She-Hulk: Diese Schauspieler sind bei der neuen Marvel-Serie dabei

AndreLinken

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25.07.2017
Beiträge
122
Reaktionspunkte
33
Jetzt ist Deine Meinung zu She-Hulk: Diese Schauspieler sind bei der neuen Marvel-Serie dabei gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: She-Hulk: Diese Schauspieler sind bei der neuen Marvel-Serie dabei
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.801
Reaktionspunkte
5.984
Das Mark Ruffalo hier den Hulk verkörpert, ist für mich überraschend ... mich wundert es nur das nicht erwähnt wird, dass Tim Roth die Rolle aus der Serie bereits im Film mit Edward Nortan inne hatte. ;)
 

80sGamer

Benutzer
Mitglied seit
26.10.2020
Beiträge
65
Reaktionspunkte
18
She-Hulk? April Scherz? Nein, wir haben Januar. Echt krass.
Als nächstes dann bitte He-Man. Gefolgt von He-Man vs. She-Hulk.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.801
Reaktionspunkte
5.984
Fehlt da ein "nicht", oder warum ist das für dich überraschend?
... weil ich davon im Vorfeld nichts gelesen hatte und Aussagen von ihm im Kopf hatte, dass er das grüne Monster nicht unbedingt mag & mit der Rolle eigentlich abgeschlossen hatte.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.109
Reaktionspunkte
3.666
Hmm, Tatiana Maslany ist schlank aber schaut ein wenig zu niedlich aus, außerdem hat sie praktisch Null Oberweite und kaum Muskeln. In der Rolle hätte es sich angeboten mal eine echte Athletin zu nehmen. Wenn die Story und die Effekte der Serie dann nicht wirklich gut sind, dann wird die eher nicht lange laufen. Wegen den Schauspielerinnen schaut die schon mal keiner, sie muss also anders punkten.
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.077
Reaktionspunkte
5.522
Ort
Fürth
Hmm, Tatiana Maslany ist schlank aber schaut ein wenig zu niedlich aus, außerdem hat sie praktisch Null Oberweite und kaum Muskeln. In der Rolle hätte es sich angeboten mal eine echte Athletin zu nehmen. Wenn die Story und die Effekte der Serie dann nicht wirklich gut sind, dann wird die eher nicht lange laufen. Wegen den Schauspielerinnen schaut die schon mal keiner, sie muss also anders punkten.

Was hat denn die menschliche Form des Charakters damit zu tun?
Mark Ruffalo und vor allem Edward Norton sind jetzt auch nicht gerade die Muskelpakete.
Es geht doch sogar viel eher um genau diese Diskrepanz zwischen nerdigem Wissenschaftler bzw. Anwältin im Fall von Jennifer Walters und muskelbepackter Kampfmaschine.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.801
Reaktionspunkte
5.984
Hmm, Tatiana Maslany ist schlank aber schaut ein wenig zu niedlich aus, außerdem hat sie praktisch Null Oberweite und kaum Muskeln. In der Rolle hätte es sich angeboten mal eine echte Athletin zu nehmen. Wenn die Story und die Effekte der Serie dann nicht wirklich gut sind, dann wird die eher nicht lange laufen. Wegen den Schauspielerinnen schaut die schon mal keiner, sie muss also anders punkten.
... warum, wenn ich fragen darf?!

Mark Ruffalo ist ein guter Schauspieler, aber sicherlich kein Athlet oder Muskelprotz und dennoch war er super passend als Hulk. D.h. warum muss jetzt eine Frau physisch "anders" sein als ein Mann, der die Rolle verkörpert?! :O

Ich vermute einfach mal, dass bei Marvel und dem CGI-Team die gleichen Leute arbeiten, die bereits an The Avengers gearbeitet haben & dementsprechend auch die CGI ziemlich gut sein wird. Ich denke mal die Zeiten von Lou Ferrigno sind, gottseidank bzw. leider (?), vorbei! :B :-D

Edit: was Matthias schrieb, da war ich wohl zu langsam.
 

Basileukum

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.08.2019
Beiträge
496
Reaktionspunkte
153
Ort
Freiburg
Die große Verwurstung geht weiter, solange es von vielen gesehen werden will, ist das wohl so. :D Man kann, muß aber nicht.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.109
Reaktionspunkte
3.666
Mark Ruffalo ist als Hulk aber komplett CGI. Das würde für She-Hulk aber nur eingeschränkt funktionieren, da sie eben nicht zum Panzer mutiert.
 

Cobar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.10.2016
Beiträge
665
Reaktionspunkte
359
Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, dann hat She-Hulk eine recht menschliche Figur, nur eben in grün und etwas mehr Muskeln.
Sie wird also nicht hoch wie breit und drei Meter groß, wie es beim Hulk der Fall ist.
Mal abwarten, wie es letztendlich umgesetzt wird.
 

HandsomeLoris

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.01.2018
Beiträge
470
Reaktionspunkte
173
Ort
Schweiz
Ich kann mir einfach die Inszenierung als waschechte Comedy nicht vorstellen: die Serie spielt primär im Gerichtssaal und da soll dann ein Gag den anderen jagen? Dass Marvel nicht einfach solides Schema F-Material liefern will ist gut und die Serien bieten sich für Experimente an, aber die Kombination Superhelden-Gerichts-Comedyshow ist schon kurios.
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.077
Reaktionspunkte
5.522
Ort
Fürth
Ich kann mir einfach die Inszenierung als waschechte Comedy nicht vorstellen: die Serie spielt primär im Gerichtssaal und da soll dann ein Gag den anderen jagen?

Vor Scrubs konnte sich keiner Comedy in einer ernsten Umgebung wie einem Krankenhaus vorstellen.
Also einfach mal überraschen lassen. Es kann schiefgehen, aber es kann auch klappen.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.205
Reaktionspunkte
3.741
Ich kann mir einfach die Inszenierung als waschechte Comedy nicht vorstellen: die Serie spielt primär im Gerichtssaal und da soll dann ein Gag den anderen jagen? Dass Marvel nicht einfach solides Schema F-Material liefern will ist gut und die Serien bieten sich für Experimente an, aber die Kombination Superhelden-Gerichts-Comedyshow ist schon kurios.

*hust* du meinst also Night Court die von 1984-1992 lief
Jedesmal wenn jemand mit "das man ich mir nicht vorstellen" kommt, nun, dann gab es das mit großer Wahrscheinlichkeit schon ... vor sehr langer Zeit ...

und ja, das kann man sich eigentlich ganz gut vorstellen, weil es das ganze schon gab und Mash und Scrubs haben auch gezeigt das Comedy in einer unlustigen Umgebung funktionieren kann, man braucht halt nur gute Schreiber
 
L

LesterPG

Guest
Ich persönlich fand es immer sehr peinlich das es zu gefühlt jedem Helden/Heldin ein Geschlechtsumgekehrtes Pendant geben "muß".

Warum kann es nicht einfach ein männlichen Superman/Hulk/... und eine weibliche Catwoman/PoisonIvy/... geben, was soll der Schwachsinn von Supergirl/Superboy/Spiderdiesdasjenes/... ? :confused:
Es untergräbt ganz nebenbei auch noch die Einzigartigkeit eines Helden/Heldin. :rolleyes:
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.801
Reaktionspunkte
5.984
Ich persönlich fand es immer sehr peinlich das es zu gefühlt jedem Helden/Heldin ein Geschlechtsumgekehrtes Pendant geben "muß".

Warum kann es nicht einfach ein männlichen Superman/Hulk/... und eine weibliche Catwoman/PoisonIvy/... geben, was soll der Schwachsinn von Supergirl/Superboy/Spiderdiesdasjenes/... ? :confused:
Es untergräbt ganz nebenbei auch noch die Einzigartigkeit eines Helden/Heldin. :rolleyes:
Man könnte jetzt ganz platt sagen: Gleichberechtigung Bro! Ggf. war das auch hier und da ein Anreiz bzw. der Gedanke, aber wie sooft: der schnöde Mammon. Mehr Helden = mehr Comics = breitere Käuferschicht = mehr Geld.

Vor allem wenn man sich mal die Pläne von Marvel für P5 & P6 anschaut: von den meisten der hier genannten "Helden" hab ich noch nie etwas gehört. :B :S

Problem daran: interessiert mich aktuell null, also ein Großteil und vor allem die Helden / Bösewichte aus der 2. Reihe.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.109
Reaktionspunkte
3.666
Ich persönlich fand es immer sehr peinlich das es zu gefühlt jedem Helden/Heldin ein Geschlechtsumgekehrtes Pendant geben "muß".

Warum kann es nicht einfach ein männlichen Superman/Hulk/... und eine weibliche Catwoman/PoisonIvy/... geben, was soll der Schwachsinn von Supergirl/Superboy/Spiderdiesdasjenes/... ? :confused:
Es untergräbt ganz nebenbei auch noch die Einzigartigkeit eines Helden/Heldin. :rolleyes:

Wobei ich Hulk da ein wenig als Ausnahme sehe. Als Kind mochte ich ihn überhaupt nicht, She-Hulk hingegen war sexy und deswegen gefiel sie mir gut.
 
Oben Unten