Star Trek: Roddenberry-Sohn hält nicht viel von Tarantino-Version

AndreLinken

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.07.2017
Beiträge
999
Reaktionspunkte
36
Jetzt ist Deine Meinung zu Star Trek: Roddenberry-Sohn hält nicht viel von Tarantino-Version gefragt.

Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.

lastpost-right.png
Zum Artikel: Star Trek: Roddenberry-Sohn hält nicht viel von Tarantino-Version
 

Chemenu

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.04.2002
Beiträge
8.940
Reaktionspunkte
1.839

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.201
Reaktionspunkte
971
Aufgrund seines Namens darf er es ... denkt er wohl zumindest. :rolleyes:
 

Nico69l1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
09.11.2004
Beiträge
105
Reaktionspunkte
18
tja, möglicherweise wäre so in beitrag unpassend aber mit sicherheit um längen besser als das, was seit jahren von den produzenten ausgeschi**en wird.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.522
Reaktionspunkte
3.808
ich finde es immer wieder Toll wie Gatekeeper ihre Meinung als Fakt hinstellen und wie nett man sich ausdrückt
aber hey, man ist zu dem Klischee geworden über das man sich früher hat Lustig gemacht

Und Lower Decks ist für mich das beste Star Trek seit TNG
Man könnte sich darüber unterhalten, aber bei dem Vokabular ist man halt eh nicht dran interessiert wie damals TOS Gatekeeper TNG mies zu reden
 
Zuletzt bearbeitet:

AgentDynamic

Benutzer
Mitglied seit
01.12.2011
Beiträge
78
Reaktionspunkte
80
ich finde es immer wieder Toll wie Gatekeeper ihre Meinung als Fakt hinstellen und wie nett man sich ausdrückt
aber hey, man ist zu dem Klischee geworden über das man sich früher hat Lustig gemacht
Bitte spezifizieren Sie.
Eine einfache Behauptung ohne hinreichend belegte Quellen anzuführen ist eine einfache aber schwache Diskussionsmethode.

Warum sollte man ausnahmslos alles aber offenbar auch wirklich alles bewundern und toll finden, was einem aus Franchise XY vorgesetzt wird?
Es wird ja wieder suggeriert, das man ja, wie in dem Fall, als Torwächter einer (zu) alten Generation(?) sich in Heuchelei vergeht.
In den neueren Serien und Filmen ist z.B. spürbar, wenn nicht sogar im 1:1 Szenenvergleich, mehr (sinnlose) Gewalt und Action zu verzeichnen.
Ein Umstand, der vollkommen diametral zum Grundgedanken von Star Trek liegt.
Aber selbst ein Tarantino würde den Aspekt wahrscheinlich besser hinkriegen als ein JJ Abrams geschweige denn ein Kurtzman.
Wobei Mr. "Lens flares" Abrams m.M. nach noch einen guten Griff beim Casting hatte, das muss man ihm lassen.

Gemeinhin wurden aber auch, insbesondere, Star Trek Serien und Filme schon immer irgendwie kritisiert respektive wurde "das Tor bewacht"... von wem auch immer.
Gene Roddenberry war mit der Entwicklung von TNG z.B. nie wirklich zufrieden:

DS9 hat viele Fans aufgrund des "fixen" Szenarios auf eine Raumstation abgeschreckt und der zu politischen Konflikte um das Wurmloch herum.
Voyager war einigen Zuschauern zu fad und die Charaktere zu farblos, bis auf zu wenige Ausnahmen:
Seven of Nine z.B. bekam im Laufe der Serie zwar mehr Tiefgang und Drama lief aber dennoch ständig im hautengen Anzug umher.
"Wegen der Implantate" meinte der Doc... ja ne is klar.
Sie kam als Babewatch und ging letzten Endes als solche, an für sich ein postpubertäres Armutszeugnis nur überstrahlt von Ms. Ryans solidem Schauspiel.

Enterprise überstand nur fünf Staffeln, durchaus zurecht:
T´Pol war ein, strenggenommen noch mehr sexualisierender, billiger Abklatsch von Seven of Nine.
Allein schon wegen Kirks Flirt-Attacken war Star Trek sicher weit ab davon prüde zu sein.
Aber wer so stumpf und offensichtlich das Publikum einlullen will, hat es nicht besser verdient, abgesetzt zu werden.

Dann gibt es noch dieses Deja Vu bei so gut wie jeder Star Trek Serie:
Extern eingebundener Inhalt - Reddit An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Reddit. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.

Summa summarum stand Star Trek also schon immer mit einem Bein im Regen aus faulen Tomaten.
Die Produzenten liefern einem aber auch immer wieder ordentlich Munition dafür, heute mehr denn je.
Und damit sind offensichtliche Schwachstellen im Storytelling, bei der Charakterentwicklung und dem Worldbuilding gemeint, nicht rein subjektive Eindrücke oder Auffassungen zu kontroversen Themen.

Ich finde es immer wieder faszinierend -_^ zu sehen, wie Fanboys ihre rosa Brille als Fakt hinstellen und wie pseudo-sarkastisch man sich ausdrückt.
Aber hey, man ist zu den Fans geworden, über die man sich früher lustig gemacht hat... ;D

Und Lower Decks ist das beste Star Trek seit TNG

Lower Decks ist ein Witz.
Im guten wie im schlechten Sinne.
Würde kein Star Trek draufstehen, wäre die Show nicht (generisch) witziger als Futurama oder Final Space.
Und Roddenberry hätte bei TNG oder Star Trek allgemein, sowie es sich später entwickelte, zumindest missmutig die Nase gerümpft.
Aber er war wohl, vor allem als alter weißer Mann, ein typischer Gatekeeper...
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.522
Reaktionspunkte
3.808
Bitte spezifizieren Sie.
Eine einfache Behauptung ohne hinreichend belegte Quellen anzuführen ist eine einfache aber schwache Diskussionsmethode.

Dazu müsste man erstmal in der Lage sein seinen eigenen Text zu lesen
und bevor das nicht gemacht hast habe ich eh keine Hoffnung das meinen zu verstehen oder ich irgendwie den Kappes durchlese

Aber immer wieder toll wie anderen eine Meinung gelassen wird, während man darüber jammert dass man anderen eine Meinung aufdrücken will und bestätigt, dass man Dinge nur Mies reden will

Ja, Lest erstmal was ihr so schreibt und denkt mal drüber nach
 

Jakkelien

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.12.2007
Beiträge
626
Reaktionspunkte
201
Finde alles was Tarantino angefasst hat nur meh auch wenn er handwerklich Großes leistet.
 

AgentDynamic

Benutzer
Mitglied seit
01.12.2011
Beiträge
78
Reaktionspunkte
80
Dazu müsste man erstmal in der Lage sein seinen eigenen Text zu lesen
und bevor das nicht gemacht hast habe ich eh keine Hoffnung das meinen zu verstehen oder ich irgendwie den Kappes durchlese
Aha, die klassische ad hominem Attacke auf zu viel Text und Unfähigkeit etc., alles klar.
Wenn einem nichts besseres einfällt, gut, jeder wie er mag.
Dabei habe ich sogar teilweise in der gleichen Art argumentiert wie du hier sonst bei manchen Beiträgen zu Film-Themen.
Ich habe z.b. die Probleme der alten Serien aufgezeigt.
Außer Star Trek Original - Kirk und Spock sind heilig und unantastbar, damit das klar ist.
;D

Aber immer wieder toll wie anderen eine Meinung gelassen wird, während man darüber jammert dass man anderen eine Meinung aufdrücken will
Dieses schon klar das du gerade in den Spiegel guckst?
Man kann das auf ewig so weiter machen und sich im Kreis drehen.
Denn:
und bestätigt, dass man Dinge nur Mies reden will
Jede Kritik, so valide und fundiert sie auch sein mag, deklarierst du (und ähnliche "Fans") also als Miesmacherei.
Ohne sich die Kritik überhaupt je wirklich durchgelesen zu haben, wie du ja hier selbst zugibst.
Und nein, die Ausrede "Zuviel und zu wirrer Text, weil zu faul keine Zeit und so" zählt nicht. ;)
Damit macht man sich dann selbst nur unglaubwürdig und jedes darauffolgende Argument hat keine Substanz.

Ich breche, extra für dich, meinen vorigen Post nochmal runter:
Gemeckert wurde und wird immer, vor allem bei Sachen, für die man sich begeistern kann.
Deal with it.
Ist jede Kritik Gatekeeping und nur der Wille, alles Neue schlecht zu reden?
Nein, mit Sicherheit nicht.
Will man mit der Kritik anderen seine Meinung aufdrücken?
Wer so denkt, hat in deiner Diskussion oder Debatte von vornerein nichts verloren und muss sich nicht wundern, wenn es Gegenwind gibt.
Ja, Lest erstmal was ihr so schreibt und denkt mal drüber nach
Das kannst du ja dann nicht beurteilen, da du dir, nach eigener Aussage, nichts durchließt. ^^

Wenn ein professioneller Filmkritiker daherkommt und deine Lieblingsserie in Stücke zerreißt und die Probleme am Drehbuch, am Autor, an der Produktion ganz genau und auch noch erschreckend schlüssig, wie ein Vulkanier, erklären kann - ist er (oder sie) dann auch ein Gatekeeper?
Was ich damit sagen will ist handwerkliche Fehler anzusprechen hat nichts mit "Miesmachen" zu tun, denn dann war Gene Roddenberry ebenfalls ein Miesmacher. ;)

Als Beweis, das nicht jeder Kritiker ein Schwarzmaler ist, wiederhole ich folgendes:
JJ Abrams hat mit den neuen Filmen garantiert nicht alles richtig gemacht aber der Cast der Crew, die typischen Wortgefechte und die Soundeffekte waren doch recht gut getroffen. *Gänsehaut*
Jetzt steinigt mich. ^^
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.984
Reaktionspunkte
9.001
Finde alles was Tarantino angefasst hat nur meh auch wenn er handwerklich Großes leistet.
Ich kann nachvollziehen, daß man nicht alles von Tarantino gut findet, aber Kill Bill 1, Pulp Fiction und seine Hälfte von From Dusk Til Dawn finde ich sehr, sehr gut.

Aber zurück zum Thema:
Zum einen ist die Mafia Episode von TOS im Prinzip dieselbe Geschichte wie die Nazi-Folge. Jemand hat eine Vorlage aus unserer Geschichte genommen ud das versucht, auf einem fremden Planeten umzusetzen und dann kommen Kirk & Co und stellen klar, daß das keine so gute Idee war.

Persönlich finde ich die Mafia Episode gar nicht sooo gut - jedenfalls nicht gut genug, um ausgerechnet basierend auf DER Folge jetzt einen ganzen Film zu erstellen.
 

AgentDynamic

Benutzer
Mitglied seit
01.12.2011
Beiträge
78
Reaktionspunkte
80
Persönlich finde ich die Mafia Episode gar nicht sooo gut - jedenfalls nicht gut genug, um ausgerechnet basierend auf DER Folge jetzt einen ganzen Film zu erstellen.
Ach komm, wir reden hier von Tarantino. :-D
Kill Bill - Frau auf sehr sehr blutigen Rachefeldzug.
Da hat er zwei Teile von machen müssen.
From Dusk Till Dawn - kommen zwei Bankräuber in eine Bar... mit Vampiren.
Gebt dem Mann zwei, drei ordinäre Requisiten und ein langweiliges Filmset und er dreht ein durchgeknallten Abgesang auf irgend ein Genre, auf das man so nie kommen würde.
Wenn ein Regisseur es schaffen würde, aus einer, in der Tat eher durchschnittlichen, Folge einen Film zu machen, dann er.^^
Das er dann doch nur wieder was mit Gangstern und Knarren machen will enttäuscht schon ein bisschen.
Er hat mehrfach bewiesen, das er fundiertes Wissen über Star Trek vor und hinter den Kulissen hat.
Da könnte mehr kommen, richtig gute tiefschürfend und bizarre Science Fiction sogar.
Vielleicht sogar im Stil und der Aufmachung wie die Original Serie.
Ich sage, er traut sich nur nicht.
Dann hätte vielleicht auch Rod Roddenberry Interesse gezeigt.
Vielleicht.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.522
Reaktionspunkte
3.808
Aha, die klassische ad hominem Attacke auf zu viel Text und Unfähigkeit etc., alles klar.

Andere Beleidigen weil sie etwas mögen und dabei noch dass denen und allen anderen mies zu machen
Ich hab da mal aufgehört den Klischee Gatekeeper Text zu lesen, ich meine, es wäre schön wenn man normal sich darüber unterhalten könnte, aber man traut sich ja dank euch Toxischen Typen was gut zu finden und versuch nicht die Welt für Dumm zu verkaufen und dich rauszureden dass das "Kritik" sei und keines Falls Toxisch

Danke, Typen wie ihr Ruinieren Dinge, aber dazu müsste man erstmasl selbst lesen was man schreibt, aber vielleicht hat man Angst einzugestehen was man geworden ist
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
27.113
Reaktionspunkte
7.485
Nonnonon.
Ich finde alles von ihm nicht gut ;)
Daher für mich ein gutes Zeichen, dass er keinen Star Trek Film macht. Das ist auch schon alles.
Lustigerweise mag ich beides:
Star Trek UND Tarantino. Letzterer wäre mir aber mit seinen hinlänglich bekannten Stil zu drastisch um im Trek-Universum mitzumischen.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.984
Reaktionspunkte
9.001
Ach komm, wir reden hier von Tarantino. :-D
...
Aber hätte das noch was mit Star Trek zu tun?

Seien wir ehrlich: Selbst die Originalfolge war ja schon eher: "Komm wir haben Spaß und drehen mal einen Mafiafilm" als eine Star Trek Folge, die sich sinnvoll in den Kanon einfügt.

So was wie Wrath of Khan hingegen hätte in Tarantinos Händen schon was werden können, daß auch den Namen Star Trek verdient und ihm gerecht wird.
 

Rdrk710

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.09.2005
Beiträge
742
Reaktionspunkte
263
Nonnonon.
Ich finde alles von ihm nicht gut ;)
Daher für mich ein gutes Zeichen, dass er keinen Star Trek Film macht. Das ist auch schon alles.
Dem stimme ich voll zu.

Er macht quasi immer den gleichen Film in einem neuen Setting. Die Begeisterung, mit denen er "Klassiker" kopiert und die handwerkliche Klasse seiner Filme zeigen schon, dass er was drauf hat.

Aber wirklich kreativ ist er nun auch nicht, und da man bei jedem Tarantino-Film irgendwie doch vorher schon weiß, was man bekommt, ist er in meinen Augen jedenfalls kein "Meister" seines Fachs.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.522
Reaktionspunkte
3.808
Dem stimme ich voll zu.

Er macht quasi immer den gleichen Film in einem neuen Setting. Die Begeisterung, mit denen er "Klassiker" kopiert und die handwerkliche Klasse seiner Filme zeigen schon, dass er was drauf hat.

Aber wirklich kreativ ist er nun auch nicht, und da man bei jedem Tarantino-Film irgendwie doch vorher schon weiß, was man bekommt, ist er in meinen Augen jedenfalls kein "Meister" seines Fachs.

Er macht nicht unbedingt immer den gleichen Film, er macht nur immer einen Remix aus 70ger Jahre Filmen
Nebst irgendwo der Punkt, auf der einen Seite Jubelt man Tarrantino hoch und meint jetzt schon dass der Film super sein muss, aber vorher nie wirlich irgendwas von Star Trek oder guten SciFi Filmen zitiert wurde,
auf der anderen Seite so alles Neue mies machen und andere beleidigen die es gut finden oder gezeigt haben, dass man Faktisch Star Trek kann und kennt? Was man halt sieht wenn man mal eine beliebige Folge schaut

Das wirkt eher wie ein Oxymoron und Taranntino das so in die Hand zu geben wirkt eher wie der Star Wars Film der Der Lego Film Macher, nur dass die Kreativer waren und was eigenes mit dem Legofilm geschaffen haben

Und Worrel schreibst auch schon: Ist dass dann noch Star Trek wenn der Film nur eine Mafiafilmklamotte mit SciFi Anstrich ist? Wo sind da die Botschaften wie bei Star Trek 4, der Film wo man das Weltverbessern so sehr auf die Nase gedrückt bekommen hat
 

AgentDynamic

Benutzer
Mitglied seit
01.12.2011
Beiträge
78
Reaktionspunkte
80
Andere Beleidigen
Wo?
weil sie etwas mögen
Hättest du mal meinen Text gelesen...
und dabei noch dass denen und allen anderen mies zu machen
Bitte... was?
Nochmal - ließ meine Kommentare doch mal komplett!
Mal abgesehen davon, das deine Texte jetzt nun auch nicht gerade flüssig zu lesen sind. ;)
Ich hab da mal aufgehört den Klischee Gatekeeper Text zu lesen,
Ich lese trotzdem weiter deine "Klischee-Fanboy-Texte".^^
Die Bezeichnung Fanboy ist nicht als Angriff zu werten.
ich meine, es wäre schön wenn man normal sich darüber unterhalten könnte,
Wie soll das denn dann aussehen?
In dem man bei allem und jedem zustimmt und sagt, wie geil doch alles ist?
Selbst dann, wenn vermeintliche Profi-Autoren schlechte, präpubertierende Fanfiction schreiben?
aber man traut sich ja dank euch Toxischen Typen
Da fehlt wohl ein nicht...
was gut zu finden
Wer sagt denn das?
Keiner hält dich davon ab die Serien/Filme trotzdem zu gucken. ;)
Pssst, ich guck mir auch heimlich die Star Wars Prequel-Teile an, weil ich sie immerhin besser finde, als viele Fans.
Aber sag es keinem weiter... ;D
und versuch nicht die Welt für Dumm zu verkaufen und dich rauszureden dass das "Kritik" sei
Mal ganz unter uns.
Ich habe so den Verdacht, du kennst den Unterschied zwischen konstruktiver und angebrachter Kritik und reinem Jammern nicht.
Gibt es "Fans" die erstmal gegen eine Idee zu Franchise XY sind?
Na klar.
Kontext und Weiterentwicklung von Geschichten und Charakteren, sowas kennen manche nicht.
Was der Bauer nicht kennt, das isst er nicht.
und keines Falls Toxisch
Toxisch.
Das Wort wird so häufig gebraucht, ist somit als giftige Eigenschaft schon so verdünnt, es wirkt nicht mehr.
Ein Unwort.
Danke, Typen wie ihr Ruinieren Dinge,
Mal überlegen.
Die Filmfritzen, die kritisiert werden, drehen munter weiter...
Zwar wundert man sich hier und da über schlechte Quoten und Kasseneinnahmen aber man macht weiter.
aber dazu müsste man erstmasl selbst lesen was man schreibt,
Kannst du wieder nicht beurteilen weil... na?
Kommst du drauf? ;)
aber vielleicht hat man Angst einzugestehen was man geworden ist
Älter ist man vor allem geworden.
Mit Baujahr 78 sieht man manche Dinge vielleicht etwas anders, mag sein.
Warts ab, bis du in das Alter kommst... ;)
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.522
Reaktionspunkte
3.808

Nennt andere Dumm und wundert sich wo man andere beleidigt hat
Ich meine, das hat einen Grund warum ich sage dass hier viele ihren eigenen Mist nicht lesen, alternative will hier jemand einen für blöd verkaufen, in beiden Fällen ein Grund mir nicht die Mühe zu machen weiter zu lesen, wahrscheinlich wird man nur noch mehr beleidigt und Blödsinn erzählt

Da schau ich lieber nochmal eine Folge Lower Decks und hab Spaß an den ganzen Details wo man merkt dass das von Leuten gemacht wurde die Ahnung von Star Trek haben, für das Gatekeepergeschwurbel ist mit die Zeit zu schade
 

AgentDynamic

Benutzer
Mitglied seit
01.12.2011
Beiträge
78
Reaktionspunkte
80
So was wie Wrath of Khan hingegen hätte in Tarantinos Händen schon was werden können, daß auch den Namen Star Trek verdient und ihm gerecht wird.
Ja, genau sowas vermisse ich bei seiner Idee zu einem Star Trek Film.
Er hat sich wahrscheinlich in diese Gangster-Folge verguckt, weil ihn diese Gesellschaftsschicht als Künstler interessiert.
Man müsste ihm heimlich ein besseres Drehbuch unterjubeln um sein Interesse an einem anderen Stil zu wecken.
So jemanden wie Tarantino davon zu überzeugen, von der eigenen Vision abzurücken ist aber genauso schwer, wie einen Vulkanier dazu zu überreden, wilde Vermutungen über irgendetwas anzustellen... ^_-
;D
 

AgentDynamic

Benutzer
Mitglied seit
01.12.2011
Beiträge
78
Reaktionspunkte
80
Nennt andere Dumm und wundert sich wo man andere beleidigt hat
Da du keinen Text ließt, woher weißt du dann, das der Begriff Dumm oder ähnliches gefallen ist?
Auf beleidigte Leberwurst zu machen kann jeder.
Ich meine, das hat einen Grund warum ich sage dass hier viele ihren eigenen Mist nicht lesen,
Den Mist, den du selbst nicht ließt?
alternative will hier jemand einen für blöd verkaufen, in beiden Fällen ein Grund mir nicht die Mühe zu machen weiter zu lesen
Du widersprichst dir ständig selbst, das merkst du schon, oder?
wahrscheinlich wird man nur noch mehr beleidigt und Blödsinn erzählt
Beleidigt wurde hier niemand.
Du nicht, ich nicht, keiner.
Wenn du Zynismus und Sarkasmus als Beleidung wahrnimmst, dann wäre es glaubwürdiger, es selber nicht zu nutzen.
Da schau ich lieber nochmal eine Folge Lower Decks und hab Spaß an den ganzen Details wo man merkt dass das von Leuten gemacht wurde die Ahnung von Star Trek haben,
Mit Details meinst du wahrscheinlich Eastereggs.
So langsam verstehe ich dein Qualitätskriterium.
Achtung.
Ein Haufen an raffiniert versteckten Verweisen auf entsprechendes Quellenmaterial macht noch keine gute Geschichte.
Aber ja, ich gebe zu, solche Sachen zu finden machen Spaß, ich liebe es auch und es spricht für die Macher.
Sie bleiben aber deswegen nicht über jeden Zweifel erhaben. ^^
für das Gatekeepergeschwurbel ist mit die Zeit zu schade
Somit hast an einer ernsthaften Diskussion gar kein Interesse.
Du ließt die Texte nicht, weil du vorverurteilst.
Dabei hätten wir einige Schnittmengen, das merkst du nur nicht - weil du nichts ließt.
Deine Argumente drehen sich im Kreis und die bist schnell eingeschnappt.
Und du wunderst dich, das man dich nicht ernst nimmt, was du aber trotzdem weiter beklagst?
Faszinierend. ^_-
;)
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.984
Reaktionspunkte
9.001
Hint: wer hier wen dumm findet oder wer was zuerst gesagt hat oder was auch immer ihr euch gerade an den Kopf werft, interessiert eigentlich niemanden.

6zBe5.jpg
 
Oben Unten