Star Wars: Episode 8 - erster Trailer heute? Livestream ab 17 Uhr

Launethil

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.11.2002
Beiträge
115
Reaktionspunkte
73
Jetzt ist Deine Meinung zu Star Wars: Episode 8 - erster Trailer heute? Livestream ab 17 Uhr gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Star Wars: Episode 8 - erster Trailer heute? Livestream ab 17 Uhr
 

Honigpumpe

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.06.2015
Beiträge
1.828
Reaktionspunkte
664
Welt-Nerd-Kongreß!

Die allererste Szene des Trailers ist mal cool. Ich dachte erst, man sieht einen planetaren Nebel oder Gaswolken im All oder sowas -- und dann kommt die Hand! ;)
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.015
Reaktionspunkte
6.763
Endlich. Und anders als "Rogue One" - den ich mir demnächst mal leihen werde - wieder ein SW dem ich entgegen fiebere.

Gesendet von meinem 6070K mit Tapatalk
 

Exar-K

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.08.2004
Beiträge
8.339
Reaktionspunkte
1.849
Ort
Bremen
Nett, aber das waren die Teaser und Trailer für Episode VII auch.

Mein größter Wunsch ist es nach wie vor, dass der neue Teil endlich eine eigenständige Geschichte erzählt.
Alles andere ist nur von sekundärer Wichtigkeit.
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.075
Reaktionspunkte
5.522
Ort
Fürth
Schön zu sehen, dass John Williams zurück ist. Die Musik hat mich sofort wieder.
Darüber hinaus haut mich der Trailer jetzt aber noch nicht vom Hocker. Luke trainiert Rey, soweit so erwartbar. Ansonsten fehlt mir noch irgendwie das Gefühl, dass hier was interessantes passieren wird.
Weiß auch nicht so recht, was ich von der Aussage am Ende halten soll. Als alter Imperialer begrüße ich natürlich den gründsätzlichen Wunsch des Endes der Jedi. Aber als Betrachter des großen Ganzen, weiß ich nicht so recht, was ich davon halten soll.
 

Honigpumpe

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.06.2015
Beiträge
1.828
Reaktionspunkte
664
Aber als Betrachter des großen Ganzen, weiß ich nicht so recht, was ich davon halten soll.

Och menno, und ich dachte, Du machst mit Zam eine 60minütige Interpretation des Trailers! ;)

EDIT: Übrigens hat Mark Hamill auf der Bühne "Tochter" und "Sohn" zu Daisy Ridley und John Boyega gesagt! Wie ist die Einschätzung der Experten?
 
Zuletzt bearbeitet:

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
9.481
Reaktionspunkte
4.255
Ort
Im schönen Franken
sehr schöner Teaser :) freu mich schon auf den Film, aber dauert ja noch zig Monate (gleiches bei Battlefront 2)
 

THEDICEFAN

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.11.2015
Beiträge
497
Reaktionspunkte
48
Wo bleibt das Feuerwerk?^^ Die Schlachten in George Lukas` Filmen warn weitaus größer :/ Also der Trailer hat mich jetzt auch nicht sso wirklich überzeugt.. Da fehlt das gewisse etwas^^ Zu wenig zum rätseln- was mich interressieren würde: Wo hat man da jetzt viel Fantasie genutzt? Der nächste Regisseur bitte xD
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
3.848
Reaktionspunkte
66
EDIT: Übrigens hat Mark Hamill auf der Bühne "Tochter" und "Sohn" zu Daisey Ridley und John Boyega gesagt! Wie ist die Einschätzung der Experten?
Es gibt so einige ältere Leute die soeine Angewohnheit haben junge Leute ohne familläre Zusammenhänge so anreden.
Soll wohl mehr Vertrautheit erwecken/unterstreichen.

Muß also rein gar nichts bedeuten!

Zumal ... er müßte ansonsten ein kräftigen Fortpflanzungsdrang gehabt haben und das 2 davon sich aus völlig unterschiedlichen Startumständen dann zufällig treffen ... sehr unwahrscheinlich im galaktischem Ausmaß.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.015
Reaktionspunkte
6.763
Wo bleibt das Feuerwerk?^^ Die Schlachten in George Lukas` Filmen warn weitaus größer :/ Also der Trailer hat mich jetzt auch nicht sso wirklich überzeugt.. Da fehlt das gewisse etwas^^ Zu wenig zum rätseln- was mich interressieren würde: Wo hat man da jetzt viel Fantasie genutzt? Der nächste Regisseur bitte xD
In Zeiten wo Trailer oftmals den halben Film voraus verraten bin ich sogar froh dass sich dieser Trailer mit genauen Details noch bedeckt hält.

Oder mag man sich im Kino nicht mehr überraschen wollen?! :rolleyes:
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
3.848
Reaktionspunkte
66
Darüber hinaus haut mich der Trailer jetzt aber noch nicht vom Hocker. Luke trainiert Rey, soweit so erwartbar. Ansonsten fehlt mir noch irgendwie das Gefühl, dass hier was interessantes passieren wird.
Weiß auch nicht so recht, was ich von der Aussage am Ende halten soll. Als alter Imperialer begrüße ich natürlich den gründsätzlichen Wunsch des Endes der Jedi. Aber als Betrachter des großen Ganzen, weiß ich nicht so recht, was ich davon halten soll.
Irgendwie hab ich das Gefühl dieses Mal im Grunde ein neuen Ep.5 vorgesetzt zu bekommen.

Nur anstelle von
Schlacht - Jediausbildung - gemischte Handlung Bespin
gibt es jetzt ein
Jediausbildung - Schlacht - gemischte Handlung xyz
oder aber
Jediausbildung - gemischte Handlung xyz - Schlacht

Wenn der Trailer dann final wird, dann wird die Handlung bis auf Details sicherlich mehr als klar sein.
Imo ein furchtbarer Trend in Hollywood, passt aber zu Ideenarmut und Sequelwahn. :(
 

Dosentier

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.06.2006
Beiträge
1.272
Reaktionspunkte
168
Wirkt irgendwie schon wieder, wie der Plot der alten Filme bzw. Episode 5.
Rey wird ausgbeildet, sie hat dann Visionen bzw. sieht die Zukunft, in der ihre Freunde sterben oder sonst was und um das zu verhindern bricht sie die Ausbildung ab um ihnen zu helfen.
Im Grunde das gleiche wie in Episode 5 mit Luke.

Dann trifft sie auf Kylo Ren, der ihr dann in einem Duell, wo sie ihre Hand verliert sagt, das er ihr Bruder ist -_-

Irgendwie habe ich es so im Gefühl, das uns so oder ein ähnlicher Story Twist erwarten wird.

In Episode 9, Bauen sie dann einen neuen Todes Planeten, der halb fertig ist und am Ende doch einsatzbereit ist, während die Rebellen sich auf einem Nahe gelegenen Mond einfinden, der von den Teletubbis bewohnt ist um den Schutzschild des Todes Planeten zu Zerstören, damit man ihn nochmal endgültig vernichten kann.

Also mittlerweile erwarte ich nach Episode 7 und dem anderen Film nichts mehr.
Beide haben mich mehr als enttäuscht.
Dabei stellt sich mir irgendwo die Frage, hat Disney einfach angst, eine komplett neue Story zu erschaffen oder fällt ihnen einfach nichts ein ?
 

Pherim

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.08.2013
Beiträge
621
Reaktionspunkte
135
Jo, die Ähnlichkeit zu "Imperium" ist bisher zumindest kaum zu leugnen, was durch die AT-ATs am Horizont auch nicht gerade geschmälert wird. Ich hoffe mal, dass der Film auch noch ein paar (positive) Überraschungen und eigene Handlungselemente zu bieten haben wird. Als Auftakt der neuen Trilogie hab ich "Erwachen" ja noch so manche Parallele zu Episode IV durchgehen lassen, aber jetzt muss mal was neues kommen.

Möglich, dass man versucht, aus den Prequels zu lernen, die sich ja fundamental von der alten Trilogie unterschieden haben, und daher auf Nummer Sicher geht indem man sich stark an diese anlehnt. Aber ein bisschen mehr Eigenständigkeit darf es dann doch gerne sein!
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.204
Reaktionspunkte
3.741
njoa, er hat mich nicht ganz so sehr wie der TFA Trailer abgeholt, aber der hatte halt den Bonus der Erste neue Film zu sein, jetzt ist dass ja schon der Dritte
Aber das ist ein echt guter Erster Trailer
alleine Boyega hätte ich aus dem Trailer raus gelassen, der Shot hat es nicht wirklich gebraucht, aber gut

Und ja, lasst euch noch überraschen, ich meine, ich will den Film noch selbst sehen, wenn ich so einen Trailer habe wie Bailey, danach brauch ich nicht mehr ins Kino wenn der eine Kurzzusammenfassung ist der den Twist und das Ende spoilert
 
M

moeykaner

Guest
Schön zu sehen, dass John Williams zurück ist. Die Musik hat mich sofort wieder.
Darüber hinaus haut mich der Trailer jetzt aber noch nicht vom Hocker. Luke trainiert Rey, soweit so erwartbar. Ansonsten fehlt mir noch irgendwie das Gefühl, dass hier was interessantes passieren wird.
Weiß auch nicht so recht, was ich von der Aussage am Ende halten soll. Als alter Imperialer begrüße ich natürlich den gründsätzlichen Wunsch des Endes der Jedi. Aber als Betrachter des großen Ganzen, weiß ich nicht so recht, was ich davon halten soll.

Ich denke den Satz sagt Luke auch noch ziemlich am Anfang des Treffens zwischen ihm und Rey und dort ist er noch immer erschüttert, dass er nicht verhindern konnte, dass Han Solos Sohn in Richtung Darkside abgleitet. Die Äußerung könnte also noch im Selbstzweifel begründet sein und Lukes Sichtweise über die Jedi wird gegen Ende des Films wieder voll Hoffnung sein.
 

Frullo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.07.2008
Beiträge
2.711
Reaktionspunkte
1.400
Naja, falls 8 und 9 wirklich so "wiedergekaut" werden wie 7, hege ich die (zugegeben unwahrscheinliche) Hoffnung, dass Disney für 10 bis 12 dann zumindest für's Geschichteschreiben wieder George ran lässt :D (Nicht für's Regieführen und nicht für's Produzieren, wohlgemerkt).
 

stevem

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.08.2015
Beiträge
1.545
Reaktionspunkte
140
Ort
Mortheim
Also ich muss auch sagen das mich der Trailer jetzt nicht vom Hocker gehaun hat, fand den Trailer eher langweillig, hoffe das der Film demnach besser ist. Muss auch zugeben das mich SW7 und Rouge One auch nicht wirklich begeistert haben, die Story und die neuen Hauptcharaktere fand ich total Langweillig, wobei ich die Story in Rouge One besser fand als die in SW 7.
 

Honigpumpe

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.06.2015
Beiträge
1.828
Reaktionspunkte
664
Also ich muss auch sagen das mich der Trailer jetzt nicht vom Hocker gehaun hat, fand den Trailer eher langweillig, hoffe das der Film demnach besser ist. Muss auch zugeben das mich SW7 und Rouge One auch nicht wirklich begeistert haben, die Story und die neuen Hauptcharaktere fand ich total Langweillig, wobei ich die Story in Rouge One besser fand als die in SW 7.

Ich bin selbst großer "Star Wars"-Fan, schon aus nostalgischen Gründen, weil "Empire" der erste Film war, den ich überhaupt im Kino gesehen habe. Wenn man mal die rosa Brille absetzt, muß man eigentlich zugeben, daß "Star Wars" noch nie eine gute Story hatte. Es handelt sich hier um eine familienkompatible Seifenoper mit Raumschiffen und coolen Sounds, um eine Welt ohne Treibstoffprobleme, in der die Gravitation irgendwie keine gute Figur macht.

Ich bin ganz einer Meinung mit Pherim: Die VIII muß jetzt nach dem Fanservice VII eine eigenständigere Geschichte bieten. Ich bin auch mit gemischten Gefühlen nach der VII aus dem Kino gegangen. Inzwischen hab ich den Film gekauft und auch ein paarmal gesehen. Wäre ich wieder ein 12jähriger, wäre ich da garantiert aus dem Häuschen! Die VII ist IMHO ein würdiger "Star Wars".

Das Gemecker über "Rogue One" verstehe ich auch nicht so ganz. Dieser Film ist düsterer, ernster, erwachsener, eigentlich nichts für Kinder, und gerade deshalb ein interessantes Spin-off.

Dieses ständige Gemaule gab es im Internet auch schon beim "Kristallschädel" von Indiana Jones. Blöde Gurke, meinten die alten Hasen. Da kann ich nur sagen: Guckt euch die alten Indiana-Jones-Teile nochmal GRÜNDLICH an -- die waren genauso bescheuert wie der "Kristallschädel".

Wer Filme mit Anspruch gucken will, möge das tun. Aber sich doch bitte nicht beschweren, wenn "Star Wars" nicht die "Buddenbrooks" ist. Ich gehe immer mit niedrigen Erwartungen in einen "Star Wars", und bisher war das noch immer ein schöner Kinobesuch.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
9.481
Reaktionspunkte
4.255
Ort
Im schönen Franken
Kristallschädel war ja kein Totalreinfall, nur hatte es mit der Ufo/Alien-Thematik am Ende halt wenig mit Indy-Flair, die Tier-Szenen waren naja, die Murmeltiere am Anfang oder die Lianenszene, aber auch sehr speziell die sehr unecht wirkenden Killerameisen. Der Kühlschrank mit der Atombombe war irgendwie auch sehr grenzwertig. Ansonsten ging der Film, selbst der umstrittene Schauspieler, der Indys Sohn spielte war in den meisten Szenen okay (dennoch vom Hauptcast der für mich uninteressanteste, der Doppelagent, die Russin mit dem Degen, der andere Russe und vor allem der Wirre Professor waren, neben natürlich Indy und Merian, deutlich interessanter als "Schmalzlocke" Jones Jr.)
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.015
Reaktionspunkte
6.763
Indy 4 war sehr wohl eine Gurke. Dabei war die "Unglaubwürdigkeit" noch das geringste Problem an ihm. Der Flair von früher war so überhaupt nicht mehr vorhanden, allein durch zum Teil unnötigen CGI-Overkills wurde die Atmo zu nicht geringen Teilen jäh zerstört.
Das Haupproblem an ihm war aber: Er kam fast 20 Jahre zu spät. Dem in die Jahre gekommenen Ford nimmt man die alte Actionrolle leider nicht mehr ab, erst recht nicht wenn sein Stuntman die meiste Zeit seinen Schädel hinhält.
Und überhaupt war der Cast einfach nur grottig, noch nie hab ich Cate Blanchett oder John Hurt so unterfordert oder unmotiviert spielen gesehen. Und LaBoef... Muss ich da noch Worte verlieren? :finger:

Wenn es noch einen Kino-Gott irgendwo da draußen gibt hoffe und wünsche ich mir inständig dass es überhaupt nicht zum geplanten 5. Jones kommt. Die Reihe hat mit Teil 4 bereits einen derben Qualitätsverlust erlitten, noch einer würde ihr noch weniger gut tun.
 

steel2000

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24.08.2006
Beiträge
245
Reaktionspunkte
30
Ort
Thüringen
Darüber hinaus haut mich der Trailer jetzt aber noch nicht vom Hocker. Luke trainiert Rey, soweit so erwartbar. Ansonsten fehlt mir noch irgendwie das Gefühl, dass hier was interessantes passieren wird.

Gerade, weil im Text stand, dass der Trailer kaum etwas zur Handlung verrät, sah ich ihn mir an. Eben, weil ich nicht wissen will, worum es eigentlich genau in dem Film geht. Natürlich ist eine gewisse Neugiede vorhanden, aber in diesem Zusammenhang empfand ich speziell den dritten Trailer zu Rogue One blöd: Darin wurde einfach zu viel verraten. Und das will ich mir einfach für den Kinobesuch aufheben.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.015
Reaktionspunkte
6.763
Gerade, weil im Text stand, dass der Trailer kaum etwas zur Handlung verrät, sah ich ihn mir an. Eben, weil ich nicht wissen will, worum es eigentlich genau in dem Film geht. Natürlich ist eine gewisse Neugiede vorhanden, aber in diesem Zusammenhang empfand ich speziell den dritten Trailer zu Rogue One blöd: Darin wurde einfach zu viel verraten. Und das will ich mir einfach für den Kinobesuch aufheben.
"Rogue One" hätte nichtmal eines Trailers der womöglich zuviel verraten könnte bedurft. Selbst wenn man dessen Inhalt auch nur so grob wie es nur geht erfahren hätte, hätte man bereits alles gewusst. ^^

Aber aus genau diesem Grund sah ich auch keinen Anlass ins Kino zu gehen. Ohne Überraschungen lohnt sich für mich der Gang einfach nicht. ;)
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.075
Reaktionspunkte
5.522
Ort
Fürth
Gerade, weil im Text stand, dass der Trailer kaum etwas zur Handlung verrät, sah ich ihn mir an. Eben, weil ich nicht wissen will, worum es eigentlich genau in dem Film geht.

Es besteht imo noch ein Unterschied zwischen "Handlung verraten" und "Interesse erzeugen".
Letzteres sollte eigentlich auch ein Teaser bewirken, sonst hat er seine Funktion verfehlt.
 

Frullo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.07.2008
Beiträge
2.711
Reaktionspunkte
1.400
Wenn man mal die rosa Brille absetzt, muß man eigentlich zugeben, daß "Star Wars" noch nie eine gute Story hatte.

Genau das stimmt überhaupt nicht (und dies nicht, weil ich meine rosa Brille permanent trage): Im Prinzip verkörpert Star Wars (also known as: Eine neue Hoffnung) das perfekte Heldenepos, so wie er schon seit Jahrtausenden in vielen Kulturen wiedergegeben wird. Nicht mehr, aber eben auch nicht weniger. Man kann IV (oder auch die anderen OT-Filme) auch nie bewerten, ohne den zeitlichen Kontext zu berücksichtigen. VII wäre - wenn gleichzeitig mit IV entstanden, möglicherweise der bessere Film. Dass er es aber nicht ist, resultiert tatsächlich aus dem zeitlichen Kontext: Heute einen VII hinzukriegen ist nicht so schwer, wie ein IV zu seiner Zeit (allen Unkenrufen aus der "George Lucas ist nichts besonderes"-Ecke zum Trotz).
 
X

xNomAnorx

Guest
Herrje was da wieder gemeckert wird sobald der erste Trailer draußen ist :B
Er zeigt nicht viel - das ist ja wohl gut so :top: Es werden bis zum Release noch mindestens zwei Full Lenght-Trailer kommen, inklusive etlicher TV Spots etc. Man wird schon noch genug sehen, es gibt keinen Grund jetzt schon zu viel zu verraten.
Parallelen zu Ep. 5 - die Ausbildung von Rey ist in gewisser Weise eine Verbindung. Zum Rest kann man aber noch viel zu wenig sagen. Einerseits zu sagen man sieht viel zu wenig, aber dann aus dem wenigen Material direkt zu erschließen, dass es ein Ep. 5 Kopie wird - also bitte :rolleyes:

Ich bin zufrieden mit dem Gezeigten. Einige Impressionen und Eindrücke vom Film sowie ein kleiner Geschmack darauf wie die Atmosphäre so sein wird reichen imho vollkommen für einen ersten Teaser aus.
 

steel2000

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24.08.2006
Beiträge
245
Reaktionspunkte
30
Ort
Thüringen
Es besteht imo noch ein Unterschied zwischen "Handlung verraten" und "Interesse erzeugen".
Letzteres sollte eigentlich auch ein Teaser bewirken, sonst hat er seine Funktion verfehlt.

(Ohne jetzt hoffentlich keine Diskussion anfangen / weiterführen zu wollen) Natürlich kann, besser: soll, damit Interesse geweckt werden. Das Problem besteht hierbei, dass der Unterschied fließend ist: Da man niemals wirklich weiß, sondern lediglich vermutet, wie es in der Handlung weitergeht, könnte man jede Szene irgendwo als Spoiler betrachten. Bezüglich Rogue One war bei mir jedoch im Falle des finalen Trailers die rote Linie überschritten, wegen
des Teils, als verraten wurde, dass Jyn die Tochter des Erbauers des Todestern sei. Womit meiner Ansicht nach die Rahmenhandlung offengelegt wurde. Denn bis dahin zeigte man nur abwechselnd die Rebellen und Kämpfe gegen das Imperium. Das man irgendetwas gegen den Todesstern unternehmen will.
Aber wie gesagt, jeder empfindet es anders, wie viel man überhaupt davon wissen will / kann / darf, ohne sich die Überraschung vornweg zu nehmen.
Das werden noch harte Monate....:B
 
Zuletzt bearbeitet:

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
9.481
Reaktionspunkte
4.255
Ort
Im schönen Franken
Dass Jyn die Tochter von Galen Erso war erfuhr man ja bereits in den ersten 2 Minuten von Rogue One, als Krennics Shuttle landete und dass Galen den Todesstern baute in den ersten 5 oder von mir aus 10 Minuten (als Cassian mit dem Informanten sprach auf der Ringwelt, er redete von einem Planetvernichter. Dass es der Todesstern war sah man kurz danach in der Tarkin/Krennic Szene auf dem Sternzerstörer, als die Laserschüssel eingesetzt wurde)
 
Oben Unten