• Foren-Umbau

    Wie schon einige mitbekommen haben, werden wir das Forum ein bisschen umstrukturieren. Wie das neue Forum aussehen soll und Feedback dazu könnt ihr hier abgeben.

    Wichtig: Das Forum wird deshalb am Dienstag, den 30. November ab 8:30 nicht zugänglich sein. Da wir Fehler tunlichst vermeiden wollen, damit alles erhalten bleibt und wir keinen Rollback machen müssen, können wir aktuell noch nicht genau sagen, wie lange das dauert. Aber spätestens ab 10:30 Uhr sollte das Forum wieder offen sein.
    Vielen Dank

  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Splinter Cell für PS5 und Co.: Entwickelt endlich dieses blöde Spiel!

LukasSchmid

Redakteur
Mitglied seit
29.04.2014
Beiträge
405
Reaktionspunkte
294
Jetzt ist Deine Meinung zu Splinter Cell für PS5 und Co.: Entwickelt endlich dieses blöde Spiel! gefragt.

Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.

lastpost-right.png
Zum Artikel: Splinter Cell für PS5 und Co.: Entwickelt endlich dieses blöde Spiel!
 

foyle

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21.01.2014
Beiträge
7
Reaktionspunkte
6
Ich kann die Meinung des Artikelschreibers jedenfalls nicht teilen. Ich brauch solch langweilige Stealth-Games in keinster Weise und selbst auf dem PC (da wird man sicher genug Statistiken bemühen können) hatte ich damals nie das Gefühl, als wenn Splinter Cell durch die Decke geschossen wäre. Das Franchise ist halt bekannt, weils einerseits kult ist, aber bei dem, was aktuell an Games, wo das Element stealth mit dabei ist, im Umlauf ist, hab ich nicht das Gefühl, als bräuchte es noch ein Spiel. Und nein, das gilt für jegliche Genre. Für mich hätte man auch ein Overwatch etc.pp garnicht erst entwickeln brauchen. Ein 0815 Esports-Shooter, der bei seriösen Gamern, eh keinen Anklang findet.
Gibt genug Mist, der heutzutage produziert wird, trotzdem muss man festhalten, das nicht jedes Game auf die Playstation zwangsläufig kommen soll/muss. GIbt schließlich auch noch andere Platformen, wo man das gerne nachholen kann (vielleicht hat ja dann die Xbox endlich mal ne Daseinsberechtigung...*hust* only Forza & Halo *hust*
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.756
Reaktionspunkte
808
Ich kann die Meinung des Artikelschreibers jedenfalls nicht teilen. Ich brauch solch langweilige Stealth-Games in keinster Weise und selbst auf dem PC (da wird man sicher genug Statistiken bemühen können) hatte ich damals nie das Gefühl, als wenn Splinter Cell durch die Decke geschossen wäre. Das Franchise ist halt bekannt, weils einerseits kult ist, aber bei dem, was aktuell an Games, wo das Element stealth mit dabei ist, im Umlauf ist, hab ich nicht das Gefühl, als bräuchte es noch ein Spiel. Und nein, das gilt für jegliche Genre. Für mich hätte man auch ein Overwatch etc.pp garnicht erst entwickeln brauchen. Ein 0815 Esports-Shooter, der bei seriösen Gamern, eh keinen Anklang findet.
Gibt genug Mist, der heutzutage produziert wird, trotzdem muss man festhalten, das nicht jedes Game auf die Playstation zwangsläufig kommen soll/muss. GIbt schließlich auch noch andere Platformen, wo man das gerne nachholen kann (vielleicht hat ja dann die Xbox endlich mal ne Daseinsberechtigung...*hust* only Forza & Halo *hust*
Ich habe bis Blacklist jeden Teil auf dem PC gespielt oO
Dabei fand Ich 1,3 & 7 am besten
 

michinebel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.08.2003
Beiträge
607
Reaktionspunkte
142
Ich habe bis Blacklist jeden Teil auf dem PC gespielt oO
Dabei fand Ich 1,3 & 7 am besten
Ach der ist doch nur zum meckern hier, denk dir nix.

Ich hab auch alle Teile durch bis auf der ersten damals, ich fand den zweiten Teil auch nicht schlecht aber grad der dritte war damals ein Meisterwerk wie ich fand. Essantials ging an mir vorbei da ich weder PSP noch Vita hatte, mit Double Agent wurde ich net so recht warm und Conviction war halt stellenweise zu Actionlastig, Blacklist hingegen fand ich super hatte auch ne gute Mischung aus schleichen und Action, nicht alle Missionen waren im dunkeln usw., hm ich glaub ich muss den mal wieder spielen.
 

DerSnake

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
03.10.2014
Beiträge
132
Reaktionspunkte
64
Splinter Cell 1-3,Blackist = Liebe! Doppel Agent & conviction waren dagegen nicht so toll.

Ich habe mir lange ein neues SC nach Blacklist gewünscht. Nach paar Jahren der Enttäuschung (Weil ubi nichts angekündigt hatte) bin ich gar nicht mal so sicher ob ich wirklich ein neues Splinter Cell will. Ubi Soft hat (wie der Autor selber schon sagt) sich die letzten Jahre vermehrt auf Open World und Game is a Service fokussiert. Etwas was bei AC/Farcry ect funktionieren mag aber bei ein Splinter Cell wird es schwieriger was ja immer aus Levels & Linearer Spielverlauf bestand.

Sicher werden Ubi schon Gedanken gemacht haben wie man SC durch reinbekommt. Aber will man als Spieler das auch? Open World,Game is a Service ect in Splinter Cell? Ich eher weniger. Zumal UbiSoft dazu neigt das sich deren Open World immer so...gleich anfühlen.

Aber aus diesen grund werde ich wohl auch nie ein Child of Light 2 sehen :(
 

Malifurion

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.03.2009
Beiträge
1.595
Reaktionspunkte
226
Brauchen wir wirklich noch ein Splinter Cell Game? Oder gar noch ein Remake, weil es ja jeder andere auch macht? Ganz ehrlich, die alten Kamellen aus den 90ern, allen vorran die Point and Click Games fallen nicht unter die Remake-Spirale und die sind sogar noch älter oder manche davon hätten mehr ein Remake oder Nachfolger verdient als sowas wie ein Splinter Cell. Wenn es jemand anderes macht und sogar besser, mit einer neuen frischen Story und erweitertes Gameplay, gepackt in einer tollen Single Player Campaign, hätte ich grundsätzlich nichts dagegen. AAA Studios hingegen ruhen sich seit Jahren auf ihren Lorbeeren aus und das merkt man überall sehr deutlich. Aber lieber was Neues, als ein bekanntes Franchise noch tiefer durch den Schlamm zu ziehen!
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
1.031
Reaktionspunkte
447
Hab damals die ersten 4 Teile durchgespielt. Teil 1-3 fand ich super. Double Agent war dann schon nur noch so mittel. Den 5. Teil hatte ich dann mal angespielt aber das war mir dann zu Actionlastig.
Über ein neues Splinter Cell wie die ersten 3 Teile würde ich mich aber freuen.
Gute Stealth Games gibts nicht so viele.
 

Tomek18

Neuer Benutzer
Mitglied seit
02.06.2020
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Das Problem ist das Ubisoft keine vernünftigen Autoren mehr hat die eine vielleicht halbwegs gute Story hinbekommen würden und auch deswegen haben sie wohl bisher auch kein neues Splintercell gemacht. Ein Far Cry nach dem immer gleichen Schema ist halt einfacher als ein Stealth Shooter mit einer interessanten Story. Generell hat es Ubisoft nicht drauf eine auf längerer Sicht interessante Story zu schreiben die man dann über mehrere Games hinweg verfolgen kann. Sowohl bei Assassins Creed als auch Splinter Cell hatten halbwegs interessante Stories die dann irgendwie in eine Sackgasse geraten sind bzw. zuende erzählt wurden um dann danach trotzdem weiterhin Spiele zu bringen was halt nicht so richtig gut klappt bzw. im Fall von Splinter Cell geklappt hat.

Früher hätte ich jedes Spiel von Ubisoft blind gekauft und wäre nicht enttäuscht worden aber seit einiger Zeit bekommen sie leider nichts mehr vernünftiges gebacken und das finde ich traurig.
 

Tanatos1

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19.07.2007
Beiträge
2
Reaktionspunkte
3
Das Problem ist das Ubisoft keine vernünftigen Autoren mehr hat die eine vielleicht halbwegs gute Story hinbekommen würden und auch deswegen haben sie wohl bisher auch kein neues Splintercell gemacht. Ein Far Cry nach dem immer gleichen Schema ist halt einfacher als ein Stealth Shooter mit einer interessanten Story. Generell hat es Ubisoft nicht drauf eine auf längerer Sicht interessante Story zu schreiben die man dann über mehrere Games hinweg verfolgen kann. Sowohl bei Assassins Creed als auch Splinter Cell hatten halbwegs interessante Stories die dann irgendwie in eine Sackgasse geraten sind bzw. zuende erzählt wurden um dann danach trotzdem weiterhin Spiele zu bringen was halt nicht so richtig gut klappt bzw. im Fall von Splinter Cell geklappt hat.

Früher hätte ich jedes Spiel von Ubisoft blind gekauft und wäre nicht enttäuscht worden aber seit einiger Zeit bekommen sie leider nichts mehr vernünftiges gebacken und das finde ich traurig.
Ich denke sie haben keine guten Schreiber mehr, weil sie diese nicht brauchen. Ubisoft hat kein Interesse mehr an spielen mit Story. Die anderen Serien sind es schon und AC verkommt nun auch vollständig zu einem Live-Service Game, da wird SC auch keine Ausnahme sein, wenn es überhaupt in Entwicklung ist.
 

Tanatos1

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19.07.2007
Beiträge
2
Reaktionspunkte
3
Sieht man sich die Entwicklung in den anderen Serien von Ubisoft an, denke ich wird Splinter Cell, wenn es tatsächlich mal kommen sollte, sicher auch ein lootbasiertes Live-Service Game mit Open World und Ausrüstung, die man mithilfe von Updates über Jahre verbesseren kann. D.h. immer gleiche Inhalte grinden oder die „Erlösung“ in Echtgeld-Käufen suchen und finden. Meinetwegen könnten sie das ja machen, man muss den Grind ja nicht mitmachen. Das Problem ist, dass sich Ubisoft in all seinen Spielen so sehr auf dieses Konzept fokussiert hat, dass Story, interessante Charaktere, eine cineastische Inszenierung, gutes Gameplay und abwechslungsreiche Inhalte kaum vorhanden sind.
Ich habe den Glauben an Ubisoft verloren auch nur ansatzweise das Splinter Cell zu bekommen, das ich mir Wünsche. Für mich, als Splinter Cell Fan der ersten Stunde sind Ubisoft und SC längst gestorben.
 

DerSnake

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
03.10.2014
Beiträge
132
Reaktionspunkte
64
Schönes Beispiel ist doch Beyond good and Evil 2. Viele hatten sich lange eine Fortsetzung gewünscht. Wo Teil 1 noch ein klassisches Action Adventure war, so wird Teil 2 ein Online Spiel natürlich mit Live Service,Online Zwang usw.
Auf die Frage eines Twitter-Users, ob der Titel auch offline spielbar sei oder eine Internetverbindung Pflicht sei, hieß es: "Beyond Good & Evil 2 ist ein Online- und Multiplayer-Spiel, mit einer reichhaltigen und nahtlosen Koop-Erfahrung.

Deshalb wenn ein neues SC kommen sollte...dann sicher nicht so wie wir es kennen & wünschen. Und auf die Frage ob man wirklich noch ein SC braucht. Wenn es ein klassisches ist > Auf jeden Fall! Nicht umsonst rufen so viele Jahrelang nach einer Fortsetzung. Bis auf 2 Ausrutscher nämlich eine geniale Spielereihe :)

Aber UbiSoft generell...da kaufe ich auch schon lange nichts mehr Blind.
 

GTAEXTREMFAN

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.01.2009
Beiträge
2.329
Reaktionspunkte
772
Wie der Autor ja schon angedeutet hat, Double Agent empfand ich als "Kein Fisch - kein Fleisch" Transformation. Irgendwie noch okay aber nie wirklich Spitze. Die Vorgänger hatten einen eigenen vielleicht etwas limitierten Charme aber das hat sie auch groß gemacht.
Wenn die Richtung stimmt, gerne wieder ein SC :top:
 

Chaz0r

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.08.2006
Beiträge
531
Reaktionspunkte
105
Also ein einfaches, lineares, geil gemachtes Singleplayer Splinter Cell wäre großartig.
Dass man solche Spiele aber prinzipiell auch super in eine Open World verfrachten kann, hat man meiner Meinung nach an MGS5 gesehen. Ein Splinter Cell auf so einem Niveau fänd ich auch klasse.
Das Problem bei Ubi ist aber halt, dass alles gerade verkrampft ein Service Game gepresst werden muss. Und wenn ich mir ein SC in so einem Stil vorstelle - unabhängig davon, ob ich das gut finde - sieht irgendwie zu großen Teilen aus wie die Ghost Recon Breakpoint, was dann keinen Sinn ergeben würde, weil ist quasi schon da.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
27.323
Reaktionspunkte
7.625
Im Falle Splinter Cell habe ich genauso meine Hoffnung aufgegeben wie bei Rayman, Child of Light und anderen Perlen der Franzosen. Diese Marken sind aus meiner Betrachtung leider tot, denn was kein Megaseller ist wird von Ubisoft kaum bis gar nicht mehr fortgesetzt. Das ist wohl die knallharte Wahrheit.
 

-Albinator-

Benutzer
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
59
Reaktionspunkte
13
Schleichgames waren noch nie meins, aber dennoch kann ich den Unmut der Fans solcher kultigen Reihen absolut nachvollziehen, dass da nichts mehr kommt.

Ubi bräuchte sich auch nicht zwangsläufig bei Sony umsehen, ein Blick rüber zu Capcom würde auch schon reichen. Man was hatten die Resi mit Teil 5, aber vorallem mit Teil 6 an die Wand gefahren - eben mit genau dem Ziel ein breiteres Publikum zu erreichen ("das möchte ja keinen Horror").
Kaum hatte man sich mit dem siebten Teil auf alten Stärken der Serie in modernem Gewand besonnen, waren die Fans zufrieden und die Reihe (inkl. der Remaster) verkauft sich wieder wie geschnitten Brot.

Aber das hat der Herr Schmid ja auch schon angesprochen: Ein sich sehr gut verkaufendes Splinter Cell (bei weit geringeren Entwicklungs- und Marketingkosten) wäre bei Ubi offenbar dennoch ungerner gesehen, als der nächste AC/FC/etc.-Aufguss.

"Leider" haben wir so Spiele wie GTAV bzw. GTA Online, mit denen anderen Publishern immer wieder vorgehalten wird, was sie auch gerne hätten...
 

lokokokode

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.12.2014
Beiträge
206
Reaktionspunkte
45
Wenn der Autor es blöd findet, hat er gleich doch die Antwort geliefert, warum es kein Spiel geben wird ;))
 
Oben Unten