Stalker 2: Rückkehr nach Tschernobyl

DavidBenke

Redakteur
Mitglied seit
03.04.2018
Beiträge
73
Reaktionspunkte
23
Jetzt ist Deine Meinung zu Stalker 2: Rückkehr nach Tschernobyl gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Stalker 2: Rückkehr nach Tschernobyl
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.496
Reaktionspunkte
7.259
Wo schreibt Ihr was von Micros ? Ich lese nur etwas vom kostenlosen MP-Addon und dem Seasonpaß. Und ohne den Content vom Seasonpaß genau zu kennen wäre ich mit einer Wertung zum Thema Geld Wert oder nicht erst einmal vorsichtig. Wenn der das Spiel um 80% erweitert geht der Preis doch vollkommen ok ?

Aber ich bin so begeistert, daß ich die Entwickler gern unterstütze. Das Spiel zählt für mich zu meinen absoluten Wunschtiteln.

Obwohl durch die optionalen Lagerfeuer-Lieder die man beim Preordern dazu bekommt auf den Gedanken kommen könnte, daß es vielleicht doch so etwas auch in einer Art ingame Shop geben könnte. Aber erst einmal abwarten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Puffdady

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25.07.2006
Beiträge
275
Reaktionspunkte
14
Keine Deutsche Sprachausgabe aber Ukrainisch.
Wo Deutsch nach Englisch die wichtigste Sprache ist.
Ziemlich traurig und ich hoffe, die patchen das noch nach.
 

EddWald

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.12.2009
Beiträge
375
Reaktionspunkte
61
Für mich eigentlich auch ein No Go, solche sehr Dialog- lastigen RPGs ohne deutsche Sprache. Zuviel Augenmerk auf Untertitel lesen oder Vokabel Fisching bringt mich total aus der Stimmung. Aber offensichtlich wie so oft, geben die Russen einen Deu um den Rest der Welt und leben lieber in ihrer eigenen^^. Aber heyy, wenigstens Englisch, ich verneige mich untertänigst, Mütterchen Russland. Naja, wenn es nur ein Budget Problem ist, wäre es sogar nachvollziehbar. Aber wenn ich den ganzen Kram mit Season Pass und Mikrotransaktionen höre, wird der russische Entwickler sicher ordentlich Rubel einstreichen. Also her mit der deutschen Sprache...:|
Am Ende werd ich mir russisch mit Untertitel an tun, denk ich mal. Ist dann wenigstens authentische Atmosphäre. Bis August 22 könnte mit ein bisschen Glück auch eine Kategorie 3080 Karte im Rechner stecken, wenn man sehr optimistisch über Preisentwicklungen und Produktionsrückstände nachdenkt. Dann in WQHD 32 Zoll auf vollen Touren, da freu ich mich trotz Wermut der fehlenden deutschen Sprache schon drauf.
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
861
Reaktionspunkte
382
Ist ja jetzt auch kein riesiges Studio. Denke dass man das Budget da lieber erstmal in wichtigere Dinge steckt als für jede Sprache ne extra Syncho anzubieten.
Wobei der erste Teil ne deutsche Syncho hatte wenn ich mich da nicht total täusche.
Wäre für mich jetzt aber kein Drama solange es deutsche Untertitel gibt.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.496
Reaktionspunkte
7.259
Äh, nein, das wäre mandarin-chinesisch.

Ich würde vor Deutsch in der weltweiten Bedeutung der Sprachen bedingt nicht nur durch die Ursprungsländer sondern auch auch durch die ganzen Länder in Afrika, Mittel-/Südamerika und Co. sogar noch Spanisch, Portugiesisch und Französisch sehen. Auch wenn man Deutscher ist darf man nicht das Gesamtweltbild aus dem Blick verlieren.

Durch die ganzen ex Kolonien die heute noch Spanisch und Portugiesisch als Landessprache oder mindestens als offizielle Zweitsprache haben (Brasilien, Uruguay, Argentinien etc. pp.) und Afrika (französisch, selbst stellenweise da auch noch niederländisch... wie in Teilen des Pazifik). Oder Schweiz und Kanada mit französisch, erstere auch italienisch) Russisch sowieso aber die Sprache ist ja naturgemäß generell dabei. Aber Chinesisch ist natürlich allein schon aufgrund der Landesgröße und Bevölkerungszahl entsprechend dominant, wenn da aber auch unterschiedliche Dialekte (Kanton-Chinesisch, Mandarin und was weiß ich diesen Sprachbereich aufteilen). Indisch spielt sicher mittelfristig auch eine Rolle. Daß ukrainisch dabei ist, dürfte aufgrund Herkunft der Entwickler aber wohl selbsterklärend sein.

So hart es klingen mag aber die Sprache Deutsch spielt weltweit gesehen eher eine untergeordnetere Rolle.

Ich kann mir aber durchaus vorstellen, daß die deutsche Sprachausgabe irgendwann in irgendeiner Art und Weise nachgereicht wird. Entweder per offiziellem Patch, per Fanpatch oder Addon. Da bin ich mir relativ sicher.

Aber ich spiele es auch in englisch. Russisch oder ukrainisch könnte ich mir der Atmosphäre wegen auch gut vorstellen. Je nachdem wie gut und lesbar die UT gemacht sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.215
Reaktionspunkte
978
So hart es klingen mag aber die Sprache Deutsch spielt weltweit gesehen eher eine untergeordnetere Rolle.
Natürlich hast Du Recht, aber wenn man zu den Landessprachen die Kaufkraft und ggf. die Synchro Infrastruktur berücksichtigt, dürfte das teilweise drastisch anders aussehen. :rolleyes:
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.496
Reaktionspunkte
7.259
Natürlich hast Du Recht, aber wenn man zu den Landessprachen die Kaufkraft und ggf. die Synchro Infrastruktur berücksichtigt, dürfte das teilweise drastisch anders aussehen. :rolleyes:
Das ist dann die andere Frage. Sind mir sagen wir mal 1-2 Mio deutschsprachige Kunden lieber als global gesehen 10 oder 20 Mio spanischsprachige, die aber pro Spiel dann aber auch nur 20-25% des Kaufpreises bezahlen können wegen anderer Landespreise ?

Klingt verzwickt, ich weiß. ;) Von der Kaufkraft her ist Deutschland mit definitiv an der Weltspitze, keine Frage. Und ich denke auch, daß die deutsche Synchro nur eine Zeitfrage ist.
 

Malifurion

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.03.2009
Beiträge
1.593
Reaktionspunkte
225
Naja, für mich gibts eh nur Originalton oder halt English. Da finde ich es nicht schlimm, dass es keine Deutsche Synchro gibt. Mal ganz davon zu schweigen, dass in manch anderen Titeln die auch zu wünschen übrig lässt.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.496
Reaktionspunkte
7.259
Könnte mir wie gesagt wegen der Atmosphäre auch gut russische oder ukrainische Sprachausgabe vorstellen, wenn das Menü englisch oder deutsch wäre und die deutschen UT gut lesbar sind und auch ausreichend Zeit bleibt diese auch zu lesen (Autoskip langsam oder deaktiviert).

Mein Schul-Russisch ist etwas eingerostet. :-D :-D
 
Zuletzt bearbeitet:

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.215
Reaktionspunkte
978
Das ist dann die andere Frage. Sind mir sagen wir mal 1-2 Mio deutschsprachige Kunden lieber als global gesehen 10 oder 20 Mio spanischsprachige, die aber pro Spiel dann aber auch nur 20-25% des Kaufpreises bezahlen können wegen anderer Landespreise ?

Klingt verzwickt, ich weiß. ;)
Ich dachte jetzt eher an die "Wertigkeit" von Inder und Chinesen Anzahlen, wo exorbitant viele gar nicht an ein entsprechendes Spielsystem denken können.
Wie das jetzt im spanisch/portugal/französischen Sprachraum (abseits der jeweiligen Ursprungsländer) und deren Synchromöglichkeiten aussieht weiß ich jetzt natürlich nicht.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.496
Reaktionspunkte
7.259
Naja China ist im Aufbruch. Es gibt mittlerweile schon eine meßbare Mittelklasse und auch eine Oberschicht. 2 der größten chinesischen Metropolen (1 davon war afaik Shanghai, bei der 2. ist mir der Name entfallen) wachsen wenn man das aktuelle Wachstum zugrundelegt bis spätestens 2040 zu einer Hypermetropole zusammen.

Klar, von dem Milliardenvolk der Chinesen sind das vielleicht gerade mal 40-50% vom Gesamtvolk zusammen gerechnet aber es wird langsam. Aber 50-60% der Chinesen sind bezüglich Technik oder Geld dafür immer noch ab vom Schuß. Die leben ländlich und haben andere Probleme als PC, Handy, Konsole oder Laptop. Das ist natürlich die Kehrseite der Medaille.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.215
Reaktionspunkte
978
Naja China ist im Aufbruch. Es gibt mittlerweile schon eine meßbare Mittelklasse und auch eine Oberschicht. 2 der größten chinesischen Metropolen (1 davon war afaik Shanghai, bei der 2. ist mir der Name entfallen) wachsen wenn man das aktuelle Wachstum zugrundelegt bis spätestens 2040 zu einer Hypermetropole zusammen.

Klar, von dem Milliardenvolk der Chinesen sind das vielleicht gerade mal 40-50% vom Gesamtvolk zusammen gerechnet aber es wird langsam. Aber 50-60% der Chinesen sind bezüglich Technik oder Geld dafür immer noch ab vom Schuß. Die leben ländlich und haben andere Probleme als PC, Handy, Konsole oder Laptop. Das ist natürlich die Kehrseite der Medaille.
Wobei ich erst Heute etwas gelesen habe wo die Gen Z wohl bereits sich zunehmend von der "Tretmühle" und dem damit verbundenem Kommerz zurückzieht.

Wobei generell sich Handys in den schwachen Regionen verbreiten, nur halt nicht "ständig was neues"
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.496
Reaktionspunkte
7.259
Naja bei der hohen Zahl an Studenten zweifle ich da noch etwas. Obwohl man bei dem Millardenvolk nur schwer schätzen kann. ;)
 

knarfe1000

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.12.2009
Beiträge
2.291
Reaktionspunkte
255
Naja China ist im Aufbruch. Es gibt mittlerweile schon eine meßbare Mittelklasse und auch eine Oberschicht. 2 der größten chinesischen Metropolen (1 davon war afaik Shanghai, bei der 2. ist mir der Name entfallen) wachsen wenn man das aktuelle Wachstum zugrundelegt bis spätestens 2040 zu einer Hypermetropole zusammen.

Klar, von dem Milliardenvolk der Chinesen sind das vielleicht gerade mal 40-50% vom Gesamtvolk zusammen gerechnet aber es wird langsam. Aber 50-60% der Chinesen sind bezüglich Technik oder Geld dafür immer noch ab vom Schuß. Die leben ländlich und haben andere Probleme als PC, Handy, Konsole oder Laptop. Das ist natürlich die Kehrseite der Medaille.

Naja, ich glaube nicht, dass 40 oder 50 % schon Mittel- oder Oberschicht sind. Es gibt noch immer eine sehr hohe Anzahl an armer Landbevölkerung und Wanderarbeitern. Eher 10 - 20 %, aber das ist bei der großen Zahl halt auch schon ein Riesenmarkt.
 

Xello1984

Benutzer
Mitglied seit
04.03.2018
Beiträge
94
Reaktionspunkte
22
Also zwei Dinge habe ich an diesem Artikel auszusetzen:
1. Seit wann ist es was schlechtes, wenn ein Spiel länger braucht, um fertig zu werden? Wollen wir mal über Cyberpunk sprechen? Sollen sie doch so lange brauchen, wie sie brauchen

2. Warum ist das echt schade, dass es Stalker 2 nicht mit deutscher Vertonung geben wird? Weiß nicht ob dem Autor das noch nicht aufgefallen ist, aber Stalker und die ganzen Metro Spiele auf deutsch waren der letzte Rotz. Was soll man mit deutschen Synchronsprechern anfangen, die Pseudo russischen Akzent nachmachen? Das klingt unheimlich unheimlich schlecht. In Deutschland leben so viele deutsch Russen, wieso kam man nicht auf die Idee, Synchronsprecher mit richtig russischem Akzent zu nehmen? Deshalb spiele ich die Spiele lieber russisch mit deutschen Untertiteln und Beschriftungen
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.215
Reaktionspunkte
978
Weiß nicht ob dem Autor das noch nicht aufgefallen ist, aber Stalker und die ganzen Metro Spiele auf deutsch waren der letzte Rotz. Was soll man mit deutschen Synchronsprechern anfangen, die Pseudo russischen Akzent nachmachen? Das klingt unheimlich unheimlich schlecht. In Deutschland leben so viele deutsch Russen, wieso kam man nicht auf die Idee, Synchronsprecher mit richtig russischem Akzent zu nehmen? Deshalb spiele ich die Spiele lieber russisch mit deutschen Untertiteln und Beschriftungen
Trotzdem ist das für einige/viele? durchaus immersiver das so aufbereitet zu erleben.
Ich denke der Bedarf/das Angebot an guten Sprechern mit hörbaren russischen Akzent dürfte überschaubar sein.
 

Grntl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31.07.2020
Beiträge
23
Reaktionspunkte
24
Keine Deutsche Sprachausgabe aber Ukrainisch.
Wo Deutsch nach Englisch die wichtigste Sprache ist.
Ziemlich traurig und ich hoffe, die patchen das noch nach.
Ich finde das gar nicht so traurig, schließlich ist der Entwickler niemanden von uns "Synchro-Verwöhnten" eine deutsche Synchro schuldig. Ich finde es besser wenn man das Geld dafür spart und es lieber an anderen stellen einsetzt.

Ich verstehe auch nicht warum fehlende deutsche Synchros immer wieder ein Thema sind über das diskutiert wird. Die Leute fordern immer gerne, aber sind selber nicht bereit etwas zu tun.

Ist schon nicht verkehrt sich mal bewusst mit englischen Inhalten auseinander zu setzen, oder/und sich ein paar Übungsbücher zu kaufen. Englisch einigermaßen zu beherrschen hilft nicht nur bei fehlenden Synchros, sondern macht das Internet auch interessanter und hilft beim Reisen.

Ich frage mich auch, wie viele von denen die sich deswegen beschweren, trotzdem englische Musik hören :-D
 
Oben Unten