• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Star Wars: Ehemalige Editorin kritisiert die neue Trilogie heftig

Icetii

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.04.2016
Beiträge
1.118
Reaktionspunkte
44
Jetzt ist Deine Meinung zu Star Wars: Ehemalige Editorin kritisiert die neue Trilogie heftig gefragt.

Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.

lastpost-right.png
Zum Artikel: Star Wars: Ehemalige Editorin kritisiert die neue Trilogie heftig
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.522
Reaktionspunkte
3.808
mehr als Ausgedachte Argumente bringt man weiterhin nicht und nervt alle welche es mögen
aber hey, man hasst eh alles nach Teil 6
 

devilsreject

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.02.2015
Beiträge
868
Reaktionspunkte
231
Faiererweise muss man zugestehen, dass es nach einem Machwerk Epsiode 4-6 schwer ist an den Stil anzuknüpfen. Vorallem weil sich die Gesellschaft, das Publikum und die Technik geändert hat. Episode 1-3 wurde damals stark kritisiert, heute empfinde ich das Ganze als durchaus gelungene Einleitung und die Entwicklung Anakins kommt eigentlich relativ gut rüber, wenngleich natürlich einige Schwächen nicht weg zu diskutieren sind.

Episode 7-9 wirkten einfach wie gewollt aber nicht gekonnt. Unterhalten haben mich trotzdem alle 3 Teile, gebraucht hätte ich diese aber absolut nicht. Wenigstens bei den Serien hat man sich wieder ein bisschen mehr bemüht.
 

MrFob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
5.054
Reaktionspunkte
3.517
Hey nichts gegen die neue Triologie, sie brachte uns großartige emotionale Szenen :-D

Anhang anzeigen 21593

Ok, den restlichen Handlungs-Käse hab ich mittlerweile wieder vergessen.
Also die Szene war mMn nun wirklich einwandfreie Situationskomik, da habe ich tatsaechlich im Kino laut gelacht. :-D
(Bei der und bei Lukes Space-Kuh-Melk-Aktion, das war aber dann eher absurde Komik. :B)
 

RoteRosen

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.10.2020
Beiträge
497
Reaktionspunkte
147
Wegen den Filmen und dem unglaublich hochkarätigen Niveau des Storytellings haben wir bei Star Trek jetzt sowas

cryham.png

Danke für die Seuche -.- Weibliche Charaktere die 0 zur Story beitragen, kann ich der Frau Lucas nur zustimmen.
 

AgentDynamic

Benutzer
Mitglied seit
01.12.2011
Beiträge
95
Reaktionspunkte
89
mehr als Ausgedachte Argumente bringt
man weiterhin nicht
Du weißt also mehr als Marcia Lucas?
Eine Filmschaffende, die schon im Geschäft war, als unsereins noch in Windeln machte und Kathleen Kennedy Kaffee für Steven Spielberg brachte?
Immer raus damit.
und nervt alle welche es mögen
Welche Kritik ist für dich angebracht und welche nicht?
Tipp: Man wird zu solchen Diskussionen nicht gezwungen und man kann die Filme trotzdem gucken. ;)
aber hey, man hasst eh alles nach Teil 6
Also The Mandalorian kam sehr gut an.
Und die neue Staffel von Clone Wars bzw. das Spin Off The Bad Batch ebenfalls.
Da hatte allerdings jemand anderes als Kathleen "We had no source material" Kennedy die Finger im Spiel.
Dave Filoni, Jon Favreau und diese andere Typ...
Extern eingebundener Inhalt - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.
 

General-Lee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
942
Reaktionspunkte
683
Faiererweise muss man zugestehen, dass es nach einem Machwerk Epsiode 4-6 schwer ist an den Stil anzuknüpfen. Vorallem weil sich die Gesellschaft, das Publikum und die Technik geändert hat. Episode 1-3 wurde damals stark kritisiert, heute empfinde ich das Ganze als durchaus gelungene Einleitung und die Entwicklung Anakins kommt eigentlich relativ gut rüber, wenngleich natürlich einige Schwächen nicht weg zu diskutieren sind.

Episode 7-9 wirkten einfach wie gewollt aber nicht gekonnt. Unterhalten haben mich trotzdem alle 3 Teile, gebraucht hätte ich diese aber absolut nicht. Wenigstens bei den Serien hat man sich wieder ein bisschen mehr bemüht.
Unterhalten hat mich Episode 7 und gleichzeitig entsetzt.
Dann kam EP8 und ich dachte mir, na ok, jeder hat eine zweite Chance verdient.
Zu EP9 bin ich eigentlich aus reiner Neugierde ins Kino und zwar nur deshalb, weil ich wissen wollte, wie sie den Bullshit aus Teil 8 wieder einigermaßen gerade biegen wollen. 😉

Gehe erst zu einer neuen Episode ins Kino, wenn Jedi und Sith wieder raffen, dass sie da Lichtschwerter und keine Baseballschläger in der Hand haben. So!
 
Zuletzt bearbeitet:

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.522
Reaktionspunkte
3.808
Inwiefern “ausgedacht“?
Erläutere das bitte näher?

hab ich schon oft genug getan, aber im rumheulen über Star Wars geht das so unter, weil was anderes kann man halt nicht als Hater
aber fangen wir mit dem Blödsinn an das Rey eine Mary Sue sei und jedes Ausflüchte dazu warum Luke irgendwie viel mehr lernt und macht obwohl man nichts davon sieht

und ich wüsste nicht wo sich die Hater hier jemals für Kritik interessiert haben, ansonsten würde man nicht immer den gleichen Blödsinn wiederholen bzw. "alles Scheiße was Disney macht" als Kritik durchgehen lässt sollte man sich halt nicht wundern wenn man als Hater bezeichnet wird

aber Hey, immerhin, GZ, ihr Habt Star Wars zerstört
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
10.237
Reaktionspunkte
4.639
ich geh auf das ewiggleiche Genörgel bezüglich der Sequels schon gar nicht mehr ein, verschwendete Zeit/Kraft/Nerven
 

AgentDynamic

Benutzer
Mitglied seit
01.12.2011
Beiträge
95
Reaktionspunkte
89
aber fangen wir mit dem Blödsinn an das Rey eine Mary Sue sei
Dir ist die Definition bekannt?
Anscheinend nicht.
und jedes Ausflüchte dazu warum Luke irgendwie viel mehr lernt und macht obwohl man nichts davon sieht
Er lernt die ganze Trilogie über.
Rey kann schon ab Film eins offensichtlich alles perfekt, Luke musste sie nicht so unterweisen wie Yoda ihn einst.
Sie ist hier und da überfordert mit der immensen Macht, überzeugend geschrieben ist allerdings was anderes.

Und ihre Verwandtschaft zu einer extrem machtbegabten Person ist wesentlich dünner, wenn man das als Argument anführen will.
Luke hingegen ist der direkte Nachkomme des Auserwählten, der das Gleichgewicht wieder herstellen soll (siehe The Clone Wars), braucht im Vergleich zu Rey dennoch länger, hat wesentlich mehr Selbstzweifel.
Unterm Strich hat Luke also von der Entwicklung her mehr Schwächen als Rey und genau das ist es, was die Leute, sorry Hater, bemängeln.
und ich wüsste nicht wo sich die Hater hier jemals für Kritik interessiert haben, ansonsten würde man nicht immer den gleichen Blödsinn wiederholen bzw. "alles Scheiße was Disney macht" als Kritik durchgehen lässt sollte man sich halt nicht wundern wenn man als Hater bezeichnet wird
Dann sind also George Lucas, Marcia Lucas & Co. ebenfalls Hater?
Lass mich raten.
Solange man auch nur ein Haar an Disneys Version auszusetzen hat, gilt man als Hater.
aber Hey, immerhin, GZ, ihr Habt Star Wars zerstört
Das hat Disney schon selbst getan.
Und man kann die Filme ja immer noch gucken.
Weitere Film- und Serienprojekte sind geplant.
 

AgentDynamic

Benutzer
Mitglied seit
01.12.2011
Beiträge
95
Reaktionspunkte
89
ich geh auf das ewiggleiche Genörgel bezüglich der Sequels schon gar nicht mehr ein, verschwendete Zeit/Kraft/Nerven
So ähnlich habe ich mal bei den Prequels gedacht.
Ich meine, die Filme von George haben auf der einen Seite viele handwerklich Schwächen und er hat auch schon selbst zugegeben, das Figuren wie Jar Jar ein Fehlgriff waren.
Andererseits ist ein Konzept zu erkennen und bei den Prequels funktionierte m.M. z.B. das Metawissen des Zuschauers über Palpatine recht gut, wenn man sieht, wie die anderen Charaktere ins raffiniert gesponnene Spinnennetz laufen.
Etwas mehr Herz hätte den Filmen aber gut getan, das war dann wohl Marcias geheime Zutat für Teil 6-8.

In allen drei Trilogien gibt es natürlich auch Punkte, in dem die Macher filmisch solide gehandelt haben.
Und Szenen und Handlungen, die mehr feinschliff hätten vertragen können oder fehlplatziert sind.
Keine Frage, man könnte jeden Film auf Plotlöcher und Drehbuchfehler abklopfen.

Im Großen und Ganzen betrachtet weisen die Sequels jedoch wesentlich mehr erzählerische und filmische Probleme auf als die ersten sechs Filme.
Das geht sogar soweit, das man sich fragen muss, ob bei Disney Praktikanten am Drehbuch und hinter der Kamera standen.
Also nicht nur eine Frage der subjektiven Interpretation sondern handwerkliche Fehler, die einer Firma wie Disney nicht hätten passieren dürfen.
Zahlreiche Interviews und Berichte über Probleme bei der Produktion etc. belegen das.
Die gibt es freilich bei vielen Filmen aber hierbei merkte man, das Disney die Filme durchpeitschen wollte.
Viele Fans haben deswegen das Gefühl, Star Wars wurde als ordinäre Jahrmarkt-Attraktion verkauft.
Diese grundsätzlich als Hater oder Nörgler hinzustellen ist jedoch genauso zu einfach wie zu sagen, alles was Disney mit SW macht sei Rancor-Erbrochenes.
Mit The Mandalorien haben sie bewiesen, das sie es besser können.
Welch Ironie.
Mark Hamill ist einer der größten Kritiker der Sequels.
Das sollte auch den Fans der Sequels klar sein.
 

LarryMcFly

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
1.378
Reaktionspunkte
1.152
Die Frau spricht sehr vielen aus dem Herzen.
Dabei steht sie auf einem Podest aufgrund ihrer Arbeit, das von den extremen Fans der neuen Trilogei nie erreicht werden kann.

ich geh auf das ewiggleiche Genörgel bezüglich der Sequels schon gar nicht mehr ein, verschwendete Zeit/Kraft/Nerven
Dann wäre dieser Kommentar ja komplett off-topic und damit nach den Regularien und der Netiquette löschungswürdig.
Darfst deinen eigenen off-topic Kommentar also gerne mal selber löschen.

Um mal Luke zu zitieren

Oh wait...da kommt dann ja doch was. (Gibt also doch noch etwas Zeit/Kraft/Nerven)
Auch off-topic.
Bitte auch löschen.

Ach und gleich auch noch die garantiert übliche "Hater" Bezeichnung im Kommentar durch Enisra die du garantiert geliked hast.
Läuft nämlich unter "personenbezogener Angriff":
Unter personenbezogenen Angriffen werden insbesondere Beleidigungen, Diffamierungen/Verleumdungen, Schmähkritik, Provokationen und Bedrohungen gegenüber Personen jeder Art einschließlich externen Personen, juristischen Personen und Personengruppen verstanden.

Wohl noch nicht die neuesten Regelungen á la COMPUTEC gelesen...
 

Frullo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.07.2008
Beiträge
2.915
Reaktionspunkte
1.552
Liebe NT-Lovers

Es kann doch nicht so schwer sein, etwas zu lieben. Dafür braucht Ihr doch nicht die Zustimmung der Allgemeinheit. Euch gefällt die neue Trilogie? Das ist doch super! Ganz ehrlich, ich beneide Euch! Ach, wie gerne würde ich verbitterter kleiner Hater die Abschluss-Trilogie der Skywalker-Saga doch auch lieben, aber ich kann's leider nicht. Ich habe mir alle Mühe der Welt gegeben, aber ich kriege es einfach nicht hin. Für mich ist und bleibt sie einfach nur Bantha Poodoo.

Tja, und so bleibt uns kleinen verbitterten Hatern letztlich nur noch übrig, uns mit anderen Leidgenossen auszutauschen, denn wie das Sprichwort so schön sagt, geteiltes Leid ist halbes Leid. Und dann einen so hochkarätigen Leidensgenossen wie des Bärtigen Ex-Frau zu finden, nun - für uns ist das Balsam für die Seele.

Aber wieso stört Ihr Euch dermassen daran? Warum behauptet Ihr andauernd, dass wir dadurch Star Wars kaputt machen? Wie, bitteschön, sollte das gehen? Die neue Trilogie steht, sie ist offizieller Kanon, Ihr könnt sie Euch jederzeit reinziehen und geniessen (etwas, was wir nicht können).

Wenn Ihr also die NT wirklich liebt - wie sollten dann ein paar negative Kommentare von Fremden in einem Forum Euch Eure Liebe daran vermiesen? Und wenn Euch das wirklich derart stört, dass Ihr dabei ein Erbeben der Macht spürt, warum meidet Ihr dann solche Diskussionen nicht einfach? Lasst uns doch in unserem Leid allein, und versucht nicht ständig uns einreden zu wollen, dass wir "falsch" liegen.

Oder geht es darum dass Ihr Euch einreden wollt, dass wir "falsch" liegen?
 

andisart

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10.01.2010
Beiträge
24
Reaktionspunkte
11
Na wo sie Recht hat, hat sie Recht. Kennedy und ihre Gang verstehen einfach die Essenz von Star Wars nicht.

Schlechtes Vorzeichen war doch damals vor Ep 7 schon, dass Disney (mMn arroganterweise) alles außer Ep 1-6 aus dem Kanon gelöscht hatte. Alleine darin konnte man schon sehr viel ablesen und sehen, die werden wohl machen, was sie wollen mit dem Franchise. Und es wird vermutlich nicht gut ausgehen.

Spätestens seit The Mandalorian (und im besonderen der Rückkehr von Luke) ist klar, wie es aussieht und sich anfühlt, wenn Leute rangelassen werden, die Star Wars vom Grunde auf verstehen.
 

Frullo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.07.2008
Beiträge
2.915
Reaktionspunkte
1.552
Schlechtes Vorzeichen war doch damals vor Ep 7 schon, dass Disney (mMn arroganterweise) alles außer Ep 1-6 aus dem Kanon gelöscht hatte.

Kleine Korrektur am Rande: Die Clone Wars Serie blieb auch Kanon (Rebels entstand, wenn ich mich richtig entsinne, bereits unter Disney).
 

SethWinterstein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
03.09.2006
Beiträge
250
Reaktionspunkte
55
hab ich schon oft genug getan, aber im rumheulen über Star Wars geht das so unter, weil was anderes kann man halt nicht als Hater
aber fangen wir mit dem Blödsinn an das Rey eine Mary Sue sei und jedes Ausflüchte dazu warum Luke irgendwie viel mehr lernt und macht obwohl man nichts davon sieht

und ich wüsste nicht wo sich die Hater hier jemals für Kritik interessiert haben, ansonsten würde man nicht immer den gleichen Blödsinn wiederholen bzw. "alles Scheiße was Disney macht" als Kritik durchgehen lässt sollte man sich halt nicht wundern wenn man als Hater bezeichnet wird

aber Hey, immerhin, GZ, ihr Habt Star Wars zerstört
Star Wars ist nicht zerstört, es ist allerdings unbeliebter geworden und hat an Strahlkraft verloren. Der Grund dafür sind die Filme in der Umgang mit der Marke. Die Sequel Trilogie hat die Hälfte der Zuschauer verloren. Das ominösen Haltern anzulasten ist hanebüchen, warum sollten die Zuschauer ausbleiben, weil es anderen nicht gefällt?

Du benutzt Begriffe wie Hater oder heulen. Warum? Niemand hasst hier. Du nimmst dir einfach heraus Menschen eine extreme Emotion zu Unterstellen, weil sie einer Sache negativ gegenüberstehen. Du ignorierst das Spektrum der Ablehnung und betitelst sie mir einem Extrem. Das ist keine gute Diskussionskultur. Auch das "heulen" haut in diese Kerbe. Anstatt von Kritik zu schreiben, muss es etwas emotionalisierendes sein.

Rey ist eine Mary Sue, weil sie die Definition einer Mary Sue erfüllt. Sie benötigt keine anderen für ihre Probleme. Sie kann sie selber lösen und steht im Zentrum des Interesses, bei dem sie Jedermann beeindruckt. Gerade im Vergleich zu Luke wird der Unterschied deutlich, denn Luke wäre ohne Freunde, Weggefährten und Zufälle nichts. Er fliegt ständig und kriegt ständig aufs Maul. Nicht jeder mag ihn direkt oder findet ihn interessant.

Ja mancher sagt "alles scheiße was Disney macht". Und? Das ist kein Hass, das ist eine Meinung. Die ist nicht sachlich oder objektiv aber die kann man haben, ohne gleich Extreme zu unterstellen.
 

knarfe1000

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.12.2009
Beiträge
2.326
Reaktionspunkte
272
Welch Ironie.
Mark Hamill ist einer der größten Kritiker der Sequels.
Das sollte auch den Fans der Sequels klar sein.

Dies! Aber wird von Lox offenbar gekonnt ignoriert. Sein Post ist daher ein Schuss ins eigene Knie.
Ach und gleich auch noch die garantiert übliche "Hater" Bezeichnung im Kommentar durch Enisra die du garantiert geliked hast.
Läuft nämlich unter "personenbezogener Angriff":
Unter personenbezogenen Angriffen werden insbesondere Beleidigungen, Diffamierungen/Verleumdungen, Schmähkritik, Provokationen und Bedrohungen gegenüber Personen jeder Art einschließlich externen Personen, juristischen Personen und Personengruppen verstanden.

Wohl noch nicht die neuesten Regelungen á la COMPUTEC gelesen...

Ensira ist doch nur noch hier, weil ein gewisser Senior Community Officer schützend seine Hand über ihn hält.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.522
Reaktionspunkte
3.808
Ensira ist doch nur noch hier, weil ein gewisser Senior Community Officer schützend seine Hand über ihn hält.

und ihr glaubt auch bestimmt dass ich zum Spaß sage, dass ihr eure Eigenen Texte nicht durchlest oder überhaupt versteht dass ihr selbst andere eigentlich nur permanent beleidigen könnt, vorallem gerne auch unprovoziert in irgendeiner Form

Tja doof wenn man sich selbst ins Knie fickt

Muss schön sein in der Echochamer in der man die Argumente ignorieren kann und in seiner eigenen Welt lebt, in der all die Texte keine Beleidigungen sind und das eine Diskussion ist und alles Scheiße eine Kritik und ihr euch schon gegenseitig beim Mobbing beglückwunschen könnt.

Ach Protipp
schaut doch endlich mal die richtig Fassung, nicht eine komische Raubkopie die einer umgeschnitten hat, weil dann würde man merken dass man nur von Frauenfeindlichen Typen abschreibt die ignorieren das Luke scheinbar auch alles Perfekt kann, selbst als lausiger Buschpilot ein Flieger Ass sein, oder Kurz bei Yoda sein und gegen Vader antreten
Auch würde einem mal auffallen das Chewie auf Kylo schießt, er Rey nicht töten will und sie im Wald total in der Defensive ist, ähnlich wie im Thronsaal, und es grade mal hinbekommt paar Steine hochzuheben. Und instinktives Machtnutzen ist Frauen auch verboten, das dürfen auch nur Männer wie Luke mit Force Pull oder Coran Horn in Die Teuflische Falle. Oder ein Lichtschwert bauen ohne training wie Jaden Corr in Jedi Acedemy. Oh ja, alles Perfekt
Auch verliehrt sie keinesfalls in jedem Film eine Figur zu der sie eine Feste Bindung aufgebaut hat
Oh, Bonus Frauenfeindlichkeit: Auch darf Leia keinen Force Pull machen obwohl sie zwar etwas Training erhalten hat, aber ist halt ne Frau

Aber ihr werden wie immer das ignorieren und lieber glauben ihr wüsstet das ihr recht habt und anderen den Film mies macht, wie damals zu Episode 1 und weiter Jammern
 
Zuletzt bearbeitet:

knarfe1000

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.12.2009
Beiträge
2.326
Reaktionspunkte
272
@Ensira: Falls du auf meinen Post geantwortet haben solltest - du bist auf Igno...
 

SethWinterstein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
03.09.2006
Beiträge
250
Reaktionspunkte
55
und ihr glaubt auch bestimmt dass ich zum Spaß sage, dass ihr eure Eigenen Texte nicht durchlest oder überhaupt versteht dass ihr selbst andere eigentlich nur permanent beleidigen könnt, vorallem gerne auch unprovoziert in irgendeiner Form

Tja doof wenn man sich selbst ins Knie fickt

Muss schön sein in der Echochamer in der man die Argumente ignorieren kann und in seiner eigenen Welt lebt, in der all die Texte keine Beleidigungen sind und das eine Diskussion ist und alles Scheiße eine Kritik und ihr euch schon gegenseitig beim Mobbing beglückwunschen könnt.

Ach Protipp
schaut doch endlich mal die richtig Fassung, nicht eine komische Raubkopie die einer umgeschnitten hat, weil dann würde man merken dass man nur von Frauenfeindlichen Typen abschreibt die ignorieren das Luke scheinbar auch alles Perfekt kann, selbst als lausiger Buschpilot ein Flieger Ass sein, oder Kurz bei Yoda sein und gegen Vader antreten
Auch würde einem mal auffallen das Chewie auf Kylo schießt, er Rey nicht töten will und sie im Wald total in der Defensive ist, ähnlich wie im Thronsaal, und es grade mal hinbekommt paar Steine hochzuheben. Und instinktives Machtnutzen ist Frauen auch verboten, das dürfen auch nur Männer wie Luke mit Force Pull oder Coran Horn in Die Teuflische Falle. Oder ein Lichtschwert bauen ohne training wie Jaden Corr in Jedi Acedemy. Oh ja, alles Perfekt
Auch verliehrt sie keinesfalls in jedem Film eine Figur zu der sie eine Feste Bindung aufgebaut hat
Oh, Bonus Frauenfeindlichkeit: Auch darf Leia keinen Force Pull machen obwohl sie zwar etwas Training erhalten hat, aber ist halt ne Frau

Aber ihr werden wie immer das ignorieren und lieber glauben ihr wüsstet das ihr recht habt und anderen den Film mies macht, wie damals zu Episode 1 und weiter Jammern
Wieso ignorieren? Du wirst doch zitiert und auf deine geschriebenen Inhalte Bezug genommenen du wirst eben nur kritisiert bzw. musst dich mit Gegenargumenten auseinandersetzen.

Auf andere Charaktere zu verweisen und vermeintliche Ähnlichkeiten zu Rey hilft doch nicht, wenn es um die Frage geht ob Rey eine Mary Sue ist, für die sie kritisiert wird. Ja andere Charaktere machen tolle Sachen aber das ist nicht der Punkt. Der Punkt ist, dass Rey keine Unterstützung braucht. Du sagst, Luke tritt nach seinem Besuch bei Yoda gegen Vader an. Richtig und er kriegt auf die Fresse. Da gibt es kein durchatmen und auf ein Mal ist er der super Schwertkämpfer. Nein. Er wird fertig gemacht und die Hand abgehackt und musst dann von seinen Freunden aufgesammelt werden. Luke kann eben nicht alles perfekt.

Überhaupt, mit der Aussage "fickst du dich selbst ins Knie" um es Mal mit deiner Wortwahl auszudrücken. Wenn du sagst "auch" erkennst du an, dass die Kritik zutreffend ist. Du versuchst nur die Darstellung zu rechtfertigen, wobei du aufzeigt, dass du dich inhaltlich nicht mit dem Thema auseinandergesetzt hast und den Charakter Luke Skywalker nicht kennst. Sonst wäre dir das Scheitern des Charakters und seine Schwächen ein Begriff. Das Fliegen ist tatsächlich keinen Schwäche aber das macht ihn nicht zur Mary Sue, denn anders als du behauptet und wie aufgezeigt, ist er nicht perfekt.

Du solltest auch aufhören anderen Usern zu unterstellen, sie würden Schnittfassungen von frauenfeindlichen Contenterstellern sehen, vor allem wenn du es bist der aufzeigt, inhaltlich nicht den Überblick zu besitzen.

Ich denke auch du solltest dich mit Beleidigung und Mobbing auseinandersetzen. Du scheinst nicht zu wissen was das ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten