Star Citizen: Supporter meldet Entwickler wegen irreführender Werbung - und hat Erfolg

Icetii

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.04.2016
Beiträge
984
Reaktionspunkte
43
Jetzt ist Deine Meinung zu Star Citizen: Supporter meldet Entwickler wegen irreführender Werbung - und hat Erfolg gefragt.

Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.

lastpost-right.png
Zum Artikel: Star Citizen: Supporter meldet Entwickler wegen irreführender Werbung - und hat Erfolg
 

Nikolis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.11.2010
Beiträge
111
Reaktionspunkte
47
uii... da hat jemand bei SC bestimmt vom chef mächtig auf den deckel bekommen, nachdem die von der behörde angeschrieben wurden :-D
man hätte natürlich gern auch zuerst SC direkt auf die fehlenden hinweise in der email aufmerksam machen können. wir sind alle nur menschen, und jeder macht mal fehler.

concepts werden da ja schon länger verkauft um das projekt zu unterstützen, und werden auch nach und nach implementiert. von daher bräuchte man sich da hingehend eigentlich kaum sorgen machen. trotzdem richtig, den fehler schnellstmöglich korrigieren zu lassen!
 

PhalasSP

Benutzer
Mitglied seit
11.06.2021
Beiträge
46
Reaktionspunkte
2
uii... da hat jemand bei SC bestimmt vom chef mächtig auf den deckel bekommen, nachdem die von der behörde angeschrieben wurden :-D
man hätte natürlich gern auch zuerst SC direkt auf die fehlenden hinweise in der email aufmerksam machen können. wir sind alle nur menschen, und jeder macht mal fehler.

concepts werden da ja schon länger verkauft um das projekt zu unterstützen, und werden auch nach und nach implementiert. von daher bräuchte man sich da hingehend eigentlich kaum sorgen machen. trotzdem richtig, den fehler schnellstmöglich korrigieren zu lassen!
Sicher war bestimmt ein "Fehler"...Wenn sie es weglassen führt dieses ja nicht zu viel mehr verkaufszahlen...und die 2 Leute die sich hinterher beim Support beschweren bekommen eben ihr Geld zurück. Von allen anderen behalten sie es.
Blöd nur das sie es jetzt ändern mussten, weil sich jemand offiziell beschwert hat...
 

hunterseyes

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.07.2019
Beiträge
646
Reaktionspunkte
120
je nachdem wann man das Geld zurück fordert, wird eine Rückbuchung nicht so schnell und unkompliziert geschehen. Gibt genug Firmen die da wesentlich kulanter sind als es bei SC der Fall ist.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.042
Reaktionspunkte
6.036
Ach das ändert doch nix.
Jetzt steht einfach unter jedem Mail ein Disclaimer und gut ist.

Eigentlich das, was man mit jedem klick bei "Ich habe die AGB gelesen und verstanden" macht.
 

Ibn47

Neuer Benutzer
Mitglied seit
08.01.2014
Beiträge
10
Reaktionspunkte
2
ich mag hier mal zitieren, aber zwei wörter verändern:

"mit dem Hinweis, dass im Text nicht ein einziges Mal erwähnt wird, dass Star Citizen nicht existiert und möglicherweise auch nie existieren wird."

dies ist meine meinung. ich bin inzwischen 44 jahre alt und glaube nicht, daß ich die veröffentlichung jemals erleben werde.
 
Zuletzt bearbeitet:

kong2

Benutzer
Mitglied seit
11.11.2004
Beiträge
50
Reaktionspunkte
49
Einfach entspannt bleiben und nicht aufregen. Solange Leute Konzeptschiffe erwerben, besteht Hoffnung auf ein komplettes Game.

Die, die der Sache skeptisch gegenüber stehen, haben doch nix zu verlieren.

Abwarten und Tee trinken. Wir haben doch nix investiert.

Das bei so manchem langsam leise Zweifel wachsen, ob und wann alles mal so funktioniert, liegt in der Natur der Sache.

Damit muss man bei so Projekten aber immer rechnen.
 
Oben Unten