• Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Skyrim: Video zeigt Rollenspiel mit 500 Mods und Raytracing

Icetii

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.04.2016
Beiträge
1.093
Reaktionspunkte
44
Jetzt ist Deine Meinung zu Skyrim: Video zeigt Rollenspiel mit 500 Mods und Raytracing gefragt.

Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.

lastpost-right.png
Zum Artikel: Skyrim: Video zeigt Rollenspiel mit 500 Mods und Raytracing
 

_Sascha_

Neuer Benutzer
Mitglied seit
08.08.2021
Beiträge
8
Reaktionspunkte
5
Hm... ich glaub ich hab genug auf Mods gewartet. Ich sollte mal langsam Skyrim spielen. Am 11 Nobember wird es sogar bereits 10 Jahre alt... das passt ja!
 

HeavyM

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.07.2006
Beiträge
408
Reaktionspunkte
59
Da fragt man sich warum die Programmierer immer neue Engines brauchen. Auch GTA Mods zeigen immer wieder was mit vorhandenen Engines möglich ist.
 

Shalica

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23.02.2016
Beiträge
252
Reaktionspunkte
50
Es müsste ein All on One geben das alles Mods der Reihe nach selbständig runter läd und installiert. Die Mühe sich alles einzeln zu installieren ... Habe es mal versucht, irgendwann kommt dann immer ein Problem beim deployen weil irgendeine Mod, mit dem nicht kann oder will. Schon erstaunlich was die Community so alles bewerkstelligen kann. Hut ab.
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
1.019
Reaktionspunkte
441
Hab vor einiger Zeit selbst mal wieder Skyrim gespielt und Mods installiert. War mir aber einfach viel zu aufwendig und hab mich dann eher auf Content Mods konzentriert. So wie in dem Video sieht es zwar super aus aber ich will nicht wissen wie viel Zeit es gekostet hat bis das Spiel so aussieht und vorallem sauber läuft.
 

MarcHammel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.07.2021
Beiträge
418
Reaktionspunkte
200
Hab vor einiger Zeit selbst mal wieder Skyrim gespielt und Mods installiert. War mir aber einfach viel zu aufwendig und hab mich dann eher auf Content Mods konzentriert. So wie in dem Video sieht es zwar super aus aber ich will nicht wissen wie viel Zeit es gekostet hat bis das Spiel so aussieht und vorallem sauber läuft.
Ob diese 500+ Mods wirklich alles Grafik-Mods sind, ist fraglich. Manche Mods bringen auch nur Schmetterlinge ins Spiel, was überhaupt keine Leistung zieht. Oder bringen einige Items ins Spiel.

Um das Spiel optisch (massiv) aufzuwerten, braucht es auch gar nicht so viele Mods. :) Irgendeine Gras-Mod deiner Wahl, 3D-Trees, Texturmods und ne Reshade/ENB-Mod. Mehr braucht es nicht. Und hier und dort ein paar Tweaks. Das ist ne Sache von wenigen Stunden. Wenn überhaupt.
 

Weissbier242

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.09.2015
Beiträge
1.273
Reaktionspunkte
400
Ja, gibt genügend Anleitungen die am Ende maximal 20 Mods enthalten und das Bild auf ähnliches Niveau heben. So viel Arbeit ist das dann nicht. Man sollte sich nur an Anleitungen halten und alles richtig machen um das sauber zu haben und sich nicht später über Abstürze zu beschweren. Aber Skyrim kann man mit wenigen Handgriffen sehr sehr ansehnlich gestalten!
 

_Sascha_

Neuer Benutzer
Mitglied seit
08.08.2021
Beiträge
8
Reaktionspunkte
5
Du sprichst mir aus der Seele. Das Problem bei den Mods ist in der Tat das ewig lange herunterladen, installieren und dann auf Kompatibilität hoffen, die über kurz oder lang auch gern zu Abstürzen führen kann. Dann heißt es immer wieder, Fehlerquelle finden, korrigieren oder löschen und hoffen das es weitergeht.

Wer denkt einfach Mods installieren und los geht die wilde fahrt ist weit gefehlt. Oft sind viele Mods veraltet und selbst wenn die Community diese korrigiert, darf sie diese nicht veröffentlichen der Author das Recht dafür nicht ausgesprochen hat. Der Nexusloader funktioniert bei einfachen simplen Mod-Geschichten halbgar und adaptiert nicht wirklich die vielen nötigen Features und Funktionen die nötig wären, um auch wirklich vollwertigen Ersatz zu liefern.

Ich hab bewusst mir Zeit gelassen bevor ich Skyrim anfange, weil ich ganz genau weiß was für ein Aufwand wieder auf mich zukommt. Mehrere Tage modden und testen, ehe man vernünftig spielen kann. Hoffe das es schon gut dokumentierte Mod-Sammlungen oder Pakete gibt. Das hat mir damals bei Oblivion einst sehr geholfen. Durch Fallout 3 dagegen musste ich mich selbst durchkämpfen.
 

CarloSiebenhuener

Videoredakteur
Mitglied seit
01.04.2021
Beiträge
188
Reaktionspunkte
191
Das sieht zwar alles sehr gut aus, aber ich finde:
Egal, wie viele Grafikmods man installiert, die peppen nur die Oberfläche massiv auf. Unter der Haube werkelt noch die gleiche Engine, wie vor 10 Jahren und das merkt man. Die Animationen sind staksig, die KI dämlich. Das bricht mir dann immer die Illusion von einem runderneuerten Skyrim.

Da spiel ich es lieber ohne Grafikverbesserungen.
 

_Sascha_

Neuer Benutzer
Mitglied seit
08.08.2021
Beiträge
8
Reaktionspunkte
5
Das sieht zwar alles sehr gut aus, aber ich finde:
Egal, wie viele Grafikmods man installiert, die peppen nur die Oberfläche massiv auf. Unter der Haube werkelt noch die gleiche Engine, wie vor 10 Jahren und das merkt man. Die Animationen sind staksig, die KI dämlich. Das bricht mir dann immer die Illusion von einem runderneuerten Skyrim.

Da spiel ich es lieber ohne Grafikverbesserungen.
Die Problematik bei Skyrim ist ja noch viel ernster, das ist ja im Grunde nichts als eine etwas aufgebohrtere Version von Oblivions Engine, auf die auch schon Fallout 3 und NV gesetzt haben. Die Einschränkungen mit den Zellen und Speicherlimits bestehen noch, einzig die Videos gingen bereits ab Oblivion besser, hier hat das Studio einfach kein Sinn für Animation und Wichtigkeit für IDLE und Charakter-Animation gehabt. Und bei der KI, ja da hat sich kaum was geändert.

Darum sollten wir auch alle dafür beten, das Bethesda endlich mal eine komplett neue Engine auf Basis der Erfahrungen ihrer Vorgänger aus den Ärmeln für das nächste Elder Scrolls zaubert.

Optisch und visuell geht immer besser, aber technisch sind wir auf eine neue Engine wirklich langsam mal angewiesen.
 

CarloSiebenhuener

Videoredakteur
Mitglied seit
01.04.2021
Beiträge
188
Reaktionspunkte
191
Naja die existiert ja.
Mit dem Reveal von Starfield zeigte man ja bereits, dass es eine Creation Engine 2 gibt. Das ist vermutlich auch das, woran Bethesda die ganze Zeit gewerkelt hat.

Also: Das sind natürlich Spekulationen. Vielleicht ist Creation Engine 2 auch einfach nur eine weiter aufgebohrte Versionvon Gamebryo.
Für unser aller Seelenheil hoffe ich das aber nicht. :-D
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.172
Reaktionspunkte
6.150
Das lustige bei Outer World ist ja, dass es sich spielt wie ein typisches Bethesda-Game, also mit Ladepausen beim betreten eines Gebäudes, aber auf Unreal läuft. Man macht sich darüber ingame mMn auch ein wenig lustig, da "Fenster" an Gebäuden runterhängen, dahinter aber bewusst (?) eine Wand ist.
 
Oben Unten