Star Wars: Battlefront - EA verteidigt Verzicht auf Angabe eines Release-Datums

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.205
Reaktionspunkte
5.609
Website
twitter.com
Jetzt ist Deine Meinung zu Star Wars: Battlefront - EA verteidigt Verzicht auf Angabe eines Release-Datums gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Star Wars: Battlefront - EA verteidigt Verzicht auf Angabe eines Release-Datums
 

TheBobnextDoor

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2013
Beiträge
2.841
Reaktionspunkte
1.096
Verständlich von EA keinen Releasetermin zu veröffentlichen, sollen ruhig am Spiel feilen und es nicht zu früh auf den Markt werfen.
Immerhin kann man sich wohl sicher sein, dass es spätestens zum Release des neuen Kinofilms erscheinen wird, um auf den Zug mitaufzuspringen :)
 

Kerusame

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.02.2011
Beiträge
1.959
Reaktionspunkte
223
die bilder sehen ganz nett aus, ich habe bloß angst davor ein battlefield im starwarsgewand vorgesetzt zu bekommen. nicht dass ich explizit was gegen battlefield habe, aber starwars sollte mMn gameplaytechnisch in anderen sphären zuhause sein, nicht im battlefield-universum.

btw: schön dass EA zumindest nach aussen hin anfängt zu akzeptieren, dass man games erst mit version 1.0 auf den markt werfen sollte und nicht version 0.6.3 einfach in 1.0 umbenennt und es verkauft. zumindest nach aussen hin.
 
Zuletzt bearbeitet:

JamesTSchuerk

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19.06.2009
Beiträge
190
Reaktionspunkte
7
Find ich ehrlichgesagt gut dass EA sich Zeit läßt, Titel richtig fertig zu entwickeln. Vermutlich saß der Schock vom zu früh releasten BF4 noch in den Knochen.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.296
Reaktionspunkte
3.752
ich find es aber auch gut das Leute sofort gegen die Jammerer die alles Instant haben wollen (und dann jammern wenn´s Fehler hat) ein Gegendruck entsteht
und man muss schon sagen, im Gegensatz zu Activision ist EA zumindest langsam und begrentz lernfähig
naja, arg begrentz
 

tantiveIV

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11.06.2014
Beiträge
12
Reaktionspunkte
1
Vorsicht ist die Mutter der Porzellan Kiste

Also ich muss gestehen, dass ich mich sehr auf das Spiel freue.
Allerdings war ich dann doch etwas zurückhaltend in Sachen Freude, als ich vernommen habe, dass niemand geringerer als DICE die Entwicklung von Lucas Arts Ltd. übernommen hat.
Nicht wegen den Möglichkeiten und Mitteln die DICE zur Verfügung stehen - Ein Star Wars auf der Frostbite Engine - bitte her damit.
Nein, die Zurückhaltung beruht eher auf Erfahrungswerten (BF 3 & BF 4) ins Sachen Kompatibilität von Release-Datum und Funktionstüchtigkeit.
Kurzum: mit den Schlagworten "STAR WARS", "Battlefront" und "Battlefield" ist der schnelle EURO doch in spürbarer Greifweite.
EA hat sich mit BF 3 und BF 4 nicht wirklich als communityfreundlich positioniert und somit liegt die Befürchtung nahe, dass mit einem halbfertigen Release im Fahrwasser des kommenden Films ordentlich abgesahnt wird, und die CoD-Konkurrenz hinter sich zu lassen.


und man muss schon sagen, im Gegensatz zu Activision ist EA zumindest langsam und begrentz lernfähig
naja, arg begrentz
Ich stimme zu - Ich komme aus der CoD Ecke und habe mich nun mit EA und Battlefield 3 & 4 beschäftigt. Community näher ist EA allemal.

Find ich ehrlichgesagt gut dass EA sich Zeit läßt, Titel richtig fertig zu entwickeln. Vermutlich saß der Schock vom zu früh releasten BF4 noch in den Knochen.
Sehe ich kritisch, da EA derzeit nur behauptet sich Zeit zu lassen um ein solides fertiges Produkt zu liefern. Dies könnte auch eine gezielte Beruhigung von verunsicherten oder skeptischen Käufern sein.

die bilder sehen ganz nett aus, ich habe bloß angst davor ein battlefield im starwarsgewand vorgesetzt zu bekommen. nicht dass ich explizit was gegen battlefield habe, aber starwars sollte mMn gameplaytechnisch in anderen sphären zuhause sein, nicht im battlefield-universum
Meiner Erfahrung und Meinung nach, war Battlefront vom ersten Teil an, eine reine (bugfreie!) Portierung aus dem Battlefield Universum - und genau das erwarte ich auch! Haben Sie die ersten beide Teile gespielt?
 
Zuletzt bearbeitet:

Kerusame

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.02.2011
Beiträge
1.959
Reaktionspunkte
223
Meiner Erfahrung und Meinung nach, war Battlefront vom ersten Teil an, eine reine (bugfreie!) Portierung aus dem Battlefield Universum - und genau das erwarte ich auch! Haben Sie die ersten beide Teile gespielt?

Ich würde darum bitten, das Sie zu unterlassen, denn da fühlt man sich gleich 20 Jahre älter.
Aber ja, ich habe den ersten (nicht wirklich lang) und den zweiten (intensiver) Teil von Battlefront gespielt. Ja, es hatte hier und da Ähnlichkeiten, aber es war doch anders.
Bewegungsablauf, Waffenhandhabung und Taktik sind meiner Erfahrung nach in Battlefront anders, als in Battlefield.
Gut, mit Battlefield 1942 verglichen war das Gameplay wohl sehr ähnlich. Mit späteren Teilen (BF2142/Bad Company/BF3) hatte es aber doch wenig zu tun. So jedenfalls war/ist mein Empfinden.
 

tantiveIV

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11.06.2014
Beiträge
12
Reaktionspunkte
1
Ergänzendes

Ich würde darum bitten, das Sie zu unterlassen, denn da fühlt man sich gleich 20 Jahre älter.
Aber ja, ich habe den ersten (nicht wirklich lang) und den zweiten (intensiver) Teil von Battlefront gespielt. Ja, es hatte hier und da Ähnlichkeiten, aber es war doch anders.

Wenn Sie bereits den ersten Teil gespielt haben, dann passt das Sie, dann sind Sie nämlich alt :-D

Aber gut ich beuge mich Deinem Ductus und werde fortan "Du" verwenden.

Du hast Recht - Star Wars Battlefront hat eine gemeinsame Basis mit Battlefield 1942 und die "Innovationen" der Nachfolger wurden nicht mehr umgesetzt.
Fairerweise muss man auch zugeben, dass es sich bei SWBF II ja nicht wirklich um einen 2. Teil handelt. Vielmehr ist es eine 1.5er Verbesserung des 1. Teils mit Raumschlachten.

Ginge es nach mir, so hätte ich gerne ein Battlefront bei dem das Hauptaugenmerk auf der Schlacht zwischen zwei riesigen Armeen liegt. Auf keinen Fall möchte ich das "One-Man-Army-Prinzip" aus Call of Duty umgesetzt bekommen.

Auch wenn's wahrscheinlich unpopulär ist: Auf die Helden die man in SWBF II freischalten, bzw. spielen konnte, kann ich getrost verzichten. Wer das Lichtschwert schwingen will, kann dies in zahlreichen anderen Titel tun.

Wenn man sich an die Schlacht um Hoth in den beiden Vorgängern erinnert, wo man mit dem Snowspeeder die AT-ATs lahm legen konnte, oder einfach den Hügel bergaufwärts zur Stellung vorkämpfte - Es hatte ein unglaubliches Feeling. Und ich hoffe, dass wir diesen "Mindblow" Effekt auch 2015 genießen werden.

Zum Release-Datum: Ich glaube nicht, dass es keines gibt. Denn der Publisher wird sich den Rummel rund um den Film nicht entgehen lassen. Nach dem neuen Star Wars Film wird sich der gemeine Hype auf "Jurassic World" konzentrieren und das breite Interesse somit abwandern.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kerusame

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.02.2011
Beiträge
1.959
Reaktionspunkte
223
Wenn Sie bereits den ersten Teil gespielt haben, dann passt das Sie, dann sind Sie nämlich alt :-D

Aber gut ich beuge mich Deinem Ductus und werde fortan "Du" verwenden.

Du hast Recht - Star Wars Battlefront hat eine gemeinsame Basis mit Battlefield 1942 und die "Innovationen" der Nachfolger wurden nicht mehr umgesetzt.
Fairerweise muss man auch zugeben, dass es sich bei SWBF II ja nicht wirklich um einen 2. Teil handelt. Vielmehr ist es eine 1.5er Verbesserung des 1. Teils mit Raumschlachten.

danke! mit einem "du" fühl ich mich gleich viel besser behandelt. auch wenn der verweis auf das alter an einen schlag unter die gürtellinie grenzt. als gamer altert man doch auch ganz anders als der rest der menschheit
(formel: alter x (anzahl der bisher besessenen spielgeräte - geräte die nach 2010 auf den markt kamen) / (betriebssystemwechsel - betriebssysteme die nach 2010 auf den markt kamen) = so komme ich auf flotte 15,6 jahre. :-D)

ich hätte meine angst präzisieren sollen: ich hoffe kein modernes battlefield im starwars-gewand vorgesetzt zu bekommen.
denn mMn hatte man bei bf1942, bf vietnam und bf 2 auch immer noch ein gewisses gefühl der befriedigung und die immersion eines echten kriegsgeschehens während man (als team) einen hügel erstürmte oder einen weiteren
bunker sicherte. danach wurde es langsam aber sicher zu dem was es heute ist, ein kriegs-shooter im arcade-format.
wo früher 6+ leute konzentriert auf ein ziel gehen mussten, um eine chance zu haben (stichwort: omaha beach), kann heute ein findiger spieler alleine ziele übernehmen während sich das gegnerteam irgendwo in der pampa eine
schlacht mit dem eigenen team um garnix liefert. besser noch, durch die mapgestaltung und den unwillen der masse überhaupt auf ziele zu gehen (ptfo!) steht man nur noch rum und klickt auf: "granate werfen", sobald man sich
am zielort eingefunden und nachschub positioniert hat. genau das, wünsch ich mir für star wars nicht.
 

tantiveIV

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11.06.2014
Beiträge
12
Reaktionspunkte
1
Chapeau! - Ich gehe auf ganzer Linie mit Dir konform - Das One-Man-Army Prinzip will man bei solch einem Titel nicht sehen.

Interessante Formel - demnach wäre ich exakt 18 :-D
 
Oben Unten