Star Trek: Produzent bestätigt neue Serie im Star-Trek-Universum

AndreLinken

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.07.2017
Beiträge
1.024
Reaktionspunkte
36
Jetzt ist Deine Meinung zu Star Trek: Produzent bestätigt neue Serie im Star-Trek-Universum gefragt.

Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.

lastpost-right.png
Zum Artikel: Star Trek: Produzent bestätigt neue Serie im Star-Trek-Universum
 

DoctorWu-1701

Benutzer
Mitglied seit
28.01.2021
Beiträge
50
Reaktionspunkte
17
"Alex Kurtzman kennt sich übrigens hervorragend im Star-Trek-Universum aus."

Der war gut...musste kotzen vor lachen.

Vielleicht kommt er ja noch auf die Idee Stephanie Savage und Josh Schwartz (Gossip Girl) auf die Academy-Serie anzusetzen...

 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.522
Reaktionspunkte
3.808
"Alex Kurtzman kennt sich übrigens hervorragend im Star-Trek-Universum aus."

Der war gut...musste kotzen vor lachen.

Vielleicht kommt er ja noch auf die Idee Stephanie Savage und Josh Schwartz (Gossip Girl) auf die Academy-Serie anzusetzen...


und nach solchen Qualitätskommentaren wird man von anderen als "Fanboy" abgestempelt wenn man sagt, dass solche Aussagen halt ... Mimimi sind?
die behinhalten keine Kritik, keine Aussagen und in dem Fall noch nicht mal eine richtige Meinung außer so "Mimimi. alles neue ist scheiße Mimimi"

Glückwunsch, die Generation TNG sind die Gatekeeper wie schon zu Zeiten als TNG anfing und alle TOS "Fans" das neue Mies machen wollten

Aber keine Sorge: hier in dem Forum kann man noch für "alles Scheiße" zustimmung bekommen
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.128
Reaktionspunkte
6.275
"Alex Kurtzman kennt sich übrigens hervorragend im Star-Trek-Universum aus."

Der war gut...musste kotzen vor lachen.
[...]
... vllt. solltest du dir ärztliche Hilfe suchen, ich glaub ja nicht, dass das normal ist.

Wie dem auch sei: dir mag die Qualität der von Kurtzman produzierten Serien und Filme nicht gefallen, ich persönlich werde und wurde gut unterhalten, Picard fand ich gut bis sehr gut, Discovery gut mit Abstrichen, Star Trek Into Darkness gut bis sehr gut.

Ich freue mich übrigens auf die zweite Staffel von Picard. Jawohl! Ich bin Manns genug das hier zuzugeben! :-D
 

Frullo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.07.2008
Beiträge
2.894
Reaktionspunkte
1.535
... vllt. solltest du dir ärztliche Hilfe suchen, ich glaub ja nicht, dass das normal ist.

Wie dem auch sei: dir mag die Qualität der von Kurtzman produzierten Serien und Filme nicht gefallen, ich persönlich werde und wurde gut unterhalten, Picard fand ich gut bis sehr gut, Discovery gut mit Abstrichen, Star Trek Into Darkness gut bis sehr gut.

Ich freue mich übrigens auf die zweite Staffel von Picard. Jawohl! Ich bin Manns genug das hier zuzugeben! :-D
Nun - Roddenberry würde sich im Grab drehen, wenn:

a) er gesehen hätte, was aus seiner Idee gemacht wurde und
b) wenn er denn ein Grab hätte, in dem man sich drehen kann - aber vielleicht kriegt er es ja auch als Asche im Weltall hin.

Im Übrigen freue ich mich auch auf die 2. Season von Picard - aber dies auch nur, weil es ein Wiedersehen mit meinem Lieblings-Trek-Antagonisten gibt - den ganzen dysfunktionalen Resten darf Herr Kurtzmann gerne behalten...
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
27.147
Reaktionspunkte
7.503
Ne Serie über die Akademie wäre schon reizvoll... Nur bitte nicht wieder TNG-Ära. Ich krieg sonst das Kotzen.
 

gangster12

Benutzer
Mitglied seit
30.08.2004
Beiträge
35
Reaktionspunkte
5
TNG Ära wäre doch arg fehlplatziert, außer man setzt es ans Ende. Dann hätte man im ersten Jahr noch friedliche Studenten, die dann immer mehr in den Dominion-Krieg gezogen werden. Kameraden fallen, andere machen Karriere wie Kirk, das hat schon Potential. Trotzdem wäre es schon besser mal endlich eine geordnete Zukunft darzustellen. Aber Kurtzman hat ja eh wenig eigene Ideen, Hauptsache woke.
 

Chemenu

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.04.2002
Beiträge
8.941
Reaktionspunkte
1.840
Doc Wu hat leider absolut Recht. F*ck off, Kurtzman. :$
Mehr kann man zu diesem erbärmlich dummen Trash wie Discovery und Picard leider nicht sagen. Meine Zeit ist mir auch zu schade da im Detail drauf einzugehen. Es gibt bereits genügend Artikel und Videos im Internet wo die Kritikpunkte detailliert dargelegt werden. Ich bin jedenfalls durch mit Star Trek, hab keine Hoffnung mehr dass da nochmal was ordentliches kommt.
 

DoctorWu-1701

Benutzer
Mitglied seit
28.01.2021
Beiträge
50
Reaktionspunkte
17
@Enisra
@Rabowke

Lesen ist anscheinend nicht eure größte Stärke, oder zumindest das erkennen von Zusammenhängen.

Ich habe mit keiner Silbe etwas über die Qualität der neuen Trek Serien gesagt (welche ich hier im Steelbook habe, da sie schon okay sind), noch über Kurtzman selbst.

Ich habe lediglich impliziert, daß sich Herr Kurtzman sich bewiesenermaßen NICHT "hervorragend" mit dem Star Trek Universum auskennt.

Also nirgendwo eine Kritik (ein Mimimi) über die Serien.

Aber von Enisra erwarte ich inzwischen leider schon nichts mehr als, aus der Luft gegriffenen, Anfeindungen gegen andere User. Schade eigentlich, denn unter seinem Hass scheint oft eine solide Meinung versteckt zu sein :/
 

johnny05

Benutzer
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
66
Reaktionspunkte
5
"Alex Kurtzman kennt sich übrigens hervorragend im Star-Trek-Universum aus."

Der Witz des Jahrhunderts . habe wirklich laut gelacht . Ebenso wie JarJar Abrams hat Kurtzman grandios bewiesen , das Er von Star Trek wirklich Null Ahnung hat .

Gruß

Johnny05
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.704
Reaktionspunkte
4.618
Ich freue mich übrigens auf die zweite Staffel von Picard. Jawohl! Ich bin Manns genug das hier zuzugeben! :-D
Warum auch nicht. Geschmäcker sind eben verschieden.
Episode 5 mit >Seven, also das lass ich noch durchgehen. Die war Cool die Folge. Eben wegen Seven. :X
 

gangster12

Benutzer
Mitglied seit
30.08.2004
Beiträge
35
Reaktionspunkte
5
"Alex Kurtzman kennt sich übrigens hervorragend im Star-Trek-Universum aus."

Der Witz des Jahrhunderts . habe wirklich laut gelacht . Ebenso wie JarJar Abrams hat Kurtzman grandios bewiesen , das Er von Star Trek wirklich Null Ahnung hat .

Gruß

Johnny05
Immerhin hat JarJar NIE bestritten, dass er ein Star Wars Fan ist und Star Trek nur sein Job. Das war glaube ich beim Release von STINO 2009. Aber echt keine Ahnung, was Kurtzman so drauf hat, aber er muss ein ausgezeichneter Verkäufer sein, immerhin hat er es ja sogar geschafft, weiterhin aktiv zu sein nachdem er einen Flop mit Tom Cruise vollbracht hatte (The Mummy).
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.128
Reaktionspunkte
6.275
@Rabowke
[...]
Ich habe lediglich impliziert, daß sich Herr Kurtzman sich bewiesenermaßen NICHT "hervorragend" mit dem Star Trek Universum auskennt.

Also nirgendwo eine Kritik (ein Mimimi) über die Serien.
[...]
:O

Aber ist das nicht die Konsequnz dessen? Wenn jemand keine Ahnung hat, das war deine Aussage, wie können dann die Serien gut sein?!

Vllt. hab ich auch in deine Zeilen zuviel reininterpretiert, mag sein und wenn das stimmt - sorry, aber anders macht das doch gar keinen Sinn.

Aber mal für mich zum Verständnis wg. Auskennen und Lore usw. ... ist er nicht nur Produzent, also bei den Serien?! Gibt es nicht noch Drehbuchschreiberlinge die wiederum die "Lore" und Zusammenhängen berücksichtigen sollten?
 

Starblaster

Neuer Benutzer
Mitglied seit
03.03.2007
Beiträge
29
Reaktionspunkte
3
Kurtzman und Abrams haben Star Trek zumindest in kommerziell erfolgreichere Gefilde geführt und damit auch einem breiteren Publikum zugänglich gemacht mit der Kelvin Timeline, das kann man Ihnen wirklich nicht absprechen. Auch wenn Star Trek Beyond aufgrund des schlechten Start-Termins nicht den Erwartungen entsprach.

Mehrere Filme und Serien sind in Produktion und mit Strange New Worlds könnte Kurtzman auch die Fans der alten Berman-Serien wieder versöhnen, da man dort wohl in diese Fahrwasser eintauchen wird und mehr in die Handlung einzelner abgeschlossener Episoden investiert und weniger in einen großen Story Arch wie z. B. damals Manny Cotos Xindi Storyline bei Enterprise.. Die zwar genial war aber die Serie am Ende nicht retten konnte. Lag am Ende einfach auch an den ganzen Reality Show-Konkurrenten in der Zeit und dem Flop "Nemesis" im Kino der das ganze Franchise damals beschädigt hat. Auch wenn ich persönlich ihn gar nicht so schlecht fand ... Ist eben Geschmackssache und über Geschmack lässt sich kaum streiten ;)
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
27.147
Reaktionspunkte
7.503
Kurtzman und Abrams haben Star Trek zumindest in kommerziell erfolgreichere Gefilde geführt und damit auch einem breiteren Publikum zugänglich gemacht mit der Kelvin Timeline, das kann man Ihnen wirklich nicht absprechen. Auch wenn Star Trek Beyond aufgrund des schlechten Start-Termins nicht den Erwartungen entsprach.

Mehrere Filme und Serien sind in Produktion und mit Strange New Worlds könnte Kurtzman auch die Fans der alten Berman-Serien wieder versöhnen, da man dort wohl in diese Fahrwasser eintauchen wird und mehr in die Handlung einzelner abgeschlossener Episoden investiert und weniger in einen großen Story Arch wie z. B. damals Manny Cotos Xindi Storyline bei Enterprise.. Die zwar genial war aber die Serie am Ende nicht retten konnte. Lag am Ende einfach auch an den ganzen Reality Show-Konkurrenten in der Zeit und dem Flop "Nemesis" im Kino der das ganze Franchise damals beschädigt hat. Auch wenn ich persönlich ihn gar nicht so schlecht fand ... Ist eben Geschmackssache und über Geschmack lässt sich kaum streiten ;)
Man muss kein Freund von Abrams und Kurtzman sein, aber der neue Weg den sie ab 2009 eingeschlagen haben war ein fruchtbarer. Und darüber kann - nicht muss - man eigentlich froh sein.
Was unter Rick Berman entstand hatte seine Best-Phase in den 1990ern, in den 2000ern ging die Formel nicht mehr auf, was an schwindenden Quoten, einer abgesägten "Enterprise"-Serie und dem "Nemesis"-Flop kaum zu übersehen war.

So wie sich Star Trek mit TNG neu erfunden hat, tut es das auch seit dem Reboot. Man muss es nicht mögen - ich mochte TNG anfangs überhaupt nicht -, aber mit dem Zuwachs neuer Serien ist die Chance größer denn je dass jeder seine "eigene" Serie darunter finden wird.
 

DoctorWu-1701

Benutzer
Mitglied seit
28.01.2021
Beiträge
50
Reaktionspunkte
17
:O

Aber ist das nicht die Konsequnz dessen? Wenn jemand keine Ahnung hat, das war deine Aussage, wie können dann die Serien gut sein?!
Ich sehe das zweigeteilt.
Als Trekkies blutet mir natürlich das Herz wenn es auf einmal Zeitkristalle oder überdimensionale Turbolift-Räume gibt.
Auf der anderen Seite kann ich der Serie aber nicht absprechen Unterhaltsam zu sein, besonders wenn man sich gedanklich vom "Trek" löst.

Zudem ist mir das Phänomen bekannt, daß man das neue StarTrek immer hassen muss, was ich schon bei seit DS9 nie verstand.

Kurtzman ist zwar "nur" Produzent, aber er gibt ja anscheinend intern eine gewisse Richtung vor. LowerDecks war mehr oder weniger Extern, genau wie Prodigy.
Und als Prodzuent ist er auf jedenfall mitverantwortlich dafür, daß man eher Schreiberlinge aus dem Drama-, statt Sci-Fi-Bereich, holt.

Was aber auch gerne vergessen wird, ist das die ersten Entscheidung (neue Klingonen, Stocks Schwester) nicht von Kurtzman stammen, sonder noch von Bryan Fuller sind, welcher die Serie dann noch in der 1. Staffel verließ.

Aber wie schon geschrieben wurde, die Hoffnung das auf Grunde der Anzahl an verschiedenen Serien, eine "wirkliche" Trek Serie darunter (Strange New Worlds) ist, ist noch da :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten