PS5: "Dieser Junge ist ein Arschloch", Jugendlicher macht Millionenumsatz als Scalper

Icetii

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.04.2016
Beiträge
985
Reaktionspunkte
43
Jetzt ist Deine Meinung zu PS5: "Dieser Junge ist ein Arschloch", Jugendlicher macht Millionenumsatz als Scalper gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: PS5: "Dieser Junge ist ein Arschloch", Jugendlicher macht Millionenumsatz als Scalper
 

weazz1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.08.2014
Beiträge
791
Reaktionspunkte
232
Kapitalismus eben... Glückwunsch an den Jungen. Scheint ja wirklich profitabel zu sein, die Ungeduld der Gamer auszunutzen. Ich befürchte aber dann wird sich an der aktuellen Situation wohl nicht viel ändern!
 

McTrevor

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
08.01.2008
Beiträge
239
Reaktionspunkte
269
Achja, ein richtiger Humanist, der kleine.

Dieser Planet wird in 100 Jahren als Schlackekugel enden, wenn nicht ein radikales Umdenken in Sachen Umwelt und Besitzanhäufung um jeden Preis stattfindet. Mir tun die folgenden Generationen echt leid.
 

Malifurion

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.03.2009
Beiträge
1.594
Reaktionspunkte
226
In dem Alter wissen die wenigsten eigentlich was sie tun oder wo sie in dieser grausamen Welt ihren Platz haben. Das Verhalten muss ja wohl durch das nähere Umfeld verstärkt worden sein. In dem Alter aber schon so dreist und gierig zu sein ist wohl die ideale Voraussetzung, um in den "Big Players Club" einzutreten.
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
867
Reaktionspunkte
388
Geld regiert nunmal die Welt. Muss man nicht mögen aber so ist es eben.
Leute wie er nutzen halt die Chance die sie sehen um Geld zu machen. Wie so viele andere in anderen Bereichen auch. Damit sie erfolgreich sind braucht es aber eben auch Leute auf der anderen Seite die das mitmachen. Und davon gibt es unter den PS5 Käufern scheinbar reichlich.

Naja, Vielleicht wird ja am Freitag wirklich das Internet abgeschalten und alle Bankkonten gelöscht damit wir wieder alle bei Null anfangen. :-D
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.768
Reaktionspunkte
7.342
eigentlich hat er nur gemacht, was jeder (vernünftige) kaufmann ebenfalls macht: dinge günstig gekauft und teurer verkauft. so what? für mich ehrlich gesagt kein grund ihn dafür an die wand zu nageln. es sei denn natürlich, er hätte lebenswichtige güter vertickt. bei konsolen und pokemon-karten ist das definitiv nicht der fall, bei heizlüftern wohl eher auch nicht, es sei denn er hat von 'ner extremen kältewelle profitiert (?). das würde ihn dann tatsächlich zum "arschloch" machen.

wie er da ran gekommen ist und woher er das startkapital mit gerade mal 16 jahren gehabt hat, sind wohl die interessanteren und leider offenbar ungeklärten fragen. hab aber auch nicht den ganzen artikel wg paywall lesen können, vielleicht steht da was drin.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.225
Reaktionspunkte
981
eigentlich hat er nur gemacht, was jeder (vernünftige) kaufmann ebenfalls macht: dinge günstig gekauft und teurer verkauft.
Äh nein ?
"Vernünftige Kaufleute" hatten wir vorher (bzw es gibt sie ja immer noch), Dinge vom Markt zu entfernen um sie massiv überteuert zu verkaufen ist ein ganz anderer Schlag !
 

TheSinner

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.02.2004
Beiträge
1.262
Reaktionspunkte
578
Find ich nix drn, es ist nichts Anderes als Kapitalismus nutzen zum eigenen vorteil. Wenn manche Menschen so gierig und wohlhabend sind: wunderbar, spricht nix dagegen das auszunutzen. Von daher ein aufrichtig gemeintes: "Herzlichen Glückwunsch" an den jungen Mann. Er ist der ersten Million auf jeden Fall bereits näher als die meisten es je sind und ganz besondere in seinem Alter.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.768
Reaktionspunkte
7.342
Äh nein ?
"Vernünftige Kaufleute" hatten wir vorher (bzw es gibt sie ja immer noch), Dinge vom Markt zu entfernen um sie massiv überteuert zu verkaufen ist ein ganz anderer Schlag !

äh doch?
knappes gut = hoher preis
das normalste auf der welt.
außerdem hat er nix "weggekauft". der markt sähe ganz genauso aus, hätte er seine paar konsolen nicht teurer vertickt.

und wie bereits gesagt: alles unter der prämisse, dass er bei der erlangung seiner handelsware nicht zu illegalen mitteln gegriffen hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

LarryMcFly

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
1.322
Reaktionspunkte
1.113
Hmm, wieviel Steuern hatn der jetzt gezahlt? Sollte man mal der IRS zeigen.
Ich denke wenn er da offiziell vorgeht, man den Umsatz mit den Gewinn gegenrechnet und er offiziell zwei Mitarbeiter eingestellt hat, gehört er wahrscheinlich eher zu den wenigen Scalpern, die das ganze entsprechend "legal" betreiben und wohl auch Steuern abführen.
 

Schalkmund

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.05.2008
Beiträge
5.928
Reaktionspunkte
1.382
Er scheint wohl mutig oder lebensmüde zu sein, auch noch ein Foto von sich veröffentlichen zu lassen. Der könnte jetzt häufiger mal im Vorbeigehen aus heiterem Himmel umgeklatscht werden. :-D
 

OldMCJimBob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.09.2016
Beiträge
863
Reaktionspunkte
427
Wenn er nur die Hälfte des 110.000 Dollar-Gewinns mit den PS5-Konsolen und bei denen wiederum 500 Dollar Gewinn pro Gerät gemacht hat müsste er 60.000/500 = 120 Geräte verkauft haben. Das klingt eigentlich nach gar nicht so viel; sofern er seit dem Launch bei jedem Sale Dank gut laufender Bots ein paar Stück abgreifen konnte scheint mir das durchaus realistisch. Ich finds ehrlich gesagt respektabel, vor allem mit 16.
 

Fyrex

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.09.2004
Beiträge
738
Reaktionspunkte
21
Find ich nix drn, es ist nichts Anderes als Kapitalismus nutzen zum eigenen vorteil. Wenn manche Menschen so gierig und wohlhabend sind: wunderbar, spricht nix dagegen das auszunutzen. Von daher ein aufrichtig gemeintes: "Herzlichen Glückwunsch" an den jungen Mann. Er ist der ersten Million auf jeden Fall bereits näher als die meisten es je sind und ganz besondere in seinem Alter.
Sowas noch zu verteidigen oder gut zu heisen ist einfach beschämed. Der Typ ist erbärmlich.
Jeder der daraus Gewinn macht, ist einfach Abschaum für mich.
Ebenso wie die Leute aus der CDU, die mit dem verhökern von überteuerten Mund-Nasen-Masken Geld verdienen.
 

schokoeis

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.10.2003
Beiträge
1.171
Reaktionspunkte
494
Immer wieder faszinierend wie leicht sich "Gamer" ausnehmen lassen. Man kann dem Jungen nicht mal einen Vorwurf machen, eher den Leuten die so blöd sind und von Scalpern kaufen.
 
Mitglied seit
10.05.2002
Beiträge
8.211
Reaktionspunkte
3.023
Immer wieder faszinierend wie leicht sich "Gamer" ausnehmen lassen. Man kann dem Jungen nicht mal einen Vorwurf machen, eher den Leuten die so blöd sind und von Scalpern kaufen.
Seh ich im Grunde auch so. Ich fasse frühestens nächstes Jahr einen Kauf ins Auge, evtl auch erst wenn eine "slim" erscheint. Die Anzahl an Spielen, die mich interessieren hält sich eh noch in Grenzen, zumal die Chance besteht dass ein paar auch am PC landen könnten.
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
9.104
Reaktionspunkte
3.785
eigentlich hat er nur gemacht, was jeder (vernünftige) kaufmann ebenfalls macht: dinge günstig gekauft und teurer verkauft. so what? für mich ehrlich gesagt kein grund ihn dafür an die wand zu nageln.
Zumal der Gewinn im Vergleich zum Umsatz recht Bescheiden ausfällt.
Ein Gut, das teilweise mehr als den doppelten Einkaufspreis bringt und von $1,7 Mio bleiben gerade mal $110k übrig?

Wahrscheinlich hat ihm das eine Menge Spaß gemacht, aber er hat da auch durchaus ne Menge Aufwand für betreiben müssen. Wenn das der "König" der PS5-Scalper sein soll, dann war der Hype definitiv höher als die Bilanzen der Teilnehmer. ;)
 

TheSinner

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.02.2004
Beiträge
1.262
Reaktionspunkte
578
Sowas noch zu verteidigen oder gut zu heisen ist einfach beschämed. Der Typ ist erbärmlich.
Jeder der daraus Gewinn macht, ist einfach Abschaum für mich.
Ebenso wie die Leute aus der CDU, die mit dem verhökern von überteuerten Mund-Nasen-Masken Geld verdienen.

Nö. Mund-Nasen-Masken sind lebensnotwendige Güter. PS5 nicht, die sind genauso notwendig wie eine mit Swarovski-Steinen besetzte Platinarmbanduhr. Ich finds, gern wiederhol ichs, nicht schlecht - nein ich geh weiter und sag: Gratuliere, gut gemacht. Würd ich auch tun hätte ich die entsprechende Quelle.


Was sagt den die IRS dazu? :)

Vielen Dank vermutlich, da ja schon im Artikel des WSJ steht dass das alles korrekt versteuert wurde.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.736
Reaktionspunkte
4.627
Der Artikel/Headline stimmt doch so gar nicht und ist sogar verlogen.
Er hat doch seine Millionen gar nicht alleine mit dem Verkauf von Konsolen gemacht.
Sorry PCG, aber irgendwann reicht es mit eurer Headline.
Das ist schon fast eine Sache für einen Anwalt.
Informiert euch bitte mal was es für Strafen gibt wenn ihr wissentlich Falschmeldungen/Artikel rausgibt nur um Klicks zu generieren.
Wo ist Eure Journalistische Ehre? Diese habt ihr wohl schon schon lange verlassen, eben der Klicks wegen.
 

GTAEXTREMFAN

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.01.2009
Beiträge
2.258
Reaktionspunkte
734
Der Artikel/Headline stimmt doch so gar nicht und ist sogar verlogen.
Er hat doch seine Millionen gar nicht alleine mit dem Verkauf von Konsolen gemacht.
Sorry PCG, aber irgendwann reicht es mit eurer Headline.
Das ist schon fast eine Sache für einen Anwalt.
Informiert euch bitte mal was es für Strafen gibt wenn ihr wissentlich Falschmeldungen/Artikel rausgibt nur um Klicks zu generieren.
Wo ist Eure Journalistische Ehre? Diese habt ihr wohl schon schon lange verlassen, eben der Klicks wegen.
Man kann sich gerne darüber unterhalten, ob so eine Überschrift vielleicht etwas reißerisch daherkommt. Im Artikel selbst, wird doch relativ klar gesagt, was Sache ist.
Klassischer Clickbait fällt wohl schon deswegen weg, weil man für die News nichts zahlt. Außerdem besteht ja ein nachvollziehbarer Zusammenhang zwischen Titel und Artikel.
Eine juristisch relevante Falschmeldung, muss - so verstehe ich das bis jetzt- in Deutschland in irgendeiner Form einen oder mehrere Paragraphen zB §185, §186, , §187 verletzen. Das sehe ich hier nicht.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.736
Reaktionspunkte
4.627
Klassischer Clickbait fällt wohl schon deswegen weg, weil man für die News nichts zahlt.
Wer sagt das? Und welcher soll den zahlen? Der Ersteller der News oder der Leser.
Informier dich bitte mal über den Begriff Klickbait.
 

GTAEXTREMFAN

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.01.2009
Beiträge
2.258
Reaktionspunkte
734
Wer sagt das? Und welcher soll den zahlen? Der Ersteller der News oder der Leser.
Informier dich bitte mal über den Begriff Klickbait.
Der Leser soll animiert werden etwas zu kaufen/ zahlen.
Beispiel :

"Erfahrt JETZT wo das neue GTA spielt"

So, dann ist der Artikel hinter einer Paywall versteckt, für den ein Abo abgeschlossen werden soll/muss. Jetzt schließt man das Abo ab und erfährt NICHT wo das neue GTA spielt.

Das könnte dann tatsächlich eine Geldstrafe nach sich ziehen.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.736
Reaktionspunkte
4.627
Der Leser soll animiert werden etwas zu kaufen/ zahlen.
Beispiel :

"Erfahrt JETZT wo das neue GTA spielt"

So, dann ist der Artikel hinter einer Paywall versteckt, für den ein Abo abgeschlossen werden soll/muss. Jetzt schließt man das Abo ab und erfährt NICHT wo das neue GTA spielt.

Das könnte dann tatsächlich eine Geldstrafe nach sich ziehen.
Also so wie bei Gamestar, wo ich erstmal zahlen muss und geködert werde und dann nicht das bekomme was ich erwarte.
Hast du gut erklärt. :-D

Sorry, aber wer im Header schreib das da ein Junge ist der Millionen verdient mit einer Sache, und das ist eben nicht so, das ist erstmal Faktisch ganz falsch und Journalistisch ein absoluter Tiefpunkt.
So etwas nennt man vorsätzlich Verbreitung von Lügen zum eigenem Vorteil, und sowas ist Strafbar.
 
Oben Unten