• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Release-Katastrophen: Ich will fertige Games zocken!

MichaelGruenwald

RedakteurIn
Mitglied seit
03.03.2017
Beiträge
58
Reaktionspunkte
22
Jetzt ist Deine Meinung zu Release-Katastrophen: Ich will fertige Games zocken! gefragt.

Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.

lastpost-right.png
Zum Artikel: Release-Katastrophen: Ich will fertige Games zocken!
 

MichaelG

Mitglied
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.912
Reaktionspunkte
7.424
Jein. FC 6 ist gut aber nicht perfekt. Das Respawning geht viel zu schnell. Ich hab noch nicht mal die Radarstation komplett gecleant da spawnen die Willis irgendwo im hinteren Bereich erneut und die KI ist nicht unbedingt die hellste Kerze auf der Torte. Dafür mehr Gegner.

Aber beim Rest gebe ich Dir Recht. Einer der besten FC-Teile.
 

Matthias Dammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.874
Reaktionspunkte
6.123
Website
twitter.com
Das Respawning geht viel zu schnell. Ich hab noch nicht mal die Radarstation komplett gecleant da spawnen die Willis irgendwo im hinteren Bereich erneut

Hä? In FC6 gibt es kein Respawn in Basen. Ist so eine Basis einmal eingenommen, bleibt sie das für den Rest des Spiels. (Ausnahme sind die Endgame-Events)
Wenn während des Angriffs neue Leute spawnen, dann nur weil irgendwo der Alarm ausgelöst wurde.
 

MichaelG

Mitglied
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.912
Reaktionspunkte
7.424
Nein die große Radaranlage kann ich nicht einnehmen (ist die eventuell Mainstory-gebunden ?)
 

TheRattlesnake

Mitglied
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
1.201
Reaktionspunkte
499
Hä? In FC6 gibt es kein Respawn in Basen. Ist so eine Basis einmal eingenommen, bleibt sie das für den Rest des Spiels. (Ausnahme sind die Endgame-Events)
Wenn während des Angriffs neue Leute spawnen, dann nur weil irgendwo der Alarm ausgelöst wurde.
In den Basen die man übernehmen kann spawnen dann natürlich keine Gegner mehr.
Aber in den kleinen Lagern ist das definitiv der Fall. Und das geht auch für mein empfinden viel zu schnell. Hatte es letztens schon im "was spielt ihr gerade" Thread geschrieben, da hatte ich ein kleines Lager gesäubert und in der Ferne war noch ein Gegner den ich mit dem Scharfschützengewehr ausschalten wollte. Während ich auf ihn gezielt habe ist direkt neben ihm ein neuer Gegner gespawnt. Und da gab es auch kein Alarm.
 

THEDICEFAN

Mitglied
Mitglied seit
23.11.2015
Beiträge
537
Reaktionspunkte
57
Fand den release von AC Vallhalla schon grenzwertig. Selbst ohne danach zu suchen auf etliche Bugs und Glitches gestoßen... Der Zorn der Droiden ist nach wie vor nicht fertig!
Das Spiel selbst ist wirklich nicht schlecht und wäre noch ein gutes Stück besser wenn man sowas lassen würde...
 

MichaelG

Mitglied
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.912
Reaktionspunkte
7.424
Genau diese da. Unten ist noch der Bunkereingang und dann stehen dort 1 Heli und 1 Panzer.

Bin dort allein rein (ohne Begleiter), habe keinen Alarm ausgelöst, Gegner geschnetzelt und was ist ? Ich sehe hinter mir auf der Map wieder rote Kreise in Arealen die ich vor kurzem erst beräumt hatte. Aber die Radaranlage konnte ich nicht übernehmen.
 

MichaelG

Mitglied
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.912
Reaktionspunkte
7.424
Egal zu welchem Zeitpunkt ? Oder brauche ich einen bestimmten Fortschrittspunkt ?
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
36.008
Reaktionspunkte
7.549
Genau diese da. Unten ist noch der Bunkereingang und dann stehen dort 1 Heli und 1 Panzer.

Bin dort allein rein (ohne Begleiter), habe keinen Alarm ausgelöst, Gegner geschnetzelt und was ist ? Ich sehe hinter mir auf der Map wieder rote Kreise in Arealen die ich vor kurzem erst beräumt hatte. Aber die Radaranlage konnte ich nicht übernehmen.

komisch. konnte ich auch grad völlig problemlos einnehmen.
war auch nicht innerhalb einer story-mission.
 

MichaelG

Mitglied
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.912
Reaktionspunkte
7.424
Putzig. Muß ich heute gleich noch einmal probieren. :(

Lasse gerade mal die Dateien checken. Vielleicht ist ein Wurm drin. Mal sehen.

Ist die Radarbunkerbasis nördlich vom Dazante-Kamm.

Immer wieder das gleiche. Ich löse keinen Alarm aus Kille die Gegner, es kommen auch ohne jeglichen Alarm Spezialeinheiten von Castillo. Die rauche ich auch auf und in der Zwischenzeit spawnen die normalen wieder. :(
 
Zuletzt bearbeitet:

Witchfinder

Mitglied
Mitglied seit
27.10.2010
Beiträge
82
Reaktionspunkte
2
Stimme voll und ganz zu. Lieber verschieben, als unfertige Grütze auf den Markt zu bringen. Finde es jedoch genauso traurig, wenn Gamer bereit sind, jãhrlich für das gleiche Spiel (mit marginalen Änderungen/Verbesserungen) Geld zu bezahlen und sich dann aber aufgeregt wird, dass es auf dem Gaming Markt kaum Innovation oder Abwechslung gibt.
ABER am schlimmsten finde ich es, wenn Gamer bewusst Reviews abwarten, weil sie mittlerweile gelernt haben nicht vorzubestellen, dann aber so Kacke abläuft wie mit CP oder aktuell D2R. Tolle Bewertungen seitens der Presse und dann so ein Disaster. Ich z. B. habe bewusst Reviews zu D2R abgewartet, da sich Blizzard ja die letzten Jahre wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert hat. Konnte aber nirgends lesen, dass es sich auf Konsolen um ein reines Singleplayererlebnis handelt. Danke PC Games, 4players und viele viele andere für die 8/10 auch für die Konsolenversion. GG
 

Haehnchen81

Mitglied
Mitglied seit
29.09.2013
Beiträge
507
Reaktionspunkte
220
Wieso 12 Monate? Wie wärs mit 12 Jahre? Mitlerweile ist der Anspruch bei neuen Spielen der, das es auf den meisten System zumindest "läuft" mehr aber auch nicht... Der Zustand der Spiele wird seit Jahrne immer schlechter zum Release.

Ich lasse die Ausrede der komplexität auch nur bedingt gelten. Denn vor 20 Jahren haben auch nicht 200 Leute an einem Spiel gearbeitet und es standen auch nicht mehere zig oder gar hunderte Millionen an Budget zur Verfügung.

Der Hauptgrund warum die meisten Spiele vor 20 Jahren "fertig" auf den Markt kamen war einfach der, das es nicht anders ging. Heute ist es den Publishern egal, man will das Spiel raushauen, egal in welchem Zustand, ist es in schlechtem Zustand ist das schnurz, man kann ja patchen, auch wenn das dann nochmal nen Jahr dauert.

Der zunehmend schlechte Zustand der Spiele viel vor 5-10 Jahren nahezu nur auf dem PC auf, Konsolentitel waren zu meist fertig... aber auch das hat sich geändert. Jetzt kommt es sogar immer häufiger vor das Konsolenversionen in schlechterem Zustand sind als auf dem PC, und das wo die Titel auf Konsole in der Regel auch noch 30% teurer sind.

Paradox an der ganzen Sache ist aber das Kaufverhalten der Kunden... noch nie zuvor wurden derart viele Spiele in derart hoher Stückzahl vorbestellt... und das trotz des katastrophalen Zustands in dem sich immer mehr Spiele befinden... fantastisches Beispiel ist das Cyberpunk. Das hat rekorde gebrochen im Vorverkauf, interessanterweise von einem Publisher/Hersteller wo bekannt ist das deren Titel bei Release in keinem vollständigen Zustand sind... nicht eines. Witcher 3 war bestenfalls zu 75% fertig bei Release. Und es war keineswegs geplant das soviel Storyinhalt in den DLCs nachgereicht wurde, vieles davon sollte eigentlich schon im Hauptspiel sein. Von den ganzen Bugs, fehlerhaften Quests und dergleichen ganz zu schweigen... das Spiel war siucher nicht in einem katastrophalen Zustand, aber bei weitme nicht fertig. Witcher 1 war quasi unspielbar, selbes galt für Witcher 2, besonders auf dem PC, erst die enhanced Editionen machten aus den spielen echte Meisterwerke. 1 Jahr oder mehr nach Release....

Im Vorfeld zu Cyberpunk haben sich die Artikel gehäuft in denen klar gemacht wurde das die Entwicklung alles andere als Rund läuft, es wurde immer und immer wieder verschoben, kaum ein Spielemagazin das nicht schrieb das man vorsichtig sein sollte was den Releasezustand angeht. Selbst CD Prject gab vor Release zu das ihr Spiel nicht in dem Zustand ist wie man es sich wünscht... was war das Ergebnis? Die Vorbestellungen gingen durch die Decke, brachen sogar Rekorde... und am Releasetag und wochen später war das entsetzen groß ob der mangelhaften Qualität...

Ja sorry Leute, wenn soviele Quellen, die Zustände der Spiele in der Vergangenheit und sogar der Hersteller selbst mitteilt das dieses Spiel wohl nicht so ist wie man sich das wünscht... dann braucht ihr euch nicht beschweren wenn es eben so ist wie es ist. Warum wird es vorbestellt bzw am Releasetag gekauft? Ein bisschen selbst Schuld ist Spielerschaft eben auch...

Ich rechne seit vielen vielen Jahren jetzt damit das Spiele bei Release in keinem Zustand sind, kaufe zu meist erst 1 Jahr oder noch später die Spiele und fahre damit sehr gut, zudem spare ich viel Geld weil nach einem Jahr oder mehr die meisten Titel mehr als 50% günstiger sind.

Eine Ausnahme bildet da aktuell Diablo 2 res, habe es ca 2 Wochen nach Release gekauft... ich bereue es nicht wirklich, aber der Zustand der Server war ne Katastropohe (hat sich jetzt eindeutig gebessert, keine Probleme mehr im Grunde und die Warteschlange ist wirklich kein Thema, mehr als 20 minuten musste ich nie warten), ne echte Überraschung kann das aber auch nicht sein, wenn bedenkt das Blizzards Battlenet dafür zu nutzen ist... denn jeder der je ein Blizzard Spiel gespielt hat sollte wissen das dieses Battlenet und der Zustand der Server aller Blizzard Spiele (insbesondere WOW) schon immer sehr schlecht waren und nach wie vor sind. Irgendwo wusste ich also worauf ich mich einließ.
 

TheRattlesnake

Mitglied
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
1.201
Reaktionspunkte
499
Paradox an der ganzen Sache ist aber das Kaufverhalten der Kunden... noch nie zuvor wurden derart viele Spiele in derart hoher Stückzahl vorbestellt... und das trotz des katastrophalen Zustands in dem sich immer mehr Spiele befinden... fantastisches Beispiel ist das Cyberpunk.
Ich finde dass da aber auch sehr oft sehr übertrieben wird. Da wird doch teilweise schon von unspielbar geredet wenn die Framerate ab und zu mal minimal unter 30 fällt.
Cyberpunk habe ich nicht gespielt da es mich nicht wirklich interessiert aber sowas ist doch eher die Ausnahme als die Regel.
Die Spiele die ich in den letzten Jahren DayOne gekauft habe liefen jedenfalls alle bestens. Klar gibts hier und da mal ein paar kleine Fehlerchen aber bereut habe ich einen Kauf wegen dem technischen Zustand noch nie.
Mich nerven dann immer nur die zum Teil riesigen Patches paar Tage oder Wochen nach Release die gefühlt kaum was am Spiel ändern.

Wo ich aber zustimme ist dass Heute generell mehr geschlampt wird weil man es jederzeit nachpatchen kann. Die Möglichkeit gabs halt nicht als Konsolen noch nicht am Internet hingen.
 
G

Grntl

Gast
Man müsste halt diesen unfertigen Kram auch entsprechend abwerten. Cyberpunk eine 10/10 im Test zu verpassen ist halt fragwürdig.
 

GTAEXTREMFAN

Mitglied
Mitglied seit
20.01.2009
Beiträge
2.364
Reaktionspunkte
796
Bei großen Titeln warte ich in der Regel immer die ersten Patches ab. Ja, natürlich macht man auch mal eine Ausnahme...und dann macht man sie wieder, und wieder und.... :B
Schön, ist das nicht. Insgesamt kann man sich bei der Breite des Angebots, problemlos die "fertigen" Favoriten aussuchen. Wer halt Fan einer Serie ist, ist im Einzelfall natürlich gekniffen.
Ob sich die Industrie damit einen Gefallen tut ? Kein Wunder, dass viele Spieler dann erst in einem "Sale" zugreifen oder auf Anbieter aus dem Graubereich zurückgreifen.
 

sauerlandboy79

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
27.519
Reaktionspunkte
7.765
Mich berührt dieses Thema quasi gar nicht. Ich kaufe höchst selten Spiele frisch zum Release, einzige Ausnahmen waren die Dead Space- und die Tomb Raider-Trilogie. Da wusste ich um den guten Zustand der Spiele.

Ansonsten ist heutzutage eher davon abzuraten Day1-Käufe zu tätigen. Ich habe keine Lust als Allerstes Problemlösungen, Fan-Patches oder Alternativ-Treiber zu suchen. Das Bedürfnis nach Ärger mit einem brandneuen wie fehlerbehafteten Spiel verspüre ich nicht, dafür sind mir Zeit wie Nerven doch zu kostbar.
 

ssj3rd

Mitglied
Mitglied seit
16.09.2004
Beiträge
70
Reaktionspunkte
12
Viel schlimmer sind die Spieler die ihren geliebten Hersteller dann auch noch in Schutz nehmen, koste es was es wolle.

Richtige Fanatiker, da kriegst du Angst bei…
 

lokokokode

Mitglied
Mitglied seit
07.12.2014
Beiträge
238
Reaktionspunkte
62
Ich finde Ubisoft Spiele sind generell unterbewertet. Klar, open WOrld überall, aber eben drum die Details, Stories, welche auch in eine Open World mal eingepasst werden müssen, sind schon eine Herausforderung. Die Grafik und Technik zumindest war bei Ubisoft mehr als solide.
 

Sheggo

Mitglied
Mitglied seit
16.05.2007
Beiträge
2.226
Reaktionspunkte
97
Publisher können aktuell doch machen was sie wollen, da es keinen einzigen großen Publisher gibt, der Qualität abliefert. Und vor allem gibt es kaum was zu zocken am Markt. Es ist doch jeder froh, überhaupt was neues zu zocken.
Ist wie in der Politik: man kann wählen zwischen grüner, roter, gelber, blauer und was weiß ich noch für ScheiBe, aber am Ende ists eben doch nur ScheiBe...
 

Sheggo

Mitglied
Mitglied seit
16.05.2007
Beiträge
2.226
Reaktionspunkte
97
Inwiefern? Gerade jetzt im Herbst kommt doch grad wieder ein Blockbuster nach dem anderen
Die alle erst mal beweisen müssen, ob sie was taugen...
An New World sieht man ja schon, das Vorfreude eher fehl am Platz ist.
Mal schauen was aoe4 bringt
 

battschack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.08.2010
Beiträge
1.618
Reaktionspunkte
133
Die alle erst mal beweisen müssen, ob sie was taugen...
An New World sieht man ja schon, das Vorfreude eher fehl am Platz ist.
Mal schauen was aoe4 bringt
Also spiele gibt es wirklich genügend muss ja nicht immer irngedwas neues sein oder?

Die alten werden doch dadurch auch nicht schlecht.
 

sealofdarkness

Mitglied
Mitglied seit
10.08.2008
Beiträge
475
Reaktionspunkte
173
Jein. FC 6 ist gut aber nicht perfekt. Das Respawning geht viel zu schnell. Ich hab noch nicht mal die Radarstation komplett gecleant da spawnen die Willis irgendwo im hinteren Bereich erneut und die KI ist nicht unbedingt die hellste Kerze auf der Torte. Dafür mehr Gegner.

Aber beim Rest gebe ich Dir Recht. Einer der besten FC-Teile.
Es ist nicht nur ein Respawning Problem, sondern ein Spawning Problem: Teilweise laufe ich in Sperrzonen rein, in denen keine Menschenseele ist. Dann dreh ich mich um, und plötzlich ist die Zone gefüllt von Soldaten. Und auch außerhalb von Sperrzonen zB. auf offener Straße während ich gesucht werde, spawnen die Gegner vielleicht 10-15m von mir entfernt. Ohne Fahrzeuge, zu Fuß und mitten auf der Straße. Cyberpunk lässt Grüßen.

Aber bis auf merkwürdige Framerate drops und andere Kleinigkeiten hier und da, ist das Spiel jedoch echt gut spielbar. Mir macht der Yara-Aufenthalt bisher viel Spaß :)
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
36.008
Reaktionspunkte
7.549
Und vor allem gibt es kaum was zu zocken am Markt.

ernst gemeint? :confused:
also wenn du heutzutage wirklich nix zockenswertes findest, scheinst du einen sehr exklusiven oder außergewöhnlichen geschmack zu haben. mir würden selbst aus diesem eher schwachen jahr noch mindestens 'ne handvoll titel einfallen, die ich theoretisch zwar gerne spielen würde, aber niemals zeit dafür finden werde.
 

Sheggo

Mitglied
Mitglied seit
16.05.2007
Beiträge
2.226
Reaktionspunkte
97
ernst gemeint? :confused:
also wenn du heutzutage wirklich nix zockenswertes findest, scheinst du einen sehr exklusiven oder außergewöhnlichen geschmack zu haben. mir würden selbst aus diesem eher schwachen jahr noch mindestens 'ne handvoll titel einfallen, die ich theoretisch zwar gerne spielen würde, aber niemals zeit dafür finden werde.
Zeit ist bei mir aktuell nicht das Problem, daher eher eine Frage des Nachschubs.
New World und D2R haben leider voll gefloppt. Generell gabs eh zig Remasters, brauche ich nicht wirklich. Grafik macht Spiele nicht besser.
Valheim hab ich 120h lang gesuchtet, danach war die Luft raus. Humankind war ganz gut, Langzeitmotivation kommt aber auch nicht auf.
Control hab ich durchgezockt, war sehr cool und endlich mal wieder "was neues".

Aber sonst? Kein gescheites neues RPG im ganzen Jahr :(

Ich zocke am meisten Factorio und Anno1800 in den letzten Monaten...
 

Steppenfuha

Mitglied
Mitglied seit
24.03.2007
Beiträge
63
Reaktionspunkte
9
Damals ( vor 10 Jahren )habe ich öfters bei Release Spiele gekauft. Inzwischen warte ich mindestens ein halbes Jahr damit ich weis, dass sie in einem ordentlichen zustand sind. Sehr traurig.
 

fud1974

Mitglied
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.781
Reaktionspunkte
1.451
Wieso 12 Monate? Wie wärs mit 12 Jahre? Mitlerweile ist der Anspruch bei neuen Spielen der, das es auf den meisten System zumindest "läuft" mehr aber auch nicht... Der Zustand der Spiele wird seit Jahrne immer schlechter zum Release.

Ich lasse die Ausrede der komplexität auch nur bedingt gelten. Denn vor 20 Jahren haben auch nicht 200 Leute an einem Spiel gearbeitet und es standen auch nicht mehere zig oder gar hunderte Millionen an Budget zur Verfügung.

Der Hauptgrund warum die meisten Spiele vor 20 Jahren "fertig" auf den Markt kamen war einfach der, das es nicht anders ging. Heute ist es den Publishern egal, man will das Spiel raushauen, egal in welchem Zustand, ist es in schlechtem Zustand ist das schnurz, man kann ja patchen, auch wenn das dann nochmal nen Jahr dauert.

Na ja, sorry, aber das habe ich anders in Erinnerung.. Spiele waren damals auch schon oft "kaputt", schon vor 20 Jahren waren die Patches, die damals gerne via der Spielepresse in ihren beigelegten Datenträgern vertrieben worden sind, der "heiße Scheiß", manche Vollpreis-Titel waren zum Start schon abartig kaputt.. nur das haben wir erfolgreich verdrängt.
Dabei war das damals schon ein Thema, wurde auch in Artikeln beschrieben, da hat sich gar nicht mal so viel verändert.

Und die Spiele SIND komplexer geworden.. deswegen mögen sie nicht inhaltlich besser geworden sein oder sonstwas, aber der Komplexitätsgrad ist technisch defintiv höher.. und dass heute 200 Leute und mehr daran arbeiten macht es nicht unbedingt BESSER, sondern eher SCHLECHTER ... weil da sackt man sich halt noch ganz andere Probleme auf.

Wir fassen zusammen, wir wollen bugfreiere Spiele, wollen aber dass die Leute ohne Crunch arbeiten, fair bezahlt werden, und 3x verschoben werden sollen die Spiele auch nicht... aber bitte alles ohne Preissteigerung.

Won't happen.

Und das BF2042 möglichst bugfrei rauskommen wird... ist ein frommer Wunsch. Nicht mehr. Das ist schon mal (für ein paar Wochen ) verschoben worden, ich wette das wird weit in 2022 rein erstmal ordentlich "durchgepatched" werden müssen.. Hey, es ist Battlefield, das war bei (fast) jedem Teil schon hochgradig "betreuungsintensiv".

Publisher können aktuell doch machen was sie wollen, da es keinen einzigen großen Publisher gibt, der Qualität abliefert. Und vor allem gibt es kaum was zu zocken am Markt. Es ist doch jeder froh, überhaupt was neues zu zocken.

Da sprichst du aber höchstens von dir und like-minded people, dass "jeder" froh ist, "überhaupt" was zocken zu können, ist in einer Zeit in der noch nie so viele Spiele pro Monat raugekommen sind wie in den letzten Jahren, schon sehr speziell.
Vielleicht ist FÜR DICH nichts dabei, das mag gut sein, aber das ist nun mal ein persönliches Problem.. no offense!


Valheim hab ich 120h lang gesuchtet, danach war die Luft raus.

Nach 120h bei einem Spiel wo nicht mal all der angestrebte Content drin ist - da Early Access -, würde ich sagen hat man ihn auch genug gespielt. Das ist sogar ein hervorragender Wert.
 
Oben Unten