• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Resident Evil 4 VR: Sexistische Szenen gestrichen

MarcoKaribik

Benutzer
Mitglied seit
22.10.2021
Beiträge
87
Reaktionspunkte
48
sehe ich genauso, Gamestar ist eine richtige Arschkriecher-Community.

So weit würde ich nicht gehen. Ich habe da auch einige gute Leute kennengelernt. Aber wenn jemand irgendwie ansatzweise von dieser neumodischen "woken SJW Meinung" abweicht und dies äußert sind sofort alle, inklusive Moderatoren, zur Stelle um diese Stimmen schnell verstummen zu lassen.
 

MisatoKatsuragi

Mitglied
Mitglied seit
05.03.2021
Beiträge
24
Reaktionspunkte
22
So weit würde ich nicht gehen. Ich habe da auch einige gute Leute kennengelernt. Aber wenn jemand irgendwie ansatzweise von dieser neumodischen "woken SJW Meinung" abweicht und dies äußert sind sofort alle, inklusive Moderatoren, zur Stelle um diese Stimmen schnell verstummen zu lassen.
klar gibt es da noch paar "normale" Leute, aber das Forum hat schon paar krasse SJW die keine anderen Meinungen akzeptieren und dann direkt die Nazi oder Querdenker-Keule rausholen... ganz schlimm. mal abgesehen von den echt zuvielen woke Artikeln und Testbewertungen nur noch hinter der Bezahlschranke. Wokestar hat mich auf jedenfall komplett verloren.
 

ssj3rd

Mitglied
Mitglied seit
16.09.2004
Beiträge
74
Reaktionspunkte
12
ich dachte mal umso länger die Menschheit sich entwickelt umso besser wird es. Mittlerweile weiß ich, es kann auch wieder rückwärts gehen
Das dachte ich eigentlich auch, aber es geht zur Zeit tatsächlich öfter rückwärts. Für mich hat das zb mit der AFD angefangen, dachte das hätten wir nun endlich hinter uns diesen Hass und dann kommen da immer mehr Wähler, da habe ich den Rückschritt sehr einschneidend mitbekommen.
Hate war plötzlich wieder cool.

Demnächst verbrennen wir wieder Hexen, oder machen den Hexen-Test mit den Steinen und dem ertrinken…
 

Atomix444

Benutzer
Mitglied seit
29.09.2021
Beiträge
46
Reaktionspunkte
20
Mich hat es auch überrascht, ich wurde dort gebannt weil ich Kritik an der politischen Einstellung der Autoren der Dossiers über Destructive Games geäußert habe. Gamestar hat die Autoren interviewt und beim Thema Holodomor, haben die halt ziemlich komisch herumlarviert (Fängt dort im Podcast ab 42:30). Zudem haben die auf Twitter ein Steineschmeißerspiel am 1. Mai mit dem Titel "Tonight We Riot" gepostet, was aus meiner Sicht ein Aufruf zu Gewalt ist.

Als ich darauf mehrere Male hingewiesen habe, wurde von "Unterstellungen" gesprochen und als direkte Kritik darauf wurde ich dann gebannt.

Die Nutzer dürfen sich dort seitenweise darüber streiten ob Hitler oder Stalin nun schlimmer war, aber für sowas wird man da sofort gebannt, recht seltsam.
 

MarcoKaribik

Benutzer
Mitglied seit
22.10.2021
Beiträge
87
Reaktionspunkte
48
klar gibt es da noch paar "normale" Leute, aber das Forum hat schon paar krasse SJW die keine anderen Meinungen akzeptieren und dann direkt die Nazi oder Querdenker-Keule rausholen... ganz schlimm. mal abgesehen von den echt zuvielen woke Artikeln und Testbewertungen nur noch hinter der Bezahlschranke. Wokestar hat mich auf jedenfall komplett verloren.

Ich habe nichts dagegen einzuwenden für Arbeit zu bezahlen, ich zahle auch für eine Zeitung. Aber du hast recht, es mehren sich klar ideologisch motivierte Artikel. Ein mal im Jahr bekommt man einen ganzen Monat lang den Genderwahnsinn ins Gesicht geklatscht und in den Podcasts wird inzwischen so heftig gegendert, dass einem die Ohren qualmen. Das wäre ja alles ok, wenn man zumindest mal (ungestraft) sagen dürfte was man davon hält. Mein Abo habe ich deswegen gekündigt, vielleicht werde ich hier demnächst glücklich.


Mich hat es auch überrascht, ich wurde dort gebannt weil ich Kritik an der politischen Einstellung der Autoren der Dossiers über Destructive Games geäußert habe. Gamestar hat die Autoren interviewt und beim Thema Holodomor, haben die halt ziemlich komisch herumlarviert (Fängt dort im Podcast ab 42:30). Zudem haben die auf Twitter ein Steineschmeißerspiel am 1. Mai mit dem Titel "Tonight We Riot" gepostet, was aus meiner Sicht ein Aufruf zu Gewalt ist.

Als ich darauf mehrere Male hingewiesen habe, wurde von "Unterstellungen" gesprochen und als direkte Kritik darauf wurde ich dann gebannt.

Die Nutzer dürfen sich dort seitenweise darüber streiten ob Hitler oder Stalin nun schlimmer war, aber für sowas wird man da sofort gebannt, recht seltsam.

Diesen Podcast konnte ich nur ca. 22 Minuten ertragen. Die Dame dort hat zu heftig gegendert. Also wohlgemerkt nur bei positiven Begriffen. Naz*innen, Rechtsextremist*innen und so weiter gab es da natürlich nicht. :rolleyes:

Aber jetzt ist mal gut hier, ich bin doch nicht gekommen um über GameStar zu lästern. Ist ja fast wie ein Rosenkrieg. Freut mich aber zu sehen, dass nicht nur ich diese Veränderungen dort wahrnehme. :-D
 

Atomix444

Benutzer
Mitglied seit
29.09.2021
Beiträge
46
Reaktionspunkte
20
Naja gegen das Gendern habe ich nichts dass soll jeder machen wie er möchte, wir haben nicht umsonst die Meinungsfreiheit.
 

weazz1980

Mitglied
Mitglied seit
11.08.2014
Beiträge
937
Reaktionspunkte
311
ich dachte mal umso länger die Menschheit sich entwickelt umso besser wird es. Mittlerweile weiß ich, es kann auch wieder rückwärts gehen

Wenn ich abendlich meine Kanäle auf YouTube anschaue, die über solche Themen wie "Wokeism", Gendern usw. berichten, möchte ich mir manchmal in den Kopf schießen... es ist unglaublich, was es für Leute gibt, über was sich aufgeregt wird und wo das Hauptaugenmerk dieser Communities liegt. Hat damals ganz harmlos angefangen mit dieser Frau, die sich über knappe Bekleidung in Videospielen aufgeregt hat... jetzt sind wir hier angelangt... man kann nur das Schlimmste für die Zukunft befürchten.

Ich bin dafür, dass Videospiele sexuelle Themen beinhalten dürfen, dann bringt halt einfach ein neues Warnschild raus und ab 18 und dann ist gut!
 

Wynn

Mitglied
Mitglied seit
26.08.2012
Beiträge
7.403
Reaktionspunkte
2.660
Ob es entfernt worden wär wenn es nicht VR wär ?

VR ist ja eine andere spielweise als normal.
 

Neawoulf

Mitglied
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.884
Reaktionspunkte
3.090
Ob es entfernt worden wär wenn es nicht VR wär ?

VR ist ja eine andere spielweise als normal.
Wenn man sich einmal an VR gewöhnt hat, dann ist der Unterschied geringer, als man denkt. Man interagiert ja auch nicht direkt über echte Gespräche mit NPCs, sondern das sind immer noch gescriptete Szenen.
 

OldMCJimBob

Mitglied
Mitglied seit
12.09.2016
Beiträge
871
Reaktionspunkte
428
Hihi, bei solchen Artikel ist immer mächtig Druck im Kommentatoren-Kessel. Spielt wahrscheinlich eh keiner, aber Hauptsache, man kann mal wieder von Zensur und Genderwahn und SWJ und so schwadronieren. Ich finde die Entfernung besagter Szenen übrigens auch übertrieben, so what? Wenn die ihr Spiel so eben besser finden dann sollen sie es halt so machen, was juckt es euch?
 

Cobar

Mitglied
Mitglied seit
19.10.2016
Beiträge
1.071
Reaktionspunkte
623
Hihi, bei solchen Artikel ist immer mächtig Druck im Kommentatoren-Kessel. Spielt wahrscheinlich eh keiner, aber Hauptsache, man kann mal wieder von Zensur und Genderwahn und SWJ und so schwadronieren. Ich finde die Entfernung besagter Szenen übrigens auch übertrieben, so what? Wenn die ihr Spiel so eben besser finden dann sollen sie es halt so machen, was juckt es euch?
Was es mich juckt? Ich bin generell dagegen, wenn Dinge im Nachhinein zensiert werden (oder generell zensiert werden), ganz besonders, wenn es nur passiert, um "modern" zu wirken.
Was ist so schlimm daran, wenn Ashley auch mal flirten darf oder Leon sich jedes mal einen Korb holt, wenn er mit Hunnigan zu flirten versucht? Wenn sowas schon sexistisch ist, darf man nicht einmal mehr einer Frau*innen sagen, dass er/sie/es hübsch ist oder wie w3eit soll der Schwachsinn noch gehen?
 
T

tangusta

Gast
"Exklusiv für Oculus Quest 2 verfügbar, also nur mit einem Facebook-Account spielbar."
Der scheiß Facebook-Account zwang ist ja alleine für sich schon ein Unding.
Dazu noch "damit Resident Evil 4 VR einem zeitgemäßen Publikum entspricht." (LOL) Content raus kürzen. + VR Niesche. Wird sicher ein voller Erfolg. :schnarch::$
 

General-Lee

Mitglied
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
1.142
Reaktionspunkte
807
"Exklusiv für Oculus Quest 2 verfügbar, also nur mit einem Facebook-Account spielbar."
Der scheiß Facebook-Account zwang ist ja alleine für sich schon ein Unding.
Dazu noch "damit Resident Evil 4 VR einem zeitgemäßen Publikum entspricht." (LOL) Content raus kürzen. + VR Niesche. Wird sicher ein voller Erfolg. :schnarch::$
Hey, so hab ich das noch gar nicht gesehen. Jetzt ergibt alles einen Sinn.
Zeitgemäßes Publikum und Facebook Zwang. Ja natürlich.
Das ist genau das Publikum, was den Schmarrn widerstandslos hin nimmt.
Wer einen FB Account akzeptiert um ein Spiel zu spielen, dem kannst du alles andrehen. ;)
Insofern…ja, das wird der Kracher.
 

weazz1980

Mitglied
Mitglied seit
11.08.2014
Beiträge
937
Reaktionspunkte
311
Hihi, bei solchen Artikel ist immer mächtig Druck im Kommentatoren-Kessel. Spielt wahrscheinlich eh keiner, aber Hauptsache, man kann mal wieder von Zensur und Genderwahn und SWJ und so schwadronieren. Ich finde die Entfernung besagter Szenen übrigens auch übertrieben, so what? Wenn die ihr Spiel so eben besser finden dann sollen sie es halt so machen, was juckt es euch?
Jo, eigentlich sollte man die Deppen einfach nicht beachten... aber ist halt Prinzipsache.

Immer schweigen und alles akzeptieren ist halt auch scheiße... ist doch wie bei guten Spielen, im Forum findest nur die Leute, die Probleme haben oder das Spiel nicht mögen, alle anderen zocken einfach und freuen sich 😅
 

OldMCJimBob

Mitglied
Mitglied seit
12.09.2016
Beiträge
871
Reaktionspunkte
428
Was es mich juckt? Ich bin generell dagegen, wenn Dinge im Nachhinein zensiert werden (oder generell zensiert werden), ganz besonders, wenn es nur passiert, um "modern" zu wirken.
Zensur ist, wenn der Verfasser oder was auch immer eines Werkes dazu gezwungen wird, es zu verändern bzw. es nicht zu veröffentlichen. Wenn in diesem Falle der Hersteller selbst entscheidet, ein Remake zu verändern, hat das nichts mit Zensur zu tun - auch ein Directors Cut ändert das Original, lässt Szenen raus oder fügt neue hinzu. Insofern geht die Aufregung am Thema total vorbei, was übrig bleibt ist eine unbedeutende Änderung in einer unbedeutenden Szene in einem Spiel - kannst Dich eigentlich wieder abregen, zumindest, wenn es Dir ums Prinzip geht. Als bekannt wurde, dass in GTA Songs entfernt wurden, weil die Rechte abgelaufen waren gab es zwar ein Echo unter den Spielern, aber von Zensur wurde dort nicht gesprochen. Wo wart ihr da alle? Natürlich kannst Du es auch generell ablehnen, dass Werke im nachhinein geändert werden, fair enough. In dem Fall würde ich das auch so sagen, statt in die Vollen zu gehen und daraus eine Zensur-Die-Linken-Verunsicherte-Männlichkeit-Debatte zu machen...just my 2 cents.

Das man die Veränderung mögen muss sagt überhaupt niemand. Ich kann Dir auch nicht beantworten, was am Original nun schlimm war (was im Endeffekt ja auch nur Deine Interpretation ist; man kann durchaus etwas ändern und als Verbesserung ansehen, ohne den vorherigen Stand gleich als "schlimm" zu empfinden.) oder was die sich nun genau dabei gedacht haben (Hier ist das genauso: Du nimmst an, dass das getan wird, um "modern" zu wirken, aber wissen tun wir das überhaupt nicht. Mir zumindest fallen noch andere Gründe ein). Für mich wirkt die Aufregung ein bisschen künstlich und reingesteigert, und das ist halt jedes Mal bei ähnlichen Nachrichten das selbe hier im Forum, mehr wollte ich mit meinem Eingangspost gar nicht sagen :)
 

Cobar

Mitglied
Mitglied seit
19.10.2016
Beiträge
1.071
Reaktionspunkte
623
Zensur ist, wenn der Verfasser oder was auch immer eines Werkes dazu gezwungen wird, es zu verändern bzw. es nicht zu veröffentlichen. Wenn in diesem Falle der Hersteller selbst entscheidet, ein Remake zu verändern, hat das nichts mit Zensur zu tun - auch ein Directors Cut ändert das Original, lässt Szenen raus oder fügt neue hinzu. Insofern geht die Aufregung am Thema total vorbei, was übrig bleibt ist eine unbedeutende Änderung in einer unbedeutenden Szene in einem Spiel - kannst Dich eigentlich wieder abregen, zumindest, wenn es Dir ums Prinzip geht. Als bekannt wurde, dass in GTA Songs entfernt wurden, weil die Rechte abgelaufen waren gab es zwar ein Echo unter den Spielern, aber von Zensur wurde dort nicht gesprochen. Wo wart ihr da alle? Natürlich kannst Du es auch generell ablehnen, dass Werke im nachhinein geändert werden, fair enough. In dem Fall würde ich das auch so sagen, statt in die Vollen zu gehen und daraus eine Zensur-Die-Linken-Verunsicherte-Männlichkeit-Debatte zu machen...just my 2 cents.
Keine Ahnung, wo du irgendwas von Zensur-Die-Linken-Verunsicherte-Männlichkeit-Debatte gelesen haben willst...

Das man die Veränderung mögen muss sagt überhaupt niemand. Ich kann Dir auch nicht beantworten, was am Original nun schlimm war (was im Endeffekt ja auch nur Deine Interpretation ist; man kann durchaus etwas ändern und als Verbesserung ansehen, ohne den vorherigen Stand gleich als "schlimm" zu empfinden.) oder was die sich nun genau dabei gedacht haben (Hier ist das genauso: Du nimmst an, dass das getan wird, um "modern" zu wirken, aber wissen tun wir das überhaupt nicht.
Ach, wissen wir das nicht?
Steht im Artikel zumindest anders.
Ich zitiere einfach mal:
Dabei wurden auch einige Dialoge im Spiel sowie Animationen angepasst, damit Resident Evil 4 VR einem zeitgemäßen Publikum entspricht.
Also ich denke, man kann schon davon ausgehen, dass das offenbar geändert wurde, um modern zu wirken, wenn der Schreiber sich jetzt nicht irgendwas aus den Fingern gesogen hat und ich gehe mal davon aus, dass das nicht einfach so der Fall war. Keine Ahnung, wie du "einem zeitgemäßen Publikum entspricht" interpretierst.

Mir zumindest fallen noch andere Gründe ein). Für mich wirkt die Aufregung ein bisschen künstlich und reingesteigert, und das ist halt jedes Mal bei ähnlichen Nachrichten das selbe hier im Forum, mehr wollte ich mit meinem Eingangspost gar nicht sagen :)
Mag sein, dass du das als künstlich ansiehst. Ich lese aus dem Text nicht etwa heraus "wir ändern es, weil wir es für besser halten", was ja vollkommen legitim wäre. Als Begründung wird hier leider nur "damit RE4 einem zeitgemäßen Publikum entspricht" gegeben, was nicht nach intrinsischer Motivation, sondern viel mehr nach extrinsischer oder zumindest einer präventiven Motivation klingt, um einem eventuellen Shitstorm für solche Nichtigkeiten wie einen Flirtversuch von Ashley zu umgehen.

Von daher, denkt ruhig über das Spiel, was auch immer du möchtest.
Ich für meinen Teil finde diese Änderungen nicht nötig und schon gar nicht aufgrund dieser Begründung, aber da hat wohl jemand einfach nur Angst davor, dass selbst sowas für einen Shitstorm ausreichen könnte.
Wo kämen wir denn da hin, wenn heutzutage noch geflirtet werden dürfte? Ab in den Knast mit Ashley, diese Lustmolchin (gibts da eigentlich eine weibliche Form für?)!
 
Oben Unten