Star Wars: Drama um die Kenobi-Serie, stellt Disney sie ein?

Darkmoon76

Autor
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
348
Reaktionspunkte
85
Jetzt ist Deine Meinung zu Star Wars: Drama um die Kenobi-Serie, stellt Disney sie ein? gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Star Wars: Drama um die Kenobi-Serie, stellt Disney sie ein?
 
B

Banana-GO

Guest
Eigentlich sollte die Serie "Star Wars: Obi" heißen. Aber da hatte der Obi Baumarkt was dagegen.^^
 

Haehnchen81

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2013
Beiträge
465
Reaktionspunkte
198
Ich bleibe dabei, für mich würde das alles sowieso keinen Sinn ergeben... Abenteuer eines Obi-Wan würden dem Imperium, und vor allem Vader und dem Imperator nicht verborgen bleiben, egal wie man es dreht und wendet...

Obi-Wan hat bis Episode 4 völlig im verborgenen als leicht verschrobener alternder Mann gelebt, auf Tatooine in der nähe von Luke, sonst gar nichts.
 

FalloutEffect

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.12.2010
Beiträge
575
Reaktionspunkte
83
Ich bleibe dabei, für mich würde das alles sowieso keinen Sinn ergeben... Abenteuer eines Obi-Wan würden dem Imperium, und vor allem Vader und dem Imperator nicht verborgen bleiben, egal wie man es dreht und wendet...

Zählt für Disney nicht, Hauptsache man kann mit Star Wars noch ordentlich was verdienen. Und selbst wenn sie die Lebensgeschichte der Musiker die Cantina Band spielen verfilmen, dann machen sie diese sinnlose Serie, weil es genug schauen werden.
 

ego1899

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.11.2010
Beiträge
376
Reaktionspunkte
81
Erstaunlich dass diese stumpfsinnige Argumentation von wegen "wenn Obi-Wan auch nur zu laut gehustet hätte dann wäre sofort das gesamte Imperium zur Stelle" und deshalb ist so eine Serie unlogisch und Scheiße, so großer Beliebtheit erfreut, ist mir immer noch schleierhaft. :-D
Mein Vertrauen in Disney ist jetzt auch eher sehr begrenzt, aber im Vorfeld, ohne auch nur irgendwelche Infos zur Handlung zu haben, dem Ganzen überhaupt keine Chance zu geben, ist ja schon fast kindisch.
 
E

ExGamestarLeser

Guest
Ein Gerücht macht derzeit die Runde, demzufolge es zwischen Disney, Regisseurin Deborah Chow und Schauspieler Ewan McGregor zu kreativen Differenzen gekommen sein soll.

Vermutlich soll Obi Wan zu einem feigen, schwachen, selbstzweifelndem ohne grosse Fähigkeiten degeneriert werden, dem ein charakterlich,körperlich und geistig hoffnungslos überlegener weiblicher Padawan mit nahezu unbegrenzten bereits perfekt ausgebildeten Machtkräften den richtigen Weg zeigt. Was vor einigen Jahren noch grotesk geklungen hätte, ist ja mittlerweile bewiesene Next Generation Star Wars Agenda und nicht nur da. Da MacGregor seine eigene Figur nicht so demontiert haben möchte, wie Luke gibt es Differenzen.

Wer hätte wohl seinerzeit gedacht, dass der naive und geradezu unheilbar optimistische Bauernlümel von Tatooine mal als feiger Griesgram mit Milchbart rumrennen würde und seinen Neffen im Schlaf ermorden möchte ?

Bei Star Fart(s) ist ja mittlerweile alles möglich, hauptsache es passt zur Agenda.
 

Frullo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.07.2008
Beiträge
2.750
Reaktionspunkte
1.419
die Lebensgeschichte der Musiker die Cantina Band

Würde ich SOFORT schauen!

Ganz ehrlich? Das Thema "Jedi/Sith/Machtbegabt" ist für mich allmählich ausgelutscht. Deswegen hat mir dann die Änderung der Perspektive beim Mandalorian - wo man zum ersten Mal die Toilette eines Raumschiffes im SW-Universum sieht! - ja auch so gefallen. Aber sie war mir nicht zwingend extrem genug: Die Lebengeschichte der Cantina-Band-Musiker wäre ein Schritt in die richtige Richtung. Lieber wäre mir allerdings eine Serie über die Lebensgeschichte des Rancor-Wärters :-D
 
Oben Unten