Rune 2: Publisher verklagt Entwickler auf 100 Millionen Dollar

Darkmoon76

Autor
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
242
Reaktionspunkte
83
Jetzt ist Deine Meinung zu Rune 2: Publisher verklagt Entwickler auf 100 Millionen Dollar gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Rune 2: Publisher verklagt Entwickler auf 100 Millionen Dollar
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.415
Reaktionspunkte
2.494
Einfach lächerlich .. und schade um ne tolle Marke
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.250
Reaktionspunkte
3.743
Einfach lächerlich .. und schade um ne tolle Marke

Ich denke auch, nicht nur Schade um die jetztige Marke, auch schade um die kommende IP die darunter leidet wenn man solche Nummern abzieht
Wobei ich aber auch mal gerne aufgeschlüsselt haben möchte, wie genau man auf die 100.000.000$ Schaden kommt
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.184
Reaktionspunkte
4.056
Wobei ich aber auch mal gerne aufgeschlüsselt haben möchte, wie genau man auf die 100.000.000$ Schaden kommt
Eventuell hat man sich ja DLCs erhofft und ähnliches. Fällt ja nun alles weg. Vom reinen Schaden für die IP wollen wir da erstmal gar nicht anfangen zu reden. Also da denke ich kommt schon ein schönes Sümmchen zusammen.
 
P

PFB

Guest
Noch gar nichts von mitbekommen, dabei habe ich mir damals mit halls of valhalla pvp ganze Nächte um die Ohren gehauen.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.250
Reaktionspunkte
3.749
Website
rpcg.blogspot.com
Na ja, der Entwickler, Human Head, verhält sich schon arg verbrecherisch. Ich denke auch nicht, dass sie damit durchkommen zu sagen, "wir sind jetzt eine neue Firma und haben mit der alten nichts zu tun und können deswegen nicht belangt werden". Den Trick versuchen ja viele Firmen. Einfach Laden dichtmachen wenn es nicht so läuft und dann unter anderem Namen neu aufmachen.

Da Rune 2 nur eine Auftragsarbeit war, müssen sie auch selbstredend sämtliches Material was sie haben rausrücken.

Die 100 Millionen sind natürlich quatsch aber in den USA laufen halt 90 Prozent solcher Verfahren auf einen Vergleich hinaus, und da wäre es fatal mit realistischen Summen zu Klagen, dann kann man es auch sein lassen, weil beim Vergleich dann nichts rumkommt.
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.415
Reaktionspunkte
2.494
Die hätten einfach ein richtiges Rune 2 machen sollen, im Sinne des Vorgängers ... und nicht so ein "Runeähnliches Frankensteinmonster"
Denke, dann wäre vlt. alles ein wenig anders gelaufen und der Titel hätte mehr Zulauf gehabt.

Kann mir nämlich nicht vorstellen, dass die dicht gemacht hätten, wenn der Titel sich super verkauft hätte bzw. angekommen wäre.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.250
Reaktionspunkte
3.743
Eventuell hat man sich ja DLCs erhofft und ähnliches. Fällt ja nun alles weg. Vom reinen Schaden für die IP wollen wir da erstmal gar nicht anfangen zu reden. Also da denke ich kommt schon ein schönes Sümmchen zusammen.

ja klar, der Verlust ist nicht gering und es läuft ja immer auf einen Vergleich hinnaus, weil Klagen und lange Verfahren auch nicht Günstig sind um Geld UND mit Brief und Siegel Recht zu bekommen
Aber Hundert Millionen? Klar ist die Summe nicht Wirklich realisitisch, aber die werden sich schon doch irgendwas dabei gedacht haben und nicht einfach nur auf ne Dartscheibe geworfen haben
 

Schalkmund

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.05.2008
Beiträge
5.725
Reaktionspunkte
1.276
Darüber hinaus hat Human Head das Action-RPG angeblich mit einem veränderten und nicht genehmigten Code hochgeladen. Dadurch ist es jetzt nicht möglich, Updates zu entwickeln.
Klingt für mich nach einer Ausrede um das Game Update/Patch-technisch für tot zu erklären. Nach dem Motto:"Wir würden uns ja gerne drum kümmern liebe Käufer, is aber technisch unmöglich... Pech gehabt." :B
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.184
Reaktionspunkte
4.056
Klingt für mich nach einer Ausrede um das Game Update/Patch-technisch für tot zu erklären. Nach dem Motto:"Wir würden uns ja gerne drum kümmern liebe Käufer, is aber technisch unmöglich... Pech gehabt." :B

Wenn dem so wäre hätten sich die Entwickler bestimmt schon gemeldet. Also deine Vermutung ist schon ziemlich extrem.
 

Xivanon

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.09.2011
Beiträge
620
Reaktionspunkte
147
war absehbar. wie konnten die ehemaligen entwickler ernsthaft meinen, damit durchzukommen? wirft auch kein gutes licht auf bethesda.

Genau mein Gedanke. Was soll ich denn jetzt von einem neuen Spiel von "Roundhouse Studio" unter Bethesda halten? Sehr vertrauenserweckend ist das jedenfalls nicht.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
3.949
Reaktionspunkte
116
war absehbar. wie konnten die ehemaligen entwickler ernsthaft meinen, damit durchzukommen? wirft auch kein gutes licht auf bethesda.
Ggf. kalkulierte Aufmerksamkeit ?
So erzeugt es ja höhere Aufmerksamkeit als wenn sie sich selbstverständlich darum kümmern. ;)
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.250
Reaktionspunkte
3.743
Der Ruf von Bethesda ist in den letzten Jahren durch so einige Aktionen wohl eh eher Bergab gegangen als nach oben.

ja gut
Sagen wir es wirft weiterhin ein mieses Licht auf die
Aber solange die Leute lieber erstmal immer auf EA rum hacken sind die eh noch fein raus
 
Oben Unten