• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

PS5: Meilenstein erreicht - 10 Millionen Konsolen verkauft

Icetii

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.04.2016
Beiträge
1.124
Reaktionspunkte
44
Jetzt ist Deine Meinung zu PS5: Meilenstein erreicht - 10 Millionen Konsolen verkauft gefragt.

Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.

lastpost-right.png
Zum Artikel: PS5: Meilenstein erreicht - 10 Millionen Konsolen verkauft
 

Basileukum

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.08.2019
Beiträge
703
Reaktionspunkte
197
Das ist ja nicht schlecht, wenn man so schaut, daß sich gut verkaufte Konsolen um 50 Millionen und dann bis 160 Millionen verkaufen, dann hat man da schon einen Meilenstein gesetzt. 20% bis zu einer erfolgreich verkauften Konsole im untersten Bereich.

Schlecht ist, daß seit Release schon ein 3/4 Jahr vergangen ist. Die meisten Verkäufe haben Konsolengenerationen ja in den ersten paar Jahren. Sagen wir ne Konsolengeneration hat 6-7 Jahre, dann muß man sich aber die nächsten 1-2 Jahre ranhalten.
 

SOM_TINKS_WONG

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28.07.2021
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
7-8 millionen davon noch in der orignialverpackung für 600,- bis 1200€ zu haben. ein erfolg aber auch nur auf dem papier und bei sony selbst.
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.769
Reaktionspunkte
6.058
Website
twitter.com
Das ist ja nicht schlecht, wenn man so schaut, daß sich gut verkaufte Konsolen um 50 Millionen und dann bis 160 Millionen verkaufen, dann hat man da schon einen Meilenstein gesetzt. 20% bis zu einer erfolgreich verkauften Konsole im untersten Bereich.

Schlecht ist, daß seit Release schon ein 3/4 Jahr vergangen ist. Die meisten Verkäufe haben Konsolengenerationen ja in den ersten paar Jahren. Sagen wir ne Konsolengeneration hat 6-7 Jahre, dann muß man sich aber die nächsten 1-2 Jahre ranhalten.

Das stimmt eben nicht.
Hättest du die Meldung richtig gelesen, wüsstest du, dass die PS4 einen Monat länger gebraucht hat, um die Marke von 10 Mio. zu erreichen. Und trotzdem liegt sie heute bei 100+ Mio.
Konsolen waren schon immer ein langfristiges Verkaufsobjekt.
 

JohnCarpenter1

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.12.2013
Beiträge
2.358
Reaktionspunkte
702
Ich habe mir noch mal die Unreal-Engine 5 Demo, die ja auf einer PS5 lief angeschaut und so ein komplettes Game wäre schon toll. Dann könnten die Verkäufe nochmal durch die Decke gehen.
 

General-Lee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
945
Reaktionspunkte
687
Das ist ja nicht schlecht, wenn man so schaut, daß sich gut verkaufte Konsolen um 50 Millionen und dann bis 160 Millionen verkaufen, dann hat man da schon einen Meilenstein gesetzt. 20% bis zu einer erfolgreich verkauften Konsole im untersten Bereich.

Schlecht ist, daß seit Release schon ein 3/4 Jahr vergangen ist. Die meisten Verkäufe haben Konsolengenerationen ja in den ersten paar Jahren. Sagen wir ne Konsolengeneration hat 6-7 Jahre, dann muß man sich aber die nächsten 1-2 Jahre ranhalten.
Nicht immer.
Die PS4 hat sich auch in den Folgejahren 3 und 4 besser verkauft.
Die Switch ebenso. Bei ihr ist der Unterschied noch viel größer.
Bei der PS5 ist das derzeitige Problem der Nachschub, nicht die Nachfrage.
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.690
Reaktionspunkte
1.419
Schlecht ist, daß seit Release schon ein 3/4 Jahr vergangen ist. Die meisten Verkäufe haben Konsolengenerationen ja in den ersten paar Jahren. Sagen wir ne Konsolengeneration hat 6-7 Jahre, dann muß man sich aber die nächsten 1-2 Jahre ranhalten.

Wie schon anderweitig gesagt.. die PS5 liegt (mindestens) - je nach Statistik - mit der PS4 bisher gleich auf.

Was angesichts der Probleme in Logistik und Chip-Shortage fast ein Wunder ist.. insofern kann ich für mich die Beschwerden, dass Sony da "viel zu wenig" produzieren würde, nicht nachvollziehen.... ja, es ist zu wenig für die Nachfrage, aber dass man überhaupt das Niveau halten konnte ist erstaunlich...

Und was die erhöhte Nachfrage durch Corona angeht.. ist ja eine etwas undurchsichtige Gemengelage.. auf der einen Seite sitzen die Leute zu Hause und fragen mehr Güter für den Konsum in den eigenen 4 Wänden nach, logisch, auf der anderen Seite sollten die potentiellen Kunden durch Kurzarbeit/Jobverlust über weniger freies Einkommen verfügen.

Und PS5 Exklusivtitel die so richtig was zeigen sind ja auch nicht so zahlreich.. scheint aber kaum einen zu stören.

Insofern war das bestimmt auch für Sony schwer im Vorfeld zu kalkulieren.
 

Villanelle

Neuer Benutzer
Mitglied seit
06.07.2021
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Die Verkaufszahlen für PS5 Spiele sind eine Katastrophe. 10 Millionen verkaufte Konsolen und 560000 verkaufte Returnal Spiele ...
Ratchet & Clank zählt nicht. Das Spiel gab es im Konsolenbundle umsonst dazu. Davon wurden bestimmt 1 Mio verkauft. Also noch trauriger.
Schon etwas merkwürdig das ganze. Die Leute zahlen den doppelten und dreifachen Konsolenpreis, aber sind dann zu geizig den Releasepreis für ein Spiel zu zahlen. Sony macht alles richtig und setzt bei Spielen weiterhin voll zur PS4.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.755
Reaktionspunkte
7.363
Cool. Wenn man davon gefühlt kaum eine mal im Shop gesehen hat geschweige denn die Chance bekam eine zu kaufen ist die Zahl schon frappierend. Wieviel davon gingen an Scalper ? 75% ?
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.690
Reaktionspunkte
1.419
Die Verkaufszahlen für PS5 Spiele sind eine Katastrophe. 10 Millionen verkaufte Konsolen und 560000 verkaufte Returnal Spiele ...
Ratchet & Clank zählt nicht. Das Spiel gab es im Konsolenbundle umsonst dazu. Davon wurden bestimmt 1 Mio verkauft. Also noch trauriger.
Schon etwas merkwürdig das ganze. Die Leute zahlen den doppelten und dreifachen Konsolenpreis, aber sind dann zu geizig den Releasepreis für ein Spiel zu zahlen. Sony macht alles richtig und setzt bei Spielen weiterhin voll zur PS4.

Ich denke vielen Otto-Normal-Usern ist das gar nicht bewusst oder egal ob sie da ein PS4 oder PS5 Spiel vor sich haben. Man sollte nicht von allen denken dass sie da soooo involviert wären.

Cool. Wenn man davon gefühlt kaum eine mal im Shop gesehen hat geschweige denn die Chance bekam eine zu kaufen ist die Zahl schon frappierend. Wieviel davon gingen an Scalper ? 75% ?

Offiziell wird sie ja immer noch nicht den Läden verkauft, Ausnahme war mal zwischendurch Gamestop, das Click&Collect der anderen Ketten kann man ja auch nicht dazu zählen, ist ja eher eine vorige Internet-Bestellung ohne das Versenden.

Ist ja aber auch nicht so, dass keiner eine bekommen hätte.. es ist halt schwierig. Aber wenn ich die Lage so beobachte kamen die Interessanten nach teils monatelanger Suche dann halt doch zu ihrem Glück. Das dürfte sich international schon läppern von den Verkaufszahlen her.

Und auch die Scalper Dinger werden letztlich "durchverkauft", die machen ja nur Gewinn wenn sie möglicht bald verkaufen, das ist ja auch "heiße Ware", sollte sich die Versorgungslage verbessern sitzen die Groß-Scalper auf einem ordentlichen Wertverlust, die werden alles versuchen die Ware so schnell wie möglich durchzuverkaufen denke ich.
 

General-Lee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
945
Reaktionspunkte
687
Die Verkaufszahlen für PS5 Spiele sind eine Katastrophe. 10 Millionen verkaufte Konsolen und 560000 verkaufte Returnal Spiele ...
Ratchet & Clank zählt nicht. Das Spiel gab es im Konsolenbundle umsonst dazu. Davon wurden bestimmt 1 Mio verkauft. Also noch trauriger.
Schon etwas merkwürdig das ganze. Die Leute zahlen den doppelten und dreifachen Konsolenpreis, aber sind dann zu geizig den Releasepreis für ein Spiel zu zahlen. Sony macht alles richtig und setzt bei Spielen weiterhin voll zur PS4.
Die Verfügbarkeit ist wohl ein Problem, das stimmt.
Ratchet & Clank zählt schon, würde ich meinen, denn so viele Bundles davon gab es bei Weitem nicht.
Die Verkaufszahlen der einzelnen reinen PS5 Titel finde ich schon relativ bemerkenswert. Bemerkenswert deshalb, weil man mit PS Plus (was man bei einer PS5 unbedingt machen sollte und wohl auch sehr viele haben), man Zugriff auf 25 kostenlose PS4 Spiele hat. Darunter viele, die absolut empfehlenswert sind und man doch lange dran sitzt, selbst wenn man nur einen Teil davon mag.
Der PS5 Käufer wird schon ganz gut gefüttert. Das sah damals bei der PS4 durch die fehlende Abwärtskompatibilität ganz anders aus.
Auch finde ich gut, dass wohl Sony weiterhin die PS4 mit Titeln versorgen will. Inwieweit diese Absicht auch in die Tat
umgesetzt wird und bleibt...bin gespannt. Bei der vorhandenen Hardwarebasis absolut lohnend für Sony.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.916
Reaktionspunkte
7.470
10 Millionen verkaufte Konsolen und 560000 verkaufte Returnal Spiele ...

klingt für ein super-nischen-spiel ohne großartiges marketing (zumindest mein eindruck) eigentlich gar nicht mal übel, würde ich meinen.

Ratchet & Clank zählt nicht. Das Spiel gab es im Konsolenbundle umsonst dazu. Davon wurden bestimmt 1 Mio verkauft. Also noch trauriger.

spekulation. im ersten moment klingt auch das aber für 3 wochen verfügbarkeit gar nicht mal so schlecht. r&c ist ja nun auch nicht das allergrößte sony-franchise. genau genommen sogar ein eher kleines. 10+ mio. sind da eh nicht zu erwarten.

sony selbst sagt das: "Engagement on the platform is the highest that we've ever seen whichever way you look at it," he says.Whether it's the number of people measured by a metric such as MAU [Monthly Active Users], or whether it's the time that these people spend playing games. Both of these metrics are showing very significant double-digit growth compared to the launch window of PS4, the previous high-water mark."

was das nun genau bedeutet, ist schwer zu beurteilen. dass die ps5-besitzer aber kein geld für software ausgeben würde, halte ich für relativ absurd. ebenso wie die behauptung, dass millionen ps5 bei scalpern auf halde liegen würden. nee, das ist sogar einfach quatsch. :-D
 

General-Lee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
945
Reaktionspunkte
687
Cool. Wenn man davon gefühlt kaum eine mal im Shop gesehen hat geschweige denn die Chance bekam eine zu kaufen ist die Zahl schon frappierend. Wieviel davon gingen an Scalper ? 75% ?
Na, ich denke die meisten sind schon unter den Leuten. Wie sie dahin gekommen sind und was manch einer hingeblättert hat, ist eine andere Frage. ;)
Was soll man dazu sagen? Wünsche jedem wirklich viel Glück, aber wenn man eine will, muss man dran bleiben und immer wieder suchen. Man kann Glück haben. Ich selber bin bei EBay Kleinanzeigen zu einer gekommen, jemand hatte als Vorbesteller 2 Mal Glück und eine war übrig. Sehr fair hat er sie mir zum Normalpreis weiterverkauft.
Auch das sollte mal erwähnt werden. Nicht jeder ist ein Scalper. Leider aber noch zu viele.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.755
Reaktionspunkte
7.363
Naja wenn ich eine bekomme will ich a) die Retail und b) bezahle ich nur den Listenpreis. Alles andere kommt nicht in die Tüte (gut vielleicht maximal 5-10 EUR on top quasi wie bei Versand gehen auch noch). Aber mehr auch nicht.
 
Oben Unten