Speelink Medusa 5.1 Surround Headset - Erfahrungsbericht.

MICHI123

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2004
Beiträge
4.067
Reaktionspunkte
52
So, ich habe mir vor einigen Tagen das Speedlink Medusa gekauft.
Bei Lesertests hab ich nur Spiele gefunden, ich will aber zu diesem wierklich gutem Headset einen Bericht schreiben, also tue ich das einfach mal hier.

Ich habe mir bei Saturn das Twin Set gekauft. Normalerweise würde ich das Twin Set nie kaufen, da ein 2. Headset total überflüssig ist. Doch unter den Umständen:
Mein altes Headset (Speedlink Triton auch sehr gut) ist kaputt gegangen, ich habe einen 40€ Gutschein erhalten. Das normale Medusa würde leider nicht mehr reinkommen, nurnoch das USB und das auch erst nach Weihnachten und dann auch 90€. Im moment gab es aber ein Twin set. Und das beste; es hat nur 75€ gekostet! Und das nur weil der Karton unten aufgerissen war!!! So ein Schnäppchen.
Was ich mit dem 2. mache weiss ich noch nicht, als ersatz behalten oder verkaufen...
Ok, ich zuhause sofort ausgepackt und angeschlossen.
Enthalten in dem ausgesprochen edlem glänzenden mit schwarzen Samt ausgelegten schwarzen Karton waren die 2 Headsets, ein Verstärker, ne Menge Kabel um es zB an den DVD player anzuschliessen.
Das Anschliessen war recht einfach.
An den Verstärker kann man ein normales 5.1 System dranhängen und 2 Headsets. Das hat den Vorteil, dass man um zwischen Boxen und Headset zu wechseln nicht hinter den PC kriechen muss. Auch beides gleichzeitig geht.
Der Verstäker wird passiv gekühlt und ist somit geräuschlos.
Zum Headset selber:
es ist schon auf den ersten Blick deutlich, dass es sehr stabil gebaut ist, noch dazu sieht es in schwarz ganz schick aus.
Am Kabel kann man die Lautstärke für Front, Rear und Center einzelnd verstellen.
Nach ein par minuten einstellen und rumexperimentieren klang das Headset ausgesprochen gut.
Auch bei längerem Tragen bleibt der Sitz ausgesprochen bequem, es ist sehr weich gepolstert und dämmt nach aussen hervorragend ab. (ich habe einige male nur an der vibration des Bodes bemerkt, dass jemand mein Zimmer betreten hat)

Der Sound ist wierklich bombastisch. Erst in Lautstärken die ich keinem Gesundem Ohr zumuten möchte wird die Soundqualität schlechter. Solange man in normalen oder lauten Lautstärken bleibt klingt alles spitze. Wenn man den Verstärker etwas aufdreht beginnt es zu vibrieren, was bei zB Explosionen in Action-Spielen sehr gut rüber kommt.
Auch zum Musik hören ist es super. Da ich hier im Haus mein 5.1 System nicht wierklich aufdrehen darf, benutzte ich lieber das Medusa.
Ich bin echt begeister von dem Ding, wobei ich dazu sagen muss, dass ich bereits vorher ein ausgesprochen gutes und recht teueres (40€ ist net wenig für ein Headset) Headset hatte.
Der Klang des Mikrofons ist laut meinen Freunden im TS2 sehr gut.
Die Differenzierung zwischen REAR und FRONT ist leider nicht so genau herrauszuhören, aber das war zu erwarten, immerhin sitzen die Speaker recht nah zusammen. Was bei einem Headset wohl auch kaum anders lösbar ist.
Bei einem Headset geht es mir auch nicht um den Surroundsound, sondern um sauberen und guten Klang.

Ich kann das Headset umeingeschränkt jedem empfehlen. Der Preis für ein einzelnes ist mit etwa 55€ (bei Mediamarkt wie ich später erfahren habe] relativ hoch, aber dafür bekommt man auch ein sehr solides und gutes Headset.

10/10 Punkten durchweg :top: das Ding!

cya
 

triple-frog

Neuer Benutzer
Mitglied seit
05.10.2005
Beiträge
17
Reaktionspunkte
0
Hi Michi123,
kann mich deinem Bericht voll und ganz anschließen. Was man beim Medusa für die kanppen 60 Euro bekommt ist schon beachtlich. werde mir jetzt noch eine Soundkarte holen um dann auch EAX 4.0 zu nutzen.

gruß
jens
 
TE
MICHI123

MICHI123

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2004
Beiträge
4.067
Reaktionspunkte
52
triple-frog am 23.12.2005 12:35 schrieb:
Hi Michi123,
kann mich deinem Bericht voll und ganz anschließen. Was man beim Medusa für die kanppen 60 Euro bekommt ist schon beachtlich. werde mir jetzt noch eine Soundkarte holen um dann auch EAX 4.0 zu nutzen.

gruß
jens
ich hab die onboard 8 kanals karte vom asus a8v deluxe, und das klingt auch schon ziemlich geil.
Die differenzierung zwischen rear und front ist nicht so ausgeprägt, aber das dürfte bei nem headset ziemlich schwierig werden das besser hinzukriegen.
 
Y

yarrak-hassan

Gast
Was ich schlecht finde ist die Abschirmung des Kabels.
Mein schnurlos DECT Telefon liegt ca. 1 m entfernt, und ich höre ständig Störgeräusche. Jetzt habe ich den Verstärker mir Alufolie abgeklebt, welches die Störgeräusche deutlich gedämmt hat. Sonst ist die Qualität sehr gut.
Ich hatte bis jetzt ca. 5 Speedlink Produkte gekauft, 5.1 Lautsprecher, Keyboard, usw. die Qualität war unter aller Sau. Der Medusa 5.1 ist die einzige Ausnahme von dem Hersteller welches sehr gut ist.
Für den Preis ist die Austattung und Soundquali unübertroffen, sehr zu empfehlen. :top:
 
W

WvS-Sportz

Gast
yarrak-hassan am 25.12.2005 16:56 schrieb:
Was ich schlecht finde ist die Abschirmung des Kabels.
Mein schnurlos DECT Telefon liegt ca. 1 m entfernt, und ich höre ständig Störgeräusche. Jetzt habe ich den Verstärker mir Alufolie abgeklebt, welches die Störgeräusche deutlich gedämmt hat. Sonst ist die Qualität sehr gut.
Ich hatte bis jetzt ca. 5 Speedlink Produkte gekauft, 5.1 Lautsprecher, Keyboard, usw. die Qualität war unter aller Sau. Der Medusa 5.1 ist die einzige Ausnahme von dem Hersteller welches sehr gut ist.
Für den Preis ist die Austattung und Soundquali unübertroffen, sehr zu empfehlen. :top:

warum bist du trotzdem bei speedlink geblieben, wenn der rst unter aller sau war?
 

pcguru

Benutzer
Mitglied seit
21.12.2005
Beiträge
30
Reaktionspunkte
0
Kontroverser Erfahrungsbericht über dieses Drecksteil :)

Also ich äußere mich jetzt mal dazu, weil die Leute, die das Headset gut finden offenbar noch nie ein besseres hatten. Die Qualität von Speedlink ist - wie yarrak-hassan bereits gesagt hat - absolut unterstes Niveau. Das einzig edle an den Kopfhörern ist die Verpackung. Ich hatte davor sehr sehr gute Kopfhörer, allerdings wollte ich mich einmal von dem 5.1 Sound überzeugen und habe mir die Medusa gekauft, da sie überall hoch gelobt wurden. Ausgepackt und angeschlossen... sofort ist die absolut minderwertige Verarbeitung des Verstärkers aufgefallen, das Plastik das schon knarzt, wenn man den Verstärker nur in die Hand nimmt. Dazu dann die Kopfhörer, die so schwer sind, dass man nach einiger Zeit schmerzen in der Wirbelsäule (ok, ich übertreibe hier mit Absicht..) verspührt.... Wenn man sein kopf einmal leicht von einer Seite zur Andern bewegt, fliegen die Kopfhörer ab weil sie durch ihr hohes Gewicht so träge sind und den Fliehkräften nicht widerstehen können... Der Anpressdruck ist angenehm aber reicht einfach nicht aus um die Kopfhörer bei einer leichten Kopfbewegung auf den Ohren zu halten. Dann zur Soundqualität... erstmal habe ich mich bei Musik von der Klangqualität überzeugen wollen, wobei ich sofort geschockt war. Die Kopfhörer haben schon ohne Soundoutput bei geringster Lautstärke angefangen zu rauschen, die Maximale-Lautstärke selbst war viel leiser als mit meinen alten Kopfhörern und sobald man den "Center-Lautsprecher" etwas über die Hälfte des Maximalvolumens aufgedreht hat, war das Rauschen unerträglich. Getestet wurde übrigens auf einer Soundblaster Live UND auf einem nVidia nForce Mainboard mit 'Soundstorm' Chip... es lag also nicht an mangelnder Soundkartenqualität! Nun zum Mikrophon:
Ich habe natürlich sofort Ventrilo und TS2 getestet und ich musste einfach nur lachen. Das Mikrophon ist absolut NULL isoliert und man hört sich ständig selbst reden, was einen Nerven kostet und den Spaßfaktor gen Null streben lässt. Zusammenfassend kann ich nur ein Fazit aussprechen:
Das Medusa ist definitiv eine absolute Fehlinvestition und wer dieses Headset für gut befindet, der hat wirklich nur 1€ Headsets zum Vergleich herangezogen. Ich frage mich manchmal selbst, wieviel Speedlink wohl an die tollen Computerzeitschriften gezahlt hat, um diese hervorragenden Testergebnisse zu erzielen. Zuletzt möchte ich noch hinzufügen, dass es sich NICHT um eine Fehlproduktion gehandelt hat, ich wollte zwar von Anfang an mein Geld zurück, da es meiner Meinung nicht nur eine Zumutung, sondern gar eine Beleidigung war, mir diese Kopfhörer als Qualitätsware oder 5.1 Surround-Kopfhörer zu verkaufen. Der Saturn bestand allerdings darauf, mir die Kopfhörer noch 2 mal umzutauschen... weil sie mir wohl nicht das Geld zurückgeben wollten ;) ich habe also 3 Medusa 5.1 Headsets getestet. Nach einer langen Diskussion mit dem Abteilungsleiter des Saturns und einigen schlagkräftigen Argumentationen habe ich den Abteilungsleiter so blamiert, dass er mich einfach nur noch aus dem Laden haben wollte, so hat er sich persönlich darum gekümmert, dass ich mein Geld zurückbekomme und ich konnte guten Gewissens meine alten Kopfhörer wieder anschließen ;)

Gruß Matthias
 

triple-frog

Neuer Benutzer
Mitglied seit
05.10.2005
Beiträge
17
Reaktionspunkte
0
Hi,

tja, es ist immer die Frage was man erwartet.
Bei mir fallen die Kopfhörer nicht runter bei schnellen Kopfbewegungen, das das Gewicht hoch ist, weiß man vorher und wem es nicht gefällt, der kann sie ja umtauschen. Mich persönlich stört es für meine Spiele nicht.
Es gibt soundtechnische auf alle Fälle bessere Kopfhörer und zum reinen Musikhören würde ich sie auch nicht nehmen wollen, aber zum Spielen ist es mehr als ausreichend (für mich)
so sind Geschmäcker halt verschieden.
Und wer gerne ein 5.1 Kopfhörer haben will, der kommt m.M. nach nicht im Medusa zum testen vorbei. für alles andere gibt es bestimmt bessere Alternativen, die dann aber auch teurer sind.

gruß
jens
 
TE
MICHI123

MICHI123

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2004
Beiträge
4.067
Reaktionspunkte
52
AW: Kontroverser Erfahrungsbericht über dieses Drecksteil :)

pcguru am 29.12.2005 17:33 schrieb:
also das finde ich absolut nicht. Es fällt bei mir nicht runter und ist auch nicht zu schwer. Ich hab damit kein problem. Zum einem zuck ich nicht so stark mit meinem kopf und auch wenn ich den schnell drehe fällt es nicht runter.
Und hallo? noob? das Echo von dir kommt doch nicht vom eigenen Headset sondern davon wenn die anderen boxen an haben oder nen scheiss headset haben.
Ich und 2 meiner freunde nutzen das Medusa und wir haben im TS2 keinerlei Echos und der die qualität ist sehr gut.
Es kann ja sein dass leute die sehr Intensiv mit musik arbeiten mit der Soundqualität nicht zufrieden sind, aber für mich reicht das mehr als aus.
Es rauscht erst dann, wenn man das so weit aufdreht dass es unerträglich laut ist, in normalen bereichen hat das bei mir garnicht gerauscht...
 
TE
MICHI123

MICHI123

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2004
Beiträge
4.067
Reaktionspunkte
52
yarrak-hassan am 25.12.2005 16:56 schrieb:
Was ich schlecht finde ist die Abschirmung des Kabels.
Mein schnurlos DECT Telefon liegt ca. 1 m entfernt, und ich höre ständig Störgeräusche. Jetzt habe ich den Verstärker mir Alufolie abgeklebt, welches die Störgeräusche deutlich gedämmt hat. Sonst ist die Qualität sehr gut.
Ich hatte bis jetzt ca. 5 Speedlink Produkte gekauft, 5.1 Lautsprecher, Keyboard, usw. die Qualität war unter aller Sau. Der Medusa 5.1 ist die einzige Ausnahme von dem Hersteller welches sehr gut ist.
Für den Preis ist die Austattung und Soundquali unübertroffen, sehr zu empfehlen. :top:
mh ich hatte 3 Speedlink Produkte. Ein Headset mit Hinterkopfbügel; das war aber total schrott ist recht schnell kaputt gegangen tat an den Ohren weh war auch entsprechend günstig.
Das Speedlink Triton; das war durchweg gut, ist leider nach einem Jahr kaputt gegangen.
Und jetzt das Speedlink Medusa.
Tastatur und lautsprecher kauf ich glaub ich auch net von denen. (k, ich hab auch schon ganz gute)
 

pcguru

Benutzer
Mitglied seit
21.12.2005
Beiträge
30
Reaktionspunkte
0
omg ... mal wieder einer der mich noob nennt ;) süß... ich beschäftige mich seit Jahren mit Sound und habe Soundblaster Live Soundkarten seit meinem ersten pc. ich versteh ne menge davon weil ich mich viel damit beschäftige und gerne Musik höre und zwar mit kopfhörern, da ich boxen hier nicht aufdrehen kann. das echo war - ich betone es nochmal, du trottel - NICHT bei den andern, die boxen anhatten, sondern DIREKT BEI mir.
das erkennt man allein schon an der latenz zeit wenn du weißt was das is, junge! wenn du meinst ich bin nen noob können wir auch gerne mal ne runde cs gegeneinander spielen... du erwähntest ja, dass du cs spielst :)
aber dann bitte keine beleidigungen, und geh nich nach der 3. runde

sry wenn ich gerade nicht auf groß- und kleinschreibung achte und etwas provokant wirke, aber ich stehe gerade unter zeitdruck... konnte es mir aber nicht verkneifen noch schnell eine antwort zu posten

um noch mal speziell dich anzusprechen, du toller reviewschreiber...
wie kannst du ein urteil über mich und meine meinung und vor allem über die kopfhörer selbst bilden, wenn du es mit keiner gleichwertigen referenz verglichen hast?!
 

triple-frog

Neuer Benutzer
Mitglied seit
05.10.2005
Beiträge
17
Reaktionspunkte
0
Hi pcguru,

du schreibst ja selber das du dich lange mit muisk beschäftigst und das da das Medusa nicht mithalten kann ist klar. Deswegen sollte man immer auf den einsatzbereich achten. Ich habe auch eine gute anlage und würde da nie das medusa nehmen, aber für spiele und mal musik hören am rechenr oder ne dvd reicht es alle mal, da wird für den preis was geboten. Das Abschirmproblem ist be mir noch nicht aufgetreten, aber da ich darüber gelesen habe, sollte es mich dann nicht aufregen.

Fazit: für hohe ansprüche reicht es definitiv nicht, aber für den mainstream und spiele denke ich schon

gruß und noch viel spaß

jens
 

pcguru

Benutzer
Mitglied seit
21.12.2005
Beiträge
30
Reaktionspunkte
0
triple-frog am 29.12.2005 22:28 schrieb:
Hi pcguru,

du schreibst ja selber das du dich lange mit muisk beschäftigst und das da das Medusa nicht mithalten kann ist klar. Deswegen sollte man immer auf den einsatzbereich achten. Ich habe auch eine gute anlage und würde da nie das medusa nehmen, aber für spiele und mal musik hören am rechenr oder ne dvd reicht es alle mal, da wird für den preis was geboten. Das Abschirmproblem ist be mir noch nicht aufgetreten, aber da ich darüber gelesen habe, sollte es mich dann nicht aufregen.

Fazit: für hohe ansprüche reicht es definitiv nicht, aber für den mainstream und spiele denke ich schon

gruß und noch viel spaß

jens

Jap. Ich stimme dir voll und ganz zu! Ich wollte nur Leute warnen, die sich die Kopfhörer wegen ihrere "hervorragenden Klangeigenschaften" kaufen wollten, wie es in allen Zeitschriften steht.
Ich habe ja erwähnt, dass ich sehr gute Kopfhörere besitze und wollte jetzt einfach mal erwähnen, dass es sich hierbei um die Sony MDR-605 handelt. Normale Stereokopfhörer, mit langem Kabel (2 oder 2.5m), die absolut überwältigenden Klang haben. Ich benutze sie mittlerweile seit 5 Jahren oder so... Eeeeeeeewigkeiten jedenfalls (damals 120DM)... und bin immer noch höchst zufrieden ;) Nur hab ich mittlerweile keine Ohrmuschelpolsterung mehr *g*
 

triple-frog

Neuer Benutzer
Mitglied seit
05.10.2005
Beiträge
17
Reaktionspunkte
0
Ich spiele jetzt seit 2 Stunden mit der Audigy 4 retail, da kommt noch mehr als vorher im Onboard AC850 gedrösel. MAcht mächtig spaß mit EAX4.0 Thief im Geisterschiff zu spielen, da bekommt man es mit der Angst zu tun ;))

gruß
jens
 

servernet

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13.02.2005
Beiträge
22
Reaktionspunkte
0
AW: Kontroverser Erfahrungsbericht über dieses Drecksteil :)

pcguru am 29.12.2005 17:33 schrieb:
Ich finde die Qualität der Verarbeitung insgesamt mittelmäßig, aber auch nicht schlecht...

Dazu dann die Kopfhörer, die so schwer sind, dass man nach einiger Zeit schmerzen in der Wirbelsäule (ok, ich übertreibe hier mit Absicht..) verspührt.... ... Der Anpressdruck ist angenehm aber reicht einfach nicht aus um die Kopfhörer bei einer leichten Kopfbewegung auf den Ohren zu halten.

Also da kann ich dir nun gar nicht zustimmen... ich finde die kopfhörer weder zu schwer noch ist imo der anpressdruck zu gering. Ich zB habe die kleinste höhenverstellbarkeitsstufe eingestellt - und damit gibt es absolut keine probleme - allerdings mag es natürlich durchaus sein, dass das headset nicht zu deiner kopfform passt :-D

Dann zur Soundqualität... erstmal habe ich mich bei Musik von der Klangqualität überzeugen wollen, wobei ich sofort geschockt war ...

Also dass mit dem rauschen ist einstellungssache... man sollte die regler an der kabelfernbedienung zunächst ersteinmal alle kompett runterdrehen, um sie dann durch die jeweils gleiche anzahl an "drehungen" alle auf das gleich level zu drehen OHNE dass es rauscht. Der Schalter DVD/CD (ebenfalls kabelfernbedienung) sollte auf DVD stehen, da erst dort gleichmäßiger 5.1 sound aus den kopfhörern wiedergegeben werden kann. Auch die maximallautstärke ohne rauschen wohlgemerkt ist so hoch dass man das headset unmöglich noch aufbehalten kann (meine soundkarte siehe signatur...). du hast also das headset nicht richtig eingestellt. ich denke aber dass man dem käufer eigentlich eine solche einstellungen hätte ersparen können/müssen, denn selbst du als "soundveteran" :) hast die einstellungen nicht hinbekommen, und viele andere werden sich entweder mit dem rauschen zufriedengeben (oder auch nicht) und wenige werden lesen oder selbst herausfinden wie es geht.


Nun zum Mikrophon:
... Das Mikrophon ist absolut NULL isoliert und man hört sich ständig selbst reden, ...

Auch das ist bei mir nicht der Fall, selbst wenn sich das micro zu nahe am mund befindet... kA woran das nun wieder liegen könnte (naja ist ja auch nicht so wichtig da du das medusa eh nicht mehr besitzt ;) )

Für mich war das medusa kein fehlkauf... das einzige problem was ich habe ist die verstärkerbox. sie fängt handy-, mobile festnetztelefon- sowie wlansignale auf - und das so heftig das es echt stört. selbst durch wände können diese störugen reichen... :( ansonsten bin ich wirklich zufrieden mit
dem headset.
 
TE
MICHI123

MICHI123

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2004
Beiträge
4.067
Reaktionspunkte
52
pcguru am 29.12.2005 18:42 schrieb:
omg ... mal wieder einer der mich noob nennt ;) süß... ich beschäftige mich seit Jahren mit Sound und habe Soundblaster Live Soundkarten seit meinem ersten pc. ich versteh ne menge davon weil ich mich viel damit beschäftige und gerne Musik höre und zwar mit kopfhörern, da ich boxen hier nicht aufdrehen kann. das echo war - ich betone es nochmal, du trottel - NICHT bei den andern, die boxen anhatten, sondern DIREKT BEI mir.
das erkennt man allein schon an der latenz zeit wenn du weißt was das is, junge! wenn du meinst ich bin nen noob können wir auch gerne mal ne runde cs gegeneinander spielen... du erwähntest ja, dass du cs spielst :)
aber dann bitte keine beleidigungen, und geh nich nach der 3. runde

sry wenn ich gerade nicht auf groß- und kleinschreibung achte und etwas provokant wirke, aber ich stehe gerade unter zeitdruck... konnte es mir aber nicht verkneifen noch schnell eine antwort zu posten

um noch mal speziell dich anzusprechen, du toller reviewschreiber...
wie kannst du ein urteil über mich und meine meinung und vor allem über die kopfhörer selbst bilden, wenn du es mit keiner gleichwertigen referenz verglichen hast?!

ok du bist kein noob, aber;
Bei mir und 2 meiner Freunden die auch das Medusa haben gibt es garkein Echo der eigenen Stimme.
Wie kommt es dass es bei dir eins gibt und bei uns nicht? liegt wohl nicht am Headset.
 
Y

yarrak-hassan

Gast
WvS-Sportz am 25.12.2005 18:36 schrieb:
yarrak-hassan am 25.12.2005 16:56 schrieb:
Was ich schlecht finde ist die Abschirmung des Kabels.
Mein schnurlos DECT Telefon liegt ca. 1 m entfernt, und ich höre ständig Störgeräusche. Jetzt habe ich den Verstärker mir Alufolie abgeklebt, welches die Störgeräusche deutlich gedämmt hat. Sonst ist die Qualität sehr gut.
Ich hatte bis jetzt ca. 5 Speedlink Produkte gekauft, 5.1 Lautsprecher, Keyboard, usw. die Qualität war unter aller Sau. Der Medusa 5.1 ist die einzige Ausnahme von dem Hersteller welches sehr gut ist.
Für den Preis ist die Austattung und Soundquali unübertroffen, sehr zu empfehlen. :top:

warum bist du trotzdem bei speedlink geblieben, wenn der rst unter aller sau war?


Nicht die 5.1 Headset war schlecht, sondern ein 5.1 Surround Lautsprecher, Apollo oder so ählich. Der war total unter aller Sau.
Und bitte benehmt euch doch nicht wie Kinder. Für Profis die jede Nuance klar differnzieren könne, mag es ein schlechtes Produkt sein. Für Menschen die einfach spielen möchten ist es völlig ausreichend.
Für meine Anlage im Wohnzimmer habe ich auch 5.1 Funkheadsets die natürlich besser sind, die haben aber auch über 400 euro gekostet.
Für mich persönlich reicht der Medusa aber vollkommen aus.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.020
Reaktionspunkte
6.019
Ich hab das Headset seit über nem Jahr und bin recht zufrieden damit.
Zum Spielen ist's wirklich sehr gut geeignet. Musik hör ich über die Boxen.

Vom Kopf gefallen ist mir das Teil auch noch nie... mache allerdings auch keine ruckartigen Bewegungen mit dem Kopf. Ich spiel ja nicht vor ner Leinwand :)

Die Abschirmung ist aber wirklich ziemlich mies. Wenn mein Handy neben dem Verteiler liegt und ne SMS kommt rein, erschrecke ich mich jedesmal tierisch ab dem Geknacke.
Kann mir aber vorstellen, dass neuere Serien besser abgeschirmt sind.

Das Echoproblem hab ich auch nicht. Vielleicht ist im TS einfach was falsch eingestellt. Hab nen Kollegen, der hatte auch mal ein Problem damit. Nach ein paar unterschiedlichen Einstellungen gings dann aber trotzdem.
 
B

Blackout

Gast
So, heute kam nun mein Speedlink Medusa an (mein viertes insgesamt).

Ich hatte mir vor einem Jahr das Speedlink Medusa 5.1 schon einmal gekauft, genauer gesagt vor exakt einem Jahr beim gleichen Shop. Bei Caseking.de und damals gab es doch gleich derbe Probleme.
Beim ersten Medusa war die Verstärkerbox defekt und funktionierte nicht richtig.
Umtausch war aber kein Problem und ich bekam sogar ein neues Medusa bevor ich das defekte an Caseking zurückgeschickt hatte.
Nur leider gab es beim neuen gleich wieder ein Problem, dort fehlte bei der Verstärkerbox die Rückblende und die Anleitung war ebenfalls nicht vorhanden... Es sei angemerkt das es original verpackt war und nicht danach aussah als sei es jemals geöffnet worden!
Auch hier wieder super Service von Caseking denn diesmal schickten sie mir wiederum ein neues Medusa zu (die anderen beiden hatte ich inzwischen zurück geschickt) nur das ich diesmal sicher sein konnte das das Medusa heil ist. Denn ich hatte mit dem Support von Caseking vereinbart das die vorher reingucken ob auch wirklich alles da ist und das Headset auch funktioniert!

Soweit so gut und ich hatte mit dem Headset für 4 Monate meine helle Freude.
Aber nach 4 Monaten passierte es plötzlich das beim zocken das Headset irgendwie locker auf dem Kopf sass, nachgeguckt und da war doch glatt der rechte Bügel angebrochen und zwar so stark das eine Reparatur nicht mehr möglich war.
Mir ist das Headset nie runtergefallen und auch sonst bin ich sehr pfleglich damit umgegangen.
Wieso dann der Bügel abgebrochen ist, versteht ich nicht, war damals dann aber so genervt davon das ich das Medusa in die Tonne getreten hab und mir ein Sennheiser PC 150 gekauft habe.
Das Headset ist wirklich ok nur das mich die kleinen Ohrmuscheln und die dadurch fehlende Abschirmung etwas stören ausserdem war ich vom Medusa einen kräftigeren Bass sowie 5.1 Sound in spielen gewöhnt.

Nun, jetzt nach einem Jahr bin ich der Versuchung erlegen und hab es mir wieder gekauft und wurde sogleich überrascht.
Es gibt eine neue Revision die einige schon damals fehlende Funktionen ausbessert.
So gibt es jetzt eine neue Kabelfernbedienung mit 4 Rädchen für Front / Center / Rear / Vibration. Der Umschalter der damals bei meinem alten drauf war, ist auch weg. Das wirklich gute ist aber, das die Rädchen jetzt kleine weiße Nummern drauf haben, so das es ein leichtes ist, alle gleich einzustellen bzw vorige Einstellungen wiederzufinden!

Die Abschirmung der Box wurde geringfügig verbessert bzw liegt wohl eher im Rahmen der Messungenauigkeit ;) So war es vor einem Jahr noch, das selbst das Handy in der Wohnung über mir zu Störgeräuschen führte, so reicht nun 1m Abstand zur Verstärkerbox und es gibt keine Störgeräusche mehr.
Auch ist es jetzt möglich höhere Lautstärken einzustellen ohne das es zu schnell rauscht, das Rauschen bei hoher Lautstärke ist zwar nicht weg, aber es tritt erst später auf!
Was mir sehr positiv auffällt, das Netzteil ist endlich mal lautlos!
Bei allen 3 Medusas die ich damals hatte, haben die Netzteile leise vor sich hingesummt was sogar teilweise dazu führte das man dieses Summen auf den Kopfhörern hörte!

Alles in allem scheint Speedlink an der Qualität und der Benutzerfreundlichkeit "etwas" gearbeitet zu haben.
Auch wenn die mangelnde Abschirmung nach wie vor ein unding ist!
Neu ist auch die mitgabe eines Kopfhörerhalters den man mithilfe eines starken Klebestreifens an den Monitor oder andere Flächen kleben kann um so das Medusaheadset daran aufzuhängen.

Bin mal gespannt wie sich meine Erfahrungen in den nächsten Wochen noch erweitern werden und ich hoffe das es nicht wieder so ein reinfall wird wie letztes Jahr...
 

zorro666

Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
38
Reaktionspunkte
0
wie dem auch alles sei,
das ding klingt net schlecht.

...einsatzgebiet ist klar, zum gamen ist das teil sicher mehr als ausreichend.

und - ich hab keinen DVD schalter auf meinem gerät. wen´s mal einen gab, dann gab´s mal einen. nun ist keiner mehr drauf.
 
Oben Unten