Starcraft 2: Profispieler wegen schockierenden Tweets disqualifiziert

MaxFalkenstern

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.06.2009
Beiträge
877
Reaktionspunkte
316
Website
www.pcgames.de
Jetzt ist Deine Meinung zu Starcraft 2: Profispieler wegen schockierenden Tweets disqualifiziert gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Starcraft 2: Profispieler wegen schockierenden Tweets disqualifiziert
 

Odin333

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.01.2012
Beiträge
2.932
Reaktionspunkte
0
Die Affen (Fragbite Masters) hätten das Spiel überhaupt nicht erst stattfinden lassen sollen, so hat der Pfosten (Mihaylo Hayda) auch noch die Möglichkeit gehabt, seine Kontrahentin tatsächlich fertig zu machen.
 

Kerusame

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.02.2011
Beiträge
1.959
Reaktionspunkte
223
ich hab kein problem mit beleidigungen oder sonstigem, solange es bei worten bleibt. von daher dürfte der typ von mir aus auch von babymord und folter reden, solang er im endeffekt nur vorm pc hockt und zockt wie jeder andere auch. aber ich weiß, dass ich damit relativ allein dastehe, weil worte ja so böse sein können, dass man dafür angezeigt, von religösen fanatikern verfolgt oder sogar gelyncht werden kann. und alles nur weil irgendwelche pappnasen bei bestimmten worten die sicherung knallt und sie sich einbilden darauf reagieren zu müssen.

is der typ n idiot? sehr wahrscheinlich.
ist sein tweet ein fauxpas biblischen ausmaßes und muss sanktioniert werden? mMn nicht.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.315
Reaktionspunkte
3.756
ich hab kein problem mit beleidigungen oder sonstigem, solange es bei worten bleibt. von daher dürfte der typ von mir aus auch von babymord und folter reden, solang er im endeffekt nur vorm pc hockt und zockt wie jeder andere auch. aber ich weiß, dass ich damit relativ allein dastehe, weil worte ja so böse sein können, dass man dafür angezeigt, von religösen fanatikern verfolgt oder sogar gelyncht werden kann. und alles nur weil irgendwelche pappnasen bei bestimmten worten die sicherung knallt und sie sich einbilden darauf reagieren zu müssen.

is der typ n idiot? sehr wahrscheinlich.
ist sein tweet ein fauxpas biblischen ausmaßes und muss sanktioniert werden? mMn nicht.

Natürlich muss das sanktioniert werden, weil das ein extrem billige Art ist und nur dazu dienen soll den Gegner zu verunsichern
Eigentlich gehört der vor auch eher vor den Kadi gezerrt
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.289
Reaktionspunkte
3.774
ich hab kein problem mit beleidigungen oder sonstigem, solange es bei worten bleibt. von daher dürfte der typ von mir aus auch von babymord und folter reden, solang er im endeffekt nur vorm pc hockt und zockt wie jeder andere auch. aber ich weiß, dass ich damit relativ allein dastehe, weil worte ja so böse sein können, dass man dafür angezeigt, von religösen fanatikern verfolgt oder sogar gelyncht werden kann. und alles nur weil irgendwelche pappnasen bei bestimmten worten die sicherung knallt und sie sich einbilden darauf reagieren zu müssen.

is der typ n idiot? sehr wahrscheinlich.
ist sein tweet ein fauxpas biblischen ausmaßes und muss sanktioniert werden? mMn nicht.

Naja, solche Dinge müssen ehrlich gesagt nicht sein. Man hätte ihn vlt. nicht sofort disqualifizieren müssen, aber Konsequenzen sollte es schon geben. Und wenn diese daraus bestehen, dass die beiden es privat klären, juristisch oder so. Aber als Profispieler ist man nunmal unter anderem auch in gewisser Weise eine Person der Öffentlichkeit. Und als solche darf man sich solche Ausrutscher nicht erlauben. Ist nunmal so. ^^
 

Urbs11

Gesperrt
Mitglied seit
19.08.2014
Beiträge
523
Reaktionspunkte
51
o man was man sich Heutzutage wegen einen Wort aufregt... schon schlimm!
Irgendwann darf man seinen Mund überhaupt nicht mehr aufmachen.
Das Leben ist nunmal kein Streichelzoo und das Bedürfniss der Menschen, die Welt in eine Gummizelle zu verwandeln, ist schon lächerlich.
Wenn ich mich da erinnere was für üble Beschimpfungen und Handgreiflichkeiten ich mein Leben lang ertragen mußte und wenn ich mich dann mal darüber aufgeregt hatte hies es nur ich solle nicht so weinerlich sein, bzw. zurückschlagen.
Wie dann hier schon wieder einige gleich an den Anwalt denken, genau das ist doch eines der großen Probleme warum sich Heutzutage keiner mehr traut mal den Mund aufzumachen, weil der Meinungsterror auch immer gleich mit dem Anwalt durchgedrückt wird. Man sollte endlich mal wieder lockerer werden, bzw. auch endlich mal die Scheinheiligkeit lassen und auch das Personen des öffentlichen Lebens so bevorzugt behandelt werden, wenn ich da sehe was für Gewalt, körperliche und verbale hier in meiner kleinen Stadt passiert und da kümmert sich niemand und die Polizei schaut mit Absicht weg.
 

Urbs11

Gesperrt
Mitglied seit
19.08.2014
Beiträge
523
Reaktionspunkte
51
Natürlich muss das sanktioniert werden, weil das ein extrem billige Art ist und nur dazu dienen soll den Gegner zu verunsichern
Eigentlich gehört der vor auch eher vor den Kadi gezerrt

Sie hat das doch garnicht mitbekommen... vorher. Der Typ hat sich nur wichtig gemacht und bewießen was für eine armselige Person er ist.
Das jetzt so über zu dramatisieren, gibt der Sache mehr Gewicht, wie sie verdient, der Kerl hat sich doch nur selbst bloßgestellt.
Übrigens früher als das Leben noch nicht so kuschelig war wie Heute, war es durchaus üblig den Gegner zu verunsichern und die Leute hätten dich ausgelacht wenn du da was gegen gesagt hättest.
Und dann gleich wieder der Wunsch nach der Strafe durch ein Gericht... o man wo kommen wir denn hin, wenn wir wegen jedem kleinen Wort gleich so ein Fass aufmachen? In eine Welt des Meinungsterrors, in der sich keiner mehr traut den Mund aufzumachen.
 

Nihiletex

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24.05.2004
Beiträge
234
Reaktionspunkte
33
Finde des sehr schade, daß PC Games immer mehr bei diesem ganzen Clickbait Zeug einsteigt. Sind die Auflagenzahlen der Hefte mittlerweile so stark zurückgegangen?

Es ist sicher nicht vernünftig als "Profispieler" so eine Aussage zu tätigen, aber im Gamingbereich sind Sprüche wie "X wurde hart geraped" wenn jemand ein Match verloren hat doch nichts ungewöhnliches. Wenn in einem Egoshooter jemand behauptet er tötet nun das ganze gegnerische Team, kommt dann direkt das Sondereinsatzkommando?
Hier wird ein Faß aufgemacht nicht wegen der Tat selbst, sondern weil eine Frau betroffen war. Es ist auch nicht das erste Mal, daß ein Spieler wegen seiner Aussagen Probleme bekommt, aber hier gibt es direkt eine Schlagzeile auf PCG wegen "schockierenden Tweets".
 

Derme

Benutzer
Mitglied seit
03.04.2014
Beiträge
36
Reaktionspunkte
12
Natürlich muss das sanktioniert werden, weil das ein extrem billige Art ist und nur dazu dienen soll den Gegner zu verunsichern
Eigentlich gehört der vor auch eher vor den Kadi gezerrt

Solche Tweets dienen eher selten dazu, die Gegner zu verunsichern, sondern dazu, die Follower anzuheizen. Mehr Follower bedeuten für professionelle Spieler auch immer mehr Geld. Leider ist es ja nunmal so, dass die Leute lieber den Spielern folgen, die Ankündigen, den Gegner zu "vergewaltigen", als denen, die sich wünschen, dass alle Beteiligten so viel Spaß wie möglich haben.
In diesem Fall hat die Kontrahentin den Tweet ja nicht einmal gelesen.

Sicherlich muss man gegen solche Sachen angehen, aber man sollte auch nicht vergessen, woher sich der eSport entwickelt hat und das ist nunmal ein Haufen pubertärer Nerds. Ich sehe das ganze daher auch nicht so wild, womit ich nicht sagen will, dass ich es gutheiße.
 

OutsiderXE

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.09.2002
Beiträge
1.195
Reaktionspunkte
104
So redet man vll. mit seinen besten Kumpels, die mit dieser Art von Humor noch umgehen können, aber doch nicht in der Öffentlichkeit^^
"Profi"spieler...
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.397
Reaktionspunkte
4.125
So redet man vll. mit seinen besten Kumpels, die mit dieser Art von Humor noch umgehen können, aber doch nicht in der Öffentlichkeit^^
"Profi"spieler...

Zu einem sogenannten Profi Spieler gehört auch ein Profihaftes benehmen.

Man stelle sich vor, ein Bundesliga Spiele würde solche Sprüche gegenüber einem Spieler Kollegen ablassen.
Geht ja nun mal gar nicht.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.888
Reaktionspunkte
6.054
o man was man sich Heutzutage wegen einen Wort aufregt... schon schlimm![...]/QUOTE]
Scheinbar bist du keine Frau. :)

Übrigens, wenn ich in der Öffentlichkeit sagen würde "Ich werde die Tochter von Urbs11 vergewaltigen!" ... dann wär das für dich in Ordnung? Alles klar. Für mich wäre es das nicht & ich würde weitere Schritte einleiten.

Ein "i will destroy her!" würde ich mir bei eSports ja noch gefallen lassen ... aber "i will rape her!", echt jetzt? :confused: :rolleyes:
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.315
Reaktionspunkte
3.756
Ein "i will destroy her!" würde ich mir bei eSports ja noch gefallen lassen ... aber "i will rape her!", echt jetzt? :confused: :rolleyes:

und das wäre auch der Punkt warum es nun echt nicht so Abwägig wäre, auch wenn die das nicht so ursprünglich mitbekommen hat
Es ist ja nicht so als wenn die Sprüche im Geschlossenen Umfeld gefallen wären, sondern in aller Öffentlichkeit
Und ja, auch wenn es vielleicht als schlechter Trashtalk gedacht war, wer da so blöde ist und meint dass das nen Freifahrt schein ist, sollte sich selbst mal an den Kopf fassen
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.145
Reaktionspunkte
6.873
für die beurteilung kommt es darauf an, ob diese wortwahl in der lol-szene üblich ist.
 

Orzhov

Gesperrt
Mitglied seit
06.08.2014
Beiträge
4.687
Reaktionspunkte
1.975
ich hab kein problem mit beleidigungen oder sonstigem, solange es bei worten bleibt. von daher dürfte der typ von mir aus auch von babymord und folter reden, solang er im endeffekt nur vorm pc hockt und zockt wie jeder andere auch. aber ich weiß, dass ich damit relativ allein dastehe, weil worte ja so böse sein können, dass man dafür angezeigt, von religösen fanatikern verfolgt oder sogar gelyncht werden kann. und alles nur weil irgendwelche pappnasen bei bestimmten worten die sicherung knallt und sie sich einbilden darauf reagieren zu müssen.

is der typ n idiot? sehr wahrscheinlich.
ist sein tweet ein fauxpas biblischen ausmaßes und muss sanktioniert werden? mMn nicht.

Du verwechselst da scheinbar Etwas.
Du bist *** wäre eine Beleidigung.
Ich werde dich *** wäre eine Androhung.
 

Desardh

VIP
Mitglied seit
27.01.2006
Beiträge
2.142
Reaktionspunkte
980
Professionelle Szene hin oder her, ob es gängig ist hin oder her, so ein Verhalten ist respektlos. Punkt. Da gibt es nichts zu diskutieren. Aber Respekt hat im Netz ja scheinbar bedauerlicherweise keinen hohen Stellenwert. Besonders professionelle E-Sportler sollten sich aber auch professionell verhalten und sanktioniert werden, wenn sie sich so verhalten. Wer im Rampenlicht steht und auch dafür bezahlt wird, hat Verantwortung und eine Vorbildfunktion. Auch in der Gaming-Szene.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.145
Reaktionspunkte
6.873
ob es gängig ist hin oder her, so ein Verhalten ist respektlos. Punkt.

nein, nicht punkt.
wenn dieser ausdruck, gossensprache hin oder her, in diesem speziellen kontext üblich ist (und damit logischerweise auch etwas völlig anderes gemeint ist), gibts daran nichts zu beanstanden. ;)

bei '******************' ist das doch ganz ähnlich im sportlichen wettkampf. das dürfte ja jeder (?) kennen.
wenn es darum geht, die gegnerische mannschaft mal so richtig zu '******************', dann ist damit garantiert nicht der geschlechtsakt gemeint.
ist das dann respektlos? ich glaube kaum. vielleicht primitiv, aber mehr halt auch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mothman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2004
Beiträge
15.007
Reaktionspunkte
1.682
Website
www.yours-media.de
Naja, nen bisschen ungeschickter "Wortwitz", den er da gemacht hat.
Das Wort "Rape" ist im Multiplayer aber durchaus gebräuchlich und hat nichtmal ne sexuelle Bedeutung in dem Zusammenhang. Ich wurde auch schon "geraped" in MP-Spielen.^^
 

Wut-Gamer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.09.2013
Beiträge
3.043
Reaktionspunkte
749
Naja in Zeiten, wo laut Jugendsprache alles und jeder "ge-raped" wird, unterstelle ich ihm da mal keine finsteren Absichten. Interessant wäre, ob die Turnierleitung genauso hart durchgegriffen hätte, wenn er angekündigt hätte einen Jungen zu "vergewaltigen"...
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.315
Reaktionspunkte
3.756
Naja in Zeiten, wo laut Jugendsprache alles und jeder "ge-raped" wird, unterstelle ich ihm da mal keine finsteren Absichten. Interessant wäre, ob die Turnierleitung genauso hart durchgegriffen hätte, wenn er angekündigt hätte einen Jungen zu "vergewaltigen"...

und hier liegt der Punkt, denn warum hätte man das anderst behandeln sollen?
Das ist genauso dämlich, egal wie die Reproduktionsorgane aussehen, wenn man Leute bedroht gehört das bestraft oder man schaufelt sich damit sein eigenes Grab
 

Urbs11

Gesperrt
Mitglied seit
19.08.2014
Beiträge
523
Reaktionspunkte
51
Die viel beschworene Vorbildfunktion... wie lächerlich ist das denn?
Am Ende des Tages ist jeder selbst für sein Verhalten verantwortlich und niemand sollte die Verantwortung dafür haben müssen die Welt zu verbessern!
Warum sollte mich interessieren ob andere Leute mein verhalten zum Vorbild nehmen? Die sind doch selbst für ihre Taten verantwortlich! Soll ich etwa bestraft werden, wenn andere Mist machen?
Und nur weil wer in der Öffentlichkeit steht sollte er doch nicht strenger behandelt werden, das ist ja unfair. Andererseits besteht die Gefahr, daß diese überstrenge Reglementierung auch immer mehr im normalen Leben um sich greift... wie gesagt, so das am Ende niemand mehr auch nur A sagen darf, ohne gleich den Anwalt fürchten zu müssen.
Wenn man hier in meiner Stadt andere als Bedrohung empfindet weil die rumlungern und Passanten belästigen und sich mit dieser Sorge an die Polizei wendet, dann sagt die nur "solange die nichts getan haben können wir garnichts tun".
 

Urbs11

Gesperrt
Mitglied seit
19.08.2014
Beiträge
523
Reaktionspunkte
51
und hier liegt der Punkt, denn warum hätte man das anderst behandeln sollen?
Das ist genauso dämlich, egal wie die Reproduktionsorgane aussehen, wenn man Leute bedroht gehört das bestraft oder man schaufelt sich damit sein eigenes Grab

und wo genau fängt Bedrohung an?
Wenn man sagt, man würde eine Frau vergewaltätigen? Ihm hätte sicher keiner disqualifiziert, wenn sein Gegner ein Mann gewesen wäre.
Strafe sollte es erst dann geben, wenn wer wem anders auch Schaden zugefügt hat, wenn das immer schon vorher getan wird kommen wir ja in einem Willkürstaat an!
 

Mothman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2004
Beiträge
15.007
Reaktionspunkte
1.682
Website
www.yours-media.de
uenn man sagt, man würde eine Frau vergewaltätigen? Ihm hätte sicher keiner disqualifiziert, wenn sein Gegner ein Mann gewesen wäre.
Genau das denke ich auch. Hätte es sich um einen Mann gehandelt, wäre das als normal angesehen worden, bzw. nicht mal bemerkt worden. Die westliche Welt ist halt im Moment - was auch weltpolitische Gründe hat - SEHR sensibilisiert bei diesem Thema.

Aber dennoch war es nicht gerade umsichtig das so zu schreiben, wie er es gemacht hat. Ein bisschen Fingerspitzengefühl muss man zeigen, möchte man einem Shitstorm entgehen.
 

Schalkmund

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.05.2008
Beiträge
5.754
Reaktionspunkte
1.283
Eher lächerlich die Geschichte. Wenn der Begriff Vergewaltigung/rape ansonsten nie im "E-Sport" verwendet würde, dann wäre es natürlich sehr verächtlich, wenn er ausschließlich im Zusammenhang mit einer Frau verwendet würde. Aber so ist es im Sinne der Gleichberechtigung doch eher lächerlich, dass ein E-Sport-Flamer sowas über die männliche Konkurrenz sagen darf, aber in Zusammenhang mit einer Frau ist es dann ein Skandal. BM sind im E-Sport ein generelles Problem, entweder man ignoriert es komplett oder sanktioniert so ein Verhalten grundsätzlich, egal ob der Betroffene eine ****************** hat oder nicht.
 

Urbs11

Gesperrt
Mitglied seit
19.08.2014
Beiträge
523
Reaktionspunkte
51
Was mich nur immer wieder am meisten nervt sind all die scheinheiligen Moralapostel, die immer so tun als ob sie was besseres währen. Heuchler sind einfach nur lächerlich und verlogen!
 

Nihiletex

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24.05.2004
Beiträge
234
Reaktionspunkte
33
Natürlich muss das sanktioniert werden, weil das ein extrem billige Art ist und nur dazu dienen soll den Gegner zu verunsichern
Eigentlich gehört der vor auch eher vor den Kadi gezerrt

Jo, am besten Gefängisstrafe nicht unter 10 Jahren weil ein 25 Jähriger einen Spruch gebracht hat, der im Kontext des Gaming Trashtalks noch durchaus üblich ist, noch dazu in einer Sprache die nicht seine Muttersprache ist. Verunsichern braucht er die Dame auch nicht, denn er ist GM Spieler, Maddelisk afaik lediglich Master und wohl für alle Spieler des Turnieres "Fallobst". Wie weiter oben erwähnt, sowas muss als Profi nicht sein, aber man braucht nun nicht zu übertreiben.



Übrigens, wenn ich in der Öffentlichkeit sagen würde "Ich werde die Tochter von Urbs11 vergewaltigen!" ... dann wär das für dich in Ordnung? Alles klar. Für mich wäre es das nicht & ich würde weitere Schritte einleiten.

Ein "i will destroy her!" würde ich mir bei eSports ja noch gefallen lassen ... aber "i will rape her!", echt jetzt? :confused: :rolleyes:

Wieso lässt du bei einem Spruch den Kontext gelten, bei einem anderen aber nicht? Wenn jemand sagt "Ich würde dich/deine Familienmitglieder töten", "Dein Haus in Schut und Asche legen", "Dich zerstören", dann ist das also ok, aber wehe es erwähnt jemand "Vergewaltigung" (wobei, wie schon mehrfach erwähnt, diese Tat in dem Esport Kontext überhaupt nicht gemeint ist)?

Anders wäre es gewesen würde er gegen eine Person spielen und sie (jetzt ungeachtet ihrer tatsächlichen Hautfarbe/Religion etc.) als "Nigger" oder "Jude" bezeichnen. Das sind wiederrum Äusserungen die weder einen Platz in der Esport Lingo haben, noch haben sollten. Oder um das auf ein anderes Feld zu übertragen: Wenn ein Rapper in seinen Texten das Wort Nigger verwendet, oder das er nun Cops abknallt, ist das im Kontext des Genres erstmal keine große Sache. Mir gefällt diese Ausdrucksweise nicht, aber keiner würde auf die Idee kommen, daß der Rapper es nun in die Tat umsetzt und man würde sich nicht darüber aufregen.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.315
Reaktionspunkte
3.756
Jo, am besten Gefängisstrafe nicht unter 10 Jahren weil ein 25 Jähriger einen Spruch gebracht hat, der im Kontext des Gaming Trashtalks noch durchaus üblich ist, gebracht hat, noch dazu in einer Sprache die nicht seine Muttersprache ist. Verunsichern braucht er die Dame auch nicht, denn er ist GM Spieler, Maddelisk afaik lediglich Master und wphl für alle Spieler des Turnieres "Fallobst". Wie weiter oben erwähnt, sowas muss als Profi nicht sein, aber man braucht nun nicht zu übertreiben.

*facepalm*
Merke: Stilmittel und klugscheißen nur dann einsetzen wenn man es kann
Merke Punkt 2.: DU kannst es nicht
 
Oben Unten