Star Wars: George Lucas' TV-Serie stand kurz vor Produktionsstart

Darkmoon76

Autor
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
384
Reaktionspunkte
85
Jetzt ist Deine Meinung zu Star Wars: George Lucas' TV-Serie stand kurz vor Produktionsstart gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Star Wars: George Lucas' TV-Serie stand kurz vor Produktionsstart
 

LarryMcFly

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
1.322
Reaktionspunkte
1.113
Ha also doch ne Frau schuld!
Frei nach Bob Marley:
"No women n̶o̶ ̶c̶r̶y̶ no dark side" :B
 
E

ExGamestarLeser

Gast
"Die Story drehte sich laut VentureBeat angeblich darum, wie der Imperator sich in eine Frau verliebt und diese ihn hintergeht. "

OMG ! Da haben wir ja nochmal Glück gehabt. Pampeltrine in einer Lovestory und ich dachte Disney Star Wars wäre schon schlimm. ^^

The Mandalorian war bislang eine kleine Ausnahme. Hoffentlich wird Star Wars im Fernsehen allgemein besser als der Stuss, der seit 3 Filmen im Kino lief.

Die Zeit wird es zeigen. Eine Comedy Serie mit R2D2 und C3PO wäre mal witzig und natürlich neues von Robot Chicken & Co.
 

BismarckderEchte

Gesperrt
Mitglied seit
26.03.2020
Beiträge
84
Reaktionspunkte
12
"Die Story drehte sich laut VentureBeat angeblich darum, wie der Imperator sich in eine Frau verliebt und diese ihn hintergeht. "

OMG ! Da haben wir ja nochmal Glück gehabt. Pampeltrine in einer Lovestory und ich dachte Disney Star Wars wäre schon schlimm. ^^

The Mandalorian war bislang eine kleine Ausnahme. Hoffentlich wird Star Wars im Fernsehen allgemein besser als der Stuss, der seit 3 Filmen im Kino lief.

Die Zeit wird es zeigen. Eine Comedy Serie mit R2D2 und C3PO wäre mal witzig und natürlich neues von Robot Chicken & Co.

Naja abermals besser als der Disnes Stuss wäre es schon gewesen. Und keine Ahnung. The Mandalorian lebt mMn auch nur von der Kulisse und Baby Yoda.
 

Frullo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.07.2008
Beiträge
2.896
Reaktionspunkte
1.535
Schade - klingt von der Grundidee her durchaus interessant...
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.522
Reaktionspunkte
3.808
Naja abermals besser als der Disnes Stuss wäre es schon gewesen. Und keine Ahnung. The Mandalorian lebt mMn auch nur von der Kulisse und Baby Yoda.

keine Sorge, ihr hättet das eh mies gefunden, was von SJW und Agendas gefaselt oder gebeten dass jemand George Lucas die Lizenz weg nehmen soll
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.135
Reaktionspunkte
6.279
Mara? :O

Ich les gerade die Thrawn Triologie bzw. bin fast mit dem dritten Buch fertig.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.522
Reaktionspunkte
3.808
Mara? :O

Ich les gerade die Thrawn Triologie bzw. bin fast mit dem dritten Buch fertig.

wäre Nice gewesen, ABER da gibts ein Problem: der Lucas Schorsch konnte das EU nicht so wirklich ausstehen und hat sich ja auch eher Dinge rausgenommen und ich glaube er hat auch mal gesagt dass er Mara doof findet
Ansonsten
wenn dir die Thrawn Trilogie gefällt würde ich noch Die Hand von Thrawn Duo//Trilogie empfehlen, jenachdem obs Englisch oder Deutsch ist und die Hand der Gerechtigkeit Duologie, ersteres führt die Handlung von Thrawn zu Ende und das andere ist ne Reihe wo Mara Jade eine der wichtigen Hauptfiguren ist
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.135
Reaktionspunkte
6.279
Hehe ... die hab ich schon parat auf meinem Kindle! :top:

Aber Danke für den Tipp.
 
R

ribald

Gast
Ich kenne die Thrawn-Trilogie nur als Hörspiel und fand es echt gut ;)
 

BismarckderEchte

Gesperrt
Mitglied seit
26.03.2020
Beiträge
84
Reaktionspunkte
12
keine Sorge, ihr hättet das eh mies gefunden, was von SJW und Agendas gefaselt oder gebeten dass jemand George Lucas die Lizenz weg nehmen soll

Bin mir sicher, dass Lucas, selbst wenn er so denken würde - seine politische Ideologie nicht so extrem in seine Serie eingefügt hätte. :)
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.522
Reaktionspunkte
3.808
Bin mir sicher, dass Lucas, selbst wenn er so denken würde - seine politische Ideologie nicht so extrem in seine Serie eingefügt hätte. :)

*schaut sich kurz den Dritten und Vierten Teil an*
Aber sicher doch Purzel, redet euch das immer wieder nur ein dass die ganzen Filme keine Allegorie gegen Imperialismus sind oder komplett Leia ausblendet
Ihr seid auch wie PETA, guckt den Mist doch erstmal bevor ihr irgendwelche Dudebro Agendas betreiben wollt wenigsten einmal
 

Frullo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.07.2008
Beiträge
2.896
Reaktionspunkte
1.535
keine Sorge, ihr hättet das eh mies gefunden, was von SJW und Agendas gefaselt oder gebeten dass jemand George Lucas die Lizenz weg nehmen soll

Mal abgesehen von der unzulässigen Verallgemeinerung (ich z.B. habe mir zu keinem Zeitpunkt gewünscht, dass man GL die SW-Lizenz entzieht...): Viele wurden "dank" Disney eines Besseren belehrt. Für diese verhält es sich inzwischen etwa so wie mit einigen amerikanischen Präsidenten: George "Dubya" Bush fanden viele seinerzeit doof (gelinde ausgedrückt) und fanden ihn den schlimmsten Präsidenten aller Zeiten. Dank Trump wünschen sich nun viele einen "echten Staatsmann" wie George Bush zurück.

Genauso ist es mit der PT und der ST...
 
R

ribald

Gast
Purzel,Schorsch ? :O ;( Nur weil dir die Meinung nicht passt .....
Ich kann mich nicht erinnern, dass hier jemand mal was gegen Leia in den alten Filmen gesagt hat ;(
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.135
Reaktionspunkte
6.279
Purzel,Schorsch ? :O ;( Nur weil dir die Meinung nicht passt .....
... es ist kein guter Diskussionsstil und verschärft eher den Ton, wobei mir hier und da auch schon mal ein Hasi rausgerutscht ist.

Also ja: es muss nicht sein.

Ich kann mich nicht erinnern das hier jemand mal was gegen Leia in den alten Filmen gesagt hat ;(
... genau darum geht es ja. Es wird so getan als ob Rey die Wunder- und Allzweckwaffe der Frauenlobby sei bzw. Frau Kennedy nur noch 'woman power!!11' vor Augen hätte, nur wird eben vergessen, dass bereits die alte Triologie starke Frauen hatte und das bei SW dann eher ein schlechtes Argument ist.
 

Frullo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.07.2008
Beiträge
2.896
Reaktionspunkte
1.535
... genau darum geht es ja. Es wird so getan als ob Rey die Wunder- und Allzweckwaffe der Frauenlobby sei bzw. Frau Kennedy nur noch 'woman power!!11' vor Augen hätte, nur wird eben vergessen, dass bereits die alte Triologie starke Frauen hatte und das bei SW dann eher ein schlechtes Argument ist.

Starke Frauen <> Agenda - oder zumindest, schlecht implementierte Agenda. Echt nichts gegen Frauenförderung, aber ein klein wenig Geschick darf man beim Medium Film durchaus an den Tag legen. Sei es nun Leia Organa, Sarah Connor oder Ellen Ripley, jede von ihnen zeigt Stärke, ohne dass man (frau) dabei alle männlichen Charaktere als wandelnde Idioten darstellt wie es bei einer Holdo notwendig wird...
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.135
Reaktionspunkte
6.279
Na komm ... wenn man wirklich objektiv und fair ist, dann wird bzw. wurde die Frau immer als das schwache und schützenswerte Geschlecht dargestellt.

Wie ich hier schrieb: ich les ja gerade die Thrawn-Triologie, auf deutsch: was kommt in jedem dritten Satz aus Han seinem Mund? "Kleine" ... "Süße" :B ;)

Das war einfach der damalige Zeitgeist, den man im Jahr 2020 durchaus mal zur Prüfung stellen darf. Bereits auch an anderer Stelle hab ich mich auch über Dinge geäußert, die ich einfach schlecht fande. Nehmen wir, als letzten großen Aufreger, das Ende von Picard. Nein, nicht das. Das andere, letzte Szene: Raffi und 7of9 halten Händchen. Find ich dumm. Warum?! Weil 7of9 Bisexuell ist? Nö. Das ist mir völlig wumpe, sondern einfach, dass diese Entwicklung nicht absehbar war. Es gab keine Anzeichen. Ghostbusters "Reboot" mit dem weiblichen Cast. Stört es mich das es jetzt Frauen sind? Nein. Sondern mich stört die Auswahl der Darstellerinnen und die Geschichte, das ist einfach Schrott.

Bleiben wir bei Star Wars. Ärgert es mich das Rey eine Hauptrolle hatte? Nein, warum auch?! Episode 1-6 hatten Männer die Hauptrolle, aber die Geschichte war einfach einfallslos. Jedenfalls für mich. Vor allem war der 7. Teil ein Reboot des vierten Teils, jedenfalls für mich. Allerdings find ich jetzt nicht unbedingt das in Star Wars die Männer eine Deppenrolle spiele, ganz im Gegenteil.
 

Frullo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.07.2008
Beiträge
2.896
Reaktionspunkte
1.535
Na komm ... wenn man wirklich objektiv und fair ist, dann wird bzw. wurde die Frau immer als das schwache und schützenswerte Geschlecht dargestellt.

Eben nicht: Genau mit einer Figur wie Leia Organa hat man doch eindringlich gezeigt, dass da eine Frau durchaus dem "starken Geschlecht" locker Paroli bieten kann - schlussendlich ist es ja sogar sie, die den Macho-angehauchten Han Solo aus den Fängen von Jabba rettet. Wie gesagt: Frauenförderung geht auch anders als eine Holdo, die den Macho vom Dienst wie ein kleines Kind behandelt.

Wie ich hier schrieb: ich les ja gerade die Thrawn-Triologie, auf deutsch: was kommt in jedem dritten Satz aus Han seinem Mund? "Kleine" ... "Süße" :B ;)

Ist eben Han's Art - nichtsdestotrotz war Leia IMMER auf Augenhöhe mit ihm...

Das war einfach der damalige Zeitgeist, den man im Jahr 2020 durchaus mal zur Prüfung stellen darf.

Ja, klar, aber dann sollte es doch nicht heissen "the force is female" sondern "the force has no gender".

Bleiben wir bei Star Wars. Ärgert es mich das Rey eine Hauptrolle hatte? Nein, warum auch?! Episode 1-6 hatten Männer die Hauptrolle, aber die Geschichte war einfach einfallslos. Jedenfalls für mich. Vor allem war der 7. Teil ein Reboot des vierten Teils, jedenfalls für mich. Allerdings find ich jetzt nicht unbedingt das in Star Wars die Männer eine Deppenrolle spiele, ganz im Gegenteil.

Mir ist halt vor allem VIII in dieser Hinsicht äusserst negativ in Erinnerung geblieben - aber auch sonst, wie die (männlichen) Helden von damals charakterisiert wurden, praktisch allesamt Versager: Han, der seine Frau nicht halten konnte, dessen Sohn zum Enfant Terrible der Galaxis geworden ist, der sich den Falken hat klauen lassen. Luke, der als verbitterter Eremit auf irgendeiner Insel mit frischer Milch lebt...

Und: Ja, schlussendlich gehe ich mit Dir einer Meinung - es ist nicht das weibliche Element, welches die neue Trilogie schlecht gemacht hat. Es ist die Geschichte, ebenso wie die Tatsache, dass es sich überhaupt nicht nach einer Trilogie anfühlt. Nur wird das Argument "ihr mögt es nicht, weil ihr allesamt Frauenhasser seid" viel zu oft vorgebracht...
 

weenschen

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.11.2011
Beiträge
565
Reaktionspunkte
139
Na komm ... wenn man wirklich objektiv und fair ist, dann wird bzw. wurde die Frau immer als das schwache und schützenswerte Geschlecht dargestellt.

Nur wenn Männer die Charaktere und Drehbücher schreiben, was meistens der Fall ist.
 
R

ribald

Gast
Wie sowas richtig geht, wurde doch schon oft gezeigt, hier zum Beispiel.
https://youtu.be/WuKfutuQWe0
Oder hier, wenn es ihr einfach reicht. :X
https://youtu.be/Ay7hH6sy4Yk
Sowas finde ich einfach toll, da könnte sich Disney/CBS ein paar Scheiben abschneiden, oder gleich am besten den ganzen Laib Brot nehmen.
Gut geschriebene Charaktere denen man ihre Rolle abkaufen kann.
Aber nein, oft kommt dann sowas dabei raus wie bei Picard.
https://youtu.be/yKMEL-OYKr4
Ein Charakter bei dem man höchstens denkt alter Schwede, selbst die eigenen Nägel zu lackieren ist da schon zu viel verlangt ;(
 
R

ribald

Gast
The Mandalorian: In Folge 4: Gina Carano ufffffff, wenn die mir eine verpasst dann fliege ich wohl direkt zum Mond lol :P :X
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.135
Reaktionspunkte
6.279
ribald ... ich hab deinen Kommentar nicht ohne Grund entfernt, d.h. es gibt absolut keine Veranlassung diesen erneut zu posten. Danke.
 
R

ribald

Gast
An dem war aber absolut nix verkehrt :( Kein Hate oder sonst irgendwas böses.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
27.155
Reaktionspunkte
7.508
Vielleicht mag er es nicht wenn man so über seine Gina spricht...? [emoji849][emoji28]

Gesendet von meinem MAR-LX1A mit Tapatalk
 
R

ribald

Gast
Welcher Grund das war würde mich schon interessieren, aber gut ich nehme das so hin.
In Zukunft halte ich mich zurück was dieses Thema SW usw betrifft. ;)
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.135
Reaktionspunkte
6.279
Es war Offtopic und nahm Bezug auf eine Diskussion, die bereits schon vorher von einem Mod gelöscht wurde.

Gina ist ganz schön moppelig geworden, schon in Deadpool 1 war sie eine kleine Wuchtbrumme. :oink:
 
Oben Unten