.11.2010
Beiträge
653
Reaktionspunkte
172
Ist das so?
Wie seltsam, bis jetzt hab ich jedes Spiel direkt nach Release gespielt und genossen.
AUCH FallOut76, welches ich bis heute gerne spiele.

Gerade F76 ist heute 100x besser als zu Release oder ist das nur mein Eindruck?
Bethestaspiele sind technisch zu Release einfach schieße umgesetzt das ist Fakt.

Dass Bethesta gute Spiele macht will ich gar nicht abstreiten.
 
Oben Unten