Star Citizen: 50 Millionen-Dollar-Marke geknackt

Desardh

VIP
Mitglied seit
27.01.2006
Beiträge
2.142
Reaktionspunkte
980
Jetzt ist Deine Meinung zu Star Citizen: 50 Millionen-Dollar-Marke geknackt gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Star Citizen: 50 Millionen-Dollar-Marke geknackt
 

mars22

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
03.01.2005
Beiträge
105
Reaktionspunkte
5
Ich hoffe auch das das ganze Geld dem Spiele zu gute kommt und nicht woanders landet.
 

CaptProton

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.05.2008
Beiträge
337
Reaktionspunkte
49
Die 51 Millionen sind auch gleich in Sack.... fehlen aktuell nur noch knapp $100000. Die Amis wachen gleich auf, das kriegen wir dann heute noch geregelt ;)
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.280
Reaktionspunkte
3.770
Was ich mich bei so einer Summe schon immer gefragt habe... ist da überhaupt noch Raum, um auch Gewinn zu machen?
Ich meine, diejenigen, die dieses Spiel unbedingt wollen, haben ja schon dafür gezahlt, damit das Spiel entwickelt werden kann. Und eine SpaceSim, die horrende Hardwareanforderungen stellt, halte ich für nicht sehr gewinnträchtig. Was aber nicht heißen soll, dass Star Citizen nicht gut werden kann.
 

DBqFetti

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.11.2006
Beiträge
492
Reaktionspunkte
51
Prinzipiell ist es ja erst mal egal ob das Spiel nach Release Gewinn einbringt, schließlich bleibt man nicht auf Entwicklungskosten sitzen.
Und genau das ist eine der wichtigsten Voraussetzungen dass das Spiel gut wird. Es geht nicht darum dass es jeden ein bisschen bedient um soviele Kopien wie möglich zu verkaufen.
 

Atuan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2009
Beiträge
514
Reaktionspunkte
221
Was ich mich bei so einer Summe schon immer gefragt habe... ist da überhaupt noch Raum, um auch Gewinn zu machen?
Ich meine, diejenigen, die dieses Spiel unbedingt wollen, haben ja schon dafür gezahlt, damit das Spiel entwickelt werden kann. Und eine SpaceSim, die horrende Hardwareanforderungen stellt, halte ich für nicht sehr gewinnträchtig. Was aber nicht heißen soll, dass Star Citizen nicht gut werden kann.
Ich kann jetzt natürlich nur von mir sprechen, aber ich habe nicht gebackt und werde erst das fertige Spiel kaufen - wenn der Singleplayer-Part ordentlich wird (Ich mag einfach keinen Multiplayer)! Dazu warte ich aber, wie bei anderen Spielen auch, Tests und Spielermeinungen ab.
 

CaptProton

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.05.2008
Beiträge
337
Reaktionspunkte
49
Ich kann jetzt natürlich nur von mir sprechen, aber ich habe nicht gebackt und werde erst das fertige Spiel kaufen - wenn der Singleplayer-Part ordentlich wird (Ich mag einfach keinen Multiplayer)! Dazu warte ich aber, wie bei anderen Spielen auch, Tests und Spielermeinungen ab.

Dann gibst du aber mehr als das doppelte aus, wenn du es erst dann kaufst.
Dazu kommt das nur der "Squadron 42" Singleplayer ist, der Rest (gut und gerne 98%) ist Multiplayer

Wenn du jetzt kaufst, bist du bei der Entwicklung praktisch dabei. Ca. 25€ ist nun wirklich nicht viel (Spiel + Starter Raumschiff (Aurora) ) für ein AAA PC Game.
99% der Publisher würden bis jetzt noch nicht mal zugeben das sie so ein Spiel produzieren, Geschweige den dich damit spielen lassen.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.280
Reaktionspunkte
3.770
Dann gibst du aber mehr als das doppelte aus, wenn du es erst dann kaufst.
Dazu kommt das nur der "Squadron 42" Singleplayer ist, der Rest (gut und gerne 98%) ist Multiplayer

Wenn du jetzt kaufst, bist du bei der Entwicklung praktisch dabei. Ca. 25€ ist nun wirklich nicht viel (Spiel + Starter Raumschiff (Aurora) ) für ein AAA PC Game.
99% der Publisher würden bis jetzt noch nicht mal zugeben das sie so ein Spiel produzieren, Geschweige den dich damit spielen lassen.

Viele kaufen halt ungern die Katze im Sack. ^^
 

DBqFetti

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.11.2006
Beiträge
492
Reaktionspunkte
51
Es soll wirklich nur der Spenden, wer den Entwicklern gerne aus intrinsischer Motivation Geld zukommen lassen möchte. Alle anderen können sich das Spiel ja zum Release kaufen oder auch später. Vielleicht kommt es ja mal auf Steam und es gibt einen Sale.

Aber auf keinen Fall sollte man das Pferd von hinten aufzäumen und sich "ein Schiff kaufen" und dafür bezahlen. Richtig ist es, sich zu überlegen ob man etwas geben möchte und wenn ja wieviel und dann eine Dankeschön in Form eines Schiffes erhalten.
 

Atuan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2009
Beiträge
514
Reaktionspunkte
221
Dann gibst du aber mehr als das doppelte aus, wenn du es erst dann kaufst.
Damit kann ich leben. Lieber später das Doppelte für etwas ausgeben das ich möchte, als jetzt nur die Hälfte zu zahlen um später festzustellen, dass ich mit dem Spiel nichts anfangen kann. Ich bin erwachsen und berufstätig, da sollte ein Vollpreisspiel schon drin sein, wenn es mir gefällt. Mit Geld um mich werfen, habe ich mir aber abgewöhnt. Deshalb habe ich nicht bereits 20 Kickstarter-Projekte unterstützt (und so viele für mich interesannte Spiele hat es da in der Zwischenzeit sicherlich schon gegeben!), von denen bisher erst eines erschienen ist (Divinity: Original Sin, welches ich auch schon gekauft habe).

Dazu kommt das nur der "Squadron 42" Singleplayer ist, der Rest (gut und gerne 98%) ist Multiplayer
Auch damit kann ich gut leben. Ich bin Wing Commander-Freak und spiele Teil 3 und 4 heute noch (1+2 sind mir einfach zu altbacken + die Engine-Bugs bedingt durch moderne Prozessoren nerven, Teil 5 ist mittelmäßig). Daher sehe ich in Squadron 42 die erste Chance seit Jahren, endlich mal wieder ne gute Weltraum Simulation mit guter Story zu bekommen.

Multiplayer? Ich habe einfach keinen Bock meine knapp bemessene Spielzeit mit wildfremden Leuten zu teilen, die mir am Ende noch auf die Nüsse gehen. Und dabei ist es schon fast egal, ob sie aus der "Ich hab mit deiner Mutter..."-Ecke kommen, oder zur "Blah, blah, blah und lass uns mal so machen und blah lass mal dieses blah"-Fraktion gehören. Wenn überhaupt Multiplayer, dann mit Leuten die einen hinterher nicht den ganzen Tag vollquatschen, oder einem direkt im Spiel die Laune verderben. Und hat man solche Leute gefunden, kommt das nächste Problem: Ich will zocken, wenn ich Bock darauf habe. Ich hab den ganzen Tag Pflichten und Termine, da will ich das nicht auch noch beim Daddeln haben.

Einzige Ausnahme, bei der Multiplayer für mich klar geht, sind simple Deathmatches bei Shootern. Jeder gegen jeden, keine Kommunikation notwendig und man kann jederzeit (alle paar Minuten) ein- oder aussteigen. Alles was darüber hinaus geht... Nicht mein Fall. Ist halt so. Auch dann, wenn das bedeutet, dass ich mit 98% von Star Citizen nichts anfangen kann ;)

Wenn du jetzt kaufst, bist du bei der Entwicklung praktisch dabei. Ca. 25€ ist nun wirklich nicht viel (Spiel + Starter Raumschiff (Aurora) ) für ein AAA PC Game.
Ich will überhaupt nicht bei der Entwicklung dabei sein :haeh: Ich genieße lieber am Ende das fertige Spiel. Wäre ich Backer, würde ich trotzdem NICHTS spielen, was im Laufe der Entwicklung so released wird. Und, ja, 25 Euro sind nicht viel für einen AAA Titel. Aber... Wird Squadron 42 überhaupt ein AAA Titel (da gehört mehr dazu, als bloß Grafik)? Infos über Star Citizen gibt es genug, aber mich interessiert eben nur Squadron 42. Und davon redet eben kaum noch einer. Seit gefühlten 45 Millionen Dollar redet man bloß noch über Star Citizen. Squadron 42 könnte also am Ende ein "low budget" Titel werden, der den Spieler mit herzlosen Einsatzbesprechungen von Mission zu Mission jagt. Und das kann ich auch bei unzähligen Freespace 2 SCP Mods haben, dafür muss ich also nicht 50 Euro auf den Tisch legen (oder 25 als Backer).

Wie gesagt, ich habe das Spiel im Auge und gehe eigentlich schon davon aus, dass ich es mir kaufen werde. Aber jetzt backen... Ne, wirklich nicht. Ich wüsste ja nicht mal für was ;) (eben weil mich nur Squadron 42 interessiert).
 
A

alu355

Guest
Ich will zocken, wenn ich Bock darauf habe. Ich hab den ganzen Tag Pflichten und Termine, da will ich das nicht auch noch beim Daddeln haben.

Dann geht man halt in eine "Fun" oder "Casual" Gemeinschaft/Gilde/Clan/Whatever.
Da hat man auch keine Pflichten oder Termine, kann aber trotzdem sich gegenseitig helfen wenn man darauf Bock hat.
Hab ich auch schon gemacht, einfach weil die Umstände nichts anderes zugelassen haben.

Wird Squadron 42 überhaupt ein AAA Titel (da gehört mehr dazu, als bloß Grafik)?............Squadron 42 könnte also am Ende ein "low budget" Titel werden, der den Spieler mit herzlosen Einsatzbesprechungen von Mission zu Mission jagt.
Naja, wer auch nur halbwegs die Spiele von Roberts kennt, sollte sich eigentlich in Klaren sein, daß da immer eine gute Story dahinter steht, selbst seine schlechtesten Ergebnisse sind im Vergleich noch immer weit über dem Durchschnitt.
Es gibt genügend (und fast alle gute) Gründe warum man nicht backen will, dazu braucht man aber nicht noch einige neue krampfhaft erfinden.
Es sind genug Millionen allein für SQ42 veranschlagt - mit entsprechender Missionszahl und auch noch einer Erweiterung die mit in den Stretchgoals steht.
Wer also frühzeitig gebackt hat, kommt also auch noch in den Genuss der Erweiterung ohne für die auch noch löhnen zu müssen.
Das macht die Kalkulation noch "günstiger", wer nur nach dem Schnäppchen aus ist.

Wobei naja, ich selber bin aber wohl inzwischen am wenigsten objektiv.
Seitdem sie mir erklärt haben meinen besten Freund der auch Backer war und vor einigen Monaten gestorben ist mit ins Spiel einzubinden, können sie theoretisch machen was sie wollen. :P
 

Atuan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2009
Beiträge
514
Reaktionspunkte
221
Dann geht man halt in eine "Fun" oder "Casual" Gemeinschaft/Gilde/Clan/Whatever.
Da hat man auch keine Pflichten oder Termine, kann aber trotzdem sich gegenseitig helfen wenn man darauf Bock hat.
Und hinterher quatschen einen die Leute trotzdem den ganzen Tag voll... Ne, danke, ich mag das einfach nicht ;)

Naja, wer auch nur halbwegs die Spiele von Roberts kennt, sollte sich eigentlich in Klaren sein, daß da immer eine gute Story dahinter steht, selbst seine schlechtesten Ergebnisse sind im Vergleich noch immer weit über dem Durchschnitt.
Wer auch nur halbwegs die Spiele von John Romero kennt, sollte eigentlich wissen, dass Daikatana großartig wird! ;) Nein, ernsthaft... Wie gesagt, ich daddel heute noch WC III und IV. Aber das sagt leider nichts über Squadron 42 aus. Was Roberts vor mehr als 15 Jahren gemacht hat, bedeutet für dieses Spiel wenig.

Es gibt genügend (und fast alle gute) Gründe warum man nicht backen will, dazu braucht man aber nicht noch einige neue krampfhaft erfinden.
Sorry, aber seit wann ist "Ich weiss einfach nicht, ob mir das fertige Spiel gefallen wird" ein "krampfhaftes Erfinden" neuer Gründe, warum man nicht backt? :confused: Raff ich nicht...

Es sind genug Millionen allein für SQ42 veranschlagt - mit entsprechender Missionszahl und auch noch einer Erweiterung die mit in den Stretchgoals steht.
Wer also frühzeitig gebackt hat, kommt also auch noch in den Genuss der Erweiterung ohne für die auch noch löhnen zu müssen.
Das macht die Kalkulation noch "günstiger", wer nur nach dem Schnäppchen aus ist.
Wie gesagt: Eine "entsprechende Missionszahl" bekomme ich auch bei diversen Freespace 2 SCP Mods. Mir geht es schon auch ein wenig um eine ansprechende Präsentation. WC III und WC IV gehören bis heute zu meinen Lieblingsspielen, weil mich die Videos mitgerissen haben. WC V empfinde ich als mittelmäßig, weil man dort quasi nur von Einsatzbesprechung zu Einsatzbesprechung gegangen ist. Und bevor du es sagst: Ich weiss, dass Roberts mit WC V nichts zu tun hatte ;) Und "nur nach dem Schnäppchen" bin ich auch nicht aus. Ich kaufe zwar die meisten Spiele bloß in Sales, aber das hat eher den Grund, das mich kaum noch was richtig begeistert und ich eher auf komplette Spiele stehe (nicht noch 20 Mini-DLC hinterher).
 

ChiefScharief

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.05.2012
Beiträge
114
Reaktionspunkte
5
Was hindert den Mann daran, sich die Kohle zu schnappen und nach Brasilien abzuhauen?
Und wann hört der Geldfluss endlich auf? Umso mehr Geld die bekommen, umso länger dauert es bis zum Release.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.477
Reaktionspunkte
6.797
Was ich mich bei so einer Summe schon immer gefragt habe... ist da überhaupt noch Raum, um auch Gewinn zu machen?
Ich meine, diejenigen, die dieses Spiel unbedingt wollen, haben ja schon dafür gezahlt, damit das Spiel entwickelt werden kann. Und eine SpaceSim, die horrende Hardwareanforderungen stellt, halte ich für nicht sehr gewinnträchtig. Was aber nicht heißen soll, dass Star Citizen nicht gut werden kann.

Ich würde fast mal behaupten, daß SC in der Entwicklung und Marketing keine 51 Mio schluckt. Da bleibt (ohne Einnahmen bei regulären VK dazuzurechnen schon Geld für das nächste Projekt über.
 

legion333

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2012
Beiträge
1.158
Reaktionspunkte
100
Was hindert den Mann daran, sich die Kohle zu schnappen und nach Brasilien abzuhauen?
Und wann hört der Geldfluss endlich auf? Umso mehr Geld die bekommen, umso länger dauert es bis zum Release.

Möglicherweise den Ruf den er zu verlieren hat, seine 270 Angestellten die auch gerne bezahlt werden wollen und die 500k Unterstützer die durch solch eine Aktion leicht verärgert wären?
Und wo liegt das Problem, dass immer noch Leute für das Projekt spenden? Schließlich müssen auch nach Release noch Server und Updates finanziert werden, da wär es völlig blödsinnig das Geld abzulehnen. Und warum soll das den Release verzögern? Da gibt es doch grundsätzlich keinen Zusammenhang zwischen.
 

CaptProton

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.05.2008
Beiträge
337
Reaktionspunkte
49
Noch knapp $45000 und die $51 Millionen sind auch im Sack. Das bekommen wir heute locker noch hin :-D
 

Malifurion

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.03.2009
Beiträge
1.532
Reaktionspunkte
187
Ich glaub, dass das genauso ein Reinfall wie die Verfilmung von Wing Commander wird. Ich hoffe es nicht, aber Chris Roberts hat so eine Affinität zum Größenwahn.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.477
Reaktionspunkte
6.797
Möglicherweise den Ruf den er zu verlieren hat, seine 270 Angestellten die auch gerne bezahlt werden wollen und die 500k Unterstützer die durch solch eine Aktion leicht verärgert wären?
Und wo liegt das Problem, dass immer noch Leute für das Projekt spenden? Schließlich müssen auch nach Release noch Server und Updates finanziert werden, da wär es völlig blödsinnig das Geld abzulehnen. Und warum soll das den Release verzögern? Da gibt es doch grundsätzlich keinen Zusammenhang zwischen.

Naja mehr Geld könnte auch bedeuten, daß man eigene Ansprüche höher schraubt und dadurch die Entwicklung verzögert wird (rein theoretisch).
 

Shadowskin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26.08.2009
Beiträge
24
Reaktionspunkte
3
Wieso sollte er abhauen?

Nein wegen mehr Einnahmen verschiebt sich die Veröffentlichung nicht. Alles was nach einer gewissen Grenze (ich glaube die war bei 6 Millionen) an Inhalten dazugekommen ist wird erst später erscheinen.

Und wenn ich jetzt beim Kopieren keinen Fehler gemacht habe bedeutet das:

- Regular community updates.
- Citizens with appropriate packages will get to play in the multiplayer dogfighting module.
- Citizens with appropriate packages will receive access to the 30-mission Squadron 42 campaign upon release.
- Star Citizen will feature an additional flyable ship, the Anvil Gladiator.
- Increased community updates at the RSI website.
- Squadron 42 will feature 35 missions.
- Citizens with appropriate packages will receive access to the Star Citizen universe with 40 star systems for persistent online play upon release.
- Star Citizen will feature an additional flyable ship, the MISC Starfarer.
- Cockpit decorations – Turn your stock cockpit into your home with personalized decorations; amaze your friends with bobbleheads, photographs, dinosaurs, fuzzy dice, nose art, posters and many more cool options!
Ship boarding – learn more about how Star Citizen will allow players to conduct boarding operations.
- Star Citizen will feature an additional flyable ship, the Aegis Dynamics Retaliator.
- A new star system will be added to the game for every $100,000 pledged, with descriptions posted to the Comm-Link.
$3.1M: Odin System
$3.2M: Tyrol System
$3.3M: Kellog System
$3.4M: Goss System
$3.5M: Orion System
$3.6M: Ellis System
$3.7M: Cathcart System
$3.8M: Tal System
$3.9M: Geddon System
$4.0M: Chronos System
- The RSI website will feature a monthly “Wingman’s Hangar” webcast from the development team.
- Professional mod tools will be provided free to all players.
- Squadron 42 will feature a richer storyline and 45 total missions.
- Star Citizen will launch with 50 star systems and feature an additional flyable ship, the Drake Interplanetary Cutlass.
- Star Citizen will launch with 60 star systems.
- Star Citizen will feature an additional playable ship class, the cruiser.


All Kickstarter goals unlocked

- Enhanced boarding options: melee combat, heavy weapons, zero gravity simulation, suit HUD options and EVA combat.
- Increased ship customization.
- Tablet companion application to check on your inventory, commission or find missions and get the galactic news feed.
- The RSI webcast will feature a monthly Town Hall Q&A with Chris Roberts
- Squadron 42 will feature celebrity voice-acting including at least one favorite from Wing Commander and 50 total missions.
- Star Citizen will launch with 70 star systems.
- Star Citizen will feature an additional base type. Can you discover the alien derelict?
- Professional motion capture for the Squadron 42 cutscenes.
- Exclusive RECORD BREAKER ship skin and 1000 additional credits on launch for all backers who pledge before the $5.5 million stretch goal.
- Star Citizen will feature the Bengal carrier as a playable ship class.
- Star Citizen will launch with 100 star systems.
- The Bengal carrier will be unlocked for persistent universe play.
- Star Citizen and Squadron 42 will feature a full orchestral score.
- The first Squadron 42 mission disk, Behind Enemy Lines, will be available for free to all backers who pledge before $6 million upon release.


Das ein oder andere wurde ja auch schon erfüllt.

Zu diesem Zeitpunkt war das Grundspiel schon finanziert (also selbst wenn kein Geld mehr geflossen wäre hätte er diese nach seinen Angaben realisieren können).
Ich behaupte mal das wenn man sich die weiteren Stretch Goals anschaut da nicht wirklich viel dabei ist was dann immer gleich 1 Million verschlingt.

Die wo jetzt Geld investieren (ich z.b. :) ) naja sind Enthusiasten. Klar das es in die Tonne gehen könnte... kann passieren, aber das hab ich bei vielen anderen Spielen mit Ihren mega Versprechungen was den so alles anders ist als wie in anderen Spielen auch schon erlebt.

Ich für meinen Teil kann sagen das ich das bis jetzt gesehene (Dogfight, Hangar, paar Schiffe) gut finde. Die Grafik sieht schön aus, die Animationen entwickeln sich usw. usw. für eine "pre" Alpha oder Alpha, mir eigentlich egal, passt das.

Es sollten auch nur Leute Geld investieren/sprenden die zu 100% von dem Produkt bzw. dem jetzigen Stadium egal ob Text, Video, Demo überzeugt sind. Aber diejenigen die nicht überzeugt sind sollten sich vielleicht auch den ein oder anderen Satz verkneifen (und ich rede hier nicht von Kritik), da es nicht euer Problem ist wenn z.b. ich mein Geld in den falls es so sein sollte "Sand" setze.
 
Zuletzt bearbeitet:

legion333

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2012
Beiträge
1.158
Reaktionspunkte
100
Noch knapp $45000 und die $51 Millionen sind auch im Sack. Das bekommen wir heute locker noch hin :-D

Ich hab auch nochmal einen Teil dazu beigetragen ;) Wollte mir ursprünglich Divinity - OS kaufen, aber im Moment hab ich Spiele im Überfluss. Hat sich also angeboten :]
 

NilsonNeo41

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.06.2014
Beiträge
557
Reaktionspunkte
313
Mehr Geld heißt ja aber auch das mehr Leute eingestellt werden können. Neues Schiff zum Release bei 60 Mio? Keine Problem, werden eben 5 neue Designer eingestellt. Und selbst wenn es nix wird. Allein die Stunden dich ich jetzt schon im AC verbraucht hab warn es wert :-D
 

Hoodium

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
08.05.2014
Beiträge
151
Reaktionspunkte
21
Ich glaub, dass das genauso ein Reinfall wie die Verfilmung von Wing Commander wird. Ich hoffe es nicht, aber Chris Roberts hat so eine Affinität zum Größenwahn.

Der Film war u.a. aber auch so ein Reinfall weil kein Geld da war.
(Ok, plus dem unsäglichen Wahn da nen Teenager Film draus zu machen...)
 

Styx13

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.01.2013
Beiträge
437
Reaktionspunkte
127
Dann geht man halt in eine "Fun" oder "Casual" Gemeinschaft/Gilde/Clan/Whatever.
Da hat man auch keine Pflichten oder Termine, kann aber trotzdem sich gegenseitig helfen wenn man darauf Bock hat.
Hab ich auch schon gemacht, einfach weil die Umstände nichts anderes zugelassen haben.

....... oder man schaltet das Netz einfach mal ab und spielt in aller Ruhe nur so für sich.
Sorry, aber da stehe ich voll und ganz hinter @Atuan.
Wenn ich bedenke was ich alles in Foren von Online-Spielen lese (Cheater ohne Ende, geistige Tiefflieger die keinen
klaren Satz zu Stande bringen, Sperrung des Accounts wegen Dingen die man nicht getan hat, Diebstal von Zugangsdaten,
und und und....), kann ich beim besten Willen nicht verstehen, dass eine erdrückende Mehrheit der heutigen Spieler - Generation
der Meinung ist ohne Online geht nix mehr.
Es ist wirklich erstaunlich, was jahrelange, intensive Werbung und aufgezwungene Regeln in den Köpfen der Menschen bewirken.
Natürlich ist dieser Online - Wille gewollt, nicht nur in der Spielebranche.
Grund dafür --> online sein = unter Kontrolle sein (mehr oder weniger) und die Möglichkeit der weiteren Einflußnahme!!


Wobei naja, ich selber bin aber wohl inzwischen am wenigsten objektiv.
Seitdem sie mir erklärt haben meinen besten Freund der auch Backer war und vor einigen Monaten gestorben ist mit ins Spiel einzubinden, können sie theoretisch machen was sie wollen. :P

Wow .... also das nenne ich mal eine verdammt coole Geste von den Entwicklern ...... das kann zwar weder Deinen Freund ersetzen
noch den Schmerz lindern, aber dennoch ... Hut ab.
Du brauchst Dich für fehlende Objektivität nicht entschuldigen, ich finde das einfach nur ehrlich und menschlich !!!
 
Zuletzt bearbeitet:

Malifurion

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.03.2009
Beiträge
1.532
Reaktionspunkte
187
Der Film war u.a. aber auch so ein Reinfall weil kein Geld da war.
(Ok, plus dem unsäglichen Wahn da nen Teenager Film draus zu machen...)

Das Problem hast du auch bei SC. 50 Millionen? Das ist garnichts. Das ist in diesem Business ein Pustekuchen. Klar, damit kann man super Top A Filme produzieren, damit kann man AAA Titel entwickeln. Aber, ganz großes ABER: Mit 50 Millionen Dollar, entwickle ich kein Spiel von Größe von tausend Monden. Und bisher ist das einzigste was entwickelt worden ist, mehrere Module. Jedes dieser Module ist nur ein "Minispiel". Racing, Dogfight, Zu Fuß laufen, FPS Shooter. Und ja, das was gezeigt wurde an Levels, ist auch das einzigste was da ist. Es gibt kein großes Universum, es gibt noch keines. Und genau daran wird die 50 Millionen Marke eben anecken. Man kann kein Spiel entwickeln und vermarkten, welches noch größer werden soll als jedes GTA zusammen, oder 100 x Skyrim. Das kann man logischerweise nicht mit 50 Mille schaffen. Mir ist klar, dass Chris das Geld sinnvoll einsetzt, wohlmöglich auch von seinen Privatgeldern zieht, aber reichen, wird es nicht. Von der Fertigstellung zu dem Produkt, welche sich momentan alle vorstellen, ist es noch lichtjahre entfernt. Und ich hab das bereits in nem anderen Post gesagt: so bitter es klingt und so ungern ich die Vorfreude vieler Fans versauern wollen würde, SC wird ein Desaster, wenn die Finanzierung nicht eindeutig klar ist und sicher ist. Man wird sich kaum noch weiter auf Backer stützen können, die wollen auch endlich ihr Spiel. Aber davon ist noch nicht mal 10% entwickelt. Für restlichen 90% bedarf es an mehr Geldern. Und ich rede hier von mehr als 300 Millionen Dollar. Warum? Weil ich Chris Roberts kenne. Erst viele Visionen, dann viele Träume, dann hinterher jagen und zum Schluss geht das Geld aus und alle sind unzufrieden.
 

Longinos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30.01.2011
Beiträge
287
Reaktionspunkte
26
bei über 500,000 Unterstützer und 51Mio Spendengeld für ein immer weniger wenig existierendes Spiel, wird sich sicher der ein oder andere privat Investor finden lassen sollte es soweit kommen das das Geld zu wenig wird.

Auserdem braucht es auch Leute die Star Citizen zum release kaufen, und das darfst dann du sein Malifurion .
 

Pootch

Benutzer
Mitglied seit
06.01.2005
Beiträge
54
Reaktionspunkte
4
50 mio für Kickstarter lol und dann checken alle dass sie doch per pay2win abgezockt werden (zusätzlich wohlgemerkt)
 

Vordack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
13.806
Reaktionspunkte
1.390
Website
www.grownbeginners.com
.... Aber davon ist noch nicht mal 10% entwickelt. Für restlichen 90% bedarf es an mehr Geldern. Und ich rede hier von mehr als 300 Millionen Dollar. Warum? Weil ich Chris Roberts kenne. Erst viele Visionen, dann viele Träume, dann hinterher jagen und zum Schluss geht das Geld aus und alle sind unzufrieden.

So ungerne ich Deinem Trübsal blasen auch entgegenspreche, erstens sind die Gelder die eingenommen wurden wurden ja für die Stretchgoals verplant, also sollten die Einnahmen die bis jetzt eingenommen wurden es mehr (oder minder) decken, zweitens ist der Werbeetat von dem Spiel eher gering und drittens hat Roberts bereits mehrere große, erfolgreiche Spiele entwickelt. So gerne ich auch Deine pessimistischen Beiträge zum Thema "Ende der Welt" - zumindest für manche - lese wäre es doch nett wenn Du - wie sagt man - die Butter bei die Fische halten würdest. :)
 

Shadowskin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26.08.2009
Beiträge
24
Reaktionspunkte
3
50 mio für Kickstarter lol und dann checken alle dass sie doch per pay2win abgezockt werden (zusätzlich wohlgemerkt)

Ist grad mal 5 Tage alt die Aussage von Roberts:

Auf der gamescom 2014 in Köln sprach Chris Roberts über das Bezahl-System von Star Citizen . Demnach können Spieler im Ingame-Shop ausschließlich Spiel-Credits gegen Echtgeld erwerben, und keine Gegenstände die nicht auch im Spiel selbst gekauft werden können.
Chris Roberts distanziert sich explizit von einem Pay2Win-System und begründet die Möglichkeit des Kaufs von Credits folgendermaßen: Viele Spieler von Star Citizen hätten mit Arbeit und Familie wenig Zeit aber die finanziellen Mittel zum Kauf von Credits. Schüler und Studenten hingegen hätten mehr Zeit zum Spielen und weniger Geld zur Verfügung. Um für Chancengleichheit zu sorgen, sollen beide Seiten zufrieden gestellt werden.
Um das Wirtschaftssystem der Space-Sim aber nicht ins Wanken zu bringen, soll es strikte Beschränkungen geben, wie viele Credits pro Tag, Woche oder Monat mit echtem Geld gekauft werden dürfen.



Kannst jetzt glauben oder nicht
 
Oben Unten