Realismus nervt: Warum Spiele auch einfach mal Spiele sein sollen - Kolumne

LukasSchmid

Redakteur
Mitglied seit
29.04.2014
Beiträge
200
Reaktionspunkte
206
Ort
Nürnberg
Jetzt ist Deine Meinung zu Realismus nervt: Warum Spiele auch einfach mal Spiele sein sollen - Kolumne gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Realismus nervt: Warum Spiele auch einfach mal Spiele sein sollen - Kolumne
 
Mitglied seit
10.05.2002
Beiträge
7.816
Reaktionspunkte
2.703
Ort
Hildesheim
Das mit Red Dead Redemption 2 kann ich bestätigen, da ich Teil 1 und 2 gerade parallel spiele. Den ersten kannte ich zwar schon, aber ich wollte nochmal einen direkten Vergleich, weil es schon ein paar Jahre her war. Und die Realismus-Elemente sind genau das, was mich dort am meisten stört. Zum Beispiel das Verstauen von Waffen auf dem blöden Gaul. Mag zwar toll aussehen wenn er mal wieder seine Gewehre in den Satteltaschen verstaut, wenn ich dann aber nicht daran denke, die beim Absteigen wieder ins Inventar zu packen, steh ich schon mal plötzlich nur noch mit Revolver da. Das muss doch nicht sein. Der erste Teil hatte ein simples Waffenrad, dort waren alle Waffen untergebracht, nur die aktuell zuletzt genutzte ist auf dem Rücken zu sehen. Aber ich kann jederzeit jede davon auswählen. Und das Waffenbeispiel war nur eins davon.
Normalerweise mag ich Realismus. Ich spiel gern den Landwirtschaftssimulator und auch Rennspiele müssen bei mir Simulationen sein. Aber in manchen Spielen gibts Elemente auf die ich auch gut pfeifen kann.
 

ribald

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.01.2004
Beiträge
323
Reaktionspunkte
93
Das mit Red Dead Redemption 2 kann ich bestätigen, da ich Teil 1 und 2 gerade parallel spiele. Den ersten kannte ich zwar schon, aber ich wollte nochmal einen direkten Vergleich, weil es schon ein paar Jahre her war. Und die Realismus-Elemente sind genau das, was mich dort am meisten stört. Zum Beispiel das Verstauen von Waffen auf dem blöden Gaul. Mag zwar toll aussehen wenn er mal wieder seine Gewehre in den Satteltaschen verstaut, wenn ich dann aber nicht daran denke, die beim Absteigen wieder ins Inventar zu packen, steh ich schon mal plötzlich nur noch mit Revolver da. Das muss doch nicht sein. Der erste Teil hatte ein simples Waffenrad, dort waren alle Waffen untergebracht, nur die aktuell zuletzt genutzte ist auf dem Rücken zu sehen. Aber ich kann jederzeit jede davon auswählen. Und das Waffenbeispiel war nur eins davon.
Normalerweise mag ich Realismus. Ich spiel gern den Landwirtschaftssimulator und auch Rennspiele müssen bei mir Simulationen sein. Aber in manchen Spielen gibts Elemente auf die ich auch gut pfeifen kann.

Ja komm, lass einfach alles bis zum geht nicht mehr casualisieren. Wäre ja schlimm wenn man mal selber schauen oder sein Hirn benutzen müsste, sowas geht ja gar nicht nö nö nööööö xD :B
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
14.935
Reaktionspunkte
3.995
Ort
Braunschweig
Ja komm, lass einfach alles bis zum geht nicht mehr casualisieren. Wäre ja schlimm wenn man mal selber schauen oder sein Hirn benutzen müsste, sowas geht ja gar nicht nö nö nööööö xD :B

Casualisierung hat doch nichts mit Spielspass zu tun.
Es gibt Spiele die dürfen an die Grenzen gehen, und wie auch LL ganz genau sagt gehören Racing Games genau da hinein. Aber auch Arcade Racer können Mega viel Spass machen.
Einfachheit und Zugänglichkeit hat doch nichts mit Casualisierung zu tun.
Es gibt auch Spiele die einfach künstlich auf Extrem schwer gepowert sind, das hat dann auch nichts mehr mit Anforderung zu tun. Also künstlich Frust herbeizufordern ist auch das falsche.
Und eben das andere, wo fängt Casualisierung, so wie du es wohl meinst an? Das ist doch bei jedem Spieler vollkommen unterschiedlich.
 

cooper79

Benutzer
Mitglied seit
23.08.2005
Beiträge
67
Reaktionspunkte
9
da ist schon was wahres dran.
mich nervt es schon das bei assassins creed der gaul in dörfern und städten das tempo raus nimmt.
das sind alles unnötige mechaniken die frust schüren und die spielzeit unnötig in die länge ziehen.
solche sachen tragen auch mit sicherheit dazu bei das viele das ende eines spiels nie zu sehen bekommen, weil das spiel vorher beiseite gelegt wird.
vielleicht sollte man mal darüber nachdenken neben schwierigkeitsgraden auch in einen hardcore- und casual-realismusgrad einzuteilen xD
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.370
Reaktionspunkte
2.475
LukasSchmid; schrieb:
Anderes Beispiel: Red Dead Redemption 2. Zwar habe ich den Western aufgrund einer einst getroffenen moralischen Entscheidung bisher nicht gespielt.
Quelle: https://www.pcgames.de/Assassins-Creed-Valhalla-Spiel-72671/Kolumnen/Meinung-Realismus-nervt-Warum-Spiele-auch-einfach-mal-Spiele-sein-sollen-1365191/

Ah, du wirst auch nicht müde, das zu wiederholen, während du bei anderen Studios anscheinen keine Probleme damit hast, die Spiele zu spielen, auch wenn die Arbeitsbedingungen nicht das Gelbe vom Ei sind .. :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
L

LesterPG

Guest
Ah, du wirst auch nicht müde, das zu wiederholen, während du bei anderen Studios anscheinen keine Probleme damit hast, die Spiele zu spielen, auch wenn die Arbeitsbedingungen nicht das Gelbe vom Ei sind .. :rolleyes:
Quellen an Zitaten helfen ungemein.

Edit:
Ok kam aus dem von mir überflogenen Artikel.:rolleyes:
 

schokoeis

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.10.2003
Beiträge
956
Reaktionspunkte
353
Ja komm, lass einfach alles bis zum geht nicht mehr casualisieren. Wäre ja schlimm wenn man mal selber schauen oder sein Hirn benutzen müsste, sowas geht ja gar nicht nö nö nööööö xD :B

Die hier besprochenen Mechaniken machen das Spiel nicht schwieriger, sondern ziehen es unnötig in die Länge. Grad bei RDR2 hab ich dann nur noch die Hauptstory durchgespielt da mich das ganze Drumherum komplett abgenervt hat. Nach jedem 3-Minuten-Ritt die Langwaffen wieder neu ausrüsten? Wer dachte denn das sowas Spaß macht...
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.068
Reaktionspunkte
5.451
Quelle: https://www.pcgames.de/Assassins-Creed-Valhalla-Spiel-72671/Kolumnen/Meinung-Realismus-nervt-Warum-Spiele-auch-einfach-mal-Spiele-sein-sollen-1365191/

Ah, du wirst auch nicht müde, das zu wiederholen, während du bei anderen Studios anscheinen keine Probleme damit hast, die Spiele zu spielen, auch wenn die Arbeitsbedingungen nicht das Gelbe vom Ei sind .. :rolleyes:

Das Häuten ging nach ein paar Mal doch schneller über die Bühne, oder irre ich mich? Konnte aber schon manchmal nerven. Da war das kochen viiiiiel mühsamer.
Das Aufheben der Patronen habe ich allerdings aber nicht als störend in Erinnerung. Im Gegenteil.
Man muss ja auch nicht jede Patrone hochheben... das ist einfach eine "Unart", welche man sich als Spieler angewöhnt hat.
Munition kann man kaufen oder, huch, liegen lassen.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.081
Reaktionspunkte
8.416
... in der Kälte schrumpfenden Pferdehoden in Red Dead Redemption 2
Da.Fuq? :B

Wer kommt denn bei der Entwicklung eines Spiels auf die Idee,
a) daß es diesen Effekt in der Realität gibt
b) daß man diesen in ein Spiel integrieren könnte
c) daß man diesen in ein Spiel integrieren sollte
d) daß Spieler das ingame überhaupt registrieren und
e) daß Spieler obgrund der Schrumpelklöten in Realismus-Euphorie verfallen werden?
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
14.935
Reaktionspunkte
3.995
Ort
Braunschweig
Da.Fuq? :B

Wer kommt denn bei der Entwicklung eines Spiels auf die Idee,
a) daß es diesen Effekt in der Realität gibt
b) daß man diesen in ein Spiel integrieren könnte
c) daß man diesen in ein Spiel integrieren sollte
d) daß Spieler das ingame überhaupt registrieren und
e) daß Spieler obgrund der Schrumpelklöten in Realismus-Euphorie verfallen werden?

f)
bis
z)
fehlen da noch.
Kann dir da aber nur zustimmen.
:top:
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.141
Reaktionspunkte
3.701
Da.Fuq? :B

Wer kommt denn bei der Entwicklung eines Spiels auf die Idee,
a) daß es diesen Effekt in der Realität gibt
b) daß man diesen in ein Spiel integrieren könnte
c) daß man diesen in ein Spiel integrieren sollte
d) daß Spieler das ingame überhaupt registrieren und
e) daß Spieler obgrund der Schrumpelklöten in Realismus-Euphorie verfallen werden?
Naja, es ist ein witziges Detail.

Sicher nicht spielentscheidend, aber solche Details können ein Spiel schon gut aufwerten.
 

nickwing123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14.11.2011
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
Habe ich mir vor kurzem auch Gedacht.
Cyberpunk ist mehr eine Simulation als ein Spiel.
Im Grund gibt es fast nur mehr Simulationen statt echte Spiele...
Super Mario 35 beweißt mal wieder das so eine Art Spiel heutzutage noch funktioniert
 

EvilReFlex

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.07.2017
Beiträge
222
Reaktionspunkte
87
Oh ja, den Artikel kann ich auch 100% zustimmen... ein Grund warum ich mit vielen neuen Spielen nicht warm werde, erst recht nicht mit shooter... ich kann bis heute nichts mit iron sights anfangen die das gameplay einfach nur bremsen. (Boomershooter ftw!)
 

OutsiderXE

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.09.2002
Beiträge
1.182
Reaktionspunkte
102
Mich nervt auch dass das Pferd manchmal nicht so richtig zum Stillstand kommt wenn man es ruft. Gestern lief es mir davon und wollte sich lieber im See ertränken :(
 

schokoeis

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.10.2003
Beiträge
956
Reaktionspunkte
353
Man sollte auch mal ausrechnen, wieviel Zeit man damit verbringt einen Button zu halten um etwas aufzusammeln/zu öffnen/wie auch immer zu interagieren.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
14.935
Reaktionspunkte
3.995
Ort
Braunschweig
In was denn? Ich glaub nicht, dass das jetzt so mega anspruchsvoll war und n halbes Jahr Entwicklungszeit gekostet hat.

Nun ja, schau dir StarCitizen an was die da für Millionen ausgeben um eine Kaffeetasse korrekt den Kaffee überschwappen zu lassen. :-D
Ich gebe zu, schlechtes Beispiel, weil die da eh alles Extrem in die länge ziehen um ja nicht den Cashflow abreisen zu lassen. Aber dennoch.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
14.935
Reaktionspunkte
3.995
Ort
Braunschweig
Was soll das: Donald-Trump-Schreckensrampe?!!!! Das ist nicht witzig, sondern Hetze! Das hat nichts in einer Gaming-Zeitung zu suchen! Asozialer Mainstream-Medien Laden hier!

Wenn dir der Laden hier nicht gefällt, niemand zwingt dich hier einkaufen zu gehen. Es gibt Hunderte andere Billig Shop Discounter wo du deine Infos her bekommst und deine Ansichten der Kassiererin/Kassierer (Mods/uns User) verbreiten kannst.
Ich wünsche dir einen gute Suche nach einem neuem Laden!
Ich könnte dir auch sofort eine Mega Mainstream Laden, so wie du es nennst, empfehlen, da darfst du dann auch Monatlich ein Abo bezahlen um wirklich mit der Mainstream Welle mitzuschwimmen. :-D
 
Oben Unten