Star Wars: Rebel Assault - Das Filmwunder im Retro-Special

FelixSchuetz

Redakteur
Mitglied seit
04.05.2005
Beiträge
2.437
Reaktionspunkte
571
Jetzt ist Deine Meinung zu Star Wars: Rebel Assault - Das Filmwunder im Retro-Special gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Star Wars: Rebel Assault - Das Filmwunder im Retro-Special
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
9.854
Reaktionspunkte
4.476
bei dem Rebel Assault 2 Video kommen wieder absolute Nostalgie-Schübe hoch :X
zum 1. Teil kann ich nicht viel sagen, da ich den nicht gespielt habe
 

Pherim

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.08.2013
Beiträge
627
Reaktionspunkte
140
Auch wenn ich Rebel Assault 2 erst 1997 kennengelernt habe (nachdem ich durch die Special Editions erst zum Star-Wars-Fan geworden war) hat mich die "realistische" Grafik damals enorm beeindruckt. Ich war generell noch neu in der Gaming-Welt und konnte nicht verstehen, warum andere (3D-)Spiele viel grober aussahen, wo doch Rebel Assault schon fotorealistisch war. Dass es einfach nur simple Sprites vor gerenderten Videos waren war mir im damals jugendlichen Alter natürlich noch nicht klar. Später merkte ich dann, dass es eigentlich gar nicht besonders viel Spiel und mehr Film war.

Selbst gespielt hab ich es indes auch eigentlich gar nicht, da meine Eltern trotz des Star-Wars-Bezugs (mein Vater hatte uns ja schließlich extra mitgenommen in die Filme) der Ansicht waren, dass mein Bruder und ich noch kein Spiel spielen sollten, das erst ab 16 freigegeben war. Aber ich habe damaligen Klassenkameraden oft dabei zugesehen, wie sie es gespielt haben. Aufgrund des hohen Schwierigkeitsgrades wäre ich damals wohl ohnehin nicht weit gekommen.
 

Schalkmund

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.05.2008
Beiträge
5.807
Reaktionspunkte
1.312
Teil 1 war eine echte Bombe zumindest in puncto optische Präsentation (und natürlich auch die Sprachausgabe). War quasi immer das Spiel, welches ich Freunden und bekannten auf meinem ersten PC mit CD-ROM Laufwerk präsentierte und diesen armen Super Nintendo u. Amiga 500 Besitzer wurden jedes mal davon weggeblasen und sie wussten, ein neues Gaming-Zeitalter ist angebrochen, welches von nun an vom PC beherrscht wird :-D
 

FalloutEffect

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.12.2010
Beiträge
580
Reaktionspunkte
84
mein Bruder hat damals Rebell Assault zu Weihnachten bekommen. Damals hat das Spiel stolze 80 DM gekostet. Ich erinnere mich nur das das Spiel grottenschwer war. Ich habe es mit Joystick glaube nie bis in das sechste Level geschafft. Das fünfte habe ich nur ein oder zweimal erreicht... Eine Speicherfunktion gab es da noch nicht.

Aber zu dem Zeitpunkt war es mit Cyberia schon eines der besten Spiele das auf dem Markt war.

Ein paar Jahre später hat mein Bruder Rebel Assault auf dem Flohmarkt für 3 DM verkauft. :|
 

Schalkmund

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.05.2008
Beiträge
5.807
Reaktionspunkte
1.312
Ein paar Jahre später hat mein Bruder Rebel Assault auf dem Flohmarkt für 3 DM verkauft. :|

Naja der Preisverfall war ja auch schon damals recht rasant. 2 Jahre nach Release konnte man das Spiel schon im Zeitschriftenregal des nächsten Supermarkts finden in der Bestseller Games für schlappe 14,99 DM.

s-l1600.jpg
 

Spaehling

Neuer Benutzer
Mitglied seit
06.09.2019
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
Schöner Artikel! Endor war allerdings immer sehr schwer. Da die Spiele eh nicht so lang sind, ist die schwere Steuerung der ersatz für heutige zeitfresser ;)
 

Haehnchen81

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2013
Beiträge
471
Reaktionspunkte
200
Das war so grandios, eines meiner aller ersten eigenen Spiele für den PC... (das allererste war Monkey Island, Day of the Tentacle und Indiana Jones Atlantis, hab damals alle 3 bekommen als Geschenk, DotT sogar in der 7 Disketten Variante)

Ich hab das weiß gott wie oft gezockt. Star Wars als wäre man mitten drin im Film. Gab zu der Zeit nix besseres :-D

Und mal ehrlich, die Steuerung war für 93/94 völlig ok bzw gut... was gabs damals schon? Jump&runs und Adventures... 3D im eigentlichen Sinne gab es noch gar nicht, und die ersten Shooter ala Doom oder Wolfenstein und Duke Nukem waren kaum anders... sich richtig frei bewegen konnte man sich dort auch nicht, nichtmal selber zielen. Man hat nur in die richtung der Gegner grob geschaut und sie so erschossen ^^

Da war die Steuerung und das abschießen der Gegner bei Rebel Assault viel direkter. Und natürlich die grandiosen Flüge im Gleiter auf Hoth oder im Flug gegen den Todesstern... das fühlte sich gut an und machte riesen Spaß... klar gut gealtert ist das nicht, Heute ist das nix mehr, aber 93/94 war das unerreicht.
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.230
Reaktionspunkte
1.158
Irgendwie wurde dieser Artikel mir wieder nach vorne gespült... der eigenwilligen Logik der Frontpage sei dank.

Normaler "nekro" ich ja keine Artikel aber.. die Nostalgie traf mich wie der Hammer. So be it :

Witzig... heute gilt das einigen Kritikern als absolute "Grotte" von Spiel.

Finde ich etwas unfair, man muss es aus der damaligen Zeit sehen. Spielerisch war es auch damals nichts dolles, aber das holte sich man wegen der Optik.. und Star Wars!

Letzteres muss man auch wieder aus der damaligen Zeit sehen. Wer damals Star Wars liebte, hatte nicht viel neues.. Es gab halt immer noch die - da schon recht alten - Filme, ein paar Comics, teilweise auch von vor langer Zeit, und noch Romane, das war es was zumindest das damalige Teenagergehirn im Umfeld wahrnahm. Ob es irgendwo noch "frischere" US-Comics gab hat man ja in der Provinz nicht so mitbekommen.

Das heißt, Star Wars mäßig haben wir damals "aus dem Bestand" gelebt. Heute ist man dagegen eher übersättigt.

Da einfach wieder ECHTE Schauspieler (na ja, mehr oder minder) mit ECHTEN Star Wars Kostümen zu sehen ( wie im Artikel gesehen direkt aus dem alten Fundus wohl) war.. MINDBLOWING. Ich übertreibe nicht, alleine schon wieder welche in den Uniformen zu sehen, das war so unglaublich das KANN einfach keiner mehr heute nachvollziehen.

War ja nicht so dass wir jederzeit einen Streaming Dienst anschmeißen konnten und es da mehrere Animations-Serien oder gar eine Real-Life-Serie gab. Und man den Luxus hatte über die Qualiltät von mehr als 9 Filmen zu streiten.

Bis zu den Prequels vergingen noch einige Jahre, obwohl diese schon beim Release von Episode VI angedacht waren.. ich hab jedenfalls noch ein Interview von 1983 im Gedächtnis wo über die potentiellen Schwierigkeiten über die Darstellung einer Ära VOR Episode IV-VI sinniert wurde.. lange bevor der Begriff "Prequel" in aller Munde war, übrigens in der ehrwürdigen "Tele-Match", ja, die gab es noch lang bevor ASM, PowerPlay und Co.

Ach, Memories....
 
Oben Unten