Special - DLC für PC-Spiele: Von kostenlos bis unverschämt - Übersicht und Hintergrund-Informationen

SebastianThoeing

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.05.2006
Beiträge
6.587
Reaktionspunkte
15
Website
www.pcgames.de
Special - DLC für PC-Spiele: Von kostenlos bis unverschämt - Übersicht und Hintergrund-Informationen

Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,746509
 

Septimus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.04.2005
Beiträge
128
Reaktionspunkte
7
AW: Special - DLC für PC-Spiele: Von kostenlos bis unverschämt - Übersicht und Hintergrund-Informationen

Hab da kein Verständnis für das Spiele zusätzlich zum eh schon teurem Preis mit so genannten "DLC" noch mal teurer werden.
Gutes Beispiel dafür dürfte wohl Silent Hunter 5 werden.Der U-Bootkrieg endete erst 1945 und nicht wie im Spiel spielbar ist, 1943!

Aber gibt genug Spieler die auf diesen Zug aufspringen und dem Publisher dieses üble Spiel erst ermöglichen.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.522
Reaktionspunkte
3.808
AW: Special - DLC für PC-Spiele: Von kostenlos bis unverschämt - Übersicht und Hintergrund-Informationen

Aber gibt genug Spieler die auf diesen Zug aufspringen und dem Publisher dieses üble Spiel erst ermöglichen.
ja
das ist ja eigentlich das Schlimme
Idioten kaufen auch noch so Müll und sowas darf nicht sein, denn sowas darf nicht belohnt und bestätigt werden mit Nichts neuen Geld zu verdienen
3 Maps sind z.B. Egal wie gut gemacht niemals 15 Mücken wert, das hat man früher im Rahmen der Produktpflege bekommen, oder ein neues Fahrzeug
Oder wenn Dinge weggelassen werden um die dann für Teuer Geld zu verkaufen, wie das ein WWI Flugspiel mit 3 Popsigen Fliegern

Wenn das wenigstens so gut gemacht ist, eben wie bei GTA, dann kann man perse nichts dagegen sagen, allerhöchstens über den digitalvertrieb, was aber auch mehr ne persönliche Sache ist, ich hab immer noch lieber mein Zeug im Regal stehen

Oder wenn das wie bei Musikspielen natürlicherweise Geld kostet, aber das liegt da auch mehr an der Sache, das die Studios nicht der Urheber sind
 

Tut_Ench

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
953
Reaktionspunkte
185
AW: Special - DLC für PC-Spiele: Von kostenlos bis unverschämt - Übersicht und Hintergrund-Informationen

Im Fall von GTA4 und Fallout 3 finde ich die DLCs vollkommen in Ordnung, den beide Spiele sind unheimlich umfangreich und auch ihre DLCs haben für den Preis einen wirklich ordentlichen Umfang und bringen neue Elemente ins Spiel. Bis auf Mad Moxxis Underdome finde ich auch die beiden DLCs für Borderlands ziemlich geil.

Was die Entwickler bei Bioshock 2 abziehen ist dagegen die totale Abzocke, Inhalte, die schon auf der Spiel-DVD enthalten sind und nurnoch aktiviert werden müssen über zusätzliche Kosten freizuschalten ist eine Frechheit. Die paar 3 Maps und paar Skins können sie sich auch schenken, dafür würde ich niemals Geld bezahlen.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.522
Reaktionspunkte
3.808
AW: Special - DLC für PC-Spiele: Von kostenlos bis unverschämt - Übersicht und Hintergrund-Informationen

Was die Entwickler bei Bioshock 2 abziehen ist dagegen die totale Abzocke, Inhalte, die schon auf der Spiel-DVD enthalten sind und nurnoch aktiviert werden müssen über zusätzliche Kosten freizuschalten ist eine Frechheit. Die paar 3 Maps und paar Skins können sie sich auch schenken, dafür würde ich niemals Geld bezahlen.
ja
das geht garnicht, das ja schon Betrug das man Daten die man schon hat erst Freischalten muss
aber das gibt´s auch irgendwo bei nem Rennspiel, wo man Echtes Geld Ausgeben kann wenn man nicht genug Ingamegeld hat
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
36.024
Reaktionspunkte
6.321
AW: Special - DLC für PC-Spiele: Von kostenlos bis unverschämt - Übersicht und Hintergrund-Informationen

Bei ArmA 2 kommen durch Patches ständig neue kostenlose Inhalte dazu. Neue Fahrzeuge, Spielmodi, Waffen und beim letzten Patch sogar eine kleine neue Singleplaykampagne namens Eagle Wing.

Achja und beim letzten Men of War Patch waren 9 (!) neue Maps kostenlos dabei.

Was mir immer wieder auffällt: Je kleiner der Publisher und Entwickler ist (Ausnahme Valve), desto mehr Inhalte gibt es kostenlos . Bei kleineren Firmen kosten neue Inhalte eigentlich nie was.
 

del-ta

Benutzer
Mitglied seit
07.01.2009
Beiträge
34
Reaktionspunkte
0
AW: Special - DLC für PC-Spiele: Von kostenlos bis unverschämt - Übersicht und Hintergrund-Informationen

Da lob ich mir doch Valve, haben heute das 119 Update "dlc" für Teamfortress 2 raus gebracht. Man sieht doch es geht auch anders! Valve ftw !
 

Pwned666

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25.02.2009
Beiträge
293
Reaktionspunkte
0
AW: Special - DLC für PC-Spiele: Von kostenlos bis unverschämt - Übersicht und Hintergrund-Informationen

Bei ArmA 2 kommen durch Patches ständig neue kostenlose Inhalte dazu. Neue Fahrzeuge, Spielmodi, Waffen und beim letzten Patch sogar eine kleine neue Singleplaykampagne namens Eagle Wing.

Achja und beim letzten Men of War Patch waren 9 (!) neue Maps kostenlos dabei.

Was mir immer wieder auffällt: Je kleiner der Publisher und Entwickler ist (Ausnahme Valve), desto mehr Inhalte gibt es kostenlos . Bei kleineren Firmen kosten neue Inhalte eigentlich nie was.
Würde bei kleinen Firmen so oder so keiner kaufen. Grosse Firmen erreichen sicherlich das 10 bis 20fache an "kundschaft" und da findet man sicherlich welche die sowas kaufen.

Ich für meinen Teil werde DLCs nicht kaufen. Aber nicht aus prinzip sondern einfach deswegen weil bis jetzt kein einziges DLC überzeugend war und ein gutes P/L verhältniss hatte. (GTA4: Liberty seh ich eher als "normales" addon ala SC:Broodwar an anstatt als DLC).

Von MW2 der DLC ist meiner meinung nach vom Preis übertrieben. Wenn man aber mal nen anderen Punkt anschaut und zwar beim Thema MMORPG sieht das ganze doch sehr billig aus. In MMORPGs kostet sogut wie alles Geld und das ist meiner meinung nach auch der Grund warum DLCs kamen.
Die MMORPG Spieler geben VIEL mehr Geld aus für Spiele als in jedem anderen genre wie RTS oder Shooter. Wer in WoW ein Mount für 15€ kauft der kauft auch für sein "Singleplayer" Spiel ...oder erst recht ... für sein Multiplayer Spiel ein (das man ja locker monate spielt). So klein ist die Kundschaft somit nicht... allein wieviel Virtuell Gold gekauft wird ist krank.

Somit wundert mich das nicht das entwickler so langsam jedes Spiel in richtung MMORPG Geschäftspolitik "umwandeln" wollen weil man damit eben viel mehr Geld machen könnte. Ob jemand DLCs kauft das ist jedem selbst überlassen


@del-ta: Jop, Valve ist in sachen DLC sehr gut :)
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.522
Reaktionspunkte
3.808
AW: Special - DLC für PC-Spiele: Von kostenlos bis unverschämt - Übersicht und Hintergrund-Informationen

In MMORPGs kostet sogut wie alles Geld und das ist meiner meinung nach auch der Grund warum DLCs kamen.
Die MMORPG Spieler geben VIEL mehr Geld aus für Spiele als in jedem anderen genre wie RTS oder Shooter. Wer in WoW ein Mount für 15€ kauft der kauft auch für sein "Singleplayer" Spiel ...oder erst recht ... für sein Multiplayer Spiel ein (das man ja locker monate spielt). So klein ist die Kundschaft somit nicht... allein wieviel Virtuell Gold gekauft wird ist krank.

Somit wundert mich das nicht das entwickler so langsam jedes Spiel in richtung MMORPG Geschäftspolitik "umwandeln" wollen weil man damit eben viel mehr Geld machen könnte. Ob jemand DLCs kauft das ist jedem selbst überlassen
Das stimmt nicht, kein bisschen
in einem MMORPG kostet das wenn nur bei Micropayment aka. Free to Play etwas, bei allen anderen fällt nur die Abogebühr an und für sonst muss man nichts zahlen und dafür bekommt man auch die Updates in Form von Contenpatches in der z.B. jetzt die Eiskronenzitadelle enthalten ist, für irgendwelche Rüstungen oder Waffen muss man garnichts blechen
Und so Sachen wie das Mount, nunja, eher unschön aber das braucht keiner, denn es gibt Massenhaft andere
Außerdem Verdient Blizzard jetzt nicht mal was am Goldverkauf

Also, ehrlich, in dem Bereich biste aber grade ganz mies Informiert, wenn überhaupt
 
J

Jolly_Roger

Gast
AW: Special - DLC für PC-Spiele: Von kostenlos bis unverschämt - Übersicht und Hintergrund-Informationen

GTA 4: Episodes from Liberty City ist hierbei nicht aufgezählt, denn
sowohl The Lost and Damned als auch The Ballad of Gay Tony erschienen
zwar für Xbox 360 als Download-Inhalte, für PC sind sie jedoch nur in
einer normalen Retail-Fassung erhältlich.
Falsch, beide DLC sind auch über "Games for Windows Live" erhältlich und zwar einzeln für je 1200 MS-Points.
 

alceleniel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.03.2004
Beiträge
475
Reaktionspunkte
1
AW: Special - DLC für PC-Spiele: Von kostenlos bis unverschämt - Übersicht und Hintergrund-Informationen

Man muss bei Dragon Age (In Stein gefangen) und Mass Effect 2 (Cerberus-Netzwerk) aber auch dazu sagen, dass Neukäufer des Spiels beides quasi konstenlos bekommen und über das Cerberus-Netzwerk sind zudem für ME2 schon einige kostenlose DLC-Sachen wie Waffen und das Feuergänger-Pack erschienen.
 

Pwned666

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25.02.2009
Beiträge
293
Reaktionspunkte
0
AW: Special - DLC für PC-Spiele: Von kostenlos bis unverschämt - Übersicht und Hintergrund-Informationen

In MMORPGs kostet sogut wie alles Geld und das ist meiner meinung nach auch der Grund warum DLCs kamen.
Die MMORPG Spieler geben VIEL mehr Geld aus für Spiele als in jedem anderen genre wie RTS oder Shooter. Wer in WoW ein Mount für 15€ kauft der kauft auch für sein "Singleplayer" Spiel ...oder erst recht ... für sein Multiplayer Spiel ein (das man ja locker monate spielt). So klein ist die Kundschaft somit nicht... allein wieviel Virtuell Gold gekauft wird ist krank.

Somit wundert mich das nicht das entwickler so langsam jedes Spiel in richtung MMORPG Geschäftspolitik "umwandeln" wollen weil man damit eben viel mehr Geld machen könnte. Ob jemand DLCs kauft das ist jedem selbst überlassen
Das stimmt nicht, kein bisschen
in einem MMORPG kostet das wenn nur bei Micropayment aka. Free to Play etwas, bei allen anderen fällt nur die Abogebühr an und für sonst muss man nichts zahlen und dafür bekommt man auch die Updates in Form von Contenpatches in der z.B. jetzt die Eiskronenzitadelle enthalten ist, für irgendwelche Rüstungen oder Waffen muss man garnichts blechen
Und so Sachen wie das Mount, nunja, eher unschön aber das braucht keiner, denn es gibt Massenhaft andere
Außerdem Verdient Blizzard jetzt nicht mal was am Goldverkauf

Also, ehrlich, in dem Bereich biste aber grade ganz mies Informiert, wenn überhaupt

Wo hab ich geschrieben das du Waffen,Rüstungen und Co kaufen kannst? Das steht doch gar nicht in meinem Text.

Und natürlich musst du angebote wie Chartransfer und Co nicht nutzen. Die DLCs von ME2 und Co benötigst du ja auch nicht.

Aber es wird angeboten und scheinbar wird es auch kräftig gekauft. Kenne genug leute die ihren Charnamen ändern oder eben Chartransfer benutzen um auf nen anderen Server zu kommen wegen einer neuen Gilde.

Es geht auch nicht darum ob Blizzard (warum eigentlich Blizzard? Es gibt bei jedem MMO Virtuel Gold) was verdient daran sondern einfach das die Spieler das Geld dafür ausgeben!

Daran sieht man doch schon das der Preis von einem sagen wir mal 50€ SoloSpiel eigentlich nen witz sind. Ich hab früher für drei MMORPGs gezahlt (Eve Online, Ultima Online und DAOC) und kenne massig die zweitaccounts für Bots und ähnliches besitzen. Ein MMORPG Spieler gibt nunmal sehr viel mehr Geld aus für ein Spiel. Warum also sollte ein Spieler der Monatelang Modern Warefare 2 zockt keine 15€ für drei Karten ausgeben? Um das geht es mir eher. Die verkaufsstatistik zeigt ja deutlich das die karten sehr wohl gekauft werden (Obwohl ich es total bescheuert finde und man sowas eigentlich umsonst anbieten sollte)
 

nsq

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12.10.2009
Beiträge
184
Reaktionspunkte
0
AW: Special - DLC für PC-Spiele: Von kostenlos bis unverschämt - Übersicht und Hintergrund-Informationen

Ich habe noch nie einen DLC gekauft und werde es auch nie tun.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.522
Reaktionspunkte
3.808
AW: Special - DLC für PC-Spiele: Von kostenlos bis unverschämt - Übersicht und Hintergrund-Informationen

In MMORPGs kostet sogut wie alles Geld und das ist meiner meinung nach auch der Grund warum DLCs kamen.
Wo hab ich geschrieben das du Waffen,Rüstungen und Co kaufen kannst? Das steht doch gar nicht in meinem Text.

Und natürlich musst du angebote wie Chartransfer und Co nicht nutzen. Die DLCs von ME2 und Co benötigst du ja auch nicht.

Aber es wird angeboten und scheinbar wird es auch kräftig gekauft. Kenne genug leute die ihren Charnamen ändern oder eben Chartransfer benutzen um auf nen anderen Server zu kommen wegen einer neuen Gilde.

Es geht auch nicht darum ob Blizzard (warum eigentlich Blizzard? Es gibt bei jedem MMO Virtuel Gold) was verdient daran sondern einfach das die Spieler das Geld dafür ausgeben!

Daran sieht man doch schon das der Preis von einem sagen wir mal 50€ SoloSpiel eigentlich nen witz sind. Ich hab früher für drei MMORPGs gezahlt (Eve Online, Ultima Online und DAOC) und kenne massig die zweitaccounts für Bots und ähnliches besitzen. Ein MMORPG Spieler gibt nunmal sehr viel mehr Geld aus für ein Spiel. Warum also sollte ein Spieler der Monatelang Modern Warefare 2 zockt keine 15€ für drei Karten ausgeben? Um das geht es mir eher. Die verkaufsstatistik zeigt ja deutlich das die karten sehr wohl gekauft werden (Obwohl ich es total bescheuert finde und man sowas eigentlich umsonst anbieten sollte)
ich hab das mal Markiert wo du sagst das man Rüstungen, etc. kaufen kann
wenn das so schlecht schreibst kann ich auch nichts dafür, denn genau das sagt der Satz aus
Und außerdem sind die kostenpflichtigen Angebote aus einer anderen Sparte, die kosten desswegen Geld damit nicht jeder Hannebambel einfach so ständig Serverhopping betreibt und nach Tagesstimmung den Namen ändert

Außerdem ist der Vergleich mit Abogebühr zu 3 popsigen Karten reichlich
mies
 

nikiburstr8x

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2008
Beiträge
7.014
Reaktionspunkte
10
AW: Special - DLC für PC-Spiele: Von kostenlos bis unverschämt - Übersicht und Hintergrund-Informationen

Somit wundert mich das nicht das entwickler so langsam jedes Spiel in richtung MMORPG Geschäftspolitik "umwandeln" wollen weil man damit eben viel mehr Geld machen könnte.
Wenn sich DLCs nicht wie geschnitten Brot verkaufen würden, würde das Thema sehr schnell wieder in Vergessenheit geraten - dem ist aber nicht so.
Der ziemlich magere Dragon Age-DLC verkauft sich gut, den Leuten ist's egal, wie umfangreich sowas ausfällt, da spielen Vermarktungsstrategien eine gehörige Rolle. Im Vorfeld wurde Dragon Age gutgehend beworben, schon greifen auch mehr Leute zum "billig produzierten" DLC.

Ob jemand DLCs kauft das ist jedem selbst überlassen
  
So schaut's aus. ;)
 

HOTBLACK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.04.2006
Beiträge
271
Reaktionspunkte
6
AW: Special - DLC: Die Lachende Cash-Cow? Spiele-Addons im Überblick - Großes Update

Ärgerlich. Besonders übel stößt mir aktuell der Zusatzinhalt zu Mafia2 auf. Naja, daß das Spiel schon seit ein paar Tagen im Use zu bekommen ist wird ja wohl jeder schon mitbekommen haben. Und wenn ich mir es mir morgen kaufen werde und von mir auch noch erwartet wird daß ich dann auch noch doppelt blechen muß um das Game 'vollständig' zu haben kommt schon irgendwie die Wut auf. Ne Raubkopie hat zwar jetzt nichts direkt mit dem Thema zu tun aber wenn man bedenkt wie leicht man ne Schwarzkopie bekommt und auf der anderen Seite gleichzeitig doppelt abkassiert wird....... Das is ja als wenn man sich freiwillig zum Idioten macht. Ich kann mich noch genau an Mafia1 erinnern. Das kamm in etwa zum gleichen Zeitpunkt raus. Weiß ich noch so genau weil ich es mir damals selber zum Geburtstag geschenkt habe. Da hab ich es im Angebot für 30,- bei Saturn bekommen und hatte ein komplettes, riesiges Game. Macht für mich die ganze Sache doppelt ärgerlich....Freu mich aber trotzdem schon wie Schneekönig auf M2....
 

Theojin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.10.2007
Beiträge
1.122
Reaktionspunkte
303
AW: Special - DLC: Die Lachende Cash-Cow? Spiele-Addons im Überblick - Großes Update

Bei Mass Effect 2 habe ich das Cerberus Netzwerk nie zum Laufen bekommen, trotz Routerkonfiguration und und und.

Nur mit Hilfe Dritter habe ich jetzt die DLCs zum Laufen bekommen. Wenn man sowas schon etablieren will, dann sollte man doch dafür sorgen, das die Zusatzinhalte auch problemlos funktionieren.
 

HNRGargamel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.02.2009
Beiträge
1.031
Reaktionspunkte
36
AW: Special - DLC: Die Lachende Cash-Cow? Spiele-Addons im Überblick - Großes Update

Für Batman Arkham Asylum gibt es kein zweites Mappack (Beute in der Dunkelheit ), leider...
Das ist soweit ich weiß exklusiv für Konsolen. Ansonsten klärt mich auf :)
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.849
AW: Special - DLC für PC-Spiele: Von kostenlos bis unverschämt - Übersicht und Hintergrund-Informationen

Somit wundert mich das nicht das entwickler so langsam jedes Spiel in richtung MMORPG Geschäftspolitik "umwandeln" wollen weil man damit eben viel mehr Geld machen könnte.
Wenn sich DLCs nicht wie geschnitten Brot verkaufen würden, würde das Thema sehr schnell wieder in Vergessenheit geraten - dem ist aber nicht so.
Der ziemlich magere Dragon Age-DLC verkauft sich gut, den Leuten ist's egal, wie umfangreich sowas ausfällt, da spielen Vermarktungsstrategien eine gehörige Rolle. Im Vorfeld wurde Dragon Age gutgehend beworben, schon greifen auch mehr Leute zum "billig produzierten" DLC.

Ob jemand DLCs kauft das ist jedem selbst überlassen
So schaut's aus. ;)
Zum Thema billig produzierte DLCs: Bis auf diese "Feiertagsgeschenke" und "Chroniken der Dunklen Brut" waren alle DLCs top und haben mich durchaus zufrieden gestellt, mehr sogar. Sie haben das Spiel zumeist sinnvoll erweitert. Mit "In Stein gefangen" oder "Wächterfestung" hatte ich eine Menge Spaß. Und auch "Rückkehr nach Ostagar" hat mir,
besonders wegen der Cutszene, in der man König Cailan findet,
gefallen.

Ich würde mir auch zu ME2 alle storyrelevanten DLCs zulegen. Die Waffenpacks müssen ja nicht unbedingt sein.
 

FlipSt4r

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.05.2005
Beiträge
191
Reaktionspunkte
2
AW: Special - DLC für PC-Spiele: Von kostenlos bis unverschämt - Übersicht und Hintergrund-Informationen

Im Fall von ME2 zieht das Argument "Du musst es dir ja nicht kaufen" nicht. Die kommenden DLCs sollen ja den Übergang zu Teil 3 bilden.
Wenn man also der Geschichte folgen möchte, muss man sie sich kaufen und das finde ich schlimm.
 

Maschine311

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.02.2007
Beiträge
582
Reaktionspunkte
0
AW: Special - DLC für PC-Spiele: Von kostenlos bis unverschämt - Übersicht und Hintergrund-Informationen

Früher hieß das einfach Add-on und wurde wurde mit CD und Cover fürn nen 10er verkauft. Das war Ok, da wurde der Sp mit neuen Einheiten und Spielverlauf gefüttert, der locker mal für ein halbes Jahr reichte, neue Maps für den MP waren da eher ein Boni.
Heute werden 3 Neue Maps, manchmal sogar alte Maps aus dem Vorgänger, 2neue Waffen die ähnlich sind wie die, die man schon hat und 5 neue Herausforderungen für 15€ im Download angeboten. Ohne dieses ist man dann im MP nicht mehr richtig zockfähig weil man die Zusatzkarten nicht hat. Wer den scheiß mitmacht ist selber schuld. Ich bin sofort bereit für ein vollständiges Add-On was in einem anständigen P/L verhältnis steht zu kaufen, aber diese Abzocke ist echt ne frechheit.

Aber solange es die diese Idioten gibt, die den Publisher das Moos in den Rachen werfen, bestätigt nur das mitlerweile die Geldgeilheit der Herrausgeber sich rechnet und die waren zockerfreuden auf der Strecke bleiben.
 

Birdy84

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.01.2005
Beiträge
1.267
Reaktionspunkte
14
AW: Special - DLC für PC-Spiele: Von kostenlos bis unverschämt - Übersicht und Hintergrund-Informationen

Battlefield: Bad Company 2 - Bisher gibt es sechs Map-Packs. Für
Erstkäufer kostenlos. Second-Hand-Besitzer brauchen einmalig einen
VIP-Code (knapp 15 Euro), dafür gibt es neue Spielmodi für vorhandene
Maps.
"[...]Sechs Map-Packs. Für Erstkäufer kostenlos.", klingt super, oder?! Wenn man aber bedenkt, dass es sich nicht um richtige Map-Packs, also mit neuen Maps, sondern nur um neue Spielmodi auf alten Maps handelt, lässt das EAs und DICEs "Großzügigkeit" in einem anderen Licht dastehen. Es scheint schon sehr unglaubwürdig, dass DICE die vorhandenen Maps erst nachträglich mit anderen Spielmodi erweitert bzw., genauer gesagt, komplettiert. Was den Spielern/ Erstkäufern hier als besonderer Service verkauft wird, ist im Grunde genommen nur Marketing-Geseier, und darüber hinaus kann man die Second-Hand-Besitzer (der Konsolenversionen) auch noch zur Kasse bitten. Die Strategie ist zusammengefasst folgende: Ein Spiel unfertig herausbringen, "neue" Inhalte für Erstkäufer kostenlos bieten und sich hervortun, dass so etwas bei anderen Publishern Geld kostet, Zweit-Besitzer für diese Inhalte zur Kasse bitten.

Das ist eine Täuschung der Kunden unter dem Mantel der Großzügigkeit, wie soll man sich dabei über "neue" Maps freuen?
 

watie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
206
Reaktionspunkte
0
AW: Special - DLC für PC-Spiele: Von kostenlos bis unverschämt - Übersicht und Hintergrund-Informationen

Battlefield: Bad Company 2 - Bisher gibt es sechs Map-Packs. Für
Erstkäufer kostenlos. Second-Hand-Besitzer brauchen einmalig einen
VIP-Code (knapp 15 Euro), dafür gibt es neue Spielmodi für vorhandene
Maps.
"[...]Sechs Map-Packs. Für Erstkäufer kostenlos.", klingt super, oder?! Wenn man aber bedenkt, dass es sich nicht um richtige Map-Packs, also mit neuen Maps, sondern nur um neue Spielmodi auf alten Maps handelt, lässt das EAs und DICEs "Großzügigkeit" in einem anderen Licht dastehen. Es scheint schon sehr unglaubwürdig, dass DICE die vorhandenen Maps erst nachträglich mit anderen Spielmodi erweitert bzw., genauer gesagt, komplettiert. Was den Spielern/ Erstkäufern hier als besonderer Service verkauft wird, ist im Grunde genommen nur Marketing-Geseier, und darüber hinaus kann man die Second-Hand-Besitzer (der Konsolenversionen) auch noch zur Kasse bitten. Die Strategie ist zusammengefasst folgende: Ein Spiel unfertig herausbringen, "neue" Inhalte für Erstkäufer kostenlos bieten und sich hervortun, dass so etwas bei anderen Publishern Geld kostet, Zweit-Besitzer für diese Inhalte zur Kasse bitten.

Das ist eine Täuschung der Kunden unter dem Mantel der Großzügigkeit, wie soll man sich dabei über "neue" Maps freuen?
so ist das aber bei allen kostenpflichtigen dlcs nur das da sonst alle bezahlen
 
M

mdag1

Gast
AW: Special - DLC: Die Lachende Cash-Cow? Spiele-Addons im Überblick - Großes Update

Also ich bin von dieser neuen Marketing-Strategie nicht sehr angetahn und finde es eine Unverschämteit Zusatzmaterial kostenpflichtig anzubieten. Denn schließlich habe ich die Vollversion des Spieles erstanden und nicht immer ist das was als Zusatz angeboten wird zum einen in gleichhochwertiger Qualität und auch vom Umfang her eher zuwenig. Vielmehr sollte man solche Goodies als kostenlose Werbung für das Spiel selbst betrachten und dementsprechend verbreitern denn durch Zuwachs jener die das Spiel haben und zufrieden damit sind wächst auch die Gruppe derer die sich das Spiel evtl. noch kaufen werden auf Grund von Mund-zu-Mund-Propaganda.

Alternativ macht man halt ein Add-On aus den Zusatzpaketen, dann würde ich aber schon voraussetzen das es ein Rund-um-Sorglospaket ist mit z.B. reichlich neuen Maps und neuen goodies sowie entweder das eine Story fortgesetzt oder eine neue bzw. eine B-Handlung begonnen wird.

Ich bin nicht bereit für DLC´s auch noch horrendes Geld zu bezahlen. Wie weit soll denn die Abzocke bei Spielen noch gehen. Inzwischen ist ein aktuelles Spiel eine echte Investition. Man braucht recht starke Hardware und nicht jeder hat diese, oft genug wird eine aktive Internetverbindung vorausgesetzt, dann werden nach der Installation ebenfalls oft genug riesiege Datenmengen an Patchen downgeloaden und erneut installiert so das allein der Installationsprozess auch gern mal über mehrere Stunden gehen kann (Hier nur ein Beispiel für "Runes of Magic"). Und dann auch noch für Zusätzliches Zeug Geld bezahlen ? Ne ganz sicher nicht mit mir. Mit steigender Tendenz verliere ich wirklich mein Interessen an neuzeitlichen Computerspielen. Denn inhaltlich bekommt auch überwiegend nur Mist geliefert der lediglich toll aussieht.

Persönlich hab ich keinen Bock mehr für die Entwickler kostenpflichtiger Beta-Tester zusein und im Vorfeld als Raubkopierer abgestempelt zu werden denn einen anderen Grund kann es kaum haben das eine Onlineverbinding Vorraussetzung ist und fühle mich von der Spieleindustrie gründlich verarscht um das Kind mal beim Namen zunennen.
 

watie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
206
Reaktionspunkte
0
AW: Special - DLC für PC-Spiele: Von kostenlos bis unverschämt - Übersicht und Hintergrund-Informationen

In MMORPGs kostet sogut wie alles Geld und das ist meiner meinung nach auch der Grund warum DLCs kamen.
Wo hab ich geschrieben das du Waffen,Rüstungen und Co kaufen kannst? Das steht doch gar nicht in meinem Text.

Und natürlich musst du angebote wie Chartransfer und Co nicht nutzen. Die DLCs von ME2 und Co benötigst du ja auch nicht.

Aber es wird angeboten und scheinbar wird es auch kräftig gekauft. Kenne genug leute die ihren Charnamen ändern oder eben Chartransfer benutzen um auf nen anderen Server zu kommen wegen einer neuen Gilde.

Es geht auch nicht darum ob Blizzard (warum eigentlich Blizzard? Es gibt bei jedem MMO Virtuel Gold) was verdient daran sondern einfach das die Spieler das Geld dafür ausgeben!

Daran sieht man doch schon das der Preis von einem sagen wir mal 50€ SoloSpiel eigentlich nen witz sind. Ich hab früher für drei MMORPGs gezahlt (Eve Online, Ultima Online und DAOC) und kenne massig die zweitaccounts für Bots und ähnliches besitzen. Ein MMORPG Spieler gibt nunmal sehr viel mehr Geld aus für ein Spiel. Warum also sollte ein Spieler der Monatelang Modern Warefare 2 zockt keine 15€ für drei Karten ausgeben? Um das geht es mir eher. Die verkaufsstatistik zeigt ja deutlich das die karten sehr wohl gekauft werden (Obwohl ich es total bescheuert finde und man sowas eigentlich umsonst anbieten sollte)
ich hab das mal Markiert wo du sagst das man Rüstungen, etc. kaufen kann
wenn das so schlecht schreibst kann ich auch nichts dafür, denn genau das sagt der Satz aus
Und außerdem sind die kostenpflichtigen Angebote aus einer anderen Sparte, die kosten desswegen Geld damit nicht jeder Hannebambel einfach so ständig Serverhopping betreibt und nach Tagesstimmung den Namen ändert

Außerdem ist der Vergleich mit Abogebühr zu 3 popsigen Karten reichlich
mies
genau und geld für gold und bots geben doch nur die aus die zu blöd zum handeln in wow sind... ich mein ich hab mir immer einfach gekauft was ich wollte und war konstant bei 60-70k gold was im vgl zu andern recht wenig ist
wenn du da nen vgl ziehen willst müsstest du die addons nehmen welche aber wesentlich mehr content bieten als jedes dlc bei nem shooter oderso ausserdem gibts neben den addons auch gratis dlcs
allerdings haben die f2p mmos scheinbar grossen einfluss wie man bei der gamescom gesehen hat aoe coh nfs usw kommt alles als f2p(find ich nicht so gut)
 

ikarus275

Benutzer
Mitglied seit
21.05.2010
Beiträge
69
Reaktionspunkte
6
AW: Special - DLC: Die Lachende Cash-Cow? Spiele-Addons im Überblick - Großes Update

Naja siehe MAfia 2, noch vor Release gibts schon die Ankündogung das es bei Relaes dann auch nen tolles kostenpflichtiges DLC gibt. Ist das geil... Naja ich kaufs mir nicht, mach diese Masche nicht mit. Kollege besorgts schon früher oder später umsonst.
Komisch, in letzter Zeit fühlt man sich als Kunde regelrecht dazu genötigt das Hobby Gaming am PC an den Nagel zu hängen oder eine leck-mich-am-Arsch-ich-zahl-euch-garnix-mehr-Einstellung zu bekommen.
 

watie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
206
Reaktionspunkte
0
AW: Special - DLC: Die Lachende Cash-Cow? Spiele-Addons im Überblick - Großes Update

jo vorallem bei so nem 12 stunden story game wie mafia das ausser story nix zu bieten hat ist das echt ne frechheit
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.976
Reaktionspunkte
9.000
AW: Special - DLC für PC-Spiele: Von kostenlos bis unverschämt - Übersicht und Hintergrund-Informationen

Generell finde ich kostenpflichtige DLCs :hop:
(Beachte: DLC heißt nicht "DownLoad Costet")

Vor allem, wenn dabei dann Inhalt aus dem Hauptspiel rausgenommen wird, den man dann extra verhökern will.
Oder wenn nur Waffenskins oder Rüstungen in dem DLC sind - wer für das durchsichtige, hässliche WoW Mount 20€ ausgibt, ist eh selbst schuld. :B

Dennoch habe ich auch ein paar DLCs gekauft:
- die Mappacks für Defense Grid Awakening:
4 Map Packs mit je 2 Maps pro Pack, auf den neuen Maps teilweise (?) neue Spielvarianten
Preis: 0,90€ pro Pack

- Story DLCs zu Mass Effect 2:
Obwohl mir eigentlich die Storyhäppchen zu kurz sind, habe ich mir Overlord und Kasumi für je ~5€ gekauft.
Da ich das Haupt Spiel aber aus einem Steam Deal für ~20 € gekauft und damit ~40 exzellente Spielstunden (auf das erste Durchspielen der Kampagne bezogen) verbracht habe, kann ich das bei dem Spiel auch gut vor mir selber rechtfertigen.
Andere Spiele müssen da im Hauptspiel ohne DLC erst mal vergleichbares leisten, bevor ich den DLC auch nur eines Blickes würdige.

Fazit: Erstmal mit dem Hauptspiel überzeugen.
 

buttermilch1989

Benutzer
Mitglied seit
09.07.2010
Beiträge
49
Reaktionspunkte
0
AW: Special - DLC: Die Lachende Cash-Cow? Spiele-Addons im Überblick - Großes Update

Von mir bekommen diese Entwickler und Publisher auch keinen einzigen Cent.

Am dreistesten ist dabei EA. Bei Spielen wie Mass Effect 2 oder Dragon Age kann man DLC nicht weiterverkaufen und Gebrauchtkäufer müssen ihn nochmals besorgen - für Geld natürlich. Somit kassiert der Publisher immer wieder aufs neue Geld, worauf er kein Recht hat.

Für BFBC2 gibt es mittlerweile 6 DLCs welche je aus 2-3 neuen Spielmodi für bereits existierende Maps bestehen. Einen neuen Spielmode für eine bereits existierende Maps zu erstellen kann nicht länger als einen Tag dauern und wirklich dreist ist, dass diese DLCs schon längst in den Spieledateien vorhanden sind und erst nach und nach freigeschaltet werden. Am Ende klopft man sich selbst auf die Schulter mit dem Argument gut für seine Kunden zu sorgen.

Ich weigere mich weiterhin Spiele zu kaufen wenn ich mit solch dreisten Maschen seitens der Publisher und Entwickler rechnen muss.
 

Mazrim_Taim

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.08.2006
Beiträge
256
Reaktionspunkte
1
AW: Special - DLC für PC-Spiele: Von kostenlos bis unverschämt - Übersicht und Hintergrund-Informationen

Generell finde ich kostenpflichtige DLCs :hop:
(Beachte: DLC heißt nicht "DownLoad Costet")

Vor allem, wenn dabei dann Inhalt aus dem Hauptspiel rausgenommen wird, den man dann extra verhökern will.
Oder wenn nur Waffenskins oder Rüstungen in dem DLC sind - wer für das durchsichtige, hässliche WoW Mount 20€ ausgibt, ist eh selbst schuld. :B

Dennoch habe ich auch ein paar DLCs gekauft:
- die Mappacks für Defense Grid Awakening:
4 Map Packs mit je 2 Maps pro Pack, auf den neuen Maps teilweise (?) neue Spielvarianten
Preis: 0,90€ pro Pack

Fazit: Erstmal mit dem Hauptspiel überzeugen.
Jup
Bei Defense Grid kommt noch hinzu das es nicht viele TD Spiele gibt und mir keins bekannt ist das nur annähernd an die Quali von dem heran kommt.

Habe auch die (sinnfreien) DLC für Killing Floor gekauft.
Das Spiel (7-15€) habe ich seit 2009 über 100 Stunden gezockt.
Das hat kein anderes VP Spiel geschafft.
Da die Entwickler etwas unterstützen ist für mich da kein Prob.


mmm she gerade das ich mal die SIg überarbeiten sollte...
 
Oben Unten