Razer: Masken-Prototypen mit RGB-Beleuchtung werden Realität

Icetii

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.04.2016
Beiträge
977
Reaktionspunkte
43
Jetzt ist Deine Meinung zu Razer: Masken-Prototypen mit RGB-Beleuchtung werden Realität gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Razer: Masken-Prototypen mit RGB-Beleuchtung werden Realität
 

Cobar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.10.2016
Beiträge
966
Reaktionspunkte
546
Solange die Maske keine FFP2 Freigabe hat, wird man sie zumindest hier in DE wohl nicht wirklich nutzen können, sobald man in irgendein Geschäft rein möchte und ich gehe davon aus, dass bald auch noch durchgesetzt wird, dass man selsbt draußen eine Maske wird tragen müssen, wenn die Zahlen weiter steigen.
Die Idee dieser Maske finde ich nicht schlecht (auch wenn sie für mich nicht halb durchsichtig sein müsste, sondern gerne komplett matt schwarz oder von mir aus auch weiß sein dürfte), nur der Nutzen ist aktuell noch nicht ganz da, wenn man immer wieder zu einer normalen FFP3 Maske wechseln müsste.
Als Wand-Deko macht sich das Ding neben meiner Jason, Predator und Guy Fawkes Maske aber sicher dennoch gut.
 

MrFob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
4.950
Reaktionspunkte
3.436
Ist denen ihr Aprilscherz zu frueh entwischt? Das sieht mir doch sehr danach aus.
 

Schalkmund

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.05.2008
Beiträge
5.924
Reaktionspunkte
1.382
Ne anständige VR-Brille wär mir lieber gewesen.
 

Jalpar

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12.08.2001
Beiträge
199
Reaktionspunkte
94
Gibt es die auch mit Stimmodulator, damit man wie Darth Vader klingt?
 

bundesgerd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.05.2004
Beiträge
372
Reaktionspunkte
59
Was ein Schwachsinn, der Fail des Jahres.
Passt aber perfekt zum Klicki-Bunti-Sortiment von Razer...
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
9.089
Reaktionspunkte
3.779
Wenn das Lautsprechersystem vernünftig funktioniert ist aber zumindest das ein interessanter Ansatz. Sprache ist mit FFP2 ganz schön nuschelig und schwer zu erkennen. Das lösen zu wollen ist mal nicht doof.

Der sichtbare Mundbereich kann auch helfen. Normalos um Gesichtsausdrücke besser zu deuten, und Gehörlosen bei der Kommunikation.
 

XashDE

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30.10.2004
Beiträge
20
Reaktionspunkte
3
Einzig interessant wäre ein Preis.

Für nen Fuffy eine Überlegung wert, bei 200€ weniger.
 

LarryMcFly

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
1.315
Reaktionspunkte
1.109
Einzig interessant wäre ein Preis.

Für nen Fuffy eine Überlegung wert, bei 200€ weniger.
Naja, muß man überschlagen.
Wenn ich mir so die Preise für wiederverwendbare Masken so anschaue (und sie so verwendet wie man es eigentlich sollte), kommt man selbst bei einem Hunderter sehr gut weg.
 

XashDE

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30.10.2004
Beiträge
20
Reaktionspunkte
3
Nun es stellt sich die Frage ob Razer sich profilieren will und die ganze Aktion als quasi "Werbung" sieht und die Teile zum Selbstkostenpreis anbietet oder eben nicht.
Grade wenn man wie ich in der Industrie tätig ist und eine Idee hat was Sachen so *wirklich* kosten ist der Endpreis dann oft nur unbegreiflich und von übermässigem Profit geprägt.
Lassen wir uns überraschen!
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.026
Reaktionspunkte
6.022
Man darf nicht vergessen:
Gesichtsmasken sind in unseren Breitenkreisen was neues.
Razer ist "hier" bekannt.
Wenn da keine asiatischer Produzent schon früher darauf gekommen ist...

Finds eigentlich recht clever.
Ich denke nicht, dass man nie mehr Hygienemasken braucht, COVID wird mal vorbei gehen.
Aber die Problematik in ÖVs, etc wird weiterhin bestehen.
Nimmt vielleicht den Weg wie Handycovers, mal bissl offen gedacht.
 
Oben Unten